Beiträge von blndano

    ich bin derzeit auch in dem Genuss vor der Frage zu stehen. Leider glaub ich nicht auf dem Erfahrungslevel von euch zu sein. Stichwort "Regeln".


    Mein derzeitiger Stand ist. Beim Händler mit Paypal bezahlt und der BEtrag wurde vom Bankkonto abgebucht. Bedeutet. Es tauchen zwei Ausgaben für eine Zahlung :s

    okay, die technische Umsetzung klappt. Nur mein Kopf will den Sinn des Verrechnungskontos noch nicht so ganz verstehen. Das Geld wird ja nur umgeschichtet - zwischen zwei Geschäftskonten. Ist es da nicht einfacher und schneller die Beträge als nicht betriebsrelevant zu buchen?


    Hintergrund ist der, dass ich einige offene Geschäftsfälle habe wo der Kunde bezahlt hatte und dann im Nachhinein storniert hat. Kann ich da nicht einfach beide Zahlungen auf nicht betriebsrelevant setzen? Ich müsste ja sonst theoretisch eine Verkaufs- und eine Stornierungsbuchung anlegen - zeitaufwendig.


    neue Frage:


    -- wie verhalte ich mich bei einem Vorverkauf. Artikel im ersten Quartal verkauft geliefert wird aber erst im zweiten Quartal.


    Die Frage tut sich auf, da du ja gesagt hast, dass der Tag des Zahlungsflusses zählt und nicht das Rechnungsdatum. Selbiges gilt natürlich auch für den Einkauf von Waren mit Zahlung über Paypal.


    entschuldige bitte die ganzen Fragen. Ich habe mich probiert in der Suche schlau zu machen. Es ist nur leider so, dass die Themen nicht ganz so passen und mich letztlich nur noch mehr verwirren.

    Hallo Leute,


    ich habe blödeweise alle Umsätze im Paylpalkonto gelöscht. Ich war nämlich der Meinung, dass die Umsätze neu angelegt werden wenn ich einen neuen Onlineabruf starte. Dem war leider nicht so. Ich glaube, dass war beim Onlinebankkonto möglich ?!


    Nun habe ich mir über Paypal den kompletten Umsatzbericht, kommagetrennt in einer Exeldatei besorgt.


    Wie füge ich die kompletten Umsätze nun in das Paypalkonto ein?


    Bitte um schnellstmögliche Hilfe :)

    Mausko


    ich finde das Konto 1360 (SKR03) nicht im Verrechnungskonto. Unter meinen Stammdaten hab ich auch das SKR03 eingestellt.. Wie muss ich das denn genau buchen?


    @all


    Im Großen und Ganzen haben sich jetzt noch folgende Fragen bzw. Geschäftsfälle für mich aufgetan wo ich nicht genau weiß wie ich die Fälle eintragen soll und ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.


    Fall 1: Ware an Kunden verschickt und das Paket ist abhanden gekommen. Hermes erstattet nur den Nettowarenwert und ich muss dem Käufer natürlich den kompletten Betrag erstatten.


    Fall 2: Die E-Filiale (Deutsche Post Online zum Versandetiketten ausdrucken) hat mir eine Rechnung gestellt, wo 29,95€ Umsatzsteuerfrei waren und 3€ inkl. Umsatzsteuer. Dafür habe ich dann eine Ausgabe mit Splittbuchung angelegt, hat auch funktioniert :) Allerdings hat mir die E-Filiale nun 3€ inkl. 19% der Kreditkarte gutgeschrieben. Muss ich die 3€ auf dem Konto jetzt als Einnahme buchen?


    Wie buche ich allgemein Rückzahlungen von meinen Händlern und Rückzahlungen an meine Kunden? Evtl.


    Ich würde mich dringend über Hilfe freuen, da die Umsatzsteuervoranmeldung paar Tagen fällig ist.....vielen dank.

    der Fehler betrifft das Bankonto. Mit meinen Suchversuchen war ich leider erfolglos. Evtl. falsche Suchbegriffe. Google gibt mir dazu auch keine Informationen...


