Beiträge von WisoTest

    Hallo,
    ich soll jetzt eine Ust-Erklärung für 2015 abgeben obwohl ich nach der Reglung für Kleinunternehmer eingestuft war. Die "Unternehmung" betreibe ich seit 3Jahren. Seit 2Jahren erwirtschafte ich da keine Umsätze mehr bzw. habe ich die Unternehmung 2015 abgemeldet.


    Wie bzw. was muss ich denn da abgeben? Soll ich da das Formular ausfüllen oder kann ich das auch per Wiso Software nachreichen? Was soll ich da ausfüllen, ist ja kein Umsatz generiert worden, ich hab ja nicht mal eine Ust-SteuerID.

    Also bei mir läuft auch die 19.08 Build 7910. Ich hab auch mal ne Testrechnung erstellt und eben auch die vergangenen Rechungen aufgerufen, sind sogeblieben wie in der Version vor dem Bug. Sonst war es immer so das nach der Aktualisierung die Rechnungen wieder falsch waren und ich, nach der Elster Übertragung jedes Mal meine VM zurückgesetzt habe.


    Ich geb die Preise aber auch in Netto bei der Positionsauflistung ein, vielleicht gehts bei Brutto noch/generell nicht?

    Da ich heute meine Voranmeldung wieder abgeben musste, musste ich EÜR&Kasse zwangsläufig temporär aktualisieren, in der bange Vorahnung wieder den Fehler zubekommen. Ich kann aber nun vermelden das der Fehler behoben wurde. Meine Rechnung sind wieder bzw. immer noch richtig.


    Vielleicht können das andere auch noch bestätigen, sonst lasse ich den Sicherungspunkt in meiner VM lieber noch als Reserve ;)

    Hallo,


    ich habe heut noch einemal Wiso EÜR&Kasse neu installiert und dann auch die betreffenden Drucker, zumindest jetzt kommen keine Fehler mehr obwohl zuvor aus anderen Anwendungen es auch schon funktioniert hatte. Das Problem mit der invaliden Lizens konnte ich nun auf den betreffenden PDF Drucker eingrenzen. Der unter bestimmten Bedinungen, die genau bei einem Rechnungsdruck aus WISO EÜR&Kasse zutreffen, diese "License invalid" Ausgabe produziert.


    Aus Word, Bilder oder reine Textfiles funktionen ohne Probleme. Denke hier scheint es eine Kompatibilitätsproblem zwischen den beiden Programmen S-TRUST Sign-it und Wiso EÜR&Kasse zu geben.


    Zumindest habe ich einen Workaround, ich lade die erzeugten PDFs einfach so in das beteffende Signierungsprogramm statt es über den Signierungsdruck zu starten. Das funktioniert auch ganz gut.

    Hallo,


    warum funktionieren externe PDF Drucker nicht mit dem Programm? Entweder steht auf dem Ausdruck "License is invalid, Please contact the manufacturer" oder mit anderen PDF Drucker gibts gar eine Fehlermeldung. Getestet mit dem PDF-Creator und dem S-TRUST PDF Producer.


    Grund: ich möchte meine Rechnungen digital signieren und dazu drucke ich diese über den betreffenden "Signierungs"PDF-Drucker aus was wieder nicht geht. Im Laufe von 2 Monaten habe ich schon so viele Fehler an dem Wiso EÜR&Kasse gefunden das ich langsam sehr enttäuscht bin von dem Programm.


    Viele Grüße

    Naja für mich als Softwareentwickler würde so ein Bug, und das ist ein richtig schwerwiegender Fehler da er zu Stornierungen, Rückzahlungen etc. führt die Höchste Prioritätsstufe bekommen. Sprich als Abteilungsleiter der Entwicklungsabteilung müsste mir am nächsten Morgen der Patch für den Bug auf dem Tisch liegen. So ein Fehler dürfte es theoretisch nicht mal in ein Release schaffen.


    Ich diesemal als Endnutzer des Programmes steht nun dumm vor meinen Kunden und muss meine Rechnungen zurück fordern/stornieren Gutschriften buchen usw. Da kann man auch mit nem Excel-File arbeiten das geht korrekter. :(

    Habe mich an den Support gewendet und die Rückmeldung erhalten das dieser Umstand in der nächsten Version (vielleicht) behoben wird. Es wird dann möglich sein die Rechnung die als "bezahlt" markiert und gebucht wurde einer Buchung aus dem Onlinebanking zuzuordnen. Die vorhandene Inkonsistenz in der Bedienung wird dann damit behoben.


    Der Workaround momentan ist, einfach den Zahlungseingang der Rechnung entweder über die bezahlte Rechnung zu buchen und die ankommende Umsatzbuchung vom Onlinebanking zu ignorieren oder eben anders herum zu verfahren.

