Beiträge von nikika

    Vielen Dank für die Antwort,
    die für mich widersprüchlich ist. Einerseits soll ich darauf achten, dass ich die Lastschriften an einem bestimmten Tag einreiche, andererseits habe ich ein Zeitfenster von 6-45 Tagen?


    Bei Einführung des SEPA-Verfahrens musste man seinen "Zahlungspflichtigen" den genauen Termin der Kontobelastung mitteilen.
    Wenn ich bei den Zahlungsbedingungen angebe, dass der Termin 7 Tage nach Rechnungsdatum liegen soll, muss ich ja die Rechnungen genau zu diesem Termin minus 7 (Arbeits-)Tage erzeugen.


    Viel benutzerfreundlicher wäre doch, wenn ich bei den Lastschriften oder Rechnungen das schon vorhandene Feld "Ausführungstermin" vorbelegen könnte mit dem vereinbarten Datum der Kontobelastung.
    Dann hätte ich das Zeitfenster.


    Oder verstehe ich da was nicht richtig?

    Es wurde zwar schon mehrmals gefordert, aber ich möchte die Dringlichkeit unterstreichen:
    beim Erzeugen der Lastschriften muss unbedingt möglich sein den Ausführungstermin vorgeben zu können!
    Ich möchte meine Lastschriften "irgendwann" erzeugen und nicht nur an einem bestimmten Tag.


    Es ist doch "EDV zu Fuss" wenn ich jedesmal ausrechnen muss an welchem Tag ich die Lastschriften erzeugen kann,
    damit der rcihtige Termin eingehalten wird; denn
    1. könnte ich an dem Tag in Urlaub sein
    2. weiss man nie so genau ob die 7 Tage Vorlaufzeit nur Arbeitstage betreffen oder Kalendertage.


    Ich habe auch keine Zeit und Lust jedesmal ca. 100 Lastschriften manuell zu ändern. :cursing:


    Schönen Gruß an den Entwickler

    Wenn das Programm für SEPA geändert wird, sollte gleich vorgesehen werden, dass man zu jeder Beitragsart einen eigenen Fälligkeitstermin eintragen kann.
    Grund: unsere Mitglieder bezahlen nicht nur Vereinsbeiträge, sondern auch Verbands- und Versicherungsgebühren.


    Da diese nicht unerheblichen Gebühren dem Verein im Februar in Rechnung gestellt werden, müssen sie auch im Februar bei den Mitgliedern eingezogen werden.
    Die "normalen" Mitgliedsbeiträge werden im April eigezogen. (Beides im Februar einzuziehen wäre zu viel, und würde Rücklastschriften nach sich ziehen).


    Um diese Gegebenheiten beim heutigen Stand des Programms abbilden zu können, bleibt nichts anderes übrig, als alle Stammdaten zu duplizieren und mit einer eigenen Kategorie zu versehen . :monster:
    Das hat aber für die SEPA - Umstellung zu Folge, dass ein Mitglied 2 Adressnummern hat, und somit 2 Mandatsnr., wenn man die Adress-Nr. - was sich anbietet - als Mandatsnr. verwendet.


    Ich möchte darauf hinweisen, dass es andere Vereinsprogramme gibt, wo es schon immer möglich ist, die Beiträge mit einem eigenen Fälligkeitstag zu verknüpfen.
    Das wäre jetzt eine Gelegenheit, die Vorteile anderer Software auch in "Mein Verein" einzubauen.

    du hast Recht: nachdem ich die neuen Umsätze abgerufen hatte, wurde die Buchung wieder mit dem richtigen Buchungsdatum eingetragen.
    Allerdings bleibt die "manipulierte" Buchung per 31.12.2012 ebenfalls bestehen.
    Das Kuriose an der Sache ist jedoch, dass der Endsaldo per 31.12.2012 richtig ist. Um das zu ermöglichen, werden alle Salden bis zum Anfangssaldo entspechend automatisch angepasst.
    Bei richtigem Nachdenken hätte ich selbst drauf kommen können, dass ich mit dieser Methode auf dem Holzweg bin; man könnte ja sonst im Nachhinein geprüfte Abschlüsse verändern.
    Man muss also damit leben, dass eine Zuordnung ins Vorjahr nicht möglich ist, wodurch die Umsatzzahlen des betr. Events nicht korrekt sind.

    Wie kann ich eine Rechnung, die ich im Januar 2013 online per Überweisung bezahlt habe, einem Event in 2012 zuordnen?
    Beispiel: ich bezahle im Januar eine Rechnung für die Weihnachtsfeier 2012 und möchte, dass sie auch in die Ergebnisrechnung von 2012 eingeht.
    Das Buchungsdatum lässt sich ja nicht ändern bei einem Online-Konto.
    Ich habe deshalb das Girokonto offline gesetzt und dann das Buchungsdatum auf 31.12.2012 geändert.
    Aber das ist mir zu umständlich.
    Gibt es für diesen Fall - der am Jahresanfang häufig vorkommt - eine bessere Lösung ?

    Hallo,
    ich bekomme neuerdings bei Überweisungen nach Eingabe der PIN den Lets Trade Fehler:
    Unbekannter Aufbau
    TAN - Prozess1 wird nicht unterstützt (9110)


    ist der Fehler schon bekannt?