Beiträge von fujisan

    'Heike224 schrieb:


    Die Argumente der Herren Moderatoren sind in der Tat nicht nachzuvollziehen; warum denn so übertrieben? Kein Nutzer rechnet doch damit, dass er eine zeitlich unbeschränkte Version ein Leben lang kostenlos aktualisiert bekommt. Was soll das? Hier geht es um eine zeitlich unbeschränkte Version von WISO Mein Geld 2012, die bereits nach eineinhalb Jahren nur noch eingeschränkt nutzbar ist.
    Grüße
    Heike


    Hast Du einmal ein Ticket eingereicht oder einmal angerufen? Ich sehe hier auch Buhl in der Pflicht. Bei der unlimited Version ist ganz klar von 2 Jahren Onlinebankingfähigkeit die Rede und ein Upgrade mit "Restlaufzeit" der Seriennummer sollte auf Kulanz schon drin sein. Die Version kostete immerhin das Doppelte der einfachen Version.
    Wende dich direkt an Buhl! Hier im Forum gibt es nur freie Moderatoren _mit_ eigener Meinung. Nicht zu verwechseln mit "neutral" oder "objektiv". Mitarbeiter von Buhl posten nur wenn es ihnen genehm ist. Das ist ein eigenes Thema zu dem Du genug Beiträge findest.
    Grüße

    Dessen ungeachtet bietet Ihnen die WISO Mein Geld bereits Hilfsmittel, um Buchungen in dem von Ihnen gewünschten Sinne zu ändern. Für Änderungen an den Angaben in den Verwendungszwecken können Sie auf die Regelverwaltung zurückgreifen. Sofern Sie bei der Erstellung passender Regeln Funktionen vermissen und uns diese mitteilen, werden unsere Entwickler diese gerne berücksichtigen.


    Der Verwendungszweck folgt nach der Präfix SVWZ+
    Jetzt braucht es eine Regel die greift wenn diese Präfix drin ist, alles danach drin lässt, trotz Zeilenumbruch greift und den Rest raus nimmt. Oder noch besser alle zulässigen, und die sind nun mal im Verwendungszeck zulässig (leider), auf die richtigen Felder verteilt und nur SVWZ+ (hier folgt der VWZ) drin lässt und die Präfix natürlich raus nimmt.
    Das alles scheitert aber schon an den eingefügten Zeilenumbrüchen. Das kann eigentlich jedes E-Mailprogramm. Gab doch sogar in usenet-Zeiten einen Fix für den MS-Reader wg Zeilenumbruch.
    Wenigstens SVWZ+ Verwendungszweck an den Anfang. Auch den Vorschlag habe ich schon vor einer Ewigkeit gemacht. Nein, da sind wir stur weil die Bank die darf das nicht (sinngemäß). Leider darf sie das aber doch.
    Bsp. Hier kann eine Regel greifen und irgendwann kommt der versteckte VWZ.............................................................................................................................................................................................................................................,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Hier wohl
    eh
    er nich
    t und ir
    gendwan
    n kommt d
    er verstec
    kte VWZ....
    ......................
    Es gibt beim Support wohl nur 2-3 Mann/Frau die die Problematik ansatzweise blicken. Fakt ist, dass AlfBanCo, Banking4W oder auch hibiscus auf Foreneinträge und ein Übertragungsptokoll sofort mit einer Lösung aufwarten konnten. Vielleicht solltet ihr euch mal ein Testkonto bei den betroffenen Banken zulegen?
    Lieber Herr Frosch, es ist schön, dass Sie einmal etwas dazu sagen. Ich bekam auf meine Tickets nur eine ernsthafte Antwort wenn ich mich nachdrücklich über Standardfloskeln aufgeregt habe. Auf Vorschläge in der von ihnen geschilderten Art wird doch gar nicht eingegangen. qAlso, bitte geben Sie uns die gewünschten Hilfsmittel. Ein kleines update mit der Zusazregel. Aber Vorsicht - ist nicht so einfach wie "Wenn bekannter Empfänger im VWZ, dann Empfänger in Empfängerfeld" - oder doch?
    Und noch etwas. User helfen User ist ja ganz schön aber das gibt es sonst nirgends, dass sich der Hersteller, gerade bei Dingen die nur er ändern kann, so ausklinkt!
    Wo ist denn das Problem hier einen Supportmitarbeiter mitlesen zu lassen? Könne wir nicht, wollen wir nicht, haben wir auf der Liste oder machen sie ein Ticket auf und senden Sie uns LogFiles aind mögliche Antworten. Den Rest machen freie Moderatoren. Das würde locker die Tickets einsparen welche den einen Supportmitarbeiter freistellen würden.
    Mein workaround sieht jedenfalls momentan so aus: Aus einem der genannten Programme die Buchungen exportieren in MG importieren, das ganze monatlich. So kann ich wenigsten die Auswertungen nutzen :thumbsup:
    Schön zu lesen, dass Sie noch für Buhl arbeiten ;)
    Schöne Grüße

