Beiträge von inox-online

    Wenn wir sowas haben, erzeuge ich erstmal eine Rechnung für alles und später dann eine Gutschrift (meinetwegen für einen Teil der Rechnungspositionen).
    Die Gutschrift läßt sich wunderbar mit der Rückbuchung bei PayPal abgleichen.
    Und auch in 10 Jahren kann man noch klar nachvollziehen, was gelaufen ist.

    LG


    Hallo Maulwurf,


    Ja, ich mache den selbst. aber alle Jahre davor habe ich ja auch in 4830 gebucht.

    Das heißt, ich müßte jetzt von 2012 bis 2018 alles stornieren und neu buchen.

    Dazu kommt, dass ich bei selbst angelegten Konten jedes Jahr aufpassen muß, dass die in der EÜR berücksichtigt sind - also immer händisch zuordnen.

    Und wenn ein Update drüber gespielt wird, das selbe wieder von vorn.
    Das nervt mich, ehrlich gesagt und hat mich schon ´ne Menge Geld gekostet, weil ich es manchmal vergessen hatte :-(

    Geht denn die Welt unter, wennm ich es bei 4830 belasse?
    Wie schon ganz oben geschrieben, kann der Steuerprüfer das umbuchen, wenn er möchte. Am Gesamtergebnis ändert sich doch nichts, oder?



    In meinem Kontenplan ist die Zuordnung im EÜR-Formular auch für KfZ:



    In der Übersicht vom Kontenplan sehe ich nur 4830, wie ich auf die Ansicht komme, wie bautroika zeigt, weiß ich leider nicht.


    LG

    Hallo Maulwurf!

    Jetzt habe ich mich mit so viel Motivation an den PC gesetzt und muß gleich feststellen, dass es das Konto 4832 bei mir garnicht gibt :-(
    War das ein Schreibfehler und soll vielelicht 4830 heißen?


    Es geht um diesen Teil des Plans:

    "

    STORNO: Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-

    Dafür buchen: Buchung der monatlichen Abschreibung bis 31.01., da immer volle Monate angesetzt werden: 4832 an 0320 mit 1/12 der Jahres-Afa

    "


    LG

    Hallo,


    okay, da werden sicher schon einige Versuche gelaufen sein.


    Jahresaktualisierung heißt von Version ? auf Version?


    Geht denn die alte Version (letzte vor der Aktualisierung) zu installieren und dann das Update einspielen?

    Kann es sein, das währens des Updates noch ein anderer Arbeitsplatz (Client) aktiv war und Datensätze geschrieben wurden?

    LG

    Hallo Maulwurf23,


    vielen DanK und entschuldigung für die Pause!

    Ich mußte mich erst wieder neu motivieren :-)!


    meine Buchungen (berichtigt): sollten jetzt also so aussehen?:



    Konto 1100 Bank - Gegenkonto (Kundenkonto=Debiitor) EUR 20.000,-

    Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-



    STORNO: Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-

    Dafür buchen: Buchung der monatlichen Abschreibung bis 31.01., da immer volle Monate angesetzt werden: 4832 an 0320 mit 1/12 der Jahres-Afa




    STORNO: Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-

    dafür buchen: Konto Debitor - Gegenkonto 8820 EUR 20.000,-



    Buchung des Anlagenabgangs: 2315 an 0320 (Restwert 5000,00 - 1/12 der Jahres-Afa)


    ... und nochmals vielen Dank!
    LG

    Hallo Maulwurf23,


    vielen DanK!


    Eine Frage bleibt noch: Mein Restwert in 2018 ist EUR 5.000,-
    Den muß ich jetzt also aufteilen in

    1x (1/12) für die Buchung: 4832 an 0320

    und
    1 x 4583,33 für die Buchung 2315 an 0320

    Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden und Du bis nicht vom Stuhl gefallen, weil ich mich so blöd anstelle :-(



    meine Buchungen (berichtigt):



    Konto 1100 Bank - Gegenkonto (Kundenkonto=Debiitor) EUR 20.000,-

    Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-



    STORNO: Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-

    Dafür buchen: Buchung der monatlichen Abschreibung bis 31.01., da immer volle Monate angesetzt werden: 4832 an 0320 mit 1/12 der JahresAFA



    STORNO: Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-

    dafür buchen: Konto Debitor - Gegenkonto 8820 EUR 20.000,-



    Buchung des Anlagenabgangs: 2315 an 0320 (5000,00 - Betrag der ersten Buchung)

    LG

    Hallo maulwurf23,

    könten wir das mit der Restsumme für Januar weglassen?
    Konto 4832 hatte ich noch ganicht auf dem Plan ... und außerdem ist erst Mitte Januar!



    meine Historie (berichtigt):




    Konto 1100 Bank - Gegenkonto (Kundenkonto=Debiitor) EUR 20.000,-


    Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-



    Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-


    (Bemerkung: das wurde automatisch gebucht, weil ich schon mal vorab im Monat Dez. 2018 die Anlagen eingelesen habe)



    STORNO: Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-


    dafür buchen: Konto Debitor - Gegenkonto 8820 EUR 20.000,-



    Ausbuchung Restbuchwert 2315 an 0320 EUR 5.000 € (??? jetzt habe ich aber 2x EUR 5000 an 0320 gebucht?)



    LG

    Ganz genau gesehen muss noch die AfA für Januar 2018 gebucht werden und nur der dann vorhandene Restbuchwert ausgebucht.

    Hallo babuschka,


    das kann dann de Betriebsprüfer tun, wenn ihm das wichtig ist. Am Ergebnis der EÜR ändert das doch nichts, oder?

