Beiträge von kulibali

    Also erst mal vielen Dank für die Antworten.
    Ich möchte hier tatsächlich nur die Entfernungs-/Pendlerpauschale ansetzen, da es sich nur um die Fahrt von der Wohnung zur 1. Betriebsstätte handelt und das Auto auch nicht zum Betriebsvermögen gehört.
    Allerdings trägt mein Büro, wenn ich auf das Konto: Kfz-Kosten für betrieblich genutzte zum Privatvermögen gehörende Kfz" 4590 (SKR 03) buche, den Betrag dann in der EÜR
    in die Zeile 62 Fahrtkosten für nicht zum Betriebsvermögen gehörende Fahrzeuge (Nutzungseinlage) ein.
    Ich bin mir aber nicht sicher ob es nicht in die Zeile 63 Kraftfahrzeugkosten für Wege zwischen Wohnung und erster Betriebsstätte (pauschalisiert oder tatsächlich) müsste und auf welches Konto ich dafür Buchen muss damit es da landet.


    LG Kuli

    Hallo ich bin selbständig und mache meine Buchführung mit Wiso Mein Büro.
    Ich habe eine Betriebsstätte in einem anderen, 25km entfernten, Ort.
    Hierhin fahre ich immer mit dem privaten Auto meiner Frau.
    Als Selbständiger kann ich die Fahrten ja nicht über die Pendlerpauschale bekommen, sondern muss es glaube ich als Betriebsausgabe in das EÜR Formular eintragen.
    Ich nutze das Auto nur für die Fahrt zur Betriebsstätte, also ich fahre damit nicht zu Kunden o.ä. und habe kein Fahrtenbuch, ich möchte auch nur die einfache Entfernungspauschale bekommen.
    Wie Buche ich das in Wiso mein Büro, wenn ich z.B. an 200 Tagen im Jahr ins Büro gefahren bin? Kann ich einfach am 31.12. eine Buchung i.H.v. 1500€ auf das Konto Kfz-Kosten für betrieblich genutzte zum Privatvermögen gehörende Kfz" 4590 (SKR 03) machen, die dann so aussieht:
    Nutzung KFZ Kennzeichen XX-XXXXX an 200 Tagen x 25 Km x 0,30€ = 1500€ oder muss ich die Pendlerpauschale wo anderes angeben?



    Vielen Dank für Hinweise

    Also ich habe nochmal rumgeschaut und jetzt folgende Lösung für mich gebastelt.


    Da ich den PC erst am 19.11.12 gekauft habe sagt das Programm unter Abschreibungsdetails ich kann für 2012 111,11€ abschreiben.


    Ich buche Ende des Jahres eine Einnahme in Höhe von 11,11€ (10% von 111,11) von mir selber auf "sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen" und als Steuerschlüssel "Umsatzsteuer-frei Einkauf" da ich ja Kleinunternehmer bin und auch keine Vorsteuer für den gekauften PC wiederbekomme.
    Das mache ich jetzt die nächsten 4 Jahre so, bis der PC komplett abgeschrieben ist, immer 10% auf den Betrag den ich abschreibe.


    Ist das die korrekte vorgehensweise so?


    Gibt es irgendwie eine Erinnerungsfunktion die am Jahresende die 10% automatisch abzieht?

    Hallo, ich bin seit neuestem Selbständig und Kleinunternehmer.
    Mit Wiso mein Büro komme ich bis jetzt ganz gut zurecht, aber nun stehe ich vor einem Problem.
    Ich produziere Videos und vermarkte diese, dazu habe ich mir einen neuen PC für ca 2000€ inkl. MwSt angeschafft und diesen ins Anlagenverzeichnis gebucht.
    Dort wirt er jetzt als Computeranlage über 3 Jahre abgeschrieben. Soweit sogut, ich nutze den PC allerdings auch zu ca. 10% Privat mit, wie buche ich das jetzt genau?
    Muss ich beim Anschaffungspreis die 10% abziehen also den Preis im Anlagenverzeichnis einfach auf 1800 senken oder muss ich jetzt 200€ als Einnahme unter "sonstige Sach-, Nutzungs- und Leistungsentnahmen buchen?
    Bei zweiterem weiss ich nicht zu welchem Steuersatz mit 19% oder ohne ich bin ja Kleinunternehmer und nehme eigentlich keine Steuer ein und in der Hilfe steht nur ich soll den jeweiligen Steuersatz eingeben..
    Oder nehme ich Törchen 3 und muss für jedes Jahr wo der PC abgeschrieben wird 10% auf den Restwert wie oben beschrieben buchen?


    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar
    lg kuli