    Nein gehört er nicht. Der VWZ wird von Deiner Bank so geliefert, das kannst Du nicht wegdiskutieren. Mehr ist dazu nicht zu sagen.


    "DTI Format - SEPA Kontoinformation im DTA Satz
    Der DTI Service ist ein auf DTA basierendes Kontoauszugsformat. Im Zuge der Einführung von SEPA werden Anpassungen (work arounds) erforderlich, um die wichtigsten Informationen aus dem SEPA Verfahren abbilden zu können: ...
    SEPA Präfixe sind unter anderen: ...
    SVWZ+ SEPA Verwendungszweck Angabe verpflichtend"
    http://www.hettwer-beratung.de…-sepa-kontoinformationen/
    Das wichtigste aus dem link, wenn Du dich schon nicht selbst damit beschäftigen willst. Ich diskutiere hier gar nichts weg. Niemand hat für alles eine Lösung Billy - das musst Du auch gar nicht zugeben oder etwas dazu sagen. Was die Sparda hier macht ist eben zulässig. Den Sepa-VWZ hat in diesem Fall eben die Software auszulesen und in den Verwendungszweck zu schreiben.

    Das Problem ist dem Support bekannt und wird einfach ignoriert. Auch lesen die hier nur Sachen mit die sie interessieren.
    Andere Hersteller haben hier sehr schnell reagiert und wenn man die "Entwicklung" im eigenen Haus macht, das Programm also selbst schreibt, ist dies offensichtlich kein Problem und auch keine Frage der Priorität. Eine saubere Darstellung des Verwendungszweckes ist eine Selbstverständlichkeit. Das kann man nicht mit geplanten neuen Features vergleichen. Mein Eindruck ist mittlerweile, das wird ausgesessen, Buhl bietet die Kto-Abfrage meiner Bank an, die Daten sind den Spezifikationen nach (siehe oben) so möglich, also ist das ganz klar eine Bringschuld seitens Buhl.
    Eigentlich gehört der Thread auch nicht in "Verbesserungsvorschläge" sondern in "Fehler in MG2014". MG mach ich nur noch auf um die Buchungen abzurufen und wenn mir echt langweilig ist. Mittlerweile habe ich mich mit anderen Proggies angefreundet und die Auswertungen in Excel müssen sich auch nicht verstecken. Bleibt man wenigstens in Übung 8)
    Grüße

    Ja klar, Du musst in die eigens erstellte Auswertung wechseln um die einzelnen Buchungen zu sehen. Das wäre natürlich schöner wenn dies unte den KFZ-Verbrauchsdaten nach KFZ(Verbraucher) schön tabellarisch dargestellt würde. Die ganze Konstruktion stellt natürlich nur einen workaround dar. So hatte ich das eigentlich auch gedacht. _Die_ Lösung für deinen Wunsch ist es nicht.
    Viele Grüße

    Leider sehe ich aber damit immer noch nicht die Kosten aufgeschlüsselt auf die einzelnen Fahrzeugkategorien
    Viele Grüße.


    Ich hoffe so in der Art hast Du das gemeint. Auf diese Weise kannst Du im Baum Kostenstelle Familienmitglieder z.B. für Zuwendungen oder Vermietete Objekt usw. anlegen und brauchst nicht jedesmal einen Baum. Der Rest kläuft dann über die Auswertungen
    Grüße

    Hall Fujisan,
    danke für deine Antwort.
    Ich nehme an, deine Lösung zielt darauf ab, dass man einen der drei freien Kategoriebäume verwendet. Was zum Beispiel bei Kostenstellen extrem praktisch ist.


