Beiträge von FaxeAC

    Wenn es nur die gezahlten Beträge berücksichtigen würde, müssten sie regelmäßig um die Vorauszahlungen der Monate 11 und 12 (bei Dauerfristverlängerung), die im Januar/ Februar gezahlt werden korrigiert werden.
    Das wird so vermieden.

    Vielen Dank für die Antwort.


    Also müsste ich für beide Firmen für jeden Monat eine Umsatzsteuervoranmeldung generieren lassen und die Erklärungen, die zum FA gesendet wurden, löschen. Danach die Werte von Firma 1 in die Maske von Firma 2 mit einbinden und fertig - oder seh ich das jetzt falsch?!

    in der Zeile 108 der Umsatzsteuererklärung (USt.Erkl.) findet sich die Summe der Umsatzsteuerzahlungen des Jahres, so wie sie im Programm hinterlegt sind. Also, wenn man bei "Finanzen > Steuer-Auswertungen > Umsatzsteuervoranmeldung" eine Voranmeldung (UVA) erzeugt, landet diese Zahl in der USt.Erkl. Zeile 108. Da man in WISO Mein Büro auch mehrere Voranmeldungen für einen Monat machen kann oder auch eine UVA für den Januar und zusätzlich eine für das 1. Quartal, kann die sich ergebende Summe wesentlich höher sein, als die tatsächlich anfallende Zahl.

    Hallo zusammen,


    diese Vorgehensweise des Programms ist meiner Meinung nach eine Schwachstelle - zumindest in meiner Situation. Wäre es nicht besser, wenn das Programm seine Daten aus den Einträgen aus "Zahlungen Bank/Kasse" zieht?


    Dank der neuen Modulwelt kann man zwar Firmen gleichzeitig verwalten - allerdings "kommunizieren" die Module nicht miteinander.


    Konkret: Ich habe zwei Firmen und muss / darf nur eine Umsatzsteuervoranmeldung pro Monat / pro Quartal machen.


    Bei Firma 1 lasse ich die Umsatzsteuervoranmeldung durchführen - ebenso bei Firma 2. Dann muss ich selbst in der Erklärung von Firma 2 die Werte aus Firma 1 einarbeiten. Das Ergebnis bekommt schließlich das Finanzamt. So weit eigentlich kein Problem - wenn auch etwas aufwändiger.


    Für die Umsatzsteuerjahreserklärung wir es nun kompliziertes, da man die Werte aus Firma 1 nicht einfach mit den Werten aus Firma 2 verrechnen kann. Bei Firma 2 stehen nämlich unter "Finanzen > Steuer-Auswertungen > Umsatzsteuervoranmeldung" die Berechnungen, die an das Finanzamt geschickt wurden und diese beinhalten halt die Werte beider Firmen. Erstellt man nun zusätzlich für Firma 2 noch separate Voranmeldungen habe ich das selbe Problem wie Lorelei1977, also doppelte Werte für ein und denselben Monat.


    Weiß vielleicht jemand Rat, wie dies nun am besten zu handhaben ist?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Faxe