Beiträge von sweisser

    Hallo HVK,

    das wurmt mich schon die ganze Zeit, der/die Entwickler des HVW 365 haben geschlampt bzw. die gute Sache vom HVW 2020 nicht übernommen! Ich fand es auch immer sehr hilfreich, dass das Vorgängerfilter bei der Rückkehr immer noch eingeschaltet war. Vielleicht schreiben mal mehrere aus dem Forum an Wiso-Buhl, dass wir diese Eigenschaft aus dem HVW 2020 wieder zurückhaben wollen. Ich werde dieses Wunsch bei meiner nächsten Ticket-Erstellung auf jeden Fall mit einbringen.

    Mein oben geschildertes Problem bei der Erstellung des Wirtschaftsplanes 2021 ist gelöst. Es ist nicht zu fassen, aber die Datumsangabe unter "Stammdaten / Gebäude /Rücklagen /Ende" stand auf der Vergangenheit, (01.08.2020) so dass das Programm bei Rücklagen im Abrechnungsbereich 2021 ins Stolpern bzw. die normale Verarbeitung einstellte. Wie erleichternd wäre hier eine plakative Fehlermeldung gewesen!

    Auf diese Datum hat mich der Buhl Software Support aufmerksam gemacht, herzlichen Dank für diese Hilfe!

    Kann hier mal jemand eine Test-Erstellung des Wirtschaftsplan 2021 mit dem HVW365 durchführen und das Ergebnis posten?? Bei mir treten massive Fehler bei der Planerstellung auf, die einen WP 2021 unmöglich machen, siehe hierzu meinen hochgeladenen Testverlauf „Wirtschaftsplan_Fehler.pdf“ (s.o.). Mit dem HVW 365 habe ich eine korrekte Heizkostenabrechnung und eine ebenso korrekte Hausgeldabrechnung erstellt, so dass die Wirtschaftsplanfehler kaum von einer schlechten Installation auf meinem Notebook oder einem Malware-Befall herrühren können.

    Du Hast Recht, bei mir geht noch viel weniger, Nicht mal das Abrechnungsdatum 01.01.2021 -31.12.2021 wird vom Vorgängerbildschirm übernommen und die Übernahme aus Wirtschaftsplan oder Vorauszahlungen bleibt reaktionslos.


    Inzwischen ist mein Problem gelöst. Bei mir lag es daran, dass für das Gebäude die Rücklagen für meine einzige Rücklagenart (Instandhaltung) zeitlich abgelaufen war. Schau mal unter "Stammdaten / Gebäude /Rücklagen /Ende", ob da ein Datum der Vergangenheit steht, wenn ja, dann auf Zukunft setzten!!

    Üblicherweise weist dich das Programm darauf hin, dass du speichern musst, wenn du Daten eingegeben oder verändert hast. Ich habe mit und ohne speichern die Rücksprünge durchgeführt, es darf auf keinen Fall sein, dass Planzeilen irreversibel *) verschwinden, auch wenn man Eingabefehler macht!!

    Ich habe den HVW Start 365 auf einem Notebook mit Win 7 und einem Notebook mit Win 10. Auf dem Win10-Gerät habe ich den HVW neu installiert und nur den Programm-eigenen Musterfall ZFH Kk38 verwendet; das unmögliche Programmverhalten trat überall auf.

    Mir wäre jetzt sehr daran gelegen, dass ein Forum-Teilnehmer meine Testreihe überprüft.


    *) inzwischen habe ich festgestellt, dass die Rücklagenzeile doch noch in der Liste steht, sie ist nur durch die interne Sortierung nach unten gerutscht.