    Gerne. Du legst einen _zusätzlichen Baum 3 Kostenstellen an. Hier ist eine Kostenstelle KFZ und deine Fahrzeuge als Unterkategorien drin. Fahrzeugkosten wie Reparaturen,Benzin, Steuer und Versicherungen bleiben in dem Hauptbaum Kategorien.Hast also jede Kategorie nur einmal und zwar da wo sie hingehört (Baum Kategorien) und jedes KFZ auch nur einmal als Kostenstelle im Baum 3. Hier habe ich z.B. dem KFZ 1 das Nummernschild N-XY 123 als Verbraucher zugeordnet.

    Zitat

    Ich interpretiere deine Lösung wie folgt: Ich verwende einen freien Kategoriebaum, nenne ihn Fahrzeuge und erstelle mir pro Fahrzeug eine Kategorie mit dem entsprechenden Namen und ordne den entsprechenden Verbraucher zu.


    Wie gesagt fast. Du verwendest alle Bäume.

    Zitat

    Leider funktioniert diese Lösung nicht im gewünschten Umfang. Die Kosten werden jetzt zumindest bei den Kategorien als Kategoriebaum "Fahrzeuge" in Summe angezeigt. Ist schon einmal ein Fortschritt.


    Jetzt musst Du die Auswertung anpassen. Du wählst z.B. Auswertung nach Kategorie. Sicherst (Speichern) diese unter neuen Namen und wähllst "Anpassen" (vorher natürlich aus den "Eigenen Auswertungen" raussuchen. Jatzt passt Du sie so wie in den screenshots an.Teil1

    Klar, machst Du dann den Haken rein. Das Programm hat dann einen "Nullwert" Beim nächsten Volltanken, wieder mit Haken, hat das Programm einen Kiometerstand mit entsprechenden Benzinverbrauch und kann in den Fahrzeugauswertungen Verbrauch/100km usw. ausgeben. Denk nicht so kompliziert ;) ansonsten müsstest Du den Tankinhalt, inklusive Zuleitungen und Zylinderhubraum kennen, den Tank vollmachen und ... leer fahren um den genauen Verbrauch zu ermitteln [joke]

    Wie gesagt, ich sehe es nicht als Schönheitsfehler, höchstens mit einer Portion Ironie, wenn der eigentliche VWZ soweit hinten steht, dass man ihn erst unter "Weitere Details" sieht.


    " Ich sehe nach wie vor keinen Sinn darin, übermäßig Ressourcen in die "Schönheit" eines VWZ zu investieren. Mir ist es egal, was da in welcher Reihenfolge drin steht, sofern alles geliefert wird, was der Überweiser auf die Reise geschickt hat."


    Das sehe ich nun komplett anders. Ich mag den Schnickschnack ja auch aber erst kommen die Basics und da gehört der VWZ dazu - weil


    "Nacharbeiten zu welchem Zweck? Wie gesagt, wenn wegen fehlgeschlagener Buchungszusammenführung, dann verstehe ich das. Alles andere ist und bleibt für mich Kosmetik und, um Deinen Ausdruck zu klauen, schnickschnack. ;) "


    die ganzen Fehler beim Abgleich usw. eben daraus resultieren. Genauso die erwarteten Buchungen. Bsp: Ich überweise "MG intern" von einem Konto auf ein anderes. MG erkennt die Umbuchung und beim Abruf ebenfalls noch einmal als solche neue zu erwartende Buchung. Dann habe ich 2 erwartete und eine vorgemerkte in der Buchungsliste und keinen Abgleich. Einen utopischen Kontostand. Darf man wieder alles kontrollieren und ... Früher reichte da ein Blick und ansonsten die Kontoprüfung.


    "aber MG steht meines Wissens nach nicht in Korrenz zu Alf Banco, sondern muß sich an Quicken und SM messen."


    Mag im privaten Bereich noch stimmen. Wobei da schon so einige MG-User aufschlagen. MGliegt da lediglich noch bei den grafischen Auswertungen vorn.


    "Brauche ich nicht. Ich habe kein Konto, wo mich der VWZ so stören tut."


    Gut, so wünsch ich mir das auch - lässt sich aber in beiden Fällen nicht verallgemeinern.


