Beiträge von Nobbes999

    Hallo,
    habe heute die Mandate automatisch erstellt.


    Nun habe ich 2 Fragen:
    1. Sind diese automatisch aktiviert? Oder muss ich denn Status von "Automatisch angelegt" auf "erhalten ändern?
    2. Das Datum "Erteilt am:" wurde automatisch mit dem heutigen Datum gefüllt. Das ist nicht bei allen richtig.
    Ich habe einzelne Ermächtigungen für die SEPA-Lastschriften erhalten. Hier würde ich grundsätzlich ein leeres
    Feld erwarten, welches ich dann aktivieren müsste.



    Weiterhin: Kann ich auch Core1-Dateien mit einer 1-Tagesfrist für die Einreichung erstellen? Oder wann wird dieses möglich sein???



    Vielen Dank Nobbes

    Hallo, ich habe gerade von einer anderen "Softwareschmiede" ( Kaufmännische Software für Betriebe) schon wieder ein Programm für die NEUBERECHNUNG der IBAN bekommen. Die alte Berechnung (schon 4 mal gemacht seit Frühjahr)
    ist schon wieder falsch, weil irgendeine Bank ihr eigenes Ding macht.


    Die Leute die sich diese Umstellung ausgedacht haben gehören.....


    :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:

    Hallo,


    laut Richtlinien sollte man den abweichenden Kontoinhaber anschreiben und ihn auch über die Umstellung informieren. Es soll aber auch möglich sein, das man den Schuldner die Mitteilung über die Umstellung sendet und dann den Hinweis gibt. "Sollten Sie nicht Kontoinhaber sein, so informieren Sie diesen bitte von der Umstellung auf das SEPA-Verfahren!"


    Aber wie man es macht - ich glaube 100 % kann man das alles gar nicht. Die Leute, die sich diese Bürokratie ausgedacht haben leben in einer eigenen Welt, die nicht real ist. Das müssen EU-Bürokraten sein!!!!

    Hallo,


    wenn man die Mitgliedsbeitragsrechnung 14 Tage vorher versendet, dann kann man auch über diese die Mandats-Nr. mitteilen. Viele Behörden versenden z. b. die Bescheide für
    2014 und geben dann die Info mit. Außerdem muss man bei der Abbuchung von einzelnen Beträgen auf Grund von Rechnungen immer eine SEPA -Info senden (Prenotification).


    Viele Grüße


    Nobbes

    Hallo,
    habe mir gerade die Dateierstellung für die SEPA-Lastschriften angeschaut. Wir durch BUHL auch die Cor 1-Abbuchung für die deutschen Bankverbindungen unterstützt? Ab Mitte Nov.
    können ja in Deutschland mit diesem Dateiformat ohne längere Vorlaufzeiten (1 Tag vor Fälligkeit) Forderungen bei den Kunden abgebucht werden. Die alten Sepa-Vorschriften sind
    ja ergänzt worden und alle Banken haben bereits diese speziell gekennzeichneten Lastschriftdateien zur Verarbeitung vorgemerkt.


    VG


    Nobbes

    Hallo, ich habe bisher noch keine Mandatsverwaltung in meiner Version gefunden.
    Ohne Mandatsverwaltung wird ja eine Erstellung und eine Abbuchung auch gar nicht richtig
    möglich sein. Die Lastschriften müssen ja entsprechend in dieser Datenbank registriert
    werden. Diese ist ja auch vorgeschrieben! Ich nehme an, dass sich die Felder auf diesen
    neuen Datenbankbaustein beziehen und daher keine Auflösung geschieht?


    Viele Grüße
    Nobbes

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Wir ziehen am 02.01. unsere Beiträge ein und langsam wird es Zeit die Mitglieder über die Umstellung auf SEPA zu informieren. Wann ist damit zu rechnen, das die entsprechenden Felder zur Erstellung eines Serienbriefes nutzbar sind.


    Also am 02.01.2014 würde ich noch mit den alten Lastschriften abbuchen, dann hat man 1 Jahr Zeit für die Umstellung. Zwingend ist SEPA ja erst ab 1.2.2013. Ich überlege im "Notfall" evtl. die Lastschriften
    mit einer 14 Tagesfrist zur Ausführung am 30.01.2014 an die Bank zu geben. Dann würde die Abbuchung zum 13.2.14 erfolgen.


    Natürlich ist aber die Umstellung der Software jetzt unbedingt notwendig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich würde ja auch gerne die Umstellungsarbeiten in Angriff nehmen.

