Beiträge von fujisan

    aber es gibt seitens der Entwicklung sicher eine Reihe von guten Gründen, warum das und jenes nicht umgesetzt wurde.


    ich hätte nichts gegen die von Dir gewünschte Möglichkeit, aber es gibt seitens der Entwicklung sicher eine Reihe von guten Gründen, warum das und jenes nicht umgesetzt wurde.


    diesen Gründen "eines Teils" ;) der Entwickler stehen natürlich wer gegenüber? Genau, ein "Teil" der Kundschaft (=Nutzer).
    Lassen wir es bei "Wir haben beide nichts gegen die gewünschte Möglichkeit" :beer:
    So, jetzt mache ich aber Schluß. Sonst kommt der Weihnachtsmann nicht wenn er noch Licht bei mir sieht.
    Ich wünsche allen ein frohes Fest

    Zitat von »fujisan«
    Mag ja richtig sein. Ich nutze das Programm meistens unterwegs auf einem 13 Zoll Bildschirm. Finde schon, dass das Programm eine gewisse Flexibilität ermöglichen sollte.


    Du gibt dann aber nur graphischen Einheitsbrei und für niemanden ein Optimum. Das kriegt man nicht unter einen Hut.


    Wenn es auf 13 Zoll passt sollte auf einem 19`` oder größer, genug Potential für eine größere Schriftgröße vorhanden sein.
    Die Probleme großer/kleiner Nutzerkreis und Interessen der Entwickler habe ich nicht auf`s Tableau gebracht. Die sind doch erst einmal uninteressant.
    Geht nicht? Natürlich würde es gehen.

    Mag ja richtig sein. Ich nutze das Programm meistens unterwegs auf einem 13 Zoll Bildschirm. Finde schon, dass das Programm eine gewisse Flexibilität ermöglichen sollte. Nützt doch alles nichts wenn es zuhause auf einem Highend-System super aussieht und unterwegs nicht mehr zu gebrauchen wäre. Und es spricht auch nichts dagegen für Leute mit Sehschwäche besondere Einstellungen parat zu halten. Muss ja nicht nur ein etwas schlechteres, altersbedingtes, Sehen sein.
    Das wäre durchaus eine Verbesserung, auch wenn es nur einen kleineren Kreis betreffen würde.
    Auch denke ich, dass der "große Nutzerkreis" sich nicht dadurch auszeichnet sich in einem Forum oft zu Wort zu melden.
    Jedenfalls sind "die Entwickler" aus guten Gründen nicht das Maß aller Dinge ;)

    Ja klar, das neueste Update. Wie geschrieben, auch eine subjektive Sicht auf die Dinge. Bin mir da selbst noch nicht klar. Wenn mein Plan mit der 2014er aufgeht sehe ich das auch recht gelassen. Immerhin hat Buhl ja bewiesen, nichts zu überstürzen. Jetzt aber Schluß hier ;)

    Da hast Du schon Recht. Aber wenn ich mir den derzeitigen Stand so ansehe. Bei meinem, ganz persönlichem, Vergleich liegt die 2014er Version meilenweit vorne. Ich bin mit win7 unterwegs und MG läuft bei mir blitzschnell. Seit der Beta kenne ich den "drehenden Kreis" beim Menüwechsel. Depotabfrage in 2014 wunderbar, in 2015 noch nie fehlefrei möglich. Absolute Platzverschwendung auf der Startseite.
    Die Auswertungen und Grafiken passen nicht - oder gefallen mir nicht. Bin mir nie sicher, ob das gewollt oder ein Bug ist. Mein ganz persönlicher Eindruck ist der, dass das Programm überhaupt noch nicht ausgereift ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass da "etwas fertig ist und totverbessert" wird. Ist ja auch eine gewaltige Umstellung und bevor das Chaos ausbricht, lieber den Herbst abwarten. Fände ich seriöser. Ich hole mir die unbeschränkte 2014er Version und gönne mir den zusätzlichen Luxus 2015 als Jahresversion zu testen. Ich werde mich von der liebgewonnenen 2014er erst trennen wenn es gar nicht mehr anders geht. Auf die Art sichere ich mir bis Frühjahr 2016 "meine Version". Deswegen habe ich es nicht soooo eilig ;)


    Frohes Fest Jungs 8)

    Natürlich, aber seitens der Kundschaft/User ist es ein sehr guter Verbesserungsvorschlag. Die Bildschirmausgabe haben die Entwickler ja schon im Griff und vielleicht schaffen sie es ja auch die größeren Bildschirme nicht nur mit Rahmen vollzukleistern.

    Da gehen die Meinungen aber auseinander. Der Betatest deutet doch eher auf Herbst hin und das würde ich auch begrüßen bzw. für vernünftiger halten.
    Wenn Du dir einen 2ten Kategorienbaum anlegst kannst Du deinen Kredit auch kennzeichnen,

    Man kann ja hergehen und die Datenbank zum Jahreswechsel kopieren. Die Kopie in Archiv umbenennen. Dann vom Orginal alles vor 2013 rauslöschen und eine Kontoprüfung laufen lassen. Schon passt der Kontostand und der Eröffnungssaldo wird automatisch angepasst. Und auch den Vergleich zum letzten Jahr hat man. Im Archiv kann man dann alle 2 Monate einmal einen Abruf starten oder vom Original im nächsten Jahr wieder eine Kopie, da 2013 rauslöschen und Export/Import in das Archiv. Das dauert auch nicht länger und vor allem beim reaktivieren ist es einfacher. Ist wohl eher eine Geschmackssache.