    Hallo Maulwurf23,


    Buchwert=Restwert 01.01.2018 ist 5000,- (Am 31.12.2017 habe ich die AfA für 2017 umgebucht und danach bleiben 5000 Restwert).

    Jetzt noch meine Historie (berichtigt):



    Konto 1100 Bank - Gegenkonto (Kundenkonto=Debiitor) EUR 20.000,-

    Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-


    Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-

    (Bemerkung: das wurde automatisch gebucht, weil ich schon mal vorab im Monat Dez. 2018 die Anlagen eingelesen habe)


    STORNO: Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-

    dafür buchen: Konto Debitor - Gegenkonto 8820 EUR 20.000,-


    Ausbuchung Restbuchwert 2315 an 0320 EUR 5.000 € (??? jetzt habe ich aber 2x EUR 5000 an 0320 gebucht?)

    LG

    Liebe Mitwirkende!


    Vielen Dank, dass Ihr Euch meines Problems annehmt.

    Leider ist Buchhaltung nicht meine Stärke und maulwurf23 hat völlig richtig vermutet, dass jetzt bei mir einige Fragezeichen entstanden sind.


    Ich schreibe mal meinen momentanen Stand auf, was bisher gebucht wurde:


    Konto 1100 Bank - Gegenkonto (Kundenkonto=Debiitor) EUR 20.000,-

    Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-


    Konto 4830 - Gegenkonto 0320 - Text: Afa 2018 (Restwert) EUR 5.000,-

    (Bemerkung: das wurde automatisch gebucht, weil ich schon mal vorab im Monat Dez. 2018 die Anlagen eingelesen habe)


    Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte ich folgendes buchen:


    STORNO: Konto Debitor - Gegenkonto 8400 EUR 20.000,-

    dafür buchen: Konto Debitor - Gegenkonto 8820 EUR 20.000,-


    Frage: verrechnet sich der Gewinn von 20.000 mit meinem Restwert, also wird er dadurch reduziert?


    Am Ende von diesem Thema würde ich gerne alle (richtigen) Buchungen zusammenfassen, damit es (a) für mich klar ist und (b) für einen anderen, der das selbe Problem hat auch an einer Stelle zusammengefasst ist.


    LG

    maulwurf23:

    Wie ich das jetzt verstanden habe, sollte ich folgende beiden Buchungen vornehmen:

    1.) Kto 2315 an Kto 0320 (Restbuchwert an Pkw)

    2.) Kto 8820 an Kto 1200 (erlöse aus Verkäufen Sachanlagevermögen an Bank)

    folgende Frage vom Eingangspost bleibt:


    Ich habe ja schon eine Rechnung geschrieben. wenn ich die mit der Zahlung abgleiche, entsteht ein Gewinn von 20.000,-
    Danach habe ich 1x Gewinn = 20.000 + 1x Gewinn aus Kto 8820

    So ist es dann eher schlecht für mich, oder?

    LG

    Erstmal vielen Dank für die schnelle Beantwortung!

    miwe4:
    Ich meine damit, dass ich eine Rechnung erzeugt habe, wie oben beschrieben.
    Ich glaube, beim Durchlesen meines gesamten Textes ergibt sich der Sinn.


    maulwurf23:
    Ja, die Rg. ist auf 20.000 ausgestellt.


    Wenn ich die jetzt aber im Hauptbuch einlese und buche, entsteht ein Gewinn von 20.000.
    Eigentlich habe ich nur einen Gewinn von 15.000 wegen dem Restwert aus der Afa.

    Und jetzt fehlt mir der Rest an Buchungen, um das aus der Afa zu buchen usw. :-(

    Was ich noch sagen sollte, das ich EÜR habe und außerdem buchhalterisch eher "Hilfsschüler", was so die handwerklichen Sachen anbelangt.

    LG

    Hallo liebe Buchhaltungsprofis!

    Ich habe folgenden Fall (IST-Buchhaltung):

    1.) Firmenwagen verkauft für EUR 20.000,- und dafür eine Rechnung erstellt (unter Verkauf/Vorgänge - Art.-Nr. mit "Sonstiges" ausgewählt.)
    Der Käufer wollte unbedingt eine Rechnung haben, damit er das bei sich sauber verbuchen kann.

    2.) Restwert laut Afa = EUR 5.000,-
    Bei der Afa habe ich bereits für 2018 1/12 des jährlichen Abschreibungsbetrages vom Restwert aus 2017 abgezogen.
    3.) Zahlung per Banküberweisung erhalten


    Frage:
    A) Der Abgleich von Zahlungseingang der Bank und Rechnung geht ja schlecht, weil die 15.000 Überschuss als Gewinn verbucht und der Rest aus der Afa ausgebucht werden müssen.
    Wie verbuche ich das?
    B) Oder muß ich vorab den Wagen aus der Afa in meinen Warenbestand buchen (wie geht das?) und was danach ???

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe
    LG

    Hallo,

    es ist durchaus möglich, das Privatkonto zu verwenden, wenn nicht bilanzierzungspflichtig.
    bei mir: Privatentnahmen: 1800 Privateinlagen 1890 (Belege nicht vergessen!)

    Damit Kannst Du Dein Bankkonto 1:1 in der US abbilden.

    Gruß

    Peter

    ... das war ein schreck in der Morgenstunde :-(

    Ich habe eben das Programm zur Serverkonfiguration aufgerufen, alle Reiter durchgeklickt aber nichts verändert.
    Und im Taskmanager/Dienste habe ich den Server neu gestartet.


    Jetzt habe ich das richtige Arbeitsdatum und das Programm öffnet sich wieder auf allen PC´s

    Mal sehen, wie sich das entwickelt in den kommenden Tagen.

    LG