Beiträge von fipps123

    Guten Abend,


    in meiner Feststellungserklärung gebe ich bei den Einnahmen aus Kapitalvermögen Angaben aus Steuerbescheinigungen von Banken ein. Zu einer Bank (nennen wir sie Bank A) liegen ausländisch thesaurierende Investmentfonds vor. Diese Anteile wurden 2012 verkauft. In der Steuerbescheinigung findet sich daher die Angabe "Summe der als zugeflossen geltenden, noch nicht dem Steuerabzug unterworfenen Erträgen aus Anteilen an ausländischen Investmentvermögenin Fällen des § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 InvStG (Diese Summe ist in der bescheinigten Höhe der Kapitalerträge enthalten und in der Anlage KAP von der Höhe der Kapitalerträge abzuziehen.)"


    Ich schloss daraus, im entsprechenden Fenster der Feststellungserklärung "Zeile 4" links den Betrag lt. Steuerbescheinigung einzugeben, rechts den korrigierten Betrag. Hätte ich beispielsweise in der Steuererklärung eine Höhe von 100 € an Kapitalerträgen, und bei der oben zitierten Anmerkung 80 €, dann würde ich also in der linken Spalte in Zeile 4 100 € angeben, und als korrigierten Betrag 20 €. Ist dies das korrekte Vorgehen?


    Zudem lege ich noch weitere Einnahmen an basierend auf Steuerbescheinigungenn anderer Banken (nennen wir sie Bank B und Bank C, alle ohne die oben notwendige Korrektur).


    Wenn mein bisheriges Vorgehen richtig wäre, scheint es mir, dass die Berechnung der Kapitalbeträge nicht mehr korrekt läuft: Die ausgegebene Summe aller Kapitalerträge ist gleich dem Korrekturbetrag zu Bank A, die (nicht zu korrigierenden) Kapitalerträge von Banken B und C werden dagegen komplett ignoriert - die Steuerabzugsbeträge werden
    hingegen
    korrekt über die Banken A, B und C aufsummiert. In der Formularansicht sehe ich, dass die Kapitalerträge auf Seite 1 (FE-KAP) noch korrekt notiert sind - aufgeteilt wird jedoch nur der korrigierte Betrag von Bank A, die Kapitalerträge von Banken B und C werden ignoriert.
    (Sobald ich probehalber den eingegebenen Wert bei Bank A unter "korrigierter Betrag" lösche, werden die Kapitalerträge der Banken B und C wieder beim Aufsummieren mit einbezogen!)


    Interessanterweise finde ich die korrekten Summen jedoch unter "Aufteilung auf die Beteiligten" - "Abweichend zu verteilender Überschuss" wieder: Dort kann ich vermeintlich die korrekten Summen nach einem bei uns für Kapitalerträge notwendigen abweichenden Schlüssel verteilen - allerdings finden sich die dadurch verteilten Beträge in der Formularansicht dann gar nicht mehr wieder.


    Und unter "Ergebnisse" finde ich dann leider auch nur wieder die falsch berechnete Summe der Kapitalerträge wieder, welche die Kapitalerträge der Banken B und C ignoriert.


    Kann mir jemand einen Tipp zum weiteren Vorgehen geben? Oder ist das ein Bug der Software? Ich weiß nicht mehr weiter.


    Vielen Dank im voraus!

    Nur um nochmals das eigentliche Problem hervorzuheben:
    Wir müssen innerhalb der selben Feststellungserklärung für eine der Überschussarten von dem Aufteilungsschlüssel abweichen, der für die anderen Überschussarten der gleichen Feststellungserklärung gilt - ich schaffe es nicht, diesen Schlüssel nur für die eine Überschussart zu ändern. Das Register "Abweichend zu verteilende Überschüsse" müsste doch genau dafür geeignet sein. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten innerhalb von WISO Sparbuch?
    Danke im voraus!

    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
    Ich hatte tatsächlich das Forum dahingehend schon durchsucht, aber nichts gefunden, was mit meinem Problem Ähnlichkeit hat - vor allem, weil bei mir die Möglichkeit einer manuellen Eingabe nicht funktioniert, das ist genau mein Problem. Wenn schon ein Thread dazu existiert - bitte mich nochmals draufstoßen!
    Ich lege ein pdf bei mit screenshots, in denen ich die Punkte nochmals hervorhebe.
    Der erste screenshot zeigt das pull-down menu, das mir nur die Möglichkeit einer normalen Aufteilung lässt.
    Der zweite screenshot zeigt wie, wenn ich die Überschussart auswähle, die Möglichkeit einer manuellen Eingabe völlig verschwindet.
    Ich hoffe, dass damit meine Fragen deutlich werden.


    Aber wie gesagt, wenn es schon einen Thread dazu gibt: Vielen Dank im voraus für einen link
    Beste Grüße!

    Guten Abend!


    Ich versuche in den WISO Sparbuch-Versionen 2012 und 2013 einheitliche und gesonderte Feststellungserklärungen zu erstellen. Dabei gebe ich zuerst alle Angaben für Einkünfte aus Kapitalvermögen und Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ein. Dann lege ich den allgemein gültigen Aufteilungsschlüssel für die Gemeinschaft an. Anschließend möchte ich dann im Bereich "Aufteilung auf die Beteiligten" die Überschüsse aus Vermietung und Verpachtung (und nur diese) abweichend vom allgemein gültigen Aufteilungsschlüssel für die Gemeinschaft verteilen.


    Allerdings bietet mir hier die Software im Pull-down Menu keine Möglichkeit an, diese Überschüsse aus Vermietung und Verpachtung anders, z.B. manuell, zu verteilen - während die Option für andere Einkunftsarten dies anbietet (versuchsweise habe ich den Solidaritätszuschlag abweichend verteilt). Statt dessen lässt mir die Option im Pull-down Menu lediglich die Möglichkeit, die "Überschüssse aus vermieteten Grundstücken und Häusern" "nach Schlüssel zu verteilen". Warum?


    Wie kann ich die Option für diese Überschussart aktivieren? Gibt es eine andere Möglichkeit, die Überschüsse abweichend zu verteilen? Oder muss ich bestimmte Voraussetzungen in anderen Bereichen der Feststellungserklärung erfüllen, bevor diese Option mir offen steht? Oder ist das statt dessen doch ein Problem im Programm?


    Ich habe auch versucht, über die Formularansicht durch Doppelklick in der betreffenden Zeile in das entsprechende Eingabefeld zu gelangen, aber dies scheint bei der Feststellungserklärung nicht möglich zu sein?


    Über Hinweise und Hilfestellungen würde ich mich sehr freuen!