Beiträge von mv6-berlin

    wie schon oben erwähnt, habe ich eine Verständnisfrage zum Grundsatz "keine Buchung ohne Beleg"! Es geht um folgenden Sachverhalt, den ich gerne lösen möchte:


    - ich erstelle monatlich eine Reisekostenabrechnung, in der ich meinen Verpfelgungsmehraufwand mit den gültigen Pauschalen abrechne. Im Ergebnis habe ich dann bspw. Summe 420,00 € Verpflegungspauschale.
    - diesen Betrag buche ich per Manuelle Buchung Soll 4674 (Reisekosten Unternehmer Verpflegungsmehraufwand) an Haben 1890 (Privateinlagen). Es erscheint auch alles ordnungsgemäß in der EÜR in den gewünschten Zeilen.


    zu meinem Problem:


    ich führe je einen Ordner "Bank" und einen Ordner "Kasse", in welchen monatlich ein Kontoauszug (bei Bank der Kto-Auszug des Kreditinstitutes, bei Kasse der ausgedruckte Kontoauszug von MB) mit den entsprechend chronologisch geordnet und mit lfd. Nummern versehenen Belegen geheftet wird.


    Frage: was mache ich jetzt mit der Reisekostenabrechnung, die ja eigentlich ein Beleg ist, aber weder zu Bank oder Kasse gehört, aber eine Privateinlage darstellt? ?(


    Bitte mich mal nen bisschen in die richtige Richtung schubsen ...ich komme da gerade nicht richtig weiter :wacko:


    Grüße aus Berlin
    Jürgen

    Ich habe folgendes Problem:


    da die Zeichenanzahl in den Zahlungsbedingungen scheinbar begrenzt sind und mir nicht ausreichen, wollte ich gewisse Sachen in den Schlusstext legen. Es funktioniert auch alles soweit, bis auf das die Variable <ZAHLUNGSZIEL DATUM> nicht in ein Datum umgesetzt wird, sondern weiterhin in der Variablen-Schreibweise ausgegeben wird.


    kann mir da event. jemand dazu nen Tipp geben warum das so ist bzw. wie ich dem entgegentreten kann?!


    MfG aus Berlin
    Jürgen

    ich denke mal, das es so wie bei mir war...


    Ich habe im November 2012 über Elster meine elektronische Software-Signatur bekommen, und habe diese (weils für mich von der Logik her gepasst hat) im Buhl-Pfad unter .../Elster/Signatures gespeichert. Nachdem ich Mitte/Ende Dezember das große Update installiert habe, war damit auch die Software-Signatur weg ....quasi wie vom Update aufgefressen.


    Habe bei Elster mein altes KOnto gelöscht, ein neues Konto eingerichtet, eine neues Software-Zertifikat beantragt und erhalten, und dieses nun zwar wieder in diesen Ordner kopiert, aber auch noch auf meinem Server und zusätzlich auf nem USB-Stick gesichert. ...sicher iss sicher. :vain:


    MfG aus B
    Jürgen

    SuperSamm!!! ...ich persönlich brauche diese Abrechnungsform nicht (habe Dich ja damals mit meinem Problem "Zeiterfassung" ...missbraucht 8) ), finde es aber in den von Dir gezeigten Ansätzen genial gelöst! :thumbsup:


    also wenn Eventnik damit immer noch nicht zufrieden iss, dann isser selber Schuld


    MfG aus B
    Jürgen

    Die o.g. Probleme habe ich auch nicht... die 1+7€cent-Beträge klingen sehr stark nach Paybal-Bestätigungsbuchungen. Andere Frage: wieso fallen Dir erst Ende 2012 Fehlbuchungen von Anfang 2011 auf?!


    zurück zum Thema ...wenn Dir das alles auf den Sack geht, dann konvertiere doch einfach zu Lexware und maule hier nicht rum <-- Dein Jargon


    MfG aus B
    Jürgen

    Guten Abend mein lieber miwe4...


    Profis hin oder her ...wenn der geneigte User (ohne weitere Infos dazu) fragt, wohin er die Rechnung vom Arzt verbuchen kann, dann sind m.E. die Statements von Mausko und Samm in jedem Fall schon mehr als zutreffend!!!


    MYLEHMANN hat mit keiner Silbe betont, das er nicht weiss was es damit auf sich hat, sondern nur: wo er es (in dieser Sofware)verbuchen muss! Also keine fachliche sondern nur eine programmtechnische Frage!


    MfG aus dem zur Zeit (sonnigem) Berlin
    Jürgen

    Es muss ja nicht die Rechnung sein, Lieferschein ginge auch. Der Grund ist ganz einfach, es geht um ein Pizzadienst, der benötigt im Zweifelsfalle die Telefonnummer des Kunden. Es geht also mehr darum, das der Fahrer alle wichtigen Informationen zur Verfügung hat, weniger um den Nutzen für den Kunden.

    aha, jetzt habe ich es verstanden! Lösung wurde ja schon präsentiert! :thumbup: , Samm!

    Tel.-Nr. des Kunden einfliesen lassen ist j anicht so schwer (Ind. Felder usw.) aber...


    ...ich habe es mir jetzt 3x durchgelesen und immer noch nicht verstanden. Was soll der Kunde mit seiner eigenen Tel.-Nr. auf seiner Rechnung? ...Sich selber anrufen, falls er die Rechnung nicht fristgerecht bezahlen kann?!


    ?(

    Moin samy


    ich hatte ähnliche Probleme und diese so beseitigt: gehe über Datei -> Einstellungen -> Allgemein -> Reiter PDF-Optionen ->
    -> Reiter Schriftarten: ...dort habe ich meine im Briefpapier bzw. Vorlagendesigner eingestellten Schriftarten nochmal ausgewählt
    -> Reiter Auflösung/Farbtiefe ....: ...dort habe ich die Haken rausgenommen bei -> Formatierte Texte (RTF) als Grafik exportieren
    ...und bei -> PDF Erzeugung über TExtraDevices
    Hoffe es hilft Dir etwas weiter.


    Grüße aus Berlin
    Jürgen

    unter >Verkauf >Rechnungen geht es wohl nicht, da dort auch ein dies betreffendes Feld nicht zusätzlich eingefügt werden kann. Es besteht aber die Möglichkeit, unter >Finanzen >Zahlungen Bank/Kasse den jeweiligen Zeitraum auszuwählen und dann erst nach Buchungsdatum und danach nach Kategorie sortieren zu lassen. Dann stehen alle bezahlten Rechnungen sortiert nach Datum der geleisteten Zahlung da. Allerdings auch nur für jeweils entweder die Bar-Kasse oder ein Konto. :S Event. hilft dies etwas weiter?! :huh:


    Grüße aus Berlin
    Jürgen