Beiträge von peppi2007

    Das korrekte Buchungskonto heißt Umsatzsteuer-Vorauszahlungen. Dorthin gehört es gebucht und taucht dann in der Umsatzsteuervoranmeldung nicht auf.
    Wenn doch, gib bitte die Nummer des Feld-Kennzeichens (Kz) durch. Suche aber vorher einmal im Buchungsjournal, ob alles richtig verbucht wurde.

    Ich vermisse eine Möglichkeit in Mein Büro 2008, einfach über alle Buchungen und Belege und Konten zu suchen, also z.B. einen Betrag eingeben und finden, oder einen Wortausdruck finden. Sogar mein privates Onlinebanking-Programm kann das ja.
    Zur Zeit behelfe ich mir damit, daß ich das Buchungsjournal oder die Kontenübersicht als PDF ausgebe und mittels Acrobat Reader im Dokument suche.
    Gibt es eine Möglichkeit im Programm selber, die ich übersehen habe?

    Zitat von "curious"

    "Domain
    Die Anschaffungskosten einer Domain, also der Internetadresse einer Webseite, sind laut Urteil des BFH vom 19.10.2006, veröffentlicht im Bundessteuerblatt 2007 II S. 301, ein nicht abnutzbares immaterielles Wirtschaftsgut des Anlagevermögens. ...
    Wie muss man das verstehen? Kann ich keine Ausgaben für den Erwerb der Internetadresse im Jahr der Anschaffung geltend machen? Habe ich das richtig verstanden? Ich bin ganz verwirrt.
    Beispiel: Ich habe Internetadresse registriert. Grundgebühr (11.02.08-11.02.09) + Eirichtungsgebühr = 15,19 €. MwSt. ist auch drin. ...


    Hier kommt immer wieder Verwirrung auf, wie auch die bisherigen Antworten zeigen. Gemeint sind die Anschaffungskosten eines Domainnamens, z.B. beim Kauf eines solchen von einem anderen. Die Registrierungs- und Konnektierungsgebühren sind nicht gemeint, diese sind ganz normale Kosten und entsprechend zu verbuchen. Bei Zweifeln bitte einen Steuerberater fragen.

    Zitat von "theChief"

    ... Ich würde nun gerne wissen wie genau ich das erfasse, da mir von dem Zeitarbeitsunternehmen auch USt in Rechung gestellt wurde und ich diese ja gegen erhaltene USt aufrechnen muss.


    Der MwSt.-Satz ist bei den Kontierungen wählbar und wird dann automatisch berücksichtigt; einmal als Vorsteuer und einmal als Umsatzsteuer.

    Zitat von "theChief"

    Hallo Forum,
    als welche Form der Ausgabe muss ich eine Rechung von einem Zeitarbeits-Unternehmen erfassen?


    Das kommt darauf an, was und wofür die eingesetzt wurden. Normalerweise auf ein Konto Löhne/Gehälter/Leiharbeiterkosten. Gegebenenfalls einfach ein solches Konto anlegen, z.B. Konto Löhne kopieren und z.B. Leiharbeiter(kosten) oder Zeitarbeit(seinkauf) nennen und entsprechend bebuchen.

    Ich benutze seit gerade Mein Büro 2008. Im Kontenplan kann ich zwar die Konten bearbeiten, nicht aber den voreingestellten MwSt.-Satz ändern. Zwar läßt sich das bei einer Einzelbuchung korrigieren, was aber umständlich und fehlerträchtig ist. Beim Konto 4940 beispielsweise ist die Voreinstellung sogar falsch und lautet auf 19 %. Tatsächlich beträgt der Mehrwertsteuersatz 7 %. Leider sind es etliche Konten, die falsch voreingestellt sind. Habe ich da etwas übersehen und es gibt doch eine Änderungsmöglichkeit der Voreinstellung?

    Zitat von "GMK"

    ...
    Aber um Dir komplett richtig helfen zu können wäre es vielleicht nicht schlecht wenn Du Deinen Fall mal komplett schilderst - also um was für Zahlungen es sich genau handelt, welche Konten Du verwenden willst / verwendest und welchen Fehler es da Deiner Meinung nach geben soll.
    ...


