Beiträge von toom

    Ein Abgleich nur anhand es Betrages ist zu kurz gedacht. Bei mir kommen monatlich ca. 50 Buchungen mit identischen Beträgen rein und gehen wieder raus. Die anderen Parameter sind da einfch Pflicht.

    Nur weil ein komplizierter Fall nicht abgebildet werden kann, soll vermeintlich einfacher Fall auch nicht abgebildet werden?

    Also irgendwie überzeugt mich die "Begründung" nicht. Scheint mir eher ein Fall von Wollen denn Können sein:


    For lauf = 1 to Anzahl vorgemerkte Buchung

    Wenn Betrag(echte Buchung einer Datenabholung) = Betrag(vorgemerkte Buchung(lauf))

    dann weise vorgemerkte Buchung echter Buchung zu

    sonst mache nichts.

    Next


    Nichts anderes mache ich über den Zuweisungsassistenten. Klar kann man das immer weiter verfeinern, aber für den Fall der unterschiedlichen Betträge würde das schon helfen.

    Die echten Buchungen sind da:



    Im oberen Teil sieht man die gestern gebuchten Belege, unten die bei Belastung der KK vorgemerkten Beträge. Wie gesagt, fehlt mir das Verständnis, warum in einem solch einfachen Fall (es braucht eben keine weiteren Kriterien) die kursiven Buchungen nicht einfach anhand des Betrages automatisch zugewiesen werden.


    Ich werde noch einen Versuch machen, bei dem ich keine Kategorie zuweise. Aber wenn das funktioniert ist es auch egal, da es für mich ein Mehrwert ist, schon die vorgemerkte Buchung zu kategorisieren.


    EDIT:

    Jein. Bei den Kreditkarten kommt der Screenparser zum Einsatz, der die Daten aus dem Webbanking ausliest. Und das gibt es für die KK bei der DKB (im Gegensatz zum Girokonto) kein Empfänger/Auftraggeber-Feld, sondern nur eine "Beschreibung".


    Sicher? Bei meiner DKB Visa steht bei Zugangsart "FinTS (HBCI) PIN/TAN"

    Dann steht der Empfänger statt "Lebensmittel & Supermarkt" im VWZ. Alles andere bleibt leer bzw. da kommt auch nichts neues.

    Richtig. Das soll zeigen, das es m.E. recht einfach ist, die echten Buchungen anhand des Betrages den vorgemerkten Buchungen zuzuweisen. Anscheinens klappt das ja auch, wenn nur eine Buchung geholt wird (s.o.)

    Ist Lebensmittel & Supermarkt der Verwendungszweck oder die Empfänger/Auftraggeber? Woher kommt die Kategorie (Regel)?


    Verwendungszweck. Auftraggeber wird bei DKB Visa nicht gefüllt. Die Kategorie kommt von mir. Ich kategorisiere die Buchung und scanne den Beleg und erwarte dann, dass die echte Buchung der kategorisierten, vorgemerkten Buchung zugewiesen wird. Das hat für mich den Vorteil, dass ich die Belege nicht bis zum Abholen der echten Buchung aufheben muss.

    Ob einfach oder schwierig wissen nur die Entwickler.

    Eine einfache Prüfung "Wenn Betrag gleich..."?!?

    Ich halte es nicht für sinnvoll, da der Betrag häufig identisch ist und keine eindeutiges Argument ist.

    Ich hatte noch nie (!) in einem Abholzeitraum gleiche Beträge auf meiner KK. Was anderes als im Zuweisungsassistenten die Beträge vergleichen und dann manuell zuweisen, mache ich auch nicht, zumal die vorgemerkte Buchung nicht viel mehr Informationen bereithält. Und wenn es mal zu einem gleichen Betrag kommt, könnte sich MG melden und auf den Konflikt hinweisen.


    Hier mal ein Beispiel:


    Das sind vorgemerkte Buchungen, die beim Einsatz der DKB Visa passieren. Wenn die echten Buchungen durchkommen, ergänze ich den Screenshot.

    Komplett anders. Nur der Betrag ist gleich. Ich muss das mal näher im Auge behalten. Wenn es nur um eine Buchung geht, funktioniert anscheinend die automatische Zuweisung (gerade getestet). Wenn aber mehrere Buchungen abgeholt werden (aber alle mit unterschiedlichem Betrag) wird nichts zugewiesen.

    Ich würde mal meinen, dass es sich um erwartete Buchungen handelt, die du in Zahlungsverwaltung vorbereitet hast.

    Nein, ich bereite gar nichts vor. Das sind die vorgemerkten Buchungen, die entstehen, wenn ich die KK einsetze.


    Diese bezeichnet man auch als Kursive! Wenn du in der Zahlungsverwaltung die Buchung genau so erstellst wie die reale Buchung dann kommt, wie Empfänger, Betrag, Datum, Verwendungszweck, ist die Wahrscheinlichkeit einer automatischen Zuordnung sehr hoch.

