Beiträge von and78386

    Hallo zusammen,


    ich habe folgende Fragen:


    1. Ich benötige jeden Monat für die letzten 12 Monate eine Übersicht über die einzelnen Einnahmen/Ausgaben im Vergleich zu den Werten der Vormonate. Damit möchte ich kontrollieren, ob auf den Konten alles ordnungsgemäß reingekommen und rausgegangen ist bzw. ob und wo sich Differenzen ergeben haben.


    2. Ich benötige jeden Monat für die letzten 12 Monate eine Übersicht über einzelnen Einnahmen und Ausgaben, die zusammengehören (z.B. Ausgaben für Kinderbetreuung, die von einem Träger als Einnahme wieder zurückerstattet werden). Damit möchte ich kontrollieren, ob diese aufsummiert den Betrag 0 Euro ergeben.


    3. Ich benötige eine Prognose bzw. Vorschau, wie viel Geld pro Monatsende der kommenden Monate für nicht-monatliche Zahlungen auf dem Konto verbleiben muss, um diese zahlen zu können (Beispiel: Eine Zahlung von 600 € wird alle 6 Monate fällig; dann lasse ich in Monat1 100€ auf dem Konto, in Monat2 200€, usw., in Monat6 wird abgebucht, ab Monat7 geht das Spiel wieder von vorne los). Umbuchung dieser Beträge auf Tagesgeldkonten möchte ich nicht machen. Mit der Vorschau möchte ich kontrollieren, wie viel am Monatsende maximal als Überschuss vom Konto entnommen werden könnte, ohne die zukünftigen Zahlungen zu gefährden.


    Wie können diese Punkte in WISO Mein Geld Professional 365 umgesetzt werden?


    Danke,
    Andreas

    Seit gestern scheint es wieder Probleme mit dem Versenden von Überweisungen über die Santander Bank zu geben (PIN/TAN Web).


    Ich bekomme einen Fehler in folgendem Wortlaut (exakt so aus WMG2013 abgeschrieben):


    Bei der Verarbeitung ist ein Fehler aufgetreten: Verarbeitung nicht möglich. (9010); Achtung!Bitte beachten Sie, das Sie nicht Ihre Javascript aktiviert ist.Um mit (9210); dieser Transaktion fortfahren, beachten Sie Ihre Einstellungen überprüfen und (9210); sicherstellen das Sie es aktivieren bevor voran. (9210)


    Entschuldigung, aber das kann es doch wohl nun wirklich nicht sein, oder?

    Ich habe heute vom Support ein Update bekommen (LTPreRelease.exe).


    Nach der Installation des Updates musste ich noch PIN/TAN Web für das Konto neu konfigurieren, erst danach hat der Abruf der Buchungen wieder funktioniert.


    ABER: Es fehlen diverse Buchungen!!! (dadurch ist dann auch der errechnete Kontoendsaldo ungleich dem Banksaldo)


    Was kann/muss man tun, um dieses Problem zu beheben?

    Kann auch seit Ende August keine Umsätze mehr per PIN/TAN Web von der Santander Bank abrufen.


    Warte händeringend auf das Update, habe aber auch noch keine Info vom Support zu meinem Ticket bekommen, das ein solches inzwischen verfügbar wäre.


    Gibt es dazu nun ein Update oder nicht? Falls vorhanden, wo kann ich das runterladen?

    Nein, dort steht/stand natürlich auch der 11.07.11, was richtig ist, da die Buchung ja erst nach dem Wochenende verarbeitet wird.


    Damit erklärt sich das Ganze, danke an euch für die schnelle Hilfe.

    Die Wertstellung war das Problem:


    WMG hat mir die heute (10.07.11) erzeugte Umbuchung im VR-Konto automatisch auf morgen (11.07.11) im Wertstellungs- und Buchungsdatum eingestellt. Warum macht WMG das?


    Habe die Datumsangaben korrigiert, damit ist der Saldo jetzt ok, danke für den Tipp. :)

    Ich habe gerade mittels Umbuchung auf einem manuell verwalteten Verrechnungskonto eine Zubuchung in Höhe von 860 EUR vorgenommen. In der Buchungsliste wird mir nun ein Endbetrag von 1085 EUR angezeigt, was korrekt wäre. WMG 2011 zeigt mir aber weiterhin als Konto-Saldo 225 EUR an.


    Was läuft da schief und wie kann das korrigiert werden?

    Denn ich glaube, das war eigentlich das Ursprungsproblem von Wildstar: Wie verhindere ich überziehungen durch nicht monatlich fällige größere Zahlungen durch rechtzeitige Rücklagen?


    Sorry, das ich diesen alten Thread nochmal nach oben bringe, aber ich beschäftige mich auch gerade exakt mit dieser Frage, die ich zur Zeit über eine Excel-Tabelle löse.


    Dort sind alle nicht-monatlichen Zahlungen aufgelistet mit den jeweiligen monatlich summierten Rücklagebeträgen, die im Zielmonat der Zahlung dann aufgelöst werden. Ziehe ich die Summe über die Monats-Spalten, dann sehe ich genau, wie viel auf dem Konto pro Monat als Rücklage stehen bleiben muss, um für zukünftige Zahlungen liquide zu sein.


    Nachteil: Excel! ;)


    Ich würde mir daher wünschen, das Thema auch komplett über WMG lösen/abbilden zu können.


