Beiträge von Saubeer

    Hallo zusammen,


    mit dem Update auf 19.0.6045 wurde der Kontenplan "SKR04 Kontenrahmen nach DATEV" auf Aktualisierungen geprüft.

    Bei dem Abgleich des Kontenplans "SKR04 Kontenrahmen nach DATEV" steht folgendes im Protokoll:


    Die nachfolgenden Umsatzsteuerparameter konnten nicht aktualisiert bzw. hinzugefügt werden:

    ⦁ 3 Mehrwertsteuer 19% "Kontonummer zur Verrechnung von Anzahlungen" konnte nicht mit Konto 1495 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 8 Vorsteuer 7% "Nachlass Kontonummer" konnte nicht mit Konto 5710 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (5780) hinterlegt ist.

    ⦁ 9 Vorsteuer 19% "Nachlass Kontonummer" konnte nicht mit Konto 5720 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (5790) hinterlegt ist.

    ⦁ 9 Vorsteuer 19% "Kontonummer zur Verrechnung von Anzahlungen" konnte nicht mit Konto 3695 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 11 EU Umsatzsteuerfrei mit ID-Nr. "Kontonummer" konnte nicht mit Konto 3630 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (3865) hinterlegt ist.

    ⦁ 11 EU Umsatzsteuerfrei mit ID-Nr. "Skontokonto" konnte nicht mit Konto 4730 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (4738) hinterlegt ist.

    ⦁ 26 EU Umsatzsteuerfrei mit USt.-Abzug 7% "Skontokonto" konnte nicht mit Konto 5724 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 26 EU Umsatzsteuerfrei mit USt.-Abzug 7% "Erfolgs Kontonummer" konnte nicht mit Konto 5420 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 25 EU Umsatzsteuerfrei mit USt.-Abzug 19% "Skontokonto" konnte nicht mit Konto 5748 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 25 EU Umsatzsteuerfrei mit USt.-Abzug 19% "Erfolgs Kontonummer" konnte nicht mit Konto 5425 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.

    ⦁ 47 VSt. aus Leistungen nach §13 UStG 19% "Kontonummer" konnte nicht mit Konto 1407 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (1409) hinterlegt ist.

    ⦁ 47 VSt. aus Leistungen nach §13 UStG 19% "Skontokonto" konnte nicht mit Konto 5748 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (5952) hinterlegt ist.

    ⦁ 57 USt. aus Leistungen nach §13 UStG 19% "Skontokonto" konnte nicht mit Konto 5951 belegt werden, da dort bereits ein anderes Konto (5952) hinterlegt ist.

    ⦁ 69 Umsatzsteuerfrei (Verkauf) "Erfolgs Kontonummer" konnte nicht mit Konto 4120 gefüllt werden, da dieses Konto bereits in einem anderen Umsatzsteuersatz verwendet wird. Bitte manuell prüfen und das gewünschte Steuerkonto hinterlegen.


    Die meisten Sachen davon konnte ich manuell ändern, aber bei

    3 Mehrwertsteuer 19% und 9 Vorsteuer 19% finde ich einfach das Feld "Kontonummer zur Verrechnung von Anzahlungen" nicht. Und genauso finde ich bei

    8 Vorsteuer 7% und 9 Vorsteuer 19% das Feld "Nachlass Kontonummer" nicht.


    Bei diesen Umsatzsteuer-Datensätzen stehen im Reiter FiBu nur folgende Konten:

    • Kontonummer
    • prov. Kontonummer
    • Skontokonto
    • Erfolgskontonummer

    Schaue ich an der falschen Stelle? Kann mir jemand weiterhelfen?


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo zusammen!


    Ich benutze die Buhl Unternehmer Suite.
    Ich habe eine Rechnung vom 07.10.2015 in Höhe von 1.000 € mit der Zahlungsbedingung "14 Tage netto". D.h. mein Kunde kommt in Zahlungsverzug ab dem 22.10.2015.
    Bei den Mahnstufen habe ich eingetragen:
    ab Tage: 21
    Zinsatz: 8,17
    Mahngebühr: 40,oo €
    Diese Parameter entsprechen im Handelsgeschäft dem Gesetz (http://dejure.org/gesetze/BGB/288.html), also 9 Prozentpunkte über dem Basiszinsatz + 40 € Pauschale.
    Soweit so gut.
    Wenn ich nun meine Mahnungen am 09.12.2015 erstellen lasse, berechnet mir das Programm Zinsen in Höhe von 14,52 €.
    Meiner Meinung nach stimmt das nicht. Zinsen in Höhe von 14,52 € wären fällig, wenn der Kunde schon ab dem 07.10.2015 in Verzug geraten wäre.
    Aber in Zahlungsverzug kommt der Kunde erst ab dem 22.11.2015 und somit sind nur Zinsen in Höhe von 11,12 € fällig.
    Einfach nachzurechnen z.B. unter http://www.zinsen-berechnen.de/verzugszinsrechner.php (Zinsmethode: act/360).


    Habe ich hier einen Denkfehler, habe ich etwas falsch eingestellt, oder ist die Berechnung im Programm falsch?


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo reinerMitflieger!


    Aber das hat (meist) nichts mit Buhl/WISO oder deren Updates zu tun, sondern mit Änderungen der AmEx-Website.
    AmEx hat keinen HCBI-Zugang, d.h. der Zugriff und das Auslesen der Daten erfolgt über einen ScreenParcer.
    [...]
    Das Neuprogrammieren des screenparcers erfordert u.a. auch eine genaue Ermittlung der Websitedetails etc. und dauert eben etwas.


