Beiträge von Murx

    Hallo zusammen,


    ich habe für mich nicht lösbare Probleme mit dem Amazon Modul und brauche dringend Hilfestellung:


    Generell funktioniert es, die Bestellungen von Amazon abzurufen und auch in Rechnungen zu wandeln.


    Aber: Wenn ein Kunde Ware bestellt und diese innerhalb von 14 Tagen zurücksendet, kann ich den Vorgang nicht mehr per Modul buchen.


    Da die Kundenrechnung noch nicht auf bezahlt gesetzt ist, kann ich keine Gutschrift erstellen, weil sonst weder die Rechnung, noch die Gutschrift beim Buchen der
    14-tägigen Amazon-Überweisung auf mein Konto nicht mehr zugeordnet werden können. Manuelles Auswählen scheint auch nicht möglich zu sein.


    Ich kann aber nicht alle Kunden- Rechnungen per Hand buchen (deshalb auch der Kauf des Amazon Moduls), da dies extrem viel Zeit beanspruchen würde.


    Hat jemand eine Idee oder rfahrungen, wie man das Problem lösen kann?


    Ich bin für Hilfe dankbar.
    ?(
    Beste Grüße

    Moin,
    danke für den Versuch, aber mein Problem liegt nicht bei den Buchungen der Erträge.


    Wie buchst du denn das DHL Porto und die Kundenerstattungen (rRückzahlungen) und das erstattete Porto an den Kunden mit dem Amazon Modul?


    Ich habe immer (wenn auch kleine) Differenzen..


    LG

    Moin, liebe Forum-Gemeinde.


    die Service- Hotline konnte mir leider nicht helfen, daher hoffe ich, hier nun eine Lösung / Anregung zu finden.
    Die Suche im Forum hat leider auch keine richtigen Lösungen offenbart.


    Ich nutze mein Büro 2013 incl. Amazon-Modul und habe meine Probleme, meine Amazonabrechnungen korrekt zu verbuchen/ abzubilden.


    Meine Daten: Einzelunternehmen, UStID Nummer vorhanden


    Zu meinem Problem:
    Alle 14 Tage bekomme ich von Amazon eine Abrechnung mit allen Geschäftsvorgängen. Das Einlesen der Verkäufe über das Modul funktioniert ohne Probleme.
    Die offenen Rechnungen der Kunden können einfach mit dem Zahlungseingang der Bank abgeglichen und verbucht werden.


    Aber: da ich auch Portokosten (DHL) und Kundenretouren verbuchen muß, bin ich auf der Suche nach einer Lösung,
    um diese Beträge nicht jedesmal händisch einzugeben, da hier viele Zeit verloren geht.
    Abgesehen davon, weist die Testbuchung, welche ich bereits per Splitbuchung vorgenommen habe, eine Differenz zum Betrag von Amazon auf
    (ich kann den Fehler nicht finden).


    Über die Hotline wurde mir mitgeteilt, ich würde ein weiteres Modul (Banking +) benötigen, um vorher eine Eingangsrechnung für Porto und Erstattungen schreiben zu können,
    welche dann anschließend durch die Buchung der Amazon-Beträge eleminiert werden würde. Dann hätte ich das Amazon Modul eigentlich nicht kaufen brauchen...


    Habt Ihr eine praktikable Lösung für mich? :dash:


    Bin für jede Hilfe dankbar..


    Vielen Dank ..
    Grüße
    Murx

    Hallo Forumgemeinde, ich sitze hier an einem Buchhaltungsproblem mit der EÜR Software.
    Mein Problem liegt bei der Abrechnung von Amazon Gutschriften für Warenumtausch/ Rückgabe und Portogutschriften der Amazon Versandabwicklung.


    Amazon- Verkäufe buche ich als Einnahmen mit den Kto 8400 (Erlöse & 19%) an 1200
    Amazon Gebühren- Kto 3125 an 1200
    Anmazon Versandgebühren- Kto 4730 an 1200


    Wenn nun ein Kunde bereits gezahlte Ware umtauscht (Warenrückgabe) und der Kaufbetrag dem Kunden erstattet wird,
    erhalte ich auf meinem Amazonkonto den Artikelpreis, das Porto und die Amazon Gebühren erstattet.
    Wie verbuche ich diese nun am einfachsten in der EÜR?


    Hinweis: Amazon hat meine UstId. , ich erhalte Netto Rechnungen von Amazon.


    Danke für Eure Hilfe und einen guten Rutsch in das neue Jahr.


    LG
    Murx