Beiträge von Lition

    Hallo cdfcool,


    hast Du mal den Acrobat Reader deinstalliert und es mit einer Alternative probiert.
    Ich verwende bei uns den Nitro Reader da wir - unabhängig vom Unternehmer - immer wieder Probleme mit dem Acrobat Reader hatten.

    Der Nitro Reader ist schnell, kann soweit ich es bisher brauchte alles was der Acrobat Reader auch kann und ist mir noch nie abgestürzt - das kann ich vom Acrobat Reader nicht behaupten.


    Habe auch kurz probiert ob ich ein von Unternehmer (aktuellste Version) generiertes PDF öffnen kann und dies ging ohne Probleme.


    Vielleicht löst ein anderes PDF Programm dein Problem.


    Gruß Lition

    Also erstens schreibe ich nicht weil mir langweilig ist (siehe auch die Anzahl meiner Post) oder ich in irgendwelchen Rankings aufsteigen möchte sondern weil ich dir eher den Hinweis geben wollte, vielleicht mal direkt mit den Herstellern Kontakt aufzunehmen, dein Anliegen zu schildern und dort auch die entsprechenden Antworten zu bekommen da in diesem Forum der Hersteller nicht direkt vertreten ist.


    Und so nebenbei: Deine Shift-Taste scheint nicht richtig zu funktionieren oder warum schreibst Du ganze Absätze klein?


    Es ist toll das Du eine eigene Meinung hast, aber sei so nett und behalte diese für dich wenn Du damit indirekt andere als Tölpel hinstellst (siehe Netiquette)
    Viele andere hier sowie ich machen Business und ich glaube wir wissen sehr genau was wir da machen.
    Interessanter Weise wolltest Du die Steuersachen ursprünglich von einem Steuerberater machen lassen (siehe deinen Post von Sonntag). Also auch die Daten

    außer Haus geben?!


    Das Thema WISO EÜR/Kasse war ein Beispiel, da es ja genau für dich nicht passt. Aber ersetzte es einfach durch "WISO Eierlegendewollmilchsau 2.0".


    Und nun noch was beitragendes zum Thema:
    In Wiso Unternehmer gibt es Schnittstellen um Buchungssätze zu importieren - diese sind sogar sehr gut und sehr flexibel anzupassen.
    Sollte daher auch im Programm Wiso Buchhalter so sein, da beide auf den gleichen Softwarekern aufbauen.


    Da ich mich aber im SKR04 Kreis befinde und laut deiner Meinung ein Tölpel bin und die Buchhaltung außer Haus machen lasse, kann ich dir nicht sagen ob deine Anforderungen an Steuern und Formularen etc. damit erledigt werden können. Musst es also wohl selbst herausfinden.
    Doof gelaufen das Du es in diesem Forum deiner Meinung nach mit Laien, Tölpel, Postsammlern und Rankingsüchtigen zu tun hast.


    Gruß Lition

    fibu2k: Ich lese hier mit und denke das dir eventuell nicht bewusst ist, dass hier ausschließlich Anwender andere Anwendern oder Interessenten helfen. Die Moderatoren und Nutzer hier sind keine Mitarbeiter von Buhl!

    Um jemanden helfen zu können ist es wichtig genau zu wissen was derjenige machen möchten, z.B. Daten aus System X im Format Y exportieren um diese in Z einzuspielen und zu verarbeiten. Dabei soll dann ABC rauskommen.


    Ob du vielleicht mit OCR arbeitest und vielleicht deine Eingangsrechnungen scannst und vielleicht nur 12 Lieferanten mit aber 1.200 Rechnungen pro Monat hast ist mir persönlich ein wenig zu viel "vielleicht"!
    Wie sollen die Nutzer dies wissen? Es gibt auch Nutzer die haben 1.200 Lieferanten mit je nur 12 Rechnung von diesen pro Jahr!


    Und deine Ansicht, dass nur Tölpel Ihre Buchhaltung auslagern finde ich unangebracht und anmaßend. Es gibt kleine bis große Firmen die sich sehr erfolgreich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und die Buchhaltung wie z.B. auch die Löhne extern machen lassen. Diese sind weder Tölpel noch dumm sondern machen das was Sie am besten können und überlassen die anderen Dinge den Profis.


