Beiträge von patte

    Beispiel: Software/Download aus den USA, Erhalt von Rechnung ohne Steuer
    Ziel = Umsatzsteuer BRD zahlen und Vorsteuer zurückholen.


    Buchung auf Konto 3125 Andere Leistungen eines ausl. Untenehmers 19% Vorsteuer und 19% Umsatzsteuer



    In der USt-VA. dann folgendes Problem:


    KZ 52/53
    Bsp. a) runder Nettobetrag zB 200 € funktioniert tadellos » glatter Betrag 38 €
    Bsp. b) ungerade Betrag zB 333,33 € - Rundung auf 64 €


    KZ 67
    Bsp. a) glatter Betrag wird übernommen.
    Bsp. b) Rundungsfehler - Rundung wird nicht übernommen, sondern 63,33 €, wodurch die Vorsteuerberechnung als ungültig und falsch angezeigt wird.



    2 Tage habe ich nun gesucht wo der Fehler bei meinen Buchungen liegt, jetzt stellt sich raus, dass Wiso nicht gescheit bucht. Das Problem hat doch meines Wissens nach nichts mit "es wird zu meinen Gunsten gerundet" zu tun, denn hier sollte ja ein klares Nullsummenspiel sein, ich verlasse mich schließlich darauf, dass die Fehlermeldungen nur bei wichtigen Sachen kommen und nicht von mir getrost ignoriert werden können.


    Was nun Forum? Was nun Support?



    __________________________________________________________



    Update:
    Das Problem hat sich auf folgendes Thema reduziert: Rundungsfehler in der Umsatzsteuer Voranmeldung



    __________________________________________________________

    Ich bin ein frischgebackener gewerbetreibender Freiberufler und verwende Wiso EÜR & Kasse 2011, benutze den EKR03(/SKR03) Kontenrahmenplan und bräuchte nun doch noch die berüchtigte Einsteigerschützenhilfe. Auch wenn das Problem für die Profis hoffentlich nur halb so wild ist, habe ich es mal ausführlich beschrieben:



    Ich kaufe öfters Software aus dem Ausland für meine Arbeit am Computer ein. Vorbildlicherweise ist diese mit 0% besteuert.



    Meine Einstellungen


    Statt unter 3125 "Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer" zu buchen, habe ich mir ein Konto 4931 "PC-Bedarf/-Software" zum Kauf dieser Trivialsoftware angelegt (quasi direkt unter 4930 "Büromaterial", da ich solche kleinen Einkäufe recht oft mache).


    Bei solchen Buchungen habe ich die Steuer nun auf "Umsatzsteuer § 13b 19% ausl. Unternehmer" gestellt.


    siehe Bsp.: Normale Buchung - Softwaredownload Ausland:


    Link zu Bild: http://cl.ly/6cVV/Buchung_-_Softwaredownload_USA.png


    Mein Problem


    Wenn ich mir nun aber meine Umsatzsteuer-Voranmeldung berechnen lasse zickt Wiso rum und gibt mir die Fehlermeldungen aus die ihr ganz unten seht (komischerweise auch erst, wenn ich die Voranmeldung zum 2. mal öffne).




    Kurz um:


    Wie aus der Voranmeldung ersichtlich ist fehlen…
    • 0,89 €, um auf die 9 € der erstatteten Vorsteuer zu kommen
    • die von mir abzuführenden 9 € Umsatzsteuer


    Meine Mutmaßung ist, dass ich bei Konto 1577 "Abziehbare Vorsteuer nach § 13b UStG 19 %" in Bild 1 evtl. geschludert habe, den Wiso sollte das doch auch so berechnen, ohne das ich unter gleicher Belegnummer nochmals die Vorsteuer nach § 13b an Umsatzsteuer nach § 13b buchen muss, oder?


    Wie gesagt, im Moment ist unter Steuer "Umsatzsteuer § 13b 19% ausl. Unternehmer" eingestellt. Ich habe auch schon einmal "Umsatzsteuer § 13b ohne VSt. 19% ausl. Unternehmer" ausprobiert, aber da gab es auch eine Fehlermeldung bei der USt-VA.


    Hier die Fehlermeldung im Detail [Bild]: http://cl.ly/6dAI

    Ich hoffe ich bin nicht zu grün hinter den Ohren - wäre dankbar für einen Schubs in die richtige Richtung.