    Wie oben geschrieben erstelle ich keine Buchungen. MG 365 holt die Belastungen der KK zweimal ab: 1x als vorgemerkte Buchung und dann ein paar Tage später - wenn die Belastung der KK durch ist - 1x als echte Buchung. Die vorgemerkten Buchungen wandern dann nach unten als kursive Buchung und müssen dann manuell zugewiesen werden.

    *bump*


    Hat sich an diesem Thema eigentlich jemals was getan oder funktioniert das automatische Zuweisen von Buchungen mit einer aktuellen MG365 Verison bei jemandem? Ich hole meine vorgemerkten Buchungen meiner DKB Visa ab, kategorisiere diese und hinterlege ggf. Dokumente. Ein paar Tage später kommen dann die echten Buchungen mit gleichem Betrag und ich muss die vorgemerkten, kursiven Buchungen per Zuweisungsassistent zuweisen. Automatisch passiert da gar nichts, obwohl die Abgleichgenauigkeit auf niedrig steht.

    Für mich sind die ganzen Analysemöglichkeiten sehr wertvoll. Ich glaube nicht, dass so etwas mittels Excel komfortabel zu erstellen ist. Für Programmierer und Excelprofis potentiell machbar, aber sicherlich mit erheblichen Mehraufwand.


    Das sehe ich komplett anders. Ich habe es z.B. in MG 365 nicht hinbekommen, ein einfaches Balkendiagramm mit meinen Jahresgehältern zu erstellen (Gehaltsentwicklung). Wenn man die Einzelposten einmal in Excel hat, dauert das da keine 30 Sekunden.

    Funktioniert bei mir leider nur halbwegs:


    1. Abruf von Umsätzen -> Kontakt nicht gefunden
    2. HBCI-Kontakt neu synchronisieren -> Abfrage von PIN und SecurePlus-Code eingeben -> OK
    3. Abruf von Umsätzen -> OK
    4. Schließen von MG 365 -> Öffnen von MG 365 -> gehe zu 1. :(

    Bin langsam am Verzweifeln... schon ettliche Stunden rumprobiert... liegt es am Ende daran, dass ich noch Windows7 verwende?

    Nein, Windows 7 hat damit nichts zu tun. Das habe ich auch noch. Ich befürchte, wenn man das Konto einmal offline gestellt hat, kommt man in eine Sackgasse. Ich konnte meinen Zugang nur reaktivieren, weil ich ein Backup meiner .mgz-Datei verwendet habe, bei der das Konto noch als Online-Konto mit FinTS geführt war.

    Werdet ihr Wiso in Zukunft benutzen? Meint ihr es wird gescheite Schnittstellen geben, wenn ja wann?

    Vor Kurzem habe ich mal spaßeshalber meine ganzen Buchungen exportiert, in MS Excel importiert und in ein paar Stunden eine Analyseumgebung mittels Diagrammen, Datenschnitten und Pivot-Tabellen gebastelt. Mit Excel kann ich wesentlich schneller und besser meine benötigten Analysen fahren als innerhalb MG 365 selbst.


    Somit beschränkt sich der Nutzen, den ich aus MG 365 ziehe, aus der Onlinefähigkeit. Ende des Jahres läuft meine Aktualitätsgarantie aus. Wenn das Zusammenspiel zwischen Konto und MG 365 (trotz PSD II) funktioniert, werde ich das weiterlaufen lassen, ansonsten kündigen. Wobei mir wahrscheinlich dann auch Konto online (Plus) reichen dürfte.

    Hallo,


    wenn ich meine Konten (z.B. DKB Cash, Consors Tagesgeld) aktualisiere, wird das "Stand"-Datum, welches man rechts neben dem Konto auf der Startseite sieht, nicht angepasst. Ich bin mir sehr sicher, dass dieses früher immer das Datum der letzten Aktualisierung trug, auch wenn keine Buchungen geladen wurden.


    MG 365 20.0.1.121

    Bei mir funktioniert es wieder. Ich habe das oben verlinkte LT-Update installiert. Außerdem habe ich die aktuelle .mgz-Datei mit einer alten aus einem Backup überschrieben. Ich hatte zwischenzeitlich das Konto auf offline gestellt und wollte neu synchronisieren -> keine Chance.

    Dann HBCI Kontaktübersicht - dort das Postbank Konto manieren und unten auf synchronisieren klicken. Pin eingeben und ok, nach kurzer Zeit kommt Bestätigung.

    Das klappt bei mir nicht: "Nachricht nicht erwartet (9210); Dialogabbruch (9800)"


    EDIT: Wenn ich den HBCI-Kontakt lösche und neu anlegen will, kommt die gleiche Fehlermeldung wie bei johann123.