Beiträge von ConstantinSander

    Die Anfrage ist zwar schon eine Weile her. Ich hatte das gleiche Problem und habe eine Lösung gefunden.


    Grundlage ist §15 Abs. 2 UStG. Aufwendungen zur Erbringung steuerfreier Umsätze sind nicht abzugsfähig! Dazu gehören auch anteilig die Gemeinkosten. Das ist wichtig für alle, die gemischte Umsätze haben. Die Vorsteuer muss dann am Ende der Buchungsperiode und vor Abgabe der USt.-Voranmeldung bzw. der Umsatzsteuererklärung korrigiert werden.


    Ich gehe in Absprache mit dem Finanzamt wie folgt vor:

    1. Anteil der steuerfreien Umsätze (n. §4 UstG) für die Buchungsperiode vor Abgabe der Ust.-Voranmeldung berechnen.

    2. Die gebuchte Vorsteuer bei den Ausgaben mit dem entsprechenden Anteil multiplizieren. Ergebnis: nicht abzugsfähige Vorsteuer.

    3. In Mein Büro dann: Finanzen - manuelle Buchung:
    Kto 4300 (nicht abzugsfähige Vorsteuer) an Kto. 1570 (abzugsfähige Vorsteuer)

    Wichtig dabei: Buchungsdatum MUSS innerhalb der Buchungsperiode liegen.


    Kennt jemand ein besseres Verfahren?

    Hallo Herr Diel,


    ein Hinweis: Das Finanzamt verlangt für die USt.-Voranmeldung grundsätzlich die Angabe der Steuernummer für die Umsatzsteuer, nicht die ESt.-Nummer des Steuerpflichtigen. Und Achtung: Nicht verwechseln mit der USt-ID. Die Umsatzsteuernummer kann man aber in den Stammdaten bei "WISO Mein Büro" nicht eingeben (im WIISO Steuer Sparbuch geht das).


    Selbst wenn ich im Vornamledungs-Formula die USt.-Nummer manuell ändere, wird in der USt.-Voranmledung per Elster immer fälschlicherweise die ESt.-Nummer übernommen. Das wird von meinem Finanzamt zu recht moniert.


    Es fehlt also in den Stammdaten ein Feld für die Umsatzssteurnummer. Wäre schon, wenn das in einem der nächsten Updates eingebaut würde. Danke.


    Mit besten Grüßen
    Constantin Sander

    Danke für dei schnelle Antwort! Ich verwende das WISO Steuersparbuch 2012. Die Standardversion, soweit ich weiß. Ja, in der Tat wird dort der EKR03 verwendet. Wie kann ich dort Übernachtungen m. Früstück verbuchen? Die Konten 4670 und 4676 scheinen dort nicht zu existieren. Welche vervende ich stattdessen?

    Ich habe für die Buchung meiner Reisekosten in der EÜR versucht, die Vorlage 36 (Übernachtung mit Frühstück 7% / 19%) zu verwenden. Bei der Splittung der Buchung gelingt es mir aber nicht, die Teilbeträge für Übernachtung und Früshtück einzugeben, da das System die korrekten Konten 4676 (Übernachtung) und 4670 (Früshstück) in der oberen Liste zwar anzeigt, in der Eingabemaske unten aber nicht annimmt. Wie buche ich Übernachtungen mit Frühstück richtig? Hinweis: Ich verwende den Kontanrahmen SKR03