Beiträge von edp

    Hallo EDP,

    um auf deine ursprüngliche Frage (1. Foto) zurück zukommen:

    Du hast doch in Zeile 26 Deine 19% und dann in Zeile 28 andere Steuersätze.

    WennDu jetzt in dieser Zeile auf den Betrag tippst, kannst du auf Details gehen und müsstest dort die Umsätze zu 16% finden.

    Hallo Fredes


    Danke, jetzt verstehe ich das mit dem Details.

    Habe alles herausgefunden, und da stimmt jetzt alles, bis jetzt.

    Das gibt es nicht da.

    Hast Du das hier RE: Zuordnungen in Standard-Fibu-Konten sind fehlerhaft (inkl. Lösungsvorschläge)

    schon angesehen und eingestellt?

    Habe den Link weiterverfolgt aber bin bei der suche gescheitert.


    Wie komme ich auf die Einstellung der Standard Fibu-Konten?

    Falls dort etwas nicht korrekt ist wie erkenne ich das?

    Dann erwähne bitte im Zusammenhang welcher MWST Satz auf diesen Rechnungen steht.

    Denn eine RG zu 16 % wird in Feld 35 angezeigt. Das ist der Dreh- und Angelpunkt.

    16 %-Rg werden nicht mit 19 % berechnet.

    Hallo SAMM


    ich schreibe meine Rechnungen ab den 01.07.2020 mit 16% MWST, aber bei der USTVA (Voranmeldungszeitraum) 3. Quartal (vom 01.07.2020 bis 30.09.2020) werden die 16% meiner Rechnung nicht unter das Feld 35 Angezeigt, ich bekomme nur das Feld 26 angezeigt.


    Dann kann die Steuer-Auswertung irgendwie nicht Stimmen oder liege ich da falsch?

    Wenn Du Probleme hast, solltest Du nachvollziehbar beispielhaft es darstellen, damit man Dir helfen kann.

    Habe ich doch benannt, wenn ich meine USTVA z.b. 3.QUARTAL ausführe (ab den 01.07.2020), wird wie oben gezeigte Fotos, z.b. Steuerpflichtige Umsätze nicht 16% sondern immer noch 19% angezeigt.

    Das kannst du ja auch mal manuell ausrechnen, wenn du keine zillionen Rechnungen geschrieben hast.

    Nettobeträge addieren und 16% ausrechnen.

    Oder Bruttobeträge addieren, das is noch einfacher, weil die die Listen aus Mein Büro in Excel bearbeiten kannst.

    Nennt sich auch Mehrwertsteuer-Verprobung, schadet nichts, wenn man des kann :)

    Vielen Dank aber für mich ist es wichtig das die Steuer-Auswertungen (USTVA) korrekt berechnet werden, wenn ich z.B. eine Rechnung schreibe bzw. Einnahmen und Ausgaben verbuche.


    Das heißt wenn der Staat 19% oder 16% UST haben möchte sollte das Programm Automatisch meine Rechnungen mit 19% (vor der Verordnung mit 16%) und 16% (ab den 01.07.2020) erkennen und natürlich meine Ausgaben ebenso richtig Einorden können.


    Sonst bräuchte ich das Programm nicht wenn ich alles in einer Excell Tabelle genauso machen könnte. Oder meinst du was anderes?

    Ja! aber einen Fehler gibt es wieder:

    Bezug von sonstigen Leistungen aus Drittländern


    3125 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 19%/16% Vorsteuer und 19%/16% Umsatzsteuer

    wird in KZ 84 gebucht und die Steuer normalerweise auf KZ 85 : dort fehlt die Steuer zur Zeit!!
    Aufgrund des anzuwendenden Reverse charge hebt sie sich in KZ 67 wieder auf. Dort allein taucht sie auf.

    Das ist ja für mich auch wichtig da ich innerhalb Europa Waren Einkaufe, wird dieser Fehler Korrigiert? Vor allem wann?

    Da muss auch unterschieden werden je nach Leistungsdatum / Rechnugsdatum ab 1.7.

    Die 16 % werden in KZ 35 ausgewiesen und die 19 % ebenso korrekt wie bisher KZ 81.

    Da muss ich dir Wiedersprechen habe Umsatzsteuer Voranmeldung gemacht z.B. drittes Quartal (Beginnt am 01.07.2020) und da steht nichts mit 16% !

    NEIN. Der Assi passt nur die MWST Sätze der Artikelpreise an. Preisänderungen unter Beibehaltung der Bruttoansicht werden nur unterhalb Nettopreise neu berechnen bei Anklicken ausgeführt.

    Denke das Verstehe ich !


    Also die MWST Sätze der Artikelpreise werden bei jeder Rechnung ab Juli 2020, unterhalb neu und Richtig berechnet.

    Dies konnte ich bei meinen Rechnungen sehen bzw. wurden auch Richtig berechnet.


    Was mich interessiert, ist bei der Umsatzsteuer Voranmeldung sollte eigentlich die 16% ausgewiesen sein bzw. zu sehen sein?

    Leider (siehe Fotos unten) sind diese bei der Steuer-Auswertungen immer noch mit 19% UST zu sehen.

    Wird auch die Abziehbare Vorsteuer korrekt berechnet, ab Juli mit 16% UST ?


    Es wäre sehr schön wenn jemand mir das Bestätigen könnte, ob das so ist oder liegt hier ein Fehler meiner seits oder vom Programm (Steuer-Auswertung) ?.


    Vielen Dank.




    ***losgelöst aus HIER***

    Hallo an alle, ich habe ein Problem bzw. eine Frage dazu.