    " Ich brauche den schnickschnack von MG. :) "


    Naja "brauchen" - das sehe ich nun als "Kosmetik" und "nice to have" aber "brauchen" tue ich einen schnellen Überblick über die wesentlchen Daten einer Buchung. Und auch die schönsten Prognosen nützen nichts wenn sie als Folge doppelt berücksichtigt werden. Vernünftiges Arbeiten ist da kaum möglich. Aber MG ist ja auch eher für private User ;)

    Ich erinnere mich an Zeiten, als man bei Buhl nicht gleich erst mal "abgebügelt" wurde...
    Bevor ich mich langsam auf die Suche nach einem Konkurrenzprodukt mache: Wie haben denn Quicken und StarMoney die Umstellung auf SEPA hingekriegt? Wenn ich dort auch nur vom Regen in die Traufe gerate...


    Nach den Erfahrungen habe ich mich auch umgesehen und mein zweites Standbein heißt AlfBanCo (Support im Forum und schnell). Quicken und Starmoney werden dir auch nicht sonderlich gefallen. Wenn Du Starmoney über deine Bank bekommst (knappe 2 € im Monat ohne Vertragszwang) , war bei mir so, kannst es dir ja ansehen. Ich habe es trotzdem deinstalliert. AlfBanCo kannst Du ausgiebig testen und ist für ein Konto sogar umsonst.

    Du übertreibst. Aber wenn das für Dich ein Problem ist und diese VWZ-Kosmetik, von der alle Nutzer nichts haben, die ihre Konten bei Banken haben, die HBCI anbieten (meine persönliche Ansicht), entscheidend ist, dann solltest Du Dich halt auf dem Markt umschauen.


    Ich hab ja auch keine Glaskugel - bei mir läuft es über hbci - und wie man oben sieht, ist zwar unschön die Sepa-Präfixe im VWZ zu übermitteln aber anscheinend nach Sepa-Spezifikationen zulässig.
    Das Problem gibt es aber bei mehreren Banken und damit vielen Nutzer. Sagt mir zumindest der Support. Seitens der betroffenen Banken wird sich kaum noch etwas ändern aber Buhl ist dran und wird auch noch reagieren. Die gute Nachricht. Natürlich sehe ich mich nach einer anderen Bank um. Anfangs hat ja alles gepasst mit der Umstellung. Nur lasse ich mir dabei Zeit und der ganze Zirkus mit Prallelbetrieb dauert seine Zeit - und ich will auch nicht vom Regen in die Traufe.

    Zitat

    Nur Interesse halber: wie ist das denn eigentlich in Quicken oder Star Money gelöst?

    Quicken habe ich zwar eine Version rumliegen aber nicht installiert und Starmoney habe ich wieder entsorgt. Aktuell habe ich noch kommerziell AlfBanCo 5 drauf. Und die haben vorbildlich schnell reagiert. Da kommt mein VWZ vorne und dahinter nur noch Sepa-Überweisung. Das passt. Gibt es übrigens für ein Konto umsonst und im Testzeitraum bis zur Geschäftsvariante zum hin- und her "switchen". Schön schlank, schnell und unbegrenzt lauffähig. MG ist hier bei den Auswertungen "schöner" und hat halt noch Fahrzeugverwaltung und schnickschnack. Aber AlfBanCo ist allemal einen Blick wert. Ich nutze beide, meine unlimited und eben Alf. Sieh es dir einfach einmal an.

    Zitat

    Das bezweifelt niemand, aber Buhl setzt hier vermutlich andere Prioritäten. Wenn alle Programme denselben Funktionsumfang hätten, gäbe es keine Konkurrenz.


    Schon richtig, aber ein Punkt wie VWZ erlaubt auch direkte Vergleiche - und hier sehe ich die Software in der Pflicht. Kein screenparser, erlaubte Sepa-Spefikationen ... - habe mich ja heute mit dem Support unterhalten und die sehen es auch so (Hab da natürlich nicht so "übertrieben" ;) ) Trotzdem sehen die das auch nicht als ein wenig Kosmetik an. Kontenabrufen und fast alle Buchungen nacharbeiten nervt eben und daher ärgert mich das. Das ganze gehört übrigens auch bei Buhl zu den vorrangig zu behandelnden Themen, was auch richtig ist, und erst dann kommt die Kosmetik und die "Unterprogramme". Und erst dann MG2015 :evil: ;)