    Und wenn Du schon Bullshitbingo spielen willst (Prozessmanagement, GoBD und DSGVO etc.), schmeiße ich mal das Wort "Lastenheft" in den Raum.
    Du willst wissen ob eine Software für dich geeignet ist? Dann schreibe ein Lastenheft, sende dieses zu Buhl oder anderen Herstellern direkt zu und lass dir daraufhin ein Angebot machen. Aber erwarte nicht das du dann für 49,95 Euro ein fertiges Paket wie z.B. WISO EÜR/Kasse bekommst das alle deine Anforderungen erfüllt.


    Sorry aber das musste ich jetzt einfach loswerden.


    Gruß Lition

    Hallo Manuel,


    zu meinem kritischen Kommentar hab ich dir separat geantwortet.


    Und du hast Recht, dass diese Funktion im Handbuch beschrieben ist wobei ich persönlich die Art der Beschreibung suboptimal finde. Ein paar Grafiken mehr wären hilfreich gewesen gerade für Anfänger.


    Und was im Handbuch drin steht oder nicht ist auch teilweise eine Glücksache.
    Dadurch das die Software die abgespeckten Versionen von Büro+ / ERP-complete ist, werden im Handbuch oder auch bei den Releasenotes zu den Updates Funktionen beschreiben, die in der Unternehmer Software nicht funktionieren bzw. sich auf Funktionen aus Büro+ beziehen.
    Ich habe dies am eigenen Leib erlebt, mit der Hotline kommuniziert und Tickets aufgemacht. Such mal im Handbuch "Telefonanbindung" und dann erkläre mir mal wie das geht das der Datensatz des Anrufers angezeigt wird.


    Wenn ich mir die Fragen im Forum anschauen (und früher auch im Microtech Forum als es noch frei zugänglich war), dann sieht man schon das die Bedienung der Software in manchen Punkten auch geübte Nutzer zur Verzweiflung bringt und man sich schon fragt, ob hier nicht manchmal vielleicht Absicht dahinter steckt.


    Schlussendlich haben wir PilloQuillo bei seinem Problem geholfen und was das andere angeht war dies Off-Topic.


    Gruß Lition

    Update: Manuel war schneller mit dem Text als ich ;-)


    Ach ja, die Symbole in der Leiste. Was hab ich mich an dem Mist schon totgesucht! [Der Satz der hier stand war der Moderation zu kritisch und ist von mir daher entfernt worden]


    Geh auf den Punkt "Überblick / Stammdaten" --> in der oberen Zeile klickst Du auf "Buchhaltung Überblick" --> Rechts oben unter "Geschäftsvorfälle (Erfassung) klickst Du auf "Kassenbücher (Geschäftsvorfälle für Kasse) und dann erscheint auch in der linken Spalte wieder das Kassenbücher Symbol.


    Für die Kontenanalyse klickst Du in Buchhaltung Überblick auf den Punkt "Kontenblätter" unter Kontoanalyse.


    Aber Achtung: Wenn Du die Kassenbücher oder auch die Kontenanalyse offen hast und dann den Reiter mit dem "x" schließt (siehe Bild 5), dann verschwinden auch die Symbole in der Linken Spalte!


    Gruß Lition

    Ich drück dir die Daumen das es für dich schnelle Hilfe gibt.

    Immer brav alles Updates einspielen - nicht unbedingt am ersten Tag - und vor allem nicht an einem Montag. Sonst sitzt du vor eine Kiste und kannst nix arbeiten, daher ist ein Donnerstag Abend oder noch besser Freitag der Tag der Wahl. Und vorher natürlich immer eine Datensicherung machen.


    Und noch ein Tipp von mir: Ich lade mir alles Updates immer separat runter und speichere diese auch jeweils in einem einzelnen Ordner auf unserem Server. Somit habe ich alle Updates (Programm und Service) seit dem wir mit dem Unternehmer begonnen haben und könnte bei Bedarf auch auf ältere Versionen zurückgreifen.


    Gruß Lition

    Uh, da scheint irgendwas bei dir mit dem Druckdesigner krumm zu sein. Hast Du immer alle Update Dateien installiert?


    Da ich nicht weiß welches Serviceupdate da genau hilft, solltest Du dich an die Hotline wenden.
    Die können dann auch per TeamViewer bei dir auf den PC schauen und dir ggf. die passenden Datei zum Download anbieten.