    "Kontenverwaltung" "Bank- und Kontodaten" scheint mir bei dem ganzen Prozedere die höchste Instanz zu sein. Wenn jemand das TAN-Verfahren umstellen will so sollte er es hier tun und, vor allem, auch hier zurückstellen!
    Anschließend kann sofort die Überweisung mit dem neuen TAN-Verfahren durchgeführt werden und das Verfahren wird auch in dem HBCI-Kontakt dauerhaft geändert. Umgekehrt geht das nicht, der Kontakt wird zwar geändert aber die Bank- u. Kontodaten bleiben bei ihrem Verfahren und bei der nächsten Online-Aktion überschreiben sie den Kontakt wieder.
    Jetzt werden zwar einige sagen "Na klar, da wo`s geändert wurde ..." aber mir scheint das trotzdem ein Bug zu sein. Wenn im Kontakt das Verfahren geändert werden kann dann sollte sich das auch auf die zugehörigen Konten auswirken.

    Hier ist die Lösung:
    https://www.sparda-b.de/pdf/leitfaden_kontakt_aenderung.pdf
    hat alles geklappt danach


    Dieses Thema ist noch nicht erledigt.
    Ich zitiere einmal aus meinem Ticket an den Support:
    "das kann so nicht richtig sein!
    Es geht definitiv nur die Umstellung von mobiler TAN ("HBCI Kontakt" "Bearbeite" "TAN Verfahren") _zurück auf das indizierte Verfahren nicht. Und zwar reproduzierbar. Habe gerade das TAN Verfahren geändert, Kontakt synchronisiert, "indiziertes TAN Verfahren wird angezeigt" und dann "Konten aktualisieren". Ergebnis "Anzeige springt" wieder auf "mobile TAN".
    Öffne ich jedoch eine andere Datenbank und den Kontakt des selben Kontos, hier wurde nie vom indizierten TAN Verfahren abgewichen, so kann ich einwandfrei eine Überweisung mit dem indiziertem TAN Verfahren absenden."
    Scheinbar hat das auch mit der Datenbank zu tun. Auch eine Neuanlage des Kontaktes bringt da nichts. Zumindest bei mir nicht.
    Vielleicht habe ich morgen noch Zeit mit einer frischem Datenbank zu testen.

    Hatte ein ganz ähnliches Problem. Ich kann über den HBCI Kontakt mein TAN-Verfahren nicht mehr von "indiziertes TAN Verfahren" auf "mobile TAN" umstellen.
    Ich habe die mobile TAN freigeschaltet und ich denke nur deswegen funktioniert bei mir die Überweisung überhaupt noch. Allerdings kosten mich die SMS nach der 5. jedes Mal etwas. :cursing:
    Das liegt aber an der Sparda wie mir der Support mitteilte:


    "Die Sparda-Bank hat das HBCI Verfahren bereits vollständig auf SEPA und FinTS umgestellt, so dass über die Software WISO Mein Geld ausschließlich SEPA Geschäftsvorfälle mit modernen TAN Verfahren für diese Bank zu verwenden sind. Ausschließlich über das Internet lässt die Sparda noch "normale" Geschäftsvorfälle sowie das veraltete iTAN-Verfahren zu. Was zu dieser Entscheidung der Sparda geführt hat, ist uns nicht bekannt.
    Ihre Kritik stösst bei uns auf offene Ohren, doch bedauerlicherweise haben nicht wir, sondern die Sparda so entschieden. Ich möchte daher empfehlen, sich direkt an die Sparda-Bank zu wenden."

    Wie gesagt, wie lange es Updates für die Onlinebanking-Komponenten gibt weiß ich nicht, aber wenn MG 2015 da ist, wird MG 2014 nicht weiterentwickelt.


    OK, weiterentwickelt wird es nicht aber "gepflegt" wird es über 2 Jahre (Funktions. u. Sicherheitsupdates). Die Antwort seitens Buhl sollte das Thema abschließend beantworten.
    "Mit Programmversion WISO Mein Geld Professional für EUR 79,95 stehen Ihnen die Onlinebanking-Komponenten mindestens zwei Jahre ab Erscheinungsdatum der Software zur Verfügung. WISO Mein Geld wird – wie vergleichbare Finanzverwaltungs-Programme – garantiert über diesen Zeitraum mit allen Funktions- und Sicherheits-Updates gepflegt. Die anschließende Möglichkeit die Online-Komponenten zu nutzen wird unsererseits nicht eingeschränkt und kann durch Anpassungen Ihres Kreditinstituts beeinflusst werden."
    Ich werde mir dann die "unlimited" im April kaufen und bei Bedarf, nach ausgiebigen Tests, die neue Jahresversion eventuell zusätzlich. Dann bleibt die 2014er meine "mobile Version",