    Den link habe ich schon einmal gepostet und sollte auch dem support bekannt sein. Da allerdings auch mit dem selben Hinweis der auch von Billy kommt.
    Wenn man dies allerdings genau liest (schönen Gruß an den Support) sind die Abkürzungen im VWZ doch erlaubte Trennzeichen und als solche auch von einer Software zu erkennen. Entweder man (Buhl) bringt die nun langsam mal in die entsprechenden Felder und die restlichen aus dem VWZ, oder zumindest nach hinten oder MG wird langsam zweitklassig. Das ist einfach nur noch unterirdisch. Das hat auch nichts mit screenparsern zu tun. Und ja, mittlerweile bringt das nur noch Buhl nicht auf die Reihe. Nur Ausreden.
    Übersicht der SEPA Präfixe
    http://www.hettwer-beratung.de…-sepa-kontoinformationen/
    SEPA Präfixe sind unter anderen:
    SCT Präfix im Verwendungszweck:
    IBAN+ IBAN des Auftraggebers Angabe verpflichtend
    BIC+ BIC des Auftraggebers Angabe verpflichtend
    EREF+ Ende zu Ende Referenz Angabe verpflichtend
    KREF+ Kundenreferenz (alternativ zu EREF+)
    SVWZ+ SEPA Verwendungszweck Angabe verpflichtend
    ABWA+ Abweichender Auftraggeber Angabe optional
    ABWE+ Abweichender Empfänger Angabe optional
    PURP+ Purpose Angabe optional


    SDD Präfix im Verwendungszweck:
    IBAN+ IBAN des Auftraggebers Angabe verpflichtend
    BIC+ BIC des Auftraggebers Angabe verpflichtend
    EREF+ Ende zu Ende Referenz Angabe verpflichtend
    MREF+ Mandatsreferenz Angabe verpflichtend
    CRED+ Auftraggeber Creditor Identifier (CI) Angabe verpflichtend
    DEBT+ Debtor Identifier bei Überweisung (alternativ zu CRED+)
    PURP+ Purpose Angabe optional
    SVWZ+ SEPA Verwendungszweck Angabe verpflichtend
    MDAT+ Mandatsdatum Angabe verpflichtend
    ABWA+ Abweichender Auftraggeber Angabe optional
    ABWE+ Abweichender Empfänger Angabe optional
    SQTP+ First/One Off/RECC Angabe verpflichtend
    ORCR+ Mandatsänderung: alte CI Angabe verpflichtend
    ORMR+ Mandatsänderung: alte Mandatsreferenz Angabe verpflichtend
    DDAT+ Settlement Tag] für R-Messages Angabe verpflichtend


    Return/Refund/Reject/Recall SEPA Lastschrift/Überweisung:
    COAM+ Compensation Amount
    OAMT+ Original Amount


    Es sollte doch möglich sein, innerhalb der Umsatzdetails die verschiedenen Datensätze in getrennten Zeilen darzustellen, d.h. mit Zeilenumbruch vor dem Präfix um diese sauber zu trennen, oder? Vielleicht :whistling: klappts dann auch mit dem Abgleich. Und nein, habe kein Ticket mehr dazu eingereicht - muss nämlich was tun für mein Geld. Und mit "sollte" meine ich "es ist" möglich.

    Hallo! bin neu hier
    Habe ein Problem wie stelle ich meinen lohn als regelmäßig ein wenn mein lohn ich jeden monat gleich ist.
    mach ich ihn als eine realen bewegung oder als Prognose
    macht man das auch mit handy und so die jeden monat nicht gleich sind


    Hallo,
    Machst Du "entspricht realer Kontobewegeung" und aus Betrag "ist gleich" machst Du "ungefähr".
    Gruß

    Hallo Falk,
    mir ist eigentlich nur die Reihenfolge der Umsetzung wichtig. Trotzdem ein paar Worte. Mit der Maus markieren, rechtsklick kopieren und einfügen ist doch keine Arbeit. Das Dokument muss doch sowieso in die Dokumentenverwaltung. Ob der Empfänger sich hier eine Erleichterung schafft stelle ich auch in Frage. Er hat gerade seine Vorducke, welche kaum noch einer nützte, abgeschafft und lässt jetzt QR Code für 0,1 % der Kunden aufdrucken? Das ist kein Argument für eine Einführung in MG. Da stellt sich nur die Frage nach dem User-Nutzen. Wenn ich mir durch den Code das Einscannen der Dokumente sparen könnte, ok. Obwohl ich das mittlerweile auch schnell mit einer Handy-App umsetze. Ich sehe euren Wunsch daher wohlwollend neutral und werde mich aus diesem Thread ausklinken. Eine Umsetzung kann ich mir eh erst für MG2016 vorstellen.
    Grüße