    Die wenigen Rechnung sind von einem der beiden großen Elektroketten. Angegeben ist halt das Lieferdatum und auch das Rechnungsdatum welches nicht mehr mit dem alten Rechnungsdatum übereinstimmt. Komisch ist auch, dass wenn man bei denen etwas Online bestellt, eine Rechnung mitgeliefert wird aus der man keine Umsatzsteuer ziehen kann. Deshalb musste ich mich ja an den "Verein" wenden...


    Zusätzliche Frage: Wie verbuche ich eine Rückerstattung vom Lieferanten? Also welches Konto muss ich dafür benutzen? Ist das jeweilige Konto dann auch für alle meine Konten zuständig?

    vielen Dank für die Auskünfte.


    Ich habe nun ein neues Problem. Eher ein technisches, da ich bei dem Umsatzabruf folgende Fehlermeldung bekomme.


    " Die letzten Umsätze zu diesem Konto in der Datenbank unterscheiden sich von denen die die Bank übermittelt hat. Um diese zu aktualisiere, entfernen Sie bitte alle Zuordnungen u. Dokumente der Umsätze, die am Tage des letzten Eintrages vorhanden sind...."


    Wie darf ich das denn verstehen? Ich habe nur die Zurodnungen, Wareneinkauf etc. den Buchungen zugefügt, mehr nicht. Woran kann das liegen?


    Andere Frage: Ich habe etwas am Ende des Monats gekauft und per EC Karte bezahlt. Die Abbuchung erfolgte allerdings erst im neuen MOnat April. Wenn ich die Zuordnung abgebe zieht dann MB den Wareneinkauf in das erste Quartal oder in das zweite?

    Zitat

    Nö, die Ausgabe muss zu dem Zeitpunkt gebucht werden, in dem sie auch
    bezahlt wurde. Bitte Deinen Lieferanten, das Rechnungsdatum entsprechend
    der alten Rechnung zu ändern.

    Warum zählt das Rechnungsdatum nicht?

    also ich habe jetzt das PP Konto, mein Bankkonto und noch das Konto für die Kreditkarte eingerichtet. Die Eingangsrechnungen für meine Wareneinkäufe buche ich dann jeweils immer aus Ausgabe mit den jeweiligen Daten, richtig?


    Falls ja, dann werd ich so langsam mit dem Programm warm :)


    Nun haben sich ein paar neue Frage eingeschlichen


    Frage 1: Ich habe eine Rechnung an meinem Lieferanten von 1999,97€ mit Paypal beglichen. Zu dem Zeitpunkt war nicht genügend Geld auf dem PP Konto. Bedeutet, dass sich Paypal 1695,28euro von meinem Bankkonto geschnappt hat.


    Laut Suche muss ich die 1999,97€ als Wareneinkauf verbuchen und was mach ich mit den 1695,28€?


    Frage 2: ich hatte im letzten Geschäftsjahr 2013 Ware eingekauft allerdings wusste ich nicht ganz, dass ich für Rechnungen ab 150€ eine große Rechnung auf meinen Namen benötige. Nun habe ich die Rechnungen überarbeitet zurückbekommen - allerdings mit neuem Rechnungsdatum in diesem Jahr. An sich würde ich sagen, dass ich ganz normal die Ausgabe für dieses Jahr buche. Richtig so? Falls ja, dann kommt die passende Frage dazu. Die Rechnungen wurden mit PP letztes Jahr beglichen. WIe muss ich das verbuchen wenn ich keine Buchungen im PP sehe.


    Frage 3: Wie verbuche ich Guthabenumbuchungen vom Paypalkonto auf das Bankkonto?


    Vielen Dank schonmal im voraus ;)

    Guten Abend,


    ich nutze MB schon etwas länger allerdings nicht im vollen Umfang. Hatte es in der Vergangenheit eigentlich hauptsächlich genutzt um Rechnungen zu erzeugen und um Ebaydaten zu importieren. Nun sind die Rechnungen etwas viel geworden und ich möchte deshalb das Programm komplett nutzen.


    Ich habe mir bereits ein Paypalkonto eingerichtet und auch das Onlinekonto. Beide funktioneren online so dass ich die Umsätze abrufen kann.