    Ist das inzwischen in WMG 2011 besser möglich als in WMG 2010?

    Dort ist "Niedrig" eingestellt.


    Hierfür noch Ideen? Die Buchungen stehen immer noch einmal mit +100 € und einmal mit -100 € jeweils im Quell- und Zielkonto, aber mit Kategorie "Keine" statt "Umbuchung".


    Lies den Beitrag von Whisker (hier) noch einmal gaaanz langsam. Oder habe ICH da etwas falsch verstanden?


    Verstehe nicht, worauf du hinaus willst.


    Habe mich jetzt so beholfen:


    Ich habe die kursiven Buchungen in das Quellkonto übernommen; da diese damit aber nun doppelt im Quellkonto vorhanden waren, habe ich die beide anderen Buchungen mit Kategorie "Keine" gelöscht; damit haben meine beiden Buchungen nun zwar ein falsches Wertstellungsdatum im Quellkonto, aber das stört mich nicht.


    Da ich diese Art Umbuchungen jeden Monat über Daueraufträge durchführe, befürchte ich, das ich das nun wohl jeden Monat so machen muss; es sei denn, jemand hat noch einen entscheidenden Tipp, was getan werden kann, damit zwei Umbuchungen vom selben Tag mit demselben Auftraggeber und Empfänger und mit dem gleichen Betrag ohne Probleme zugeordnet werden können.


    Das würde ich ohne Zuweisungsassistent machen, denn der kann's nicht. ;)


    Bankbuchung markieren, kursive markieren --> rechter Mausklick auf die kursive und dann "Manuell zuweisen".


    Hm, verstehe ich nicht.


    Die kursive Buchung steht im Quellkonto, die Gegenbuchung ganz normal (also nicht-kursiv) im Zielkonto.


    Wie soll ich das nun beides markieren, ich habe doch beide Buchungen nicht auf einer Seite? ?(

    Auch von mir vielen Dank für die Geduld, ich werde die Workarounds dann mal ausprobieren.


    Nun fehlt mir nur noch eine Idee zu meinem anderen Problem:


    1. Bei einer der Umbuchungen hat das nicht geklappt. Die Buchung ist zwar auf beiden Konten in WMG zu sehen, aber es ist keine kursive Buchung eingestellt worden. Wieso?


    Vorschläge? Und wie kann ich das Problem manuell beheben?

    Vor dieser Frage wirst Du aber nicht stehen, denn den Zuweisungsassistenten bekommst Du nur in der Buchungsliste eines Kontos angeboten.


    Es geht im Zuweisungsassistenten um den Dialog "Zuweisen". Ich kann die beiden Buchungen dort aber nicht zweifelsfrei zuweisen, weil Wertstellungsdatum, Empfänger (bin ja in beiden Fällen ich) und Betrag exakt gleich sind, die Angaben aber zu unterschiedlichen Konten gehören. Mir fehlt also hier die Information der zu diesen exakt gleichen Angaben zugehörigen unterschiedlichen Konten.


    Jetzt klarer geworden, was mein Problem ist?


    Vielleicht meint er diesen Dialog:



    Den bekommt man, wenn man eine Umbuchung ohne Gegenbuchung hat (weil man beim Umbuchen z.B. keine Gegenbuchung hat erstellen lassen und somit die Verknüpfung fehlt).


    Nein, diesen Dialog meine ich nicht, es geht um den Zuweisungsassistenten. Und über die Angaben, die ich da zur Verfügung habe, kann ich scheinbar leider keine eindeutige Zuordnung machen.

    Das ist eine guten Frage! Meinst du den Umbuchungsassistenten (da stehen die Konten ja zur Auswahl), oder vielleicht doch den Zurodnungsassistenten? Dort werden BLZ/Konto-Nr. des Zielkontos leider nicht angezeigt, was m.E. ein Manko ist. Ich meine jedoch festgestellt zu haben, dass der Zuordnungsassistent zumindest die Buchungsreihenfolge des Kontos einhält. Daran orientiere ich mich.


    Ich meine natürlich den Zuweisungsassistenten. Werde deinen Tipp bzgl. Buchungsreihenfolge mal ausprobieren, ist aber definitv ein Manko, das man das nicht zweifelsfrei erkennen kann.

    Aktiviere mal die Systemregel "Umbuchung bei internen Konten".


    Damit dürften sich deine Probleme in Luft auflösen. ;)


    Diese Regel ist und war bereits aktiviert, das kann es also nicht sein.




    Weil du die Frage "Möchten Sie nun automatisch die Gegebuchung erzeugen" mit Nein beantwortet hast?


    Diese Frage ist gar nicht aufgetaucht.


    Vielleicht ist noch folgender Ablauf wichtig:


    1. Das Abbuchen vom Quellkonto erfolgt per Dauerauftrag.
    2. Online-Abgleich in WMG zeigt diese Abbuchungen an, erkennt diese aber dann noch nicht als Umbuchung.
    3. Die Beträge kommen ein paar Tage später auf den Zielkonten an.
    4. Online-Abgleich zeigt Zubuchungen an, und die kursiven Buchungen werden erst jetzt angezeigt.


    Eine Abfrage bzgl. Gegenbuchungen taucht in diesem Ablauf bei mir nicht auf.