Beiträge von monatele

    Hallo zusammen,


    zwar arbeite ich schon seit ein paar Jahren mit Wiso Hausverwaltung, bin aber kein Profi und muss mich jedes Jahr wieder neu reindenken.
    Dabei fällt einem dann schon mal auf, dass man in der Vergangenheit die eine oder andere Buchung besser anders gemacht hätte. Aber die
    vergangenen Buchungen sind rum...wurden vom Steuerberater und Mietern akzeptiert und es besteht kein Anlass zur nachträglichen Änderung.


    Aber...die Kontostände auf 3 Bankkonten stimmen nicht mehr mit den tatsächlichen Kontoständen überein. Im Prinzip egal, da es weder für
    die EüR noch für die Nebenkostenabrechnung von Relevanz ist, wie mein Kontostand aussieht. Aber mich persönlich stört es wenn ich eine
    Buchung mache und Hausverwalter zeigt mir einen anderen Kontostand an, als mein Bankauszug.


    Hat irgendwer eine Idee oder Vorschlag, wie man die Kontostände mal wieder auf die richtigen Werte setzen kann?


    Hatte schon versucht, ab 1.1. das Bankkonto neu anzulegen und über die Eingabe eines neuen Anfangsbestand hinzukommen, aber das geht
    nicht, weil das Anlegen eines neuen Kontos mit dem Hinweis "Konto existiert schon" abgelehnt wird. ;(


    Bin mal gespannt auf Eure Tipps


    LG
    Michael

    Hallo zusammen,


    sitze immer noch an meiner 1. Nebenkostenabrechnung für meine Mieter und kriege schier
    graue Haare. Habe jetzt alle Daten eingegeben und alle Fehlermeldungen beseitigt, die vom
    System gemeldet wurden.


    Die Nebenkostenabrechnung sieht auch super aus.... aber bei der Heizkostenabrechnung
    kommt als Ergebnis immer "0" raus, also so als wären keine Kosten entstanden.


    Hier kurz meine Parameter:

    • es handelt sich um 2 Wohnungen, eine mit Privatmieter und ein Gewerbemieter
    • Heizkostenvorauszahlungen wurden von den Mietern keine gemacht
    • Gebäude wird mit Erdgas beheizt
    • an den Heizkörpern sind keine Erfassungsgeräte angebracht
    • für die Verteilung der Heizkosten wird der Umlageschlüssel "Heizfläche" benutzt



    Monatlich findet eine Vorauszahlung in konstanter Höhe an die Gasfirma gezahlt,
    die auf folgenden Konten verbucht werden:


    4500 Anteil für Brennstoffverbrauch (Arbeitspreis) - umlagefähig
    4501 Anteil Grundpreis - umlagefähig
    4510 Anteil Wartungspauschale Heizungsanlage - umlagefähig
    4520 Anteil Schornsteinfeger - umlagefähig
    4580 Anteil Finanzierungskosten Heizungsanlage - nicht umlagefähig
    4581 Anteil Abschreibung Heizungsanlage - nicht umlagefähig


    • Die umlagefähigen Konten wurden der Kategorie "Heizkosten / Warmwasser (Aufteilung)" zugeordnet
    • Die nicht umlagefähigen Konten wurden der Kategorie "Nebenkosten (nicht umlagefähig)" zugeordnet


    Wenn ich jetzt das Modul "Heizkostenabrechnung" aufrufe, dort "eigene Heizkostenabrechnung", den
    entsprechenden Abrechnungszeitraum und "Heizkostenabrechnung für Mieter" markiere, erscheint
    im Ausdruck der Heizkostenabrechnung


    "Ihre Heizkosten 0,00 €" ?(


    Und das ist logischerweise falsch! Habe aber alles zigmal durchgesehen und finde keinen logischen Fehler.
    Aber irgendwas muss ich übersehen haben.


    Habe echt keinen Plan mehr woran es liegt! Hat jemand eine Idee?


    Danke schon mal vorab.


    Michael

    Hi,


    bin absoluter Neuling mit dem Programm und kämpfe jetzt seit Tagen mit der ersten Nebenkostenabrechnung
    weil ich vieles einfach nicht verstehe. Sehr viele Dinge werden auch einfach im Handbuch nicht erklärt. Nur
    mal um ein 2 Beispiele zu nennen:
    - Bei der Buchung von Einnahmen und Ausgaben ist rechts neben dem Feld in welches ich den Betrag einsetze
    eine Auswahlmöglichkeit für "B" oder "N" Was bitte schön heißt das?
    - Bei der Buchung von Einnahmen und Ausgaben gibt es unten ein Feld "Bankkonto". Wenn ich es aufmache,
    finde ich dort allerlei komische Dinge wie "Kirchensteuer", "Solidaritätsbeitrag" .... aber nicht mein Bankkonto
    für welches ich gerade die Buchung machen will.


    Manches habe ich irgendwie schon herausgefunden (oder meine es zumindest), aber jetzt habe ich eine Stelle
    da geht es garnicht weiter. Ich habe festgestellt, dass ich beim Betrag keine negative Zahl eingeben kann.


    Konkret: die örtliche Wasser- und Abwasserversorgung erhält vom Bankkonto monatlich einen Abschlag für Wasser
    (4150) und Abwasser (4160). Nach Ablauf der Abrechnungsperiode erhalte ich eine Abrechnung die mir ein Guthaben
    von 2,41 Euro ausweist, welches von denen automatisch auf mein Bankkonto überwiesen wird. Folglich will ich
    eine Ausgabe-Buchung mit einem Betrag von -2,41 Euro erzeugen. Geht aber nicht, da das Programm kein - annimmt.
    Und jetzt?


    Sicher kommt jetzt ein Schlaumeier und sagt, "das ist doch keine Ausgabe, das ist doch eine Einnahme".
    Ich halte das zwar buchhaltungstechnisch für falsch, denn die 4er-Konten definiert als Ausgabekonten,
    aber darüber kann man sich streiten. Das Problem ist, dass es trotzdem nicht funktioniert, denn das
    Guthaben von 2,41 € setzt sich zusammen aus einer Schuld in Höhe von 5,19 € für Wasser und einem Guthaben
    von 2,78 € für Abwasser. Beides zusammen auf einer Rechnung und Überweisung macht 2,41 €


    Gibt es nicht irgendeinen Trick, wie man doch negative Zahlen buchen kann? Es ist doch ein Wahnsinn, wegen 2,41 €
    4 Stunden zu probieren und Literatur zu lesen, einen Forumsbeitrag zu schreiben..... um dann eventuell 1 (eine!!!)
    reale Abrechung zu vergewaltigen und in 2 total verkorkste Buchungen zu zwängen.


    Liebe Grüße
    Michael ?(