Beiträge von ReviloV

    Hallo chris808,


    vielen Dank für die Informationen - so in etwa habe ich es auch "erlebt". Hotline ist technischer Natur. Und ich habe festgestellt man landet da direkt bei microtech. Entsprechend gibt es wohl eine Umstellung und der Sachverhalt ist so, wie in dieser Mail von buhl geschildert.


    Ich denke im Zeitalter von Corona (Kurzarbeit u.a. Herausforderungen) und bei einem solchen Wechsel läuft da einiges "hohl" momentan bei buhl und/oder microtech.


    Wenn ich etwas konkretes mitbekomme, gebe ich Bescheid.


    Grüße,

    Oliver

    Guten Morgen,

    ich habe am 25.03.2020 eine Mail erhalten, dass die microtech GmbH die Vertragspartnerschaft übernimmt. Im Grundsatz kein Problem.


    Ich habe auch den Button "SEPA Mandat erteilen" geklickt. Sofort kam die Meldung "ist nun erledigt". Ich habe aber keinerlei weitere Bestätigung erhalten o.ä.


    Irgendwie kommt mir das alles komisch vor. Ich hoffe, dass ich nicht irgendeinem Phising Club o.ä. aufgesessen bin? Kann man mal von offizieller Seite eine Information bekommen, dass diese Mail seriös ist. Das würde mich beruhigen.


    Ansonsten habe ich mal in das Serviceportal geklickt - ein Forum gibt es dort nicht. Ich nehme an, dass dieses Forum nach wie vor Bestand hat (?). Das Serviceportal scheint für die Erstellung von Tickets und deren Verwaltung sinnvoll zu sein.


    Vielen Dank!

    Hallo, wir haben es (anscheinend) hin gekriegt. Für die, die vielleicht auch mal Probleme damit haben: Es lag an der MS Visual Basic C++ 2013 Version. Habe die Version x86 (es war die Version x64 installiert) installiert und nun funktioniert es. 6h rumgedoktert. Support konnte nicht helfen, nicht einmal eine Zeitangabe zur Bearbeitung des Tickets geben.

    Wenn man an Fristen gebunden ist, fühlt man sich dann schon hilflos...

    So, heute die Software aktualisiert. Normal vom Server geholt. Also für alle: die neue Version steht nun zur Verfügung.


    Die Lohnsteuerbescheinigung konnte nun problemlos übertragen/abgeglichen werden. Der Ausdruck ist nun auch so wie es sein soll. Ein Problem weniger.:)


    Eine Updatefrage: Wir müssen immer "schauen" (unter Produktaktualisierung) ob es eine neue Version gibt. Gibt es keine Option für "automatisches Update" oder wenigstens, dass ein Hinweis "aufpoppt", wenn ein Update vorliegt?


    Danke.

    Hallo,

    so Lohn ist gemacht. Funktionierte sogar :-) (oh Wunder...)


    Das Protokoll der Lohnsteuerbescheinigung ist nach wie vor nicht abholbereit. Immer noch: "Auf Seite der Server sind die Daten untereinander noch nicht abgeglichen. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal."


    Ich versuche es am Wochenende wieder, dann sind 9/10 Tage um...mal schauen...ich glaube nicht dran...


    Werde wohl wie Anja verfahren müssen. Das Finanzamt wird ja meckern, wenn was nicht passt. Abbuchen tun die auf jeden Fall fleißig und pünktlich. Wenigstens etwas was funktioniert.


    Grüße

    Oliver

    Ok. Könnte sein. Letztes Jahr ging es gleich am nächsten Tag...


    Auf meinem momentanen Ausdruck sieht es wie folgt aus (aus dem PDF, welches Maulwurf mit Link zur Verfügung stellte).

    buhl.de/wiso-software/wcf/index.php?attachment/19308/

    Ist jetzt die eTin nicht beim Finanzamt oder muss ich das Protokoll noch abwarten? Im PDF steht folgendes dazu:

    Beachten Sie bitte, dass der Ausdruck ohne den Versand/Abruf der Lohnsteuerbescheinigung einen

    Vermerk „! Entwurf ! Nicht übertragen !“ trägt. Erhalten Sie diesen Vermerk auf dem Ausdruck, ist

    der Versand und der Abruf, wie in Kapitel 2. und Kapitel 3. beschrieben, erforderlich.


    Wie gesagt unter "Lohnsteuerbescheinigung" wird übertragen und auch eTin angezeigt.


    Grüße


    P.S.: Danke an Maulwurf für Feedback

    P.P.S.: Ein neuerlicher Versand ist nicht möglich, da wird immer gesagt "Es stehen aktuell keine Daten zur Verfügung..."

    Hallo,

    es ist die Zeit des Jahreswechsel und ich fluche...wie immer...weil man ja alles immer nur einmal im Jahr macht und dann vergessen hat.