    Habe das Update vorgestern erst gemacht für die MwSt Änderung. Aber denn Anpassungs-Assistent nicht ausgeführt.

    Ich habe auch schon Rechnungen geschrieben wie es SAMM (#5) beschrieben hat, und diese umgestellt auf 16 % MwSt.

    Zeitweise habe ich auch Einnahmen und Ausgaben für diesen Monat verbucht. Wollte aus diesem Grund mal Testen ob die USTVA im Juli die 16% anzeigt.

    Leider steht dort immer noch (Steuerpflichtige Umsätze) mit 19% MwSt !

    Ist das weil ich denn Anpassungs-Assistent nicht ausgeführt habe?

    Habe es nicht gemacht weil ich noch einige offene Buchungen machen muss für Juni.

    Sobald ich diesen Monat Juni fertig verbucht und per Elster ans Finanzamt gesendet habe, erst dann würde ich denn Anpassungs-Assistenten ausführen.


    Ehrlich gesagt finde ich diese Umstellung für die Katz, jeder der Selbständig ist muss sich damit befassen. Das ist großer Mehraufwand für jeden.

    Große Firmen Profitieren davon... wie ich schon gelesen habe vom Heiko66 (#305) .... ab 600.000 EUR ;)

    Nein, es ist seltsam und ich Verstehe es nicht wieso die ausgewiesene 16% MwSt nicht auf der USTVA zu sehen ist.

    Hoffe ihr könnt mein Problem bzw. Frage verstehen, oder wurde diese Sache irgendwo anders beantwortet?


    Danke.

    Hallo an alle, habe ein Messestand / Marktstand mir angeschafft. Kostenpunkt von 738,35 EUR.

    Meine Frage ist nun, wie kann ich das verbuchen vielleicht als Geschäftsausstattung (0410).

    Oder muss ich wie ich es Online belesen habe, 6 Jahre Abschreiben nach AfA ?


    Seit 2018, GWG bis 800 EUR. Also welches Konto sind die Sammelposten?

    Konto 0485 (Vermögen) oder 4862 (Ausgabe) wo ist der Unterschied? Beides ist ja Richtig, das ist mein Vermögen und gleichzeitig hatte ich Ausgaben gehabt.


    Wenn ich das mache mit der AfA heißt das z.B. 738,35 EUR / 6 = 123,06 EUR pro Jahr..... Gottseidank macht das mein Steuerberater.


    Aber ich möchte vorab im "WISO mein Büro" es Richtig verbuchen.

    Es würde mich ebenso Interessieren welches Konto für die AfA zutreffend ist.


    Vielen Dank

    Hallo an alle,


    laut meiner Recherche sollte die Corona Hilfe Versteuert werden, heißt das jetzt ich verbuche es auf das Kontierungs-Konto 2743?


    Das Kontierungskonto 2700 (Sonstige Erträge) kann ja nicht sein da es kein Ertrag ist sondern eine Hilfe.


    Schönen Vatertag

    Hallo an alle,


    ich frage mich gerade ob die Zahnzusatz-Versicherung wie alle anderen Krankenversicherungen als "1820" (Sonderausgaben beschränkt abzugsfähig) verbucht werden oder als 1800 Privatentnahmen.


    Leider habe ich nichts passendes gefunden.


    Bitte um kurze Rückantwort, Danke.

    Ich verstehe das es nicht leicht ist und bei 0 € Bankgebühren für Geschäftskonto sehr verlockend sein kann.


    Keine Grundgebühren jeden Monat zu Zahlen ist doch Klasse!


    Habe zwischenzeitlich folgendes bei HOLVI gefunden:


    neu: deutsche iban von holvi ab jetzt verfügbar

    Also wenn es jetzt eine Deutsche IBAN gibt musste es doch mit dem einbinden Funktionieren?

    Trotz allem haben euere Argumente mich Nachdenklich gemacht.


    Leider gibt es eine Handvoll von Banken die Geschäftskonten in Deutschland anbieten.


    Denke vom Preis-Leistung geben sie sich nicht viel. z.b. N26 wäre auch eine alternative.

    Hallo an alle,


    seit der Corona Krise suche ich nach alternativen für mein Geschäftskonto und habe das Holvi im Deutschen Vergleichsportal gefunden.


    Was Bedeutet das laut eueren Erfahrungen hier, dass man dies immer noch nicht einbinden kann?


    Finde es sehr schwach das Europa immer noch keine einheitliche Standards im Bankwesen hat. Aber eine Währung.


    Wie auch immer ich muss und möchte jetzt Sparen.


    Den die hohen Fix Kosten zu haben und keine Aufträge zu erhalten, lösen meine Selbständigkeit auf.


    Für Vorschlägen und Erfahrungen habe ich ein Ohr offen.


    Bleibet Gesund und vielen Dank im Voraus.

    Hallo miteinander, da ich eigentlich folgendes wissen möchte bin ich auf diese Unterhaltung gestossen. Denke ich brauche kein neues Thema anzufangen.


    Ich Beziehe seit kurzem ein ABO von Adobe Systems Software die in Irland ansässig sind. Auf der Rechnung steht (Reverse Charge) Beide USt-IdNr. ebenso.

    Da ich diese Software zum Arbeiten benötige, bin ich mir jetzt nicht schlüssig wohin ich es buchen soll. Da ich diese Software bereits habe aber schon veraltet ist, wäre laut euerem Beitrag hier das Buchungskonto 3123 zuständig.


    Habe es von Unsichtbar auf Erweitert eingeschaltet und markiert, jetzt sehe ich das Ausgabe-Konto: 1577 und 1797 bei Einnahmen- Überschuss-Rechnung erscheint. Ist das Richtig von mir verbucht. Vielen Dank.