    Hallo DataWizz,

    ich wollte mit dem HVW Start 365 den Wirtschaftsplan 2021 für meine 6 Eigentümer erstellen, was mir nicht gelangt, da Planzeilen verschwanden. Besonders die Zeile für Konto 4600 Zuführung zur Rücklage verhielt sich inakzeptabel. Um Störungen durch meine eigenen Daten auszuschließen, habe ich mit Musterfall ZFH Kk38 den eingetragenen WP für 2020 untersucht und habe damit die gleichen Fehler festgestellt. Ich habe eine pdf-Bilddatei für die Testfolge erstellt, die ich gestern hochladen wollte. Wurde aber mit dem Hinweis abgelehnt, dass ich nicht die nötige Berechtigung besäße. Ich probier es jetzt nochmals.

    Wenn jemand diese Fehler verifizieren kann, werde ich ein Ticket erstellen.

    Gesundes Neues Jahr!

    Welche Hausverwalter-Version verwendest Du? Ich experimentiere gerade mit dem HVW 365 und habe ein ähnliches Problem. Im Wirtschaftsplan für 2021 ist kein Planwert für die Rücklagen eingebbar. In der Eingabemaske kann ich die Rücklagenart nicht eingeben, da in dem Eingabefeld beim Klick auf den Pfeil die erwartete Rücklagenart „Instandhaltung“ nicht angezeigt wird. Dadurch sind auch alle anderen Eingabefelder blockiert und der ausgegebene WP 2021 enthält keinen Hinweis auf Rücklagen. Die neuen Vorauszahlungen werden nur für Heizung und Hausgeld errechnet.

    Wenn ich unter „Stammdaten drucken“ beim HVW2020 bzw. „Stammdaten auswerten“ beim HVW365 den Menuepunkt „Eigentümer“ aufrufe, so werden für die ausgewählten Eigentümer in der Voransicht die monatlichen Vorauszahlungen von Hausgeld, Rücklagen und Heizkosten in einer Liste für Vergangenheit und aktueller Gegenwart angezeigt. Die Einträge der vergangenen letzten 8 Jahre enthalten zeilenstrukturiert korrekt alle für die Wohnung gezahlten Beträge, nur in der letzten, aktuellen Zeile steht der Rücklagenwert auf 0,00 €. Hausgeld-VZ und Heizkosten-VZ sind OK.

    Rufe ich jetzt (ebenfalls unter den o.g. Stammdaten) den Menuepunkt „Wohnungen/Einheiten“ auf, da ist im Gegensatz zur o.g. -fast identischen- Eigentümerliste der Rücklagenbetrag richtig eingtragen.

    Es geht noch weiter! In der „Wirtschaftlichen Auswertung“ unter „Abgleich der Umlagezahlungen“ ist in der Spalte „Rücklage (Soll)“ von Sept. bis Dez. 2020 der Spalteneintrag =0,00€, während die daneben angeordneten Spalten für den Istwert und die Differenz die richtigen Einträge enthalten.
    Im August hatte ich einen Eigentümerwechsel, wobei die Augustzeile und die vergangenen Monate völlig korrekt ausgefüllt sind.

    Meine Fragem: Hat jemand im Forum eine derartige Rücklagenanzeige schon einmal erlebt? Kann dieses Problem mit dem Eigentümerwechsel zusammenhängen?

    Die Hausgeldabrechnung scheint hierbei in beiden HVWn zu funktionieren, die Rücklagenzahlungen werden korrekt ausgewertet.
    Gruß aus München

    SWeisser

    Ich habe mit dem HVW 365 die Daten von meinem HVW Start 2020 übernommen und wollte die Heizkostenabrechnung für den ARZ 2019/20 mit dem HVW 365 durchführen/überprüfen, die ich bereits mit dem 2020 erfolgreich erstellt hatte. Das Vorhaben scheiterte, da mir der HVW 365 meine 6 Eigentümer gar nicht anzeigte, ich konnte keine Vorschau aufrufen! Die SW des 365 ist jedoch aktuell.
    Frage: Hat jemand im Forum mit dem HVW 365 eine Heizkostenabrechnung erfolgreich durchgeführt?

    Danke für Antworten!

