Beiträge von alhaba

    Hallo,


    danke. Endlich nach sehr langem Suchen habe ich die Maske gefunden, die Du meinst. Ich musste erst noch eine Einstellung ändern.
    Im ersten Screenshot hatte ich erst das eingestellt, wo das rote "X" ist. (Wenn Du das einstellst, findest Du bestimmt auch meine bisherige falsche Eingabemaske.)
    Wie es aussieht, sind wir nun durch mit dem Thema. Ich denke, dass ich nun die richtigen Masken auch für die Einnahmen gefunden hab. Zumindest stimmt der "Korrigierte Gewinn" jetzt. :)


    Da lasse ich den vermuteten Wurm im EÜR einfach weiter fressen, falls er einer ist.


    Vielen Dank nochmal für die aufgebrachte Zeit und Geduld,
    Gruß,
    alhaba


    Hallo,


    der Hintergrund ist folgender. Neben meinem Hauptberuf, gehe ich noch einer selbständigen (künstlerischen) Tätigkeit nach, die auch beim FA und Arbeitgeber angemeldet ist.
    Die jährlichen Einnahmen sind allerdings noch nicht mal 4-stellig, so dass diese also weit von den 17.500EUR entfernt sind.

    Früher hatte ich die Einnahmen und Ausgaben einfach formlos in einer Tabelle dargestellt.

    Die Sachbearbeiterin am FA hat mir (im Vorletzten Bescheid) allerdings geraten eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung anzufertigen.
    Daher hab ich letztes Jahr diese im Sparbuch angefertigt (also auch nur die Einnahmen und die Ausgaben in der Maske aufgelistet) und per ELSTER mit abgegeben und das wurde offensichtlich so akzeptiert.

    Für dieses Jahr habe ich einfach die Daten aus der gespeicherten Datei vom letzten Jahr übernommen. Beim EÜR habe ich einfach die Daten/Werte mit den von 2013 ersetzt und gespeichert.

    Bei den Ausgaben hatte ich für 2013 nur Fahrtkosten für die Fahrten zu den Locations anzugeben. Die habe ich ganz pragmatisch in die Ausgaben bei "Kraftfahrzeugkosten und andere Fahrtkosten" und dort "Kraftfahrzeugkosten für Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte, Familienheimfahrten (pauschaliert oder tatsächlich)" eingetragen. Ein anderes Eingabefeld, was den Fahrtkosten auch nur im Entferntesten entsprechen könnte, habe ich nicht gefunden und ich hatte es ja letztes Jahr schon so gemacht. Wo muss ich das sonst eintragen?
    Das EÜR hatte ich dann, wie im ersten Beitrag dieses Threads erwähnt, (dieses Jahr erstmalig) in die Einkommensteuererklärung importiert.


    Das, was ich in das o.g. Feld über die Eingabetabelle eingetragen habe, entspricht doch genau so Ausgaben wie alle anderen Felder bei "Ausgaben" mal unabhängig davon, ob das Fahrkosten sind oder nicht. Wieso wird genau da der negative Wert beim "addieren" verwendet? Das verstehe ich nicht. Ich hab positive Werte eingetragen und dann steht zwar auch ein positiver Wert (+182.30 EUR - Screenshot letzter Beitrag), allerdings wurde in dem fiktiven Beispiel (bei dem nur zwei Werte eingetragen waren) gerechnet: -182.30 + 100 = -82.30 als Summe der Ausgaben. Warum wurde das eine Vorzeichen umgedreht?


    Um das Thema langsam zu beenden, wo soll ich die Sachen eintragen, wenn das Feld (zumindest für die Ausgabe) das falsche ist?


    Vielen Dank für Deine/Eure Geduld.
    Gruß,
    alhaba

    Hallo,


    ich hoffe, ich kann mit dem Screenshot im Anhang noch einige Unklarheiten ausräumen.
    Zum Testen habe ich ein paar Werte eingetragen bzw. verändert und gemerkt, dass das Ergebnis schon in sich nicht stimmt.
    Wieso wird für "Kraftfahrzeugkosten für Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte, Familienheimfahrten (pauschaliert oder tatsächlich)" der negative Wert verwendet um die ganzen Einträge in dieser Rubrik zu kumulieren? Ist doch nicht logisch, oder? Meiner Meinung nach befindet sich genau dort der besprochene Wurm.


    Danke für Eure Mitarbeit,
    Gruß,

    alhaba

    Hallo,
    danke für das Reindenken in mein Problem und die flotte Antwort.


    Also sollte ich, falls das doch ein Bug sein sollte, mal googlen, wohin ich mich dann wenden kann.