    Nun ein neuerliches Problem:


    Vergangenen Donnerstag (18.1.) habe ich die Lohnsteuerbescheinigungsdaten übertragen und bis heute (Montag) erhalte ich bei dem Versuch das Protokoll abzuholen die folgende Meldung: "Auf Seite der Server sind die Daten untereinander noch nicht abgeglichen. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal." Das erscheint mir nun nicht mehr normal - die tippen das ja wohl nicht ein im Finanzamt...


    Unter dem Mitarbeiter ist unter "Zu meldende Daten" => "Lohnsteuerbescheinigung" auch aufgeführt, dass Übertragen wurde, ETin ist aufgeführt und TranssferTicket.


    Hat jemand eine Idee, was im argen liegt?


    Ansonsten bin ich kurz davor zu "stornieren" und eine Schleife zu drehen...ist das sinnvoll?


    Vielen Dank für die Mühe und den Support!


    Beste Grüße

    Oliver

    Hallo,


    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Wir haben gestern "schnell mal geschaut" - die Einträge fehlen bei uns tatsächlich. Wir gehen den Workflow bei Zeiten durch und melden uns ob es geklappt hat.



    Beste Grüße
    Oliver

    Hallo,


    kann ich mit "WISO Unternehmer Suite" auch eine BWA mit dem Vergleich zum Vorjahr rauslassen?


    Habe nur einen alten Beitrag gefunden, wonach es wohl nicht geht - in der Hilfe wird es aber aufgeführt. Den entsprechenden Klick-Button haben wir aber nicht.


    Vielen Dank für Eure Mühe!


    Grüsse Oliver

    Hallo,
    habe nun einen neuen Anlauf zu dem Thema hier gemacht. Und es ist tatsächlich so, dass das Zertifikat vom Friedberger Finanzamt genommen werden musste (wir erinnern uns: FB ist zwar das zuständige Finanzamt, hat aber keine Körperschaft somit ist für Körperschaft Giessen zuständig. Lohn macht FB).


    Der ElStAM Abruf hat geklappt - mit dem Ergebnis "Es liegen keine Daten vor".


    Für Lohnsteuer und ElStAM nehme ich nun das genannte Zertifikat. Für UST muss ich wohl das andere nehmen (?)...


    Muss ich die Anbindung nun immer "händisch" wechseln?


    Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...


    Grüsse, Oliver

    Hallo,


    bzgl. der Datensicherung bin ich etwas verunsichert. Wie folgt führe ich die Datensicherung durch:


    - Die Automatische Datensicherung ist aktiviert und funktioniert einwandfrei.
    - Nach jedem Beenden wird ein "schnelles Backup" angeboten, welches "oftmals" durchgeführt wird. Dies möchte ich einstellen, wegen dem vorliegenden automatischen Backup nach jedem Aufruf. Ist dies sinnvoll? Kann ich den Hinweis abschalten?
    - Sehr selten mache ich eine "Mandantenspezifische Vollsicherung" (hier wird wohl alles gespeichert). Kann ich hierauf auch verzichten, da regelmäßig ein automatisches Backup gemacht wird?


    Die Sicherungen landen alle in der Cloud und dann noch täglich von da auf den NAS.


    Danke für Hinweise.


    Oliver

    Hallo,
    da bin ich wieder. Gestern die Abrechnung August gemacht. Eins vorweg: ElStaM Abruf funzt immer noch nicht! (werde noch irre...)


    1. Die korrekte Steuernummer meines FA Friedberg habe ich in den Stammdaten "Finanzamt (Lohn)" hinterlegt.
    2. Die LST Anmeldungen inkl. Versand verliefen korrekt. Auch die Steuernummer wurde korrekt dargestellt.


    Soweit scheint nun alles in Ordnung. Hoffe ich.


    Der ElStaM Abruf bringt immer noch die Fehlermeldung "Datebuebrmittler mit Steuernummer 020XXXX wurde nicht gefunden." Es handelt sich hier um die Steuernummer von Giessen, die für die Körperschaftsgeschichten (UST, KöSt etc.) angewandt werden muss.


    Die Anrufe beim Finanzamt haben ergeben, dass in Friedberg unter Steuernummer 016XXXX das Lohnkriterium angelegt ist. Wohl alles richtig.


    Ein Anruf bei der ELSTER HOtline ergab "Null" Ergebnis, da Hotline abgeschaltet. Bin wohl der einzige der Fragen hat :)


    Nun in das ELSTER Portal eingelogt habe ich mir die Informationen zu meinem Zertifikat anzeigen lassen: Organisationszertifikat damals beantragt mit der Steuernummer 020XXX (Giessen, Körperschaft)


    Grundsätzlich sollte es mit dem Organisationszertifikat funktionieren trotz der Steuernummer Giessen - nach meinen Recherchen.


    So langsam kommt mir der Verdacht, dass vielleicht doch die Software irgendwie die falsche Nummer in dem Abruf hinterlegt hat. Vielleicht weil meine erste Anmeldung (versehentlich) mit der Giessener Nummer lief? Keine Ahnung.


    Vielleicht kann mir doch noch jemand helfen.


    thx
    Oliver