    24.10.:

    Nach letztem UPdate scheint alles in Ordnung

    Habring, ich kann dir nur zustimmen. die 365 ist unbrauchbar!! Ich habe mit dieser Dysversion meine mit der 2020-Version erstellte Hausgeld-Abrechnung 2019 rechnen lassen, und sollte hiernach allen meinen 6 Eigentümern einen erheblichen Betrag rückerstatten. Beim Vergleich der ersten Seite der Abrechnungen fällt ins Auge, dass die Zeile "Zuführung zur Rücklage Instandhaltung" bei der 365-Version fehlt. Auf der Seite der Rücklagenentwicklung 2019 enthält die Zeile "Zuführungen" in der Soll-Spalte den Fake-Eintrag "0,00€". Ruft man dagegen unter "Kostenverteilung" die "Angaben zu den Rücklagen im Abrechnungszeitraum" auf, dann enthält die Zeile "Zuführungen" in der Soll-Spalte den korrekten Zuführungs-Eintrag.

    Ich frag mich nur, wie muss eine Software-Qualitätsmanagent beschaffen sein, dass vor Auslieferung einer neuen Version offenbar keine simplen Abrechnungsvergleiche mit der -Vorgängerversion 2020 durchgeführt werden.

    Wie ich in meiner Eingangsmeldung vermerkte, wird der bereits im Januar verbuchte Eingang des Hausgeldes im Wirtschaftsplan 2019 nicht in der Spalte "Bereits bezahlt" ausgewiesen, was meiner Meinung nach ein Fehler ist. Ich habe jetzt das Datum meines PC auf Februar umgestellt und siehe da, der Januareingang des Hausgeldes wird mit (1 x HG € bisher) angezeigt und in Spalte "Verbleibend" steht der richtige Betrag ("Ihre Kosten" minus "Bereits bezahlt"). So weit so gut.

    Total schlecht ist jedoch, dass nach Löschung des Januareinganges das System nicht erkennt, dass gar kein Hausgeld bezahlt wurde und unter "Bereits bezahlt" nach wie vor (1 x HG € bisher) angezeigt. Das System wertet also nur die Monate aus und tut so, als wenn das Hausgeld eingegangen wär.

    Diese Funktion ist verwirrend und ich frage mich, wozu soll das gut sein ??

    Hallo wohnhofAtrium,

    ich kann Dir zustimmen, die frühere 3-Zeilen-Auflistung der errechneten, neuen Soll-Vorauszahlungen für Hausgeld, Rücklagen und Heizung war völlig ausreichend und schön übersichtlich. Aus welchem Grund wurde diese Veränderung eingeführt? Ich vermute, ein Genauigkeitsfanatiker wollte die Soll-Vorauszahlungen für das restliche Jahr ermitteln, wenn für die Eigentümerversammlung der WP z.B. erst Mitte April 2019 erstellt würde. In diesem Fall wären für Januar bis April 4 alte Hausgeldzahlungen eingegangen, die letzten Endes zu einer Jahressumme 2019 führen würden, die der WP-Prognose u.U. nicht ganz entspricht. Das hat meine Eigentümer noch nie gestört, die echte Abrechnung erfolgt ohnehin zum 31.12.

    In der Ausgabe des Wirtschaftsplanes wird von meinem HVW Start 2019 (Version 13.05 ,Build 1745) unterhalb der Einzelplanliste eine Vorauszahlungstabelle ausgegeben, in der die Spalte "Bereits bezahlt" angezeigt wird. Ich erwarte hier die Summen der im Abrechnungsjahr 2019 bereits verbuchten Vorauszahlungen der Wohneinheit für Hausgeld, Rücklage und Heizkosten. Diese Beträge sind bei mir für Januar 2019 bereits verbucht, in der "Bereits bezahlt"-Spalte steht jedoch nach wie vor 00,00€ und in der Spalte "Verbleibend" stehen die unveränderten Beträge aus der "Ihre-Kosten"-Spalte.

    Frage: Kann es sein, dass diese Spalten erst im Februar richtig befüllt werden, da das System monatsbezogen und nicht buchungsbezogen auswertet?