    Ich befinde mich im EÜR. Im Anhang ist ein Screenshot mit einer Übersicht.
    Beim ersten Screenshot meines letzten Eintrages befinde ich mich in den Betriebsausgaben (orange markiert) und da in der GroupBox ganz unten in den letzten 4 Zeilen. Weitere Einräge sind das nicht vorhanden.
    Beim zweiten Screenshot bin ich in die übergeordneten Rubrik "Einnahmen-Überschuss-Rechnung Sonstige Selbst. Tätigkeit" in die GroupBox Gewinnermittlung zurückgekehrt, wo das Problem mit "Minus mal Minus = Plus" offensichtlich wird.
    Ich hoffe, das Problem ist reproduzierbar.


    Vielen Dank,
    Gruß,
    alhaba

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Leider hilft mir diese nicht weiter. Wenn die Software das als Fehler deklariert, ist mir klar, dass da nur positive Werte hinein dürfen.
    Wenn die Werte allerdings (wie anfangs geschehen) positiv eingetragen werden, wird der "Korrigierte Gewinn" nur leider nicht abgezogen sondern (wie richtig erwähnt Minus mal Minus = Plus) addiert, was aber hier falsch ist. (Gewinn = |Einnahmen| - |Ausgaben|)
    Wenn bei Einnahmen 500 EUR und bei Ausgaben 200 EUR zusammenkommen steht dort ein "Korrigierter Gewinn" von 700 EUR statt der erwarteten 300 EUR.
    Das erhöht dann auch als Folgefehler den nachzuzahlenden Steuerbetrag.


    Nach Korrektur der Werte (also alle Ausgaben sind nun positiv eingetragen worden) ist das Vorzeichen bei der Summe der Betriebsausgaben von der Software umgedreht worden. Siehe Anhang 1.
    Das Vorzeichen ist in der Gewinnermittlung übernommen worden und dann wird diese negative Zahl subtrahiert, was im Endeffekt einer Addition entspricht und falsch ist. Siehe Anhang 2.


    Kann das einer der Programmierer bitte validieren? Wie hat man sonst die Möglichkeit, so etwas den Softwareentwicklern des Sparbuchs 2014 außer im Forum mitzuteilen?


    Danke und Grüße,
    alhaba

    Hallo,


    ich versuche gerade unter Win7 mit dem Sparbuch 2014 meine Einkommensteuererklärung 2013 und EÜR zu erstellen.
    Im EÜR hatte ich meine Einnahmen und Ausgaben (per Tabelle) eingetragen und in die Einkommensteuererklärung importiert.
    Nun befinde ich mich unter der Rubrik "Einnahmen-Überschuss-Rechnung Sonstige Selbst. Tätigkeit" in der Gruppe Gewinnermittlung.
    (Ich hab inzwischen gemerkt, dass dieser Umweg gar nicht notwendig gewesen wäre.)


    Bei den Ausgaben wurden lediglich "Kraftfahrzeugkosten für Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte, Familienheimfahrten (pauschalisiert oder tatsächlich)" angegeben.
    Dabei ergab sich ein "Korrigierter Gewinn" und demnach auch ein "Gewinn" aus der Summe der Beträge von Einnahmen und Ausgaben und ein ziemlich hoher Betrag nachzuzahlender Steuern. (Gewinn = |Einnahmen| + |Ausgaben| ???)
    Ich hatte aber erwartet, dass sich dieser aus der Differenz der beiden Werte ermittelt. (Gewinn = |Einnahmen| - |Ausgaben|)
    Danach hab ich einfach alle Ausgaben mit einem negativen Vorzeichen versehen. Damit stimmten der "Korrigierte Gewinn" und der "Gewinn" und die Summe nachzuzahlender Steuern sank erheblich.
    Mit Klick auf "Eingaben überprüfen" wurde jedoch ein Fehler angezeigt, dass im "Betriebsausgaben"-Fenster ein unzulässiges Vorzeichen vorhanden ist, welches auch für ELSTER nicht zulässig ist.



    => Dilemma


    Habe ich hier etwas bei der Bedienung übersehen?
    Falls nicht, ist das meiner Meinung nach ein nicht hinzunehmender Bug, mit welchem ich meine Einkommensteuererklärung nicht beenden kann.
    Ich habe lange im Forum nach der Problemlösung gesucht und nichts gefunden.
    Normalerweise sollte so etwas Essentielles schon mal irgend jemandem irgendwann aufgefallen sein.


    Danke im Voraus für die Hilfe,
    Grüße,
    alhaba