Beiträge von heinzschenk

    Hallo,


    nun mit "der Summe der aufgelisteten UStVZ" meine ich das Ergebnis, das ich erhalte, wenn ich in meiner EÜR unter dem Punkt "Voranmeldungen" die USt-Vorauszahlungen der einzelnen Monate des Jahres 2011 addiere. Das ist natürlich auch das, was ich jeweils ans Finanzamt überwiesen habe und was das Finanzamt mir im USt-Bescheid auch bestätigt hat. In meiner mit WISO aus der EÜR erstellten USt-Erklärung ist das Vorauszahlungssoll jedoch höher als die wie oben aufaddierte und auch bezahlte Summe – das verstehe ich nicht...


    Grüße
    Stefan

    Hallo,


    nachdem ich vor längerem meine USt-Erklärung für 2011 gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass die Summe der unter Voranmeldungen aufgelisteten USt-Vorauszahlungen in 2011 geringer ist als das von WISO Sparbuch im Rahmen der USt-Erklärung für 2011 errechnete Vorauszahlungssoll. Muss das nicht identisch sein?
    De facto habe ich jedenfalls weniger vom Finanzamt erstattet bekommen, als mit WISO Sparbuch vorausgesagt hat; die Summe der Vorauszahlungen und der als "bereits getilgt" bezeichnete Betrag auf dem Bescheid stimmen hingegen exakt überein.


    Viele Grüße
    Stefan


    Die Konvertierungstools sind nur für Windows verfügbar.


    Das Konvertierungstool habe ich mir gerade heruntergeladen, auch die Anleitung. Bei der Installation wird allerdings nach einer Garantienummer gefragt. Weder die von Steuersparbuch 2011 noch die von mac:steuer2012 funktionieren. Was muss man denn dort eingeben?


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,


    ich habe mich im vergangenen Jahr selbständig gemacht und meine EÜR und Umsatzsteuervoranmeldung mit WISO Steuer Sparbuch 2011 - alles prima. Ende letzten Jahres habe ich mir WISO mac:steuer 2012 gekauft. Dazu habe ich ein paar Fragen:


    1. Muss ich meine Umsatzsteuererklärung für 2011 nun mit Sparbuch 2011 oder mit mac:steuer 2012 machen oder geht beides? Wenn es mit mac:steuer 2012 geht, wie bekomme ich die Daten aus meiner EÜR aus Sparbuch 2011 in mac:steuer 2012?


    2: Das Modul EÜR ist in mac:steuer 2012 offenbar noch nicht verfügbar, soll es aber angeblich im Laufe des Januar sein. Kann man sich darauf verlassen? Schießlich steht in etwa 14 Tagen die nächste USt-Voranmeldung vor der Tür! Kann ich meine Unternehmensdaten aus der EÜR aus Sparbuch 2011 in mac:steuer 2012 übernehmen?


    Täuscht mich der Eindruck beim Überfliegen der Themen hier, dass doch schon einige mac:steuer 2012 wieder zurückgegeben haben und stattdessen die (bewährte) Windows-Version gekauft haben?


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,


    seit Monaten mache ich monatlich problemlos meine USt-Voranmeldung per WISO-Sparbuch mit elektronischer Signatur. Heute allerdings geht es nicht – Ich bekomme die Meldung: Bei der Übermittlung Ihrer Daten konnte keine Verbindung zum Server hergestellt werden.....


    Zertifikat und Passwort sind ok, das habe ich nochmals auf der Elster-Seite überprüft. Die Internetverbindung ist ebenfalls ok. Ohne Signatur funktioniert die Übertragung auch! Nur mit eben nicht.


    Weiß jemand Rat?


    Viele Grüße
    Stefan


    Betriebssystem ist MacOSX 10.6.8 mit Windows XP unter Parallels 6 (aktuellste Version)

    Hallo,


    so weit, so gut, vielen Dank!


    Die Ausgabe zu der Fortbildung habe ich im Konto "Fortbildung" angegeben. Welchem Konto ordne ich denn die Einnahme (Erstattung der Fortbildungskosten zzgl. USt durch meinen Auftraggeber) zu? Einfach als "Erlöse 19% USt"? Es sind ja eigentlich keine Erlöse, im Grunde genommen ist es eher ein durchlaufender Posten, auf den ich jedoch USt aufschlagen muss.