    Weiterhin nutze ich noch für Wareneinkäufe meine Mastercard und die Möglichkeit der Barzahlung.


    Meine Frage ist nun wie ich die Einkäufe mit der jeweiligen Zahlungsmethode so einspeise, dass eine UST-VA möglich ist.


    Vielen Dank für eure Hilfe und Aufmerksamkeit

    vielen Dank häschen.


    und wenn das ganze Paket der Differenzbesteuerung unterliegt? Muss ich dann auch jeden einzelnen Artikel auflisten und einfach einen Wert pro Gegenstand angeben?


    Könnte ja auch sein, dass ein Ankäufer ein Konvolut aus 1000 Dvd´s kauft. Jede einzelne aufzuzählen etc. wäre doch ziemlich zeitaufwendig...


    In meinem "Unternehmen" gibt es entweder Neuware oder Gebrauchtware. Ich könnte also genau sagen welcher Artikel differenzbesteuert ist und welcher nicht.


    ISt dann dennoch eine so komplexe Auflistung nötig?

    @ miwe4


    dein Beitrag fand ich ehrlich gesagt nicht so hilfreich. Hilfreich wäre eine Erklärung damit ich den Sinn der einzlenen Auflistung verstehe.


    Wieso ist es für das Finanzamt so wichtig wenn doch nur die Differenz zwischen Einkauf und Erlös bewertet wird.


    Ich frage deshalb so genau, weil ich es gerne verstehen möchte um es auch letztlich besser anwenden zu können.

    vielen Dank für die Antwort. Also reicht ein Zweizeiler in dem der Name des Käufers und mein Name auftaucht. Natürlich noch der Betrag.


    Wenn ich eine Konsole mit Spielen und Zubehör ankaufe dann muss ich die den Beleg so schreiben, dass jeder Artikel ein Preis hat? Im Enddefekt zählt doch nur der Erlös vom Gesamten Einkauf und Verkauf der Differenzbesteuerungsartikel. Wieso muss also jeder Preis einzeln aufgelistet werden? Verstehe da den Sinn nicht so ganz. Trifft das überhaupt auf das Beispiel mit der Konsole und den Videospielen zu?

    Hallo liebe Community,


    ich kaufe nun auch öfters gebrauchte Videospielkonsolen und weitere Artikel aus dem Bereich an. Meist sind es nur Privatmenschen die die Sachen an mich verkaufen. Da ich bei solchen Käufen keine MwSt. ziehen kann stellt sich für mich die Frage wie ich das sonst handhaben muss. Deshalb bin ich auf das Thema Differenzbesteuerung gestoßen und ich denke das passt. Leider sind mir die Paragraphen in dem klassischen Amtsdeutsch absolut unverständlich und es tauchen wohl mehr Fragen auf als überhaupt gelöst werden.


    Soweit habe ich folgendes Verstanden: Ich kaufe etwas von Privat zu 100€ und verkaufe es für 200€. Normalerweise würden auf die 200€ Steuern anfallen, da ich aber keine Steuern ziehen konnte wird nur der Erlös bemessen. In diesem Fall 100€. Soweit richtig?


    Zu meiner "Buchführung": Ich habe mir eine Exeltabelle erstellt wo ich meine Einkäufe, Verkäufe, Ausgaben etc. eintrage. MB und das Ebaymodul nutze ich nur für die komfortable Rechnungserstellung.


    Da ich die Umsatzsteuervoranmeldung Quartalsweise abgeben muss habe ich mir folgendes zusammengereimt. Ich erstelle eine neue Seite in der Exeltabelle und behandel dort alles was mit der Differenzbesteuerung zu tun hat. Sprich auf der einen Seite die Ausgaben und auf der anderen Seite die Einnahmen. Am Ende des Quartals würde ich dann die Differenz ermitteln und daraus ergebend die Steuer zahlen.


    Wäre das so buchalterisch in Ordnung?


    Nun zur Abwicklung eines Kaufes und die damit mir auftretenden Fragen.