    Hallo, hatte gerade eine Fortbildung wegen eines Buchungsprogrammes. Das Problem ist wohl nicht die Vergabe einer Mandats-Nr., sondern die gesamte Verwaltung der Mandate (Aktivierung, letzte
    Nutzung, Nutzungsdauer)sowie die Umstellung und Einarbeitung aller Daten in den Datenträger. Außerdem sind ja verschiedene Möglichkeiten der Einreichung (Fristen 1. Abb. oder folgende Abbuchungen)
    Infobriefe, Rechnungsstellung usw. zu beachten. Ich hoffe das wird alles von Buhl berücksichtigt. Außerdem gibt es jetzt ja auch schon wieder Veränderungen (einige Banken haben eine eigene Art der Berechnung der IBAN, Einreichung von GEKENNZEICHNETEN Datenträgern, die bereits am nächsten Tag verarbeitet werden können und und und.


    Ehrlich ich glaube im Moment nicht, dass Buhl das alles schaffen wird. Empfehlung: Abbuchung der Beiträge vorm 1.2. ggf. mit einer längeren Dauer zur Verarbeitung an die Bank! (14 Tage)


    Nobbes

    Toll, die Bundesbank :cursing: hat schon wieder die Zeichensätze und Formate für die Sepa-Lastschriften geändert. Außerdem gibt es jetzt eine besondere "Sofort"Lastschrift, die bis einen Tag vor Fälligkeit eingereicht werden kann. Außerdem wurde die Berechnung der IBAN nochmal modifiziert. Hoffentlich kann das auch alles umgesetzt werden.

    Hallo, im Rahmen der SEPA-Umstellung haben einige Banken wieder das Wort Bank in Ihrem Namen entdeckt. Daher passen sie Ihre Konto-Nr. vorher nochmal an entsprechend dem Schema, welches
    die Volks- und Raiffeisenbanken schon immer verwenden: 00 = Hauptkonto 01... = Unterkonten - Die drittletzte Zahl ist eine Prüfziffer.
    Also es ist Hilfreich bei z.B. Commerzbank oder Deutsche Bank die Konto-Nr. des Zahlungspflichtigen bei Lastschriften oder der Zahlungsempfängers bei Überweisungen im Rahmen von SEPA zu
    kontrollieren und ggf, beim Pflichtigen/Empfänger nachzufragen.


    Da ab 2014 auch nur noch Überweisungen per SEPA erfolgen sollen, wird sich das Thema mit der vorangestellten Null von selber erledigen. Dann beginnen alle Nummern sowieso mit dem Länderkennzeichen.

    Hallo,


    meine Bank hat mir heute mitgeteilt, dass ab 4. 11. auch SEPA-Lastschriften als sofort Lastschriften ausgeführt werden können, d. h. mit einem Tag vorlauf. Außerdem können dann
    auch wieder Sonderzeichen wie ä, ö, ü verwendet werden.


    Man sieht die Bundesbank und die Hausbanken selber arbeiten noch an dem Verfahren. Ich hoffe die Mitteilungspflicht wird auch noch gekippt!


    LG


    N.

    Hallo, evtl. hätte ich auch eine Anregung. Könnte man bei den Buchungen nicht auch eine man. Belegnummernvergabe installieren und evtl. ein oder 2 oder mehrere freie
    Felder einrichten. Wenn man dann z. B. die Daten nach Excel exportieren kann, kann man sich Privottabellen entsprechen gestallten. Man könnte aus den Daten dann ggf.
    seine EÜR bilden, wenn man entsprechende Zuordnungen gemacht hat. Weil mir die Buchungen und die Übernahme der Kontoauszüge man. zu kompliziert waren, habe ich
    mir ein Kassenbuch aus dem Internet heruntergeladen und führe dieses als Exceltabelle.


    Da ich die offenen Rechnungen/Mitgliedsbeiträge über Mein Verein abgleiche, wäre z. B. eine Schnittstelle MT 940 (Standard für die Banken) gut. Wenn man den Import
    der Kontoauszüge über eine Exceltabelle macht ist das umständlich und muss extra eingerichtet werden. Die Sparkassen bieten den Export der Bankdaten mittels
    MT 940 standardmäßig an.



    Viele Grüße


    Nobbes

    Hallo, meine Vereinsmitglieder haben auch schon einmal eine EÜR gewünscht. Ein entsprechender Baustein wäre nicht schlecht.