    Das habe ich gerade auch gemerkt, bei mir hat das Programm zuviel als Bruttowert ausgegeben, die Rechnung ist nun auch schon bezahlt. :thumbdown: Damit rechnet doch keiner, mit so einem Fehler! Das Programm rundet die einzelnen Positionen auf und multipliziert dann mit der Anzahl oder Menge der Position!

    Hallo,


    folgendes wenn auch wohl sehr einfaches Problem. Ich habe nun meine ersten Rechnungen bezahlt bekommen :-) Wie buche ich das nun? Wenn ich die Umsätze vom Konto abrufe kann ich eine Buchung erstellen wenn ich die Rechnung auf "bezahlt" setze kann ich auch ne Buchung vornehmen, wie kommen diese zwei Buchungen zusammen, ich kann ja nirgends dem einen Vorgang die andere Buchung zuweisen, sondern nur neu erstellen oder etwa doch?


    Oder soll ich bei der Buchung "Rechnung als bezahlt markieren" einfach den Assistenen vorher abbrechen?

    Hallo,


    wie und wo kann ich die Angaben auf meiner Rechnung verändern? Ich finde die Angaben:

    • Netto (19%):
    • MwSt. (19%):
    • Insgesamt:


    eher suboptimal. Ich würde gern


    • Summe (netto):
    • MwSt. (19%):
    • Gesamt:


    einfügen wollen.


    Desweiteren, wie kann man in der Auflistungstabelle die Datenspalten unterschiedlich ausrichten? Ich würde gern die Bezeichnung linksbündig und die Menge rechtsbündig!


    Leider lassen sich selbst über den XML-Quellcode der Vorlagen nicht viele Änderungen erreichen :-( Soll man da wohl über die Wordvorlagen gehen müssen? Obwohl die gesamte Rechnungstabelle da ein einziger Tag nur ist.



    OT: Der Editor ist ja ein Grauß hier X(

    Also als Schuldner bist du erst einmal immer in der Pflicht das ist schon mal Fakt. Wenn es ein offensichtlicher Fehler ist, sprich man sieht es das es nicht stimmen kann, Bsp. Buchstaben weg etc. dann musst du vorerst nicht bezahlen aber drum kümmmern an die richtigen Daten zu kommen. Wenn es ne falsche Angabe ist die aber plausibel erscheint/ist hätte ich überwiesen und Ende. Du hast als rechtlich relevante Dokumente ja die Rechnung mit Fehler (was du ja nicht wissen kannst) und deinen Kontoauszug.


    Jetzt stellt sich für mich eher die Frage wer kommt die für Folgekosten auf? Rückbuchung, Inkasso etc. Ich würde jetzt sogar fest davon ausgehen der Gläubiger muss sich kümmern! Obwohl der Schuldner eigentlich immer den Zonk hat. Zumindest hast du aber nach § 14 (4) UStG das Recht darauf die vollständigen und richtigen Daten auf der Rechnung zu erhalten und wenn du ordnungsgemäß nachweisen kannst das du diese Daten benutzt hast, biste eigentlich aus dem Schneider.


    Nur jetzt seid ihr ja schon in einem anderen Stadium, du weist das was an der Rechnung nicht stimmt, er weis das du noch nicht bezahlt hast... vielleicht hilft nen Telefonanruf?

    Eigentlich weiß ich gar nicht wo so das Problem ist. Wenn ich die Bezeichnung " TeBa Landlau" bei google eingebe komme ich zur http://www.teba-kreditbank.de/ also der Kreditbank. Wenn ich ins Impressum schau bekomme ich den Ort Landau an der Isar. Ich gebe immer die Bezeichnung ein die auf der BLZ registiert ist. Das andere sin oft Bezeichnungen mit der Filiale bzw. dem Ort. Die zwar in der Region jeder kennt aber überregional zu Unstimmigkeiten führen.


    Ich finde ihr beide reagiert etwas über und verkompliziert die Sache, meine Meinung.


    Du musst es auch von der anderen Seite aus sehen. Handwerker bleiben oft auf Ihren Rechnungen sitzen wenn sie nicht alle Hebel in Bewegung setzen. Und wenn ein Kunde aufeinmal anfängt zu sagen, er kenne die Bankbezeichnung nicht, denkt der Handwerker, oje schon wieder einer der nicht bezahlen will, weil er sich absichtlich "doof" stellt. Denke so könnte man es auch von der anderen Seite aus betrachten. ;)

    Danke für den Hinweis :rolleyes:


    da ich noch Einkünfte aus nichtselbstständige Tätigkeiten habe ist das eine Überlegung wert, aber später mal. Jetzt muss erst einmal schön gewirtschaftet werden damit sich die Programme (dann) auch lohnen.