    Sorry das ich dir da nicht weiterhelfen kann.


    Gruß

    Lition

    Hallo annthoha,


    deine Formulare sind noch basierenden auf dem alten Druckdesigner (v20) und müssen konvertiert werden.


    Folgen diesem Link: Error wenn Druckkonfiguration geöffnet wird in Lohn&Gehalt zu dem Beitrag von Hr. Diel und du kannst dann ab dem Punkt "Starten Sie im Anschluss die Software...."


    Und wie bei allen Aktionen in der Software gilt auch hierbei: Vorher eine mandantenspezifische Vollsicherung durchführen


    Danach solltest du wieder drucken können.


    Gruß

    Lition

    Hallo,


    ist es möglich die Lizenznummer von einer nicht verwendeten Jahresversion bei mir ist das Wiso mein Geld Prof.. 2017 auf die neue Version Jahresversion Wiso mein Geld 2018 zu übertragen ?

    Was genau meinst Du mit übertragen?


    Ich erkläre es mal an einem Beispiel mit deinen Angaben:
    Du hast noch einen Lizenznummer für Wiso Mein Geld Prof 2017 übrige, die noch nicht verwendet bzw. aktiviert wurde.
    Nun läuft deine bereits aktivierte Jahresversion Wiso Mein Geld 2018 zum Beispiel am 30.03.2018 aus.

    Dann kannst Du nach der Meldung das deine Lizenz abgelaufen ist die Lizenznummer von WIso Mein Geld Prof 2017 eingeben und hast wieder 365 Nutzungstage freigeschaltet und zwar als Wiso Mein Geld 2018 Prof.


    Wenn Du das machst, dann aber erst ab dem Zeitpunkt, ab dem deine aktuell genutzte Version abgelaufen ist, sonst verschenkst Du Laufzeittage.
    Du kannst nicht die Lizenznummer jetzt eingeben um dann deine Restlaufzeit + 365 Tage zu bekommen. Das geht bei Wiso Produkten nicht.


    Die Lizenznummer erlaubt dir immer eine Nutzung über 365 (zumindest bei den Jahresversionen) und diese sind auch immer mit der aktuellsten Version der Software lauffähig.

    Wie schon im anderen Thema geschrieben:


    Microtech (die Entwicklerfirma hinter dem Unternehmer) entwickelt zusammen mit cateno ein vollintegrierte E-Commerce-Lösung welche in 2018 u.a. für die Software Büro+ (das ist der große Bruder vom Unternehmer) kommen soll.


    Hier die Pressemitteilung dazu: microtech GmbH entwickelt eigene E-Commerce-Lösung


    Vielleicht bekommt die Unternehmer Software auch mal was davon ob und bleibt nicht funktional eingefroren.
    Nach der doch kräftigen letzten Preiserhöhung sollte für den Unternehmer auch mal was nach vorne gehen. ;)

    bei mir funktioniert cateno anbindung zu epages bis dato, nicht Super, doch mach viel.

    Wird vielleicht bald besser. Microtech (die Entwicklerfirma hinter dem Unternehmer) entwickelt zusammen mit cateno ein vollintegrierte E-Commerce-Lösung welche in 2018 u.a. für die Software Büro+ (das ist der große Bruder vom Unternehmer) kommen soll.


    Hier die Pressemitteilung dazu: microtech GmbH entwickelt eigene E-Commerce-Lösung


    Vielleicht bekommt die Unternehmer Software auch mal was davon ob und bleibt nicht wie bisher funktional eingefroren.
    Nach der doch kräftigen letzten Preiserhöhung sollte m.M.n. für den Unternehmer auch mal was nach vorne gehen, auch wenn wir selbst kein eCommerce bisher verwenden.

    Hallo Hr. Staps,


    die Idee mit den Punkten finde ich gut und Franco würde dem Thema heute bestimmt auch mit Rat und Tat zur Seite stehen - man merkt im Forum schon das er leider nicht mehr da ist. Buhl könnte ja auch zu den Nutzerwünschen schon vorhanden Funktionen aus Büro+ vorschlagen und die Teilnehmer des Forums können darauf Punkte vergeben. Die drei Funktionen mit den meisten Punkten fließen in das Release beim Unternehmer ein.