    Danke für Hinweise.

    Stimmt schon mit dem Jahr 2025, so lange will ich noch die Hausverwaltung hier machen und habe ganz einfach als Datum der letzten Ausführung in den Vorlagen dieses Enddatum eingetragen. Bei einem monatlichen Intervall ergibt dies bis zum Jahr 2025 ca. 100 geplante Buchungen für jede Aktion, die jedoch in der Vorgängerversion korrekterweise nicht angezeigt wurden. Es wurden nur die aktuell durchzuführenden Monatsbuchungen angezeigt. Beim Aufruf des Assistenten brachte ich nur OK anzuklicken und alle für den aktuellen Zeitpunkt vorgesehenden Buchungen der Vorlage wurden ausgeführt. In der fehlerhaften Version 12.04 (Build 1610) würde ich mit einem OK eine Flut von Buchungen auslösen, die zum größten Teil in der Zukunft liegen würden.

    Den Fehler habe ich bereits an den Online Support gemeldet.

    Gruß

    Sweisser

    In der Version 12.04 (Build 1610) des HVW Start 2018 verhält sich der Assistent 'Regelmäßige Buchungen erzeugen' völlig anders, als in der Version davor. Für jede Buchung der Vorlagenliste werden alle Buchungen intervallbezogen bis zur letzten geplanten Buchung in der Zukunft aufgelistet und sind mit Häkchen aktiv geschaltet. Da ich als Datum der letzte Ausführung das Jahr 2025 in der Vorlagenliste eingetragen habe, werden bei Intervall=Monat riesig lange Auflistungen der geplanten Buchungen angezeigt.

    In dieser Art ist der Assistent absolut nicht zu gebrauchen, da viel Mühe in das Austragen der irrelevanten Häkchen aufgewendet werden muss.

    Kann jemand im Forum seinen Assistent überprüfen, ob dieser Fehler bestätigt werden kann oder ob eventuell bei mir ein System-Installationsfehler vorliegen könnte.

    In der Version 12.03 des HVW Start 18, die bei mir noch auf einem zweiten Rechner läuft, zeigt der Assistent richtig nur die zeitlich relevanten Buchungen an.

    Danke für Hinweise.


    Sweisser

    Hallo Cowgirl,
    Deine Mitteilung hat mir geholfen,danke! Tatsächlich wird der eigene Text vor dem Wirtschaftsplan sauber ausgegeben, wenn ich ihn unter Stammdaten-> Gebäude -> Texte für den Wirtschaftsplan ->> Häkchen bei "Eigenes Anschreiben vor der Abrechnung" + Speichern eingegeben habe. Mache ich dasselbe bei Abrechnungen -> Wirtschaftsplan -> Gebäudeübergreifende Texte ->> Häkchen bei "Eigenes Anschreiben vor der Abrechnung (statt Standardtext)" + Speichern, dann wird das ignoriert. Diese funktionslose Option sollte Buhl entfernen!
    Im HVW2016 wird mit Priorität der Gebäudetext angezeigt, ist hier kein Häkchen eingetragen, dann kommt richtig der Text, der bei den Abrechnungsoptionen des Wirtschaftsplanes 2016 eingetragen ist. So stellt sich das jedenfalls in meinen HVW-Installationen dar. Stört mich jetzt nicht weiter, da ich dank Deiner den OK-Weg gefunden habe.
    MfG
    SWeisser

    Gebe ich in meinen HVW-Start 2017 bei der Erstellung des Wirtschaftsplanes 2017 in der Eingabeoption "Gebäudeübergreifende Texte" ein eigenes Anschreiben vor der Abrechnung ein, so wird dieser eigene Text vom System ignoriert, er fehlt bei der Voransicht und auch in der erzeugten pdf-Datei des Wirtschaftsplanes 2017. Beim HVW 2016 tritt dieser Fehler nicht auf.
    Kann das jemand bestätigen, oder liegt das an meiner Konfiguration :?:
    Danke