Beiträge von hartho

    Liebe User,
    weiß jemand wie man die Daten von WISO-Börse sichern (d.h. Daten exportieren) und die Sicherung wieder einspielen kann (Datenimport)?
    Es ist zum verzweifeln: Nachdem nun mein PC ausgetauscht und auch mehrfach das neue Betriebssystem komplett neu aufgespielt werden mußten, quäle ich mich mit WISO Börse. Ich muss nun jedes Mal alles händisch neu eingeben (Wertpapierauswahl, Depotangaben, Signale