    Aber m.M.n. ist jetzt eh Buhl dran ein paar wirkliche Funktionserweiterungen mit dem Release 2018 zu bringen. Bei einer solch starken Preiserhöhung finde ich, dass man nicht schon wieder den gleichen Funktionsumfang nur mit geänderter Versionsnummer verkaufen kann.


    Warte wir ab was von Buhl diesbezüglich für die Version 2018 kommt.


    Gruß
    Lition

    Nun habe ich mir auch mal die Zeit genommen und nach den Preisen der Aktualitätsgarantie geschaut:

    Produkt Preis 2016* Preis 2017 Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 119,95 169,93 49,98 +41,7%
    Unternehmer 365 Professional 349,00 469,81 120,81 +34,6%
    Unternehmer 365 Mittelstand 699,00 855,37 156,37 +22,4%


    * Preise für Aktualitätsgarantie wie auf der Webseite www.buhl.de vor der Preisaktualisierung aufgeführt


    Die Aussage von Hr. Diel "...die Version Unternehmer Mittelstand: Auch hier gibt es zwar eine erkennbare Erhöhung. Mit Vertrag liegt die jedoch bei 22,4 %, nicht bei 46,7%!" ist somit absolut richtig. Aber da wir alle in diesem Forum wahrscheinlich täglich ein wenig mit BWL, Kalkulationen und Prozentrechnung zu tun haben, ist uns allen klar das das eine nette vertriebliche Umschreibung dafür ist: "Es ist zwar teurer geworden, aber je nach Sichtweise ist es doch gar nicht so schlimm!"


    Für uns persönlich als Nutzer der Version Mittelstand bedeutet ein Wechsel vom Kauf der Retailvariante zu der Aktualitätsgarantie immer noch eine Preiserhöhung von 14,2% bzw. 106,37 Euro bzw. wir müssen im freien Markt nun schauen, dass der Preis im Einkauf der Lizenz nicht teurer als 855,37 Euro ist. Das wird bei einer Differenz von 22,25% zum neuen Retailpreis von 1.099 Euro wohl schwierig werden.

    Damit man jetzt nicht scrollen muss, hier nochmal der Preisvergleich zu der Retail/Verkaufsvariante:

    Produkt Preis 2016* Preis 2017 Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 199,00 299,00 100,00 +50,3%
    Unternehmer 365 Professional 399,00 599,00 200,00 +50,1%
    Unternehmer 365 Mittelstand 749,00 1.099,00 350,00 +46,7%


    * Preise 2016 sind Retailpreise für 365 Tage gemäß Factsheet 2016 von der Buhl Webseite - sprich Karton, DVD, Handbuch



    In diesem Sinne habe ich auch mal Neupreis 2016 zu Aktualitätsgarantie 2017 verglichen:

    Produkt Preis 2016 (Retail) Preis 2017 (Aktual.Garantie) Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 199,00 169,93 -29,07 -14,6%
    Unternehmer 365 Professional 399,00 469,81 70,81 +17,7%
    Unternehmer 365 Mittelstand 749,00 855,37 106,37 +14,2%


    Fakt ist somit:
    Wer die Einzellizenz Unternehmer 365 nutzt kann mit dem Wechsel zu Aktualitätsgarantie sogar 14,6% bzw. 29,07 Euro sparen, sofern er für die Retail den UVP bezahlt. Aber verglichen zu den bisherigen Preisen 2016/2017 ist das auch eine Preissteigerung. Für alle anderen wird es auf jeden Fall - verglichen zur UVP - entweder 14,2% oder 17,7% teurer.


    Wir als Nutzer der Software sind wahrscheinlich alle Unternehmer (sonst würden wir die Software ja nicht benötigen) und auch wir müssen unsere Preise den aktuellen Umständen und Kosten anpassen und dies unseren Kunden ggf. kommunizieren. Allerdings finde ich, dass hierzu auch entsprechende und nachvollziehbare Begründungen gehören. Dies haben sie Hr. Diel ja auch aus der Sicht der Firma Buhl getan, wobei mir die Punkte zu Gunsten der Nutzer nicht ganz so positiv erscheinen:

    • Das die Software seit 10 Jahren nicht im Preis erhöht wurde mag sein und war monetär gesehen auch gut für uns Nutzer, sollten aber m.E. kein Grund darstellen jetzt alles versäumte nachzuholen.
    • Der Pflege- sowie Weiterentwicklungsaufwand ist ein guter Grund für eine Preisanpassung und das meine ich absolut ernst. Gute Programmierer und Supportleute kosten Geld.
      Gerade die Softwarepflege bei der Lohnabrechnung ist sehr wichtig, aber wer so ein Modul mit anbietet muss damit rechnen das es Jahre gibt, in denen auch mal viele Anpassung zu programmieren sind. In den Jahren mit kleineren Anpassungen wird die Software ja auch nicht günstiger nur weil es weniger Aufwand gibt.



