Beiträge von Mausko

    Moin,

    was genau meinst Du mit " er stellt dafür (für seinen Einkauf?) einen Gutschrift aus".
    Er braucht entweder vom Verkäufer eine Quittung bzw. Rechnung oder stellt darüber einen Eigenbeleg aus.

    Verbucht wird entweder die Barausgabe zur Kategorie Wareneinkauf ohne Mwst. oder die Überweisung im Bankkonto.

    Moin,

    ich denke, das liegt daran, dass MB sich die Werte für den Bestand aus der aktuellen Preisliste zieht. Willst Du sie verwenden, erscheint aber der alte Wert.

    Entweder versuchst Du bei der Post die im Bestand befindlichen Internetmarken per Gutschrift auf die Portokasse zu bekommen. Wie das funktionieren soll, weiß ich allerdings nicht.

    Ich würde mir Eränzungsmarken im Shop der Post kaufen und die zusätzlich zu Deinen alten Marken aufkleben. Das wird hier beschrieben.

    Die Marken selbst bekommst Du im Shop der Post.

    Das dürfte deutlich einfacher und unkomplizierter gehen als eine Erstattung.

    Moin SAMM,

    bei mir erscheint der Export in der Druckansicht der Rechnung und im Kontextmenü der Rechnungsübersicht.

    Rätselhaft finde ich, dass das Feature nirgendwo bei Buhl und Deltra erwähnt wird.

    Moin,

    eine Einstellung ist offenbar über das Menü nicht möglich.

    Der Export geht ja aus der Rechnungsstellung, aber wie joeschwarz schon geschrieben hat, Briefpapier wird ignoriert und die Datei hat gut 1MB.

    Aber ein Anfang ist damit gemacht, Luft nach oben gibt es noch...

    Moin,

    zusätzlich lässt sich anmerken, dass wieder einmal das Prio Porto nicht funktioniert.

    Die Werte sind zwar in der pricelist.xml alle vorhanden.

    Es steht aber dort (als Beispiel für den Großbrief Prio):

    Code
    1. <name>Großbrief</name>
    2. <description>Kombi-Produkt aus Großbrief (umsatzsteuerfrei) und Zusatzleistung Prio (umsatzsteuerfrei). Sendungsverfolgung per T&amp;T. Einlieferung über die Filialen der Deutschen Post</description>

    So wird aber der Großbrief Prio in MB nicht zur Portoauswahl angezeigt, weil im Namen der Zusatz Prio fehlt.

    Ergänzt man dies

    Code
    1. <name>Großbrief Prio</name>
    2. <description>Kombi-Produkt aus Großbrief (umsatzsteuerfrei) und Zusatzleistung Prio (umsatzsteuerfrei). Sendungsverfolgung per T&amp;T. Einlieferung über die Filialen der Deutschen Post</description>

    ist der Prio Großbrief auch in MB verwendbar. (gilt auch für alle anderen Prio Briefe)

    Ich hatte darauf schon einmal hingewiesen, sollte doch nicht so schwer sein, das umzusetzen...

    Moin,

    Wie "sauber" muss es denn getrennt werden?

    Durch Vergabe der Kundenkategorie lassen sich Umsätze gut auseinander halten. Ebenso kannst Du das über Kosten/Erlösarten machen.
    Dazu ein 2.Briefpapier und dann sollte es gehen.

    Probier das doch mal am Demomandanten aus und frage am besten einen Steuerberater, ob mit einer solchen "Trennung" den Vorschriften genüge getan ist.

    Bezüglich der Umsatzsteuer wäre das der einfachste Weg.

    Moin,

    Du könntest mal soetwas probieren:

    Code
    1. <!if <M_CONTACT_ADDRESS>="Mr." then "Dear Mr. <M_CONTACT_NAME1>" else "" !><!if <M_CONTACT_ADDRESS>="Mrs." then "Dear Mrs. <M_CONTACT_NAME1>" else "" !><!if <M_CONTACT_ADDRESS>="" then "Dear Sir or Madam" else "" !>,

    Wenn Du als Anrede Mr. hast, wird Dear Mr. Nachname ausgeben, entprechend dann bei Mrs.. Wenn Du keine Anrede hinterlegt hast, wird "Dear Sir or Madam" ausgegeben.

    Moin,

    MB Rundungen kann man ganz einfach "nachstellen", indem man im Vorgang von brutto auf netto und wieder zurück stellt.

    Im geschilderten Fall des TE scheint es eher zu sein, dass der Onlineshop des Verkäufers mit dem Rechnungserstellungsprogramm nicht 100% übereinstimmt und dort die Rundungsdifferenz entsteht. Jeder kann es ja so halten, wie er möchte. Für 1 Ct. den Vorgang einer zu korrigierenden Rechnung auszulösen, halte ich wirtschaftlich für wenig sinnvoll.