    Das Problem habe ich auch. Bei der Erfassung von Online-Überweisungen vergebe ich eine Ausgaben-Kategorie. Beim Online-Kontoausgleich/Umsatzabruf laufen diese inzwischen bei der Bank verbuchten Zahlungen ein und es wird vorgeschlagen, diese der zugehörigen Überweisung zuzuordnen. In Folge wird das auch unter der Ausgabenkategorie auf dem Konto Bank ausgewiesen, bei den steuerlichen Auswertungen finden sich die Zahlungen dann aber im Haben statt im Soll. Das ist falsch und auch sehr teuer für den, dem es nicht auffällt. Mir ist es aufgefallen und ich habe alle Buchungszuordnungen gelöscht (rechte Maustaste - Zuordnung - keine Zuordnung und dann neu zugeordnet als entsprechende Ausgabenkategorie). Jetzt scheint alles zu stimmen. Aber meines Erachtens ist das ein Fehler, der unbedingt behoben werden sollte. Das hier als Verbesserungsvorschlag zu posten, wie es der Threaderöffner tat, mag ich da nicht kritisieren: es ist doch geradezu höflich euphemistisch.

    Zitat von "rwi"

    Doch ... in den Kundenstammdaten bei Details (auch: F2) hast Du "Briefe", "Rechnungen", "Dokumente" und die "Historie", wo über einen Kalendereintrag diese Sachen nochmal verfügbar sind.


    Erstmal ganz herzlichen Dank für die Info. Das funktioniert.
    Ich hatte unter 'Kunden' mit Doppelklick einen Kunden angeklickt. Dort finden sich unter 'Dokumente' die Rechnungen nicht. Das fände ich übersichtlicher und konsistenter.

    Zitat

    Die Angebote gabs dort auch mal, sind den Buhlern aber zwischenzeitlich abhanden gekommen.


    Abhanden gekommen? Du machst mir Mut! :roll:

    Zitat von "reckit"


    Ich habe eine Rechnung über 2800 Euro (Werbung) bekommen.
    Die Teilzahlung von 20% ist jetzt fällig. 40% im halben Jahr und 40% in einem Jahr.


    Das sollte über ein Zwischenkonto gebucht werden können. Je nachdem, ob Ist- oder Soll-Versteuerung ist aber die MwSt. entsprechend zu berücksichtigen.

    Zitat von "kleines Helferlein"

    Hallo thekingofqueens,


    über Stammdaten > Kunden > Bearbeiten > Dokumente > Importieren kannst du bestehende Dokumente dem aktuellen Dokumenten-Verzeichnis zuordnen. Diese sind dann auch über WISO Mein Büro aufrufbar.


    Sehe ich das richtig, daß die ausgehenden Rechnungen nicht beim Kunden als Dokument gespeichert werden? Die Statistik ist ja ganz hübsch, aber ich würde schon gerne auch die an den Kunden gesendeten Rechnungen bei ihm wiederfinden.

    Zitat von "kleines Helferlein"

    Hallo derchris,


    in WISO Mein Büro 2007 bleibt es bei einem aktiven Konto.


    Ist hier wirklich keine Änderung vorgesehen?


    Diese Beschränkung erscheint mir ja künstlich zu sein und wird nirgends, weder auf der Website noch auf dem Produktkarton kommuniziert. Ich hatte letztes Jahr die Testversion bezogen und da sich dort zum Onlinebanking ein Reiter "Bankverbindungen" (das ist Plural, also Mehrzahl) fand, habe ich das Programm gekauft. Ich fühle mich getäuscht und das Programm ist so nicht für den angedachten Zweck brauchbar. Der Händler verweigerte die Rückgabe gegen Kaufpreiserstattung unter Hinweis auf Buhl und Buhl verwies mich an den Händler. Prima ;-)


    Also mir, und sicher vielen anderen, wäre schon geholfen, wenn zwei oder sogar mehrere Konten "aktiv" gehandelt werden könnten. Den Status "aktiv" und "passiv" habe ich auch noch bei keiner anderen Software gefunden und ich bin seit BTX-Zeiten dabei.


    Bitte überdenken Sie noch einmal ihre diesbezügliche Firmen-/Produktpolitik.