    Also die Fehlermeldung
    AMEXScraper could not be loaded
    deutet für mich definitiv auf einen anderen Fehler hin! ;)


    Gruß
    saubeer

    Bei mir auch das identische Verhalten. Bitte sag doch Bescheid, was sie antworten.


    Folgende Antwort kam:



    Wirklich sehr informativ! Frag mich nur, warum so ein Fehler überhaupt auftritt. Vielleicht wäre Testen eine Möglichkeit, bevor man so was an die Kunden verteilt! :cursing:

    Hallo!


    Ab dem 01.12.2011 müssen neue Tätigkeitsschlüssel in den Meldungen zur Sozialversicherung angegeben werden.
    In dem PDF zur Jahresaktualisierung 2011 war dies auch schon angekündigt. Bis jetzt ist dies immer noch nicht umgesetzt, oder?
    Wenn man bedenkt, dass der 01.12.2011 schon in 8 Tagen ist, kann ich nur sagen: Mal wieder auf den letzten Drücker, was?
    Wann ist mit dem Update zu rechnen?


    Viele Grüße,
    Saubeer

    Hallo!


    Gerade eben hab ich eine Email von Support erhalten, dass ein neues PreRelease verfügbar ist.
    Ich hab's gleich installiert. Jetzt hab ich die LetsTrade Screenparser Version 5.1.73.0.


    Und es funktioniert!!!! :vain: :beer:


    Mit allen 3 Kreditkarten. Endlich nach über einem Monat wieder Amex Umsätze abrufen.


    Gruß,
    Saubeer

    Hallo frustuser,
    kann schon sein, dass es nicht der alleinige Grund ist, allerdings wurde jetzt bei der einen Karte (die vorher funktioniert hat) eine neue Abrechnung erstellt, sodass die Umsatzliste jetzt wieder leer ist. Und siehe da: Es geht nicht mehr! Wieder der gleiche Fehler.


    Schon komisch.
    Ich habe jetzt mal ein Supportticket erstellt und denen meine "Erkenntnisse" mitgeteilt und auch gleiche eine Protokolldatei mitgeschickt.
    Vielleicht bringt's ja was.


    Kann eigentlich nicht sein, dass die Anpassung eines Screenparsers so lange dauert. Hab ich selbst schon mal programmiert für automatische Rechnungsdownloads. Dafür hab ich ca. einen Tag gebraucht, obwohl ich so was normalerweise nicht programmiere.


    Grüße,
    Saubeer

    Hallo!


    Also ich kann positives und negatives berichten:


    Aber vielleicht zuerst einmal eine Anmerkung: Vielleicht sollte man bei den PreReleases auch mal eine Versionsnummer mit hinschreiben. Denn ich glaube die Installation hätte ich mir heute sparen können, da wohl das gleiche Release jetzt schon online verteilt wurde.
    Laut Info-Dialog habe ich die Version 5.1.72.0 installiert.


    Auf jeden Fall habe ich mehrere Amex Kreditkarten. Insgesamt 3. Wovon 2 auf das gleiche Konto laufen und eine auf ein getrenntes.
    Die beiden Karten, die auf das gleiche Konto laufen funktionieren jetzt wieder ohne Probleme.
    Bei der anderen Karte habe ich allerdings das gleiche Problem, wie die anderen:
    "Die Zeichenfolge wurde nicht als gültige DateTime erkannt. Ein unbekanntes Wort beginnt bei Index 4."
    Ich habe mit diesem Konto auch schon alles Probiert: von PIN/TAN Web auf Offline, entsprechenden HCBI Kontakt gelöscht, Konto wieder von Offline auf PIN/TAN Web. Das funktioniert auch alles problemlos. Erst bei der Umsatzabfrage kommt der Fehler.
    Auch den Grenztag des Kontos habe ich umgestellt ... verschiedene Tage ausprobiert, inkl. heute. Immer der gleiche Fehler.


    Wenn ich mich online bei Amex einlogge konnte ich einen Unterschied beobachten (keine Ahnung ob das was hilft):
    Bei der Karte, die nicht funktioniert, sind momentan in dem aktuellen Abrechnungszeitraum noch keine Umsätze vorhanden (s. Anhang Amex2.jpg) im Gegensatz zu den anderen beiden Karten (s. Amex1.jpg).
    Könnte mir vorstellen, dass das diese Fehlermeldung auslöst.


    Viele Grüße,
    Saubeer

    Hallo Bruno,


    gibt es mittlerweile eine Lösung zu dem Problem:

    Die Rentenversicherung schreibt, Rückmeldungen funktionen auch per Mail. Die Einstellung der Datenkommunikation ( DSKO ) an der Stelle 412 ist vorzunehmen. Wo kann ich beim Kaufmann dies einstellen damit die Rückmeldung per Mail kommt ?.

    Ich habe nämlich heute eine Email von der ZSS bekommen, in der steht, dass ab dem 01.01.2010 die Option "Papier-Rückmeldungen" wegfällt.
    Unter dem in der Email angegebenen Link: https://www.das-elena-verfahre…ckmeldungen-ab-01.01.2011
    steht auch das von "Rückmeldeoptionen stehen in Stelle 412 des DSKO".
    Und dazu in der Email:
    "Die Umsetzung und Anwendung mit Ihrem Entgeltabrechnungsprogramm entnehmen Sie bitte den entsprechenden Hinweisen Ihres Softwareanbieters."


    Bis jetzt konnte ich aber im Kaufmann noch nichts finden. Weiß vielleicht sonst jemand Rat?


    Viele Grüße,
    Saubeer