    - Reicht bei einem Ankauf eines Bundles ein formloses Schreiben mit Datum, den Namen vom Verkäufer, was gekauft wurde z. B. Nintendo DS mit 10 Spielen, und dann den Gesamtpreis? oder muss jedes Spiel, Controller etc. einzeln aufgezählt werden? Was ist wenn der Verkäufer sein Namen nicht preisgeben möchte? Habe ich etwas vergessen?


    - Ist es mir erlaubt, Artikel aus dem Bundle einzeln weiterzuverkaufen?


    - Wie erstelle ich über das Ebaymodul und MB eine Rechnung wo auch der Satz vermerkt ist, dass es sich um ein Differenzverkauf handelt?



    Ich bedanke mich vorab schonmal für die Zeit die Ihr euch genommen habt um den etwas längeren Beitrag zu lesen.
    Ferner bin ich über jegliche Hilfe, Anregungen und Tipps sehr dankbar.

    Hallo,


    ich habe vor einiger Zeit einen Posten Videospiele gekauft und nun habe ich die beim örtlichen Händler eingetauscht. Etwas draufgezahlt habe ich auch noch was in Bar.


    Den Posten Videospiele habe ich damals für 100€ brutto gekauft und damals davon die MwSt. gezogen.


    Auf der neuen Rechnung von dem Händler ist dann ein Gesamtetrag von 130€ brutto inkl. der Werte für die einzelnen Spiele.


    Meine Frage ist nun ob ich diese Rechnung als normalen Einkauf Buchen soll und wieder die MwSt. ziehen muss?


    Mein denken ist halt der, dass ich ihm die Spiele ja auch verkauft hab und ich doch so evtl. 2 x die MwSt ziehe ? Denk ich da zu kompliziert?

    vielen Dank für die Antworten.


    ICh möchte aber mal klarstellen, dass es hier nicht um das Verständnis geht wie alles von statten geht sondern eher darum, dass die technischen Probleme mich arg zurückgeworfen haben und ich somit in Verzug geraten bin.


    Ich wollte jetzt nur wissen ob es möglich ist, den Umsatz von dem Programm zu nehmen und dann die fehlenden Rechnungen (die ich als PDF da habe) zu addieren um so auf den Gesamtumsatz im Jahre 2012 zu kommen.


    Alle gesammelten Eingangsrechnungen oder Rechnungen von Büromaterieln etc. kann ich dann problemlos sortieren und dementsprechend den Jahresabschluss machen.


    Es geht mir also nur darum ob der Weg in Ordnung wäre. Ich denke schon, da ich ja letztlich nichts anderes mache als das Programm. Den Verzug bekomm ich dadurch natürlich nicht aus der Welt geschafft aber es geht mir auch nur um den Weg.


    Ein Steuerberater ist echt teuer. Habe mal nachgefragt und ich komme auf eine Jahresrechnung in Höhe von etwas über 2000€. Das ist dann etwas weniger als 10% von meinem jährlichen Gewinn. Das finde ich dann doch schon etwas viel..

    Hallo zusammen,


    das erste Jahr als Regelbesteuerter ist nun zu Ende und ich kann wirtschaftlich schon eine positive Richtung erkennen. Probleme gibt es bzw. gab es allerdings nur in der Büchführung, da mein Buchhaltungsprogramm mich ein paar Mal echt gefordert hatte.


    Mein Gewinn wird unter 50000€ liegen und der Umsatz von meinem Unternehmen wird auch nicht die 500000€ knacken.


    Demnach bin ich meines Wissens zur normalen Buchführung verpflichtet und nicht zur doppelten?


    Sprich die Gewinnermittlung / Jahresabschluss wird durch eine ganz normale GuV-Rechnung erledigt?



    Gesamtumsatz


    ./. Wareneinkauf


    ./. Aufwendungen wie z. B. Ebay- und Paypalgebühren


    = Gewinn



    Über den Gewinn wird dann die Einkommenssteuer und die evtl. anfallenden Gewerbesteuer sofern über 24500€ berechnet ?!


    ______________________________


    Derzeit habe ich allerdings zwei Baustellen, die mir echt zu schaffen machen. Und zwar liegt es nicht zuletzt an der Buchführungssoftware WISO Mein Büro. Ich möchte diese Software nicht verfluchen der schlechtmachen. Sie ist absolut einfach zu verstehen und hübsch aufgebaut. Technisch ist da aber noch Luft nachoben zumal der Suppot mir leider auch selten weiterhelfen konnte.