      Wichtiger wäre mir persönlich die Weiterentwicklung und hierzu habe ich meine Meinung schon vor längerem hier im Forum kund getan.
      Ich sehe keine signifikanten Erweiterungen zwischen den Jahresversionen - wobei wir persönlich auch erst seit Version 2012 dabei sind. Und selbst Neuerungen, welche z.B. in den Updates aufgeführt sind landen wohl nur bei den Büro+ Varianten und nicht beim Unternehmer (z.B. Lagerumbuchung per Drag and Drop - hätten wir gerne als Funktion gehabt)
      Also stellt sich die Frage, welche neuen Features und Funktionen wir als Nutzer der Unternehmer Software für die aktuelle Preiserhöhung denn bekommen werden.


      Ich persönlich würde mich ja über solche kleinen Verbesserungen schon mal freuen, die dem großen Bruder Büro+ nichts wegnehmen und bestimmt auch keine Kunden von Microtech zu Buhl per Downgrade abwandern lassen - den dies dürfte bei ihnen intern ja genau die große Befürchtung sein.
      Von meiner Seite aus wünsche ich mir z.B. Liefertermine in der Artikelerfassung, Regeln zum Einfärben der Tabellen nach Merkmalen, beliebig viele Anschriften (sollte m.M.n. bei der CRM Funktion der Mittelstandsversion eigentlich selbstverständlich dabei sein) oder auch endlich die Anbindung über Tapi. Aber das ist nur meine Sichtweise und andere Nutzer haben bestimmt andere Wünsche oder Anforderungen. Vielleicht sollte man alle Nutzer des Forum abstimmen lassen welche Funktionen dringlich benötigt werden oder das tägliche Arbeiten erleichtern würden.


      Und eines dürfen wir gar nicht vergessen: BUGFIXING. Wenn die von den Nutzern aufgeführten Fehler von Jahr zu Jahr in der Software sind, dann ist eine Preiserhöhung das wirklich schlechteste Instrument um Zufriedenheit bei den Nutzern zu erzeugen.
      Und so nebenbei erwähnt: Büro+ erhält über das Jahr gesehen mehr einzelne Aktualisierungen als die Nutzer der Unternehmer Software.
      Warum erhalten wir nicht einfach die gleichen Updates? Wozu der zusätzliche Aufwand, der ja immerhin auch Kosten bei Buhl/Microtech verursacht?

    • Der Preis- und Funktionsvergleich mit anderen Anbietern halte ich für kein gutes Argument für eine Preiserhöhung. Die Nutzer haben sich ja für die Software von Buhl entschieden und nicht für einen anderen Anbieter. Dies kann sowohl Gründe bei den Funktionen der Software haben oder aber auch aufgrund der Preisgestaltung gewesen sein.
      Und wenn die jetzigen Preisanpassung unumgänglich für die technische Entwicklung der Programme notwendig war, dann erwarte ich für die Jahresversion 2018 auch signifikante Weiterentwicklungen - siehe den Punkt oben drüber.

    So, nun habe ich ausführlicher als ich eigentlich wollte meinen Senf dazu gegeben. Es wäre schön wenn Buhl mit den Nutzern mehr kommuniziert was in Zukunft an Funktionen kommen soll, wann welches Bugs zu welchem Termin gefixt werden und vielleicht auch mal fragt, was sich die Nutzer an Funktionen für eine neue Jahresversion wünschen.
    Und als Firma Buhl vielleicht auch mal daran denken: Ein heutiger zufriedenen Nutzer der Unternehmer Software kann mit wachsendem Erfolg und Unternehmen auch ein Nutzer der Software von Microtech werden und somit immer noch Buhl Umsatz bringen! Er kann aber mit steigender Unternehmensgröße erst recht andere Anbieter auswählen und dann ist er weg.


    Gruß
    Lition