Beiträge von *_Tinchen_*

    Hallo...


    Ich habe auch das Problem... Siehe Link >>>>>>> Nachzahlung... Ich kann es nicht verstehen!!! <<<<<<<<<<, nur das mein Mann und ich ganz normal gesetzlich versichert sind. Ist das nur bei freiwillig Versicherten oder auch bei den gesetzlich Versicherten???
    Ausgerechnet jetzt wo wir eigentlich einiges an Steuern wieder bekommen sollten, gibt es Probleme ... Toll! An wen kann ich mich da am Besten wenden??? Sollte ich mir besser einen Steuerberater suchen???


    LG
    *_Tinchen_*

    Hallo...


    Ich habe seit gestern das WISO Steuer 2011 Programm. Habe mich da auch gleich rangesetzt und bin fast hinten rüber gefallen als ich gesehen habe, dass ich angeblich 470,-,- nachzahlen soll. Das kann aber eigentlich nicht sein.


    Erklärung:


    Ich habe am 04.01.2010 eine neue Stelle angefangen. Mein Mann ist noch in der Ausbildung. Wir wollten die Steuerklassen rechtzeitig ändern lassen, doch der AG von meinem Mann brauchte so lange, dass wir erst am 01.02.2010 zur Bürgerberatung konnten um die Änderung vorzunehmen. Die Dame vom Schalter meinte, es würde nicht rückwirkend gehen, dass würde heißen, ich würde für den Januar auf SK 5 mehr Steuern zahlen. Das wäre aber kein Problem, ich könnte mir ja Anfang 2011 das Geld wiederholen. Als ich meine Abrechnung vom AG bekommen habe, wurden mir für den Januar fast 500,- an Steuern abgezogen. Ich war zwar nicht begeistert aber ich dachte mir, das Geld bekommste ja wieder. Jetzt hatten wir ja auch so gewisse Ausgaben 2010 die man ja alle angeben kann, wie z.B. Fahrkosten zur Arbeitstätte, meine Weiterbildung + Fahrkosten, Laptop der für die Arbeit angeschafft werden mußte etc. ( insgesamt fast 700,- laut WISO). Ich habe alles eingegeben bei WISO. Wenn ich auf Zusammenveranlagung einstelle, kommen diese 470,- raus und wenn ich auf getrennt Veranlagen stelle, muß ich über 2200,- zurückzahlen. Das kann doch nicht sein. Ich habe das ganze Jahr über so viel gezahlt und jetzt soll ich noch was nachzahlen. Das muß doch ein Fehler sein...


    Dachte ja erst, dass es daran liegt, dass mein Mann ja noch in der Ausbildung ist und er ja keine Lohnsteuer zahlt und er dann mit veranlagt wird und deswegen so eine hohe minus Summe entstanden ist weil das Programm ihn als normalen AN ansieht aber als ich das mit der getrennten Veranlagung nochmal eingegeben habe, sah ich, dass angeblich ich diejenige bin, die nachzahlen muß und zu wenig Steuern gezahlt habe.


    Ich verstehe das nicht... Was soll ich machen???


    Bin für alle Antworten, Tipps und Ratschläge dankbar...


    LG
    *_Tinchen_*