    Freigeschalten habe ich die Version nun mit der internen Funktion dafür. Die ist zwar an zwei Stellen etwas unübersichtlich erklärt, wenn man sich den Text genau durch lesen sollte, aber zumindest können nun die Formulare ausgedruckt werden, was wohl auf eine geglückte Freischaltung hindeutet :D

    Hallo,


    nach langem Testen und jetzt auch schon realen anwenden der Testversion bin ich doch auf den "EÜR & Kasse"-Zug aufgesprungen. Finde das kleine Paket, trotz der etwas umständlicheren Handhabung passender weil vorallem, das für mich wichtige Fahrtenbuch dabei ist. Auch "stören" mich keine Zusätzlichen Angebote oder "noch nicht freigeschaltete" Buttons :-)


    Ich möchte die Version nun kaufen. Im Shop hier ist sie einmal für € 49,95 vorhanden und eine "Garantie" für € 34,95. Beinhaltet die Garantie auch schon die 2012er Version oder ist die nur für zukünftige Versionen gedacht? (Rechnung und Software am Jahresende?)


    Bei Amazone ist "EÜR & Kasse" für € 32,57 zu haben. Kann ich mit dieser oder der beiden oben meine vorhandene Testinstallation freischalten oder muss ich da neu installieren?

    Hallo,


    was trage ich denn bei dem Anlegen eines Fahrzeuges im Wiso Fahrtenbuch ein wenn folgender Sachverhalt vorliegt:




    • Gebrauchtwagen (von privat) 2009 gekauft
    • beabsichtigte Nutzungsdauer, dieses, also 1 Jahr
    • derzeitiger Wert ~2500,- (laut Internet)
    • damaliger Kaufpreis 3250,-
    • Listenpreis 23000,- (1998 )


    Was muss ich beim Anschaffungsdatum eintragen, das Datum des Kaufes (2009) oder das Datum wann ich den Wagen durch eine private Einlage mit in das Betriebsvermögen mit eingetragen habe?


    Die Nutzungsdauer, 1 Jahr wenn ich es dieses Jahr nur noch nutzen möchte oder die Nutzungsdauer gerechnet ab 2009 bis inkl. dieses Jahr? Eher wohl die erste Variante oder?


    Was soll ich bein den Anschaffungskosten eintragen? Es war ja ein Privatkauf ohne das da explizit Mehrwertsteuer ausgeschrieben war. Das Programm will aber netto haben.


    Vielen Dank für eure Hilfe :)

    Hallo Samm,


    danke für die ausführliche Antwort. Ich habe daraufhin mal alle angesprochenen Versionen versucht als Testversionen zu installieren. Es stellte sich heraus das die Umsatzsteuer und Angebot&Rechnung ja wirklich nur ausgekoppeltet Module sind. Er hat ja jedes Mal, wenn ich das betreffende Paket installiert habe, irgendwie "Mein Büro" als Grundgerüst drum herum mit installiert. Somit beschränkt sich meine Auswahl ja nur noch auf "EÜR&Kasse" und "Mein Büro" da alles weitere ja irgendwie "sinnlos" wäre. Nach dem ersten Test muss ich sagen das wohl "EÜR&Kasse" schon meinen geforderten Funktionsumfang abdeckt was "Mein Büro" ja auch tut nur noch umfangreicher. Hinzu kommt das "Mein Büro" ja, ich sag mal, um Welten intuitiver zu bedienen ist, so zumindest mein erster Eindruck. Schade das es keine Testdaten für "EÜR&Kasse" gibt wo man hätte schneller vergleichen können.


    Aber grad am Anfang sollte ich mich nicht mit der Software sondern ansich mit dem Inhalt beschäftigen und da wird wohl "Mein Büro" die bessere Wahl sein, weil es einfach leichter zu bedienen ist und auch, wenn man sich später erweitert, die bessere Ausbaufähigkeit bietet.

    Hallo,


    ich habe vor mich Selbstständig zu machen, in dem Bereich Informationstechnik. Nun bin ich u.a. auf der Suche nach einer guten Softwarelösung die die ersten Dinge wie Rechnung/Kunden, Umsatzsteuer-Voranmeldung, EÜR, Einkommenssteuer-Erklärung abdeckt. Für das "Briefe" schreiben habe ich MS-Office und für die Bankangelegenheiten Sfirm von der Sparkasse. Diese System nutze ich schon seit Jahren und werde diese auch weiter nutzen.


    Welche Software bräuchte ich nun von dem Wiso-Produktangebot? Mein Büro, EÜR&Kasse, Angebot und Rechnung, Buchhaltung, Umsatzsteuer...? Ich such nun schon eine geraume Zeit finde aber nicht die "optimale" Zusammenstellung. Es scheinen sich ja einige Produkte in ihren Funktionen zu überschneiden. Gut wäre wenn das Wiso Produkt mit der Finanzsoftware Sfirm zusammen arbeiten würde (Datenaustausch).



    Wer kann mir kurz helfen? :)