Beiträge von CCCP99

    Mir ist nach einer groben Durchsicht der Beiträge in diesem Forum aufgefallen, dass sich offensichtlich ein Moderator mehr um Nebensächlichkeiten kümmert, wie Rechtschreibung, Satzbau etc. des Beitrags, als um das eigentlich, konkret geschilderte Problem, mit dem jeweiligen Programm.


    Ich reagiere sehr wohl auf Fragen, nur frage ich mich, warum erneut etwas erfragt wird, was bspw. von mir bereits vorab im Beitrag zu lesen war.
    So habe ich die orthografischen Mängel der neuen KO 2012 Version angesprochen, Beispiel : "es wird empfolen", warum wird dann erneut nach konkreten Beispielen gefragt? Oder wird erwartet, dass ich nun sämtliche derartigen Mängel auf dem Silbertablett serviere, um den Entwicklern die Arbeit zu erleichtern? Mache ich sehr gerne, wenn die Anfrage angemessen herangetragen wird.

    Welche Mängel? Die aktuellste Version von Konto Online 2012 hat, wenn ich mir die Beiträge hier im Forum und die Antworten durchlese, keinerlei Mängel! Die subjektiv wahrgenommenen (negativen) Änderungen zur Vorgängerversion sind allesamt Programmverbesserungen, zumindest liest man das hier so, in diversen Beiträgen.


    Herzliche Grüße,

    Hallo,


    und vielen Dank für die schnelle Antwort!


    Nein, mir war nicht klar, dass eine Datensicherung nur innerhalb einer bestimmten Programmversion verwendet werden kann! Gut zu wissen, dass man dann nach Ablauf eines Jahres, bzw. mit der Installation einer Folgeversion des Programms, auch gleich alle mühselig im Laufe der Zeit angelegten Überweisungsvorlagen neu anlegen darf! Ich kann ja die Entwickler verstehen, die sichergehen wollen, dass die Nutzer nach Ablauf des Lizenzzeitraumes für die Nutzung des Programms neu bezahlen sollen, aber mit (vermutlich) jeder neuen Programmversion ein neues Datenbankformat zu kreieren ist für Langzeitnutzer kontraproduktiv!


    Ich habe doch bereits auf einen konkreten Rechtschreibfehler hingewiesen. Ein Beispiel für die Rechtschreibfehler unter -->Einstellungen -->Sicherheitseinstellungen --> Standard (empfolen). Derlei "Empfehlungen" ziehen sich durch das ganze Programm! Auch ich mache Rechtschreibfehler, aber wenn ich bspw. ein Manuskript ausgebe, habe ich es vorher dreimal auf Fehler jeglicher Form überprüft.


    Wie bereits erwähnt, stören mich bspw. an der 2012 Version von Konto Online der träge Ablauf des Programms und einige zu sehr aufgepeppte Fenster der Oberfläche, die im Vergleich zur Vorgängerversion, eher unübersichtlich geworden sind. Welchen Nutzen habe ich von dem Übersichtsfenster im Liniendiagramm, wenn die angezeigten Werte zu eng beieinander liegen und selbst maximiert dargestellt, optisch wenig ansprechend sind? Da war das vorherige Balkendiagramm schon ansprechender.


    Zu meiner Aktualisierungsfrage: Mir geht es darum, ob ich auch dauerhaft bei einer Programmversion bleiben könnte, ohne auf sicherheitsrelevante Auffrischungen verzichten zu müssen. Könnte ich also bspw. die Konto Online 2011 (Demo) Version installieren, dann mit dem sog. Garantie-Schlüssel der gekauften 2012 Version für 365 Tage nutzen und anschließend nach Ablauf des Lizenzzeitraumes, die Lizenz dauerhaft jeweils um ein weiteres Jahr verlängern? Mir gefällt das "klassische Aussehen" der 2011 Version wesentlich besser, ohne übertriebenen optischen Schnickschnack, der das Programm träge ablaufen lässt und an vielen Stellen einfach nur schön bunt ist, aber kaum einen wirklich informativen Nutzen bietet (Startseite). Es würde mich nicht stören, wenn dann dauerhaft die falsche Jahreszahl rechts oben im Programm stünde.


    Herzliche Grüße,

    Hallo zusammen,


    ich bin auch auf die Konto Online 2012 Version umgestiegen und kann bestätigen, dass das Programm wesentlich träger läuft, als die Vorgängerversion. Ebenso wie der poster oben stören mich auch die Grafikfehler der aktuellen Version und einige Rechtschreibfehler im Programm (Sicherheitspasswort wird empfolen). Erscheint wirklich wie mit heißer Nadel gestrickt.


    Herzliche Grüße,

    Hallo liebe Forenteilnehmer,


    ich habe zunächst die Demo-Version von WISO Konto Online 2011 installiert, Konten, Überweisungsvorlagen und eine Datenbank einrichten lassen.


    Jetzt habe ich mir die Version 2012 des Programmes gekauft (Datenträger) und da sind nun einige Dinge, die mich stören. Ich sollte noch erwähnen, dass ich erst die Version 2011 (Demo) deinstalliert hatte und dann die Version 2012 neu installiert habe. Die Datenbanken der Demo-Version habe ich behalten/vorher gesichert.


    Beim Start der 2012 Version fragt das Programm nun jedes Mal an, welche Datenbank denn geladen werden soll. Das war bei der 2011 Version nicht der Fall. Da wurde automatisch die letzte gespeicherte Datei geladen. Auch reagierte die Version 2011 flotter!


    Ich hatte mir mühselig einige Überweisungsvorlagen in der Demo Version angelegt, kann man die vielleicht irgendwie sichern/wiederherstellen?
    Ich kann zwar die "alte" Datenbank der Demo-Version laden lassen und habe dann die Konten und Buchungen zur Verfügung, die Vorlagen sind aber verschwunden.


    Die Entwickler von Konto Online 2012 waren wohl sehr bemüht, die Programmoberfläche etwas aufzupeppen. Mich stört die neue Oberfläche aber an manchen Stellen. Auch sind einige Rechtschreibfehler vorhanden (Sicherheitspasswort wird empfolen). Könnte ich nun die "alte" Version 2011 wieder installieren und dann mit der sog. Garantie-Nummer der 2012 Version auch freischalten? Wird die Version 2011 dann auch, "unter der Haube", auf die aktuellsten Programmdaten aktualisiert? Ich möchte also nur die (klassische) Oberfläche der Vorgängerversion behalten. Dass dann rechts oben die Jahreszahl 2011 steht, stört mich nicht.


    Herzliche Grüße,