    Einige Anlaufschwierigkeiten mit dem Programm brachten mich bereits unter Zeitdruck und danach (einige werden es evtl. schon mitbekommen haben) hab ich aus Selbstverschulden die Sicherungsdatei nicht richtig gesichert und jetzt fehlen mir knapp 3000 Rechnungen. Klar geht das auf meine Kappe aber durch die vorangegangen Probleme und auch das neue Problem habe ich es nie geschafft alles auf die Reihe zu bekommen [Blockierte Grafik: http://www.traum-projekt.com/forum/images/smilies/frown.gif]


    All das gemecker bringt alles nichts und jetzt heißt es Augen zu und durch :)


    Diese ganzen Rechnungen nachzutragen würde wirklich eine Menge Zeit verschlingen. Da kommt mir doch die Idee, dass die Software ja meinen Umsatz in den bereits gespeicherten Rechnungen anzeigt. Ich würde dann diesen Umsatz nehmen und dann die fehlenden Umsätze aus den Rechnungen in einer Exeltabelle notieren und am Ende zusammenrechnen.



    Bildlich mein ich das so


    aktueller Gesamtumsatz aus der Software


    + die fehlenden Umsätze aus den Rechnungen


    = Gesamtumsatz



    Alle weiteren Belege (sind auch nicht gerade wenige aber es würde am Ende weniger Zeit verschlingen) habe ich selbstverständlich vorhanden. Mit diesen könnte ich dann relativ einfach meine Ausgaben errechnen



    Würde das am Ende für den Jahresabschluss ausreichen?


    ______________________________


    Wie sieht es mit der Ware aus die ich in dem Jahr 2012 gekauft habe und in dem Jahr 2012 nicht verkauft habe ?!
    ______________________________


    Noch ein Riesenproblem ist folgendes:


    Meine Umsatzsteuervoranmeldung muss ich alle 3 Monate abgeben. Problem hierbei ist, dass ich es aufgrund der anhaltenden Probleme es nie geschafft habe eine korrekte abzugeben. Also hat das FA mir immer Bescheide geschickt und diese habe ich auch immer fristgerecht gezahlt. Wenn ich jetzt aber den Jahresabschluss abgebe, dann muss ich sicherlich Umsatzsteuer nachzahlen, da ich doch mehr als das zahlen müsste was die immer von mir verlangt haben. Kann ich beruhigt auf die Rechnung bzw. Forderung warten sofern ich den Jahresabschluss abgegeben habe? Oder muss ich mit drastischen Zuschlägen rechnen?


    Wann muss eigentlich der Jahresabschluss abgegeben werden? Ist das identisch mit der Einkommenssteuererklärung?!
    _____________________


    Es sind viel Informationen und ich entschuldige mich für den langen Text. Sollte ich etwas vergessen haben oder Ihr benötigt noch mehr Informationen so schreibt mir einfach.


    ICH BIN ÜBER JEDE HILFE SEHR DANKBAR !


    LG

    @miwe4


    war schon beim Finanzamt und der Mitarbeiter meinte, dass ich den Umsatz auch schätzen konnte, dann aber spätestens zum Jahresabschluss die richtigen Beträge haben muss was ja letztlich auf das Selbe hinausläuft oder habe ich da ein Denkfehler?


    Ich versteh das Problem mit den Rechnungsnummer nicht so richtig.


    Anstatt der 3000 Rechnungen habe ich dann eben ca. 300 und in diesen ganzen Rechnungen stecken dann der ganze Umsatz.. Klar der Empfänger stimmt nicht sowie alles andere auch aber immerhin kann ich so relativ einfach die Umsätze wieder reinbringen. Die PDF Rechnungen kann ich dann für das Finanzamt aufbewahren falls die mal Fragen haben sollten... Allerdings kommt es dann glaub ich zu Problemen bei den Zuordnungen im Paypalkonto und auch auf dem Bankkonto oder nicht?