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,


    vielen Dank für die Hilfe! Ich habe nun meinem Auftraggeber eine Rechnungskorrektur geschickt.


    Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage, wie ich die beiden Teilbeträge korrekt in WISO Sparbuch in die EÜR buche: Den reinen Nettobetrag habe ich im Mai eingenommen, die fehlende USt. folgt jetzt im Juni.


    Stelle ich die Mai-Buchung nun so um, als ob es ein Teilbetrag inkl. USt gewesen wäre, mache eine berichtigte USt-Voranmeldung für Mai und buche für Juni den zweiten Teilbetrag ebenfalls als Bruttobetrag?


    Kann ich auch die Rechnung von Mai komplett ausbuchen und den korrekten Gesamtbetrag inkl. USt. in eine Buchung für Juni stecken? Das scheint mir jedoch nicht wirklich korrekt zu sein.


    Oder gibt es noch eine bessere Möglichkeit, die den Vorgang korrekt und einwandfrei in meiner EÜR abbildet?


    Viele Grüße
    Stefan

    Danke!


    Da die Rechnung schon rausgeschickt und bezahlt ist, ergibt sich noch eine weitere Neulingsfrage:


    Wie gehe ich am besten bei der "Nachberechnung" der USt vor: Schicke ich nun die korrigierte Rechnung mit derselben Rechnungsnummer und demselben Rechnungsdatum an meinen Auftraggeber mit dem Hinweis, dass diese Rechnung die alte ersetzt, ersetze die Buchung in meiner EÜR und schicke zuletzt eine berichtigte USt-Voranmeldung ans Finanzamt?


    Viele Grüße
    Stefan

    Na da würden mich mal die Gründe interessieren. Ganz unabhängig von der Beurteilung der jeweiligen Leistungen im Rahmen des Leistungsaustausches und der Gegenleistung.


    Also ehrlich gesagt war das der Wunsch meines Auftraggebers, den ich nicht weiter hinterfragt habe.

    Auf solche "Deals" freut sich jeder Umsatzsteuersonderprüfer.


    Er konnte jedoch genauso wenig wie ich wissen, dass die die Rechnung des Fortbildungsinstituts steuerfrei sein würde. Was ist denn grundsätzlich daran problematisch, worüber freut sich der Umsatzsteuersonderprüfer?




    ...das ist die Antwort


    D.h. ich muss meine Rechnung über die Rechnungssumme der Fortbildung zzgl. 19% USt stellen, richtig?


    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo,


    ich habe von meinem Auftraggeber eine einwöchige Fortbildung spendiert bekommen. Aus verschiedenen Gründen soll die Rechnung auf mich gestellt werden, ich stelle anschließend eine Rechnung über die Fortbildungskosten an meinen Auftraggeber.
    Nun ist die Rechnung des Fortbildungsinstituts steuerfrei gem. § 4 Nr.21 a) bb) UStG. Muss ich bei der Weiterberechnung an meinen Auftraggeber auf die Fortbildungskosten 19% USt aufschlagen? Wenn ja, gilt dies dann entsprechend auch für Dienstleistungen für Kleinunternehmer, die ich in Anspruch nehme und die ich an meinen Auftraggeber weiter berechnen möchte?


    Viele Grüße
    Stefan


    P.S.: Ich selbst bin USt-pflichtig!

    Hallo,


    ich habe mich Ende April selbstständig gemacht und mache nun monatlich mit WISO Steuer-Sparbuch eine EÜR mit USt-Voranmeldung. Nun habe ich eine Frage zu den Vorgründungskosten:


    Soweit ich weiß, kann ich die mit der Gründung in Zusammenhang stehenden Kosten für die 6 Monate vor der Gründung geltend machen, in meinem Fall also ab Oktober 2010, richtig? Wie trage ich die Kosten korrekt in meine EÜR ein: Muss ich rückwirkend für jeden der 6 Monate eine EÜR machen oder buche ich alle Vorgründungskosten gesammelt in den Gründungsmonat April 2011? Wenn ersteres richtig ist, wie gehe ich dann mit den 3 Monaten in 2010 um? Muss ich im Rahmen meiner Einkommenssteuererklärung für 2010 eine EÜR für die 3 Monate Oktober bis Dezember mit dem Hinweis auf meine Gründung in 2011 erstellen?


    Viele Grüße, Stefan