Beiträge von klasch

    Das geht schon! Ich habe ein Gewerbe angemeldet mit mehreren Bereichen. Daraus resultieren bspw. Einnahmen aus Beratungs- und Dienstleistungstätigkeit für die ich Umsatzsteuer berechnen muss. Aus einem anderen Zweig erziele ich Provisionseinnahmen (aus Versicherungen) die MwSt. frei sind. Nach einer Sonderprüfung des Finanzamtes muss ich nun die Vorsteuer entsprechend meinen Einnahmen prozentual aufteilen. Das heißt wenn ich bspw. 10 000 Euro Einnahmen mit MwSt. habe und 5 000 aus Provisionen, kann ich aus den Kreditoren 50 % der Vorsteuer in den Anmeldungen geltend machen. Recht kompliziert, oder??


    Das Problem der Buchung ist nach wie vor aktuell. Bisher konnte mir niemand wirklich weiterhelfen. Ausweg wäre, das Ganze manuell zu berechnen und entsprechend in die Voranmeldungen einzutragen. Aber das kann's doch nicht wirklich sein ...


    Grüße Klaus

    Hallo zusammen!!


    Ich kämpfe gerade mit folgendem Problem: aufgrund unterschiedlichere Einnahmen - einmal ganz normal mit MwSt. und dann noch Provisionen ohne MwSt. - muss ich für das Finanzamt auch die Vorsteuer entsprechend ausweisen. Da dies nicht genau zugeordnet werden kann erfolgt eine prozentuale Aufteilung. Nun gibt es zwar die Buchung "aufzuteilende Vorsteuer", aber ich finde hierzu keine Information was wohin gebucht wird und wie ich da ein Vorgabe machen kann.


    Hat jemand Erfahrung mit diesem Sachverhalt??


    Freue mich auf Antwort und wünsche einen angenehmen Tag!


    Grüße klasch