Beiträge von JensNeumann

    Ich habe mal eine Frage bezüglich der Buchung einer Bareinzahlung in meine Kasse. Ich habe 500,- Euro von meiner Bank abgehoben und sie meiner Kasse für Bareinkäufe zukommen lassen. Ich arbeite mit SKR03 und habe buchungstechnisch eine Umbuchung Kasse an Bank vorgenommen. In meinem Verständnis müssten doch dann die 500,-€ im Kassenbuch auftauchen. Das tun sie aber nicht. Liegt da eventuell ein Denkfehler meinerseits vor? Jede Privateinlage taucht da ja als Einzahlung auf. Ich bin dankbar für jede Hilfe.

    Ob meine Ausrufezeichen nervig oder quengelig sind liegt im Auge des Betrachters. Reine Geschmackssache. Aber ok ich würde es ändern, wenn ich wüßte wie :S ? Nervig war auf jeden Fall die Erkenntnis das eine Steuersoftware im Jahr 2013 keine Paypal-Bakverbindung verwalten kann. Ich rede hier nicht von ein paar Ebay-Bestellungen oder Amazon-Einkäufen bei denen man mal ein Paypal-Konto benutzt. Ich wickle darüber den internationalen Zahlungsverkehr meines Onlineshops ab. D.h. ich habe fast ausschließlich Kunden aus dem Ausland. Da kommt man um PayPal gar nicht drumherum. Deshalb ist es essentiell diesen Zahlungsverkehr auch vernünftig zu verwalten. Für mich ist mit der fehlenden PayPal-Funktionalität der entscheidende Punkt für Online-Banking mit diesem Programm nicht gegeben. Also ist es für mich "zum vergessen". Ob das andere steuer:Mac-User auch so sehen interessiert doch erst einmal gar nicht. Die haben den Schlamassel wahrscheinlich noch gar nicht bemerkt oder, was wahrscheinlicher ist, sie benötigen PayPal schlicht nicht.

    Guten Abend Herr Krieger,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Das lässt mich ja noch hoffen. Ihr Telefonsupport hatte nur gesagt das es gar nicht mehr inplementiert werden sollte. Deswegen war ich schon etwas entnervt. Interessant wäre auch eine Information ob demnächst weitere Wiso Programme für die Apple Mac Plattform portiert werden.


    Vielen Dank
    Jens Neumann

    Laut Support wird das Hinzufügen und Verwalten eines Paypal Kontos in Steuer:Mac nicht unterstützt und es ist auch nicht vorgesehen daran was zu ändern. Vielen Dank meine Herren für die miese Software-Unterstützung. Für Online-Händler kommt Steuer:Mac 2013 dann mal schon gar nicht mehr als Alternative zur Konkurrenz in Betracht. Wer hat sich den in der Entwicklungsabteilung bei Buhl diesen Irrsinn ausgedacht? Leute die ganz nah am Geschäft sitzen? Wohl kaum. Gerade via Paypal werden viele Buchungen getätigt die dann eben nicht gleich weiter aufs andere Geschäftskonto fließen, sondern u.U. direkt von dort wieder ausgegeben werden. Also Ein und Ausgänge ohne Einbeziehung des Referenz-Kontos. Jetzt darf ich den ganzen Kram per Hand eintippen. Danke Buhl-Data für nichts. Ich bin fassungslos! Das Problem ist der Mangel an Konkurrenz auf dem Steuersoftware Markt für Mac. Ich bin von Steuertipps(Akademische Arbeitsgemeinschaft) letzte Woche zu Wiso Steuermac gewechselt weil Steuertipps keine Differenzbesteuerung verwalten kann. Jetzt stelle ich fest, das Buhl Steuer:Mac das OnlineBanking nur halbherzig umgesetzt hat. Das Geld hätte ich mir sparen können. Schreibt doch bitte in Euer Leistungsverzeichnis, das PayPal nicht unterstützt wird. Macht sich in der Werbung aber nicht so gut. Naja dann bleibt jetzt eigentlich nur noch Bank X und MonkeyOffice 2013 als teure aber wenigstens funktionierende Alternative oder hat hier im Forum noch jemand ne Idee wie das mit PayPal und Steuer:Mac noch funktionieren kann?


    Vielen Dank im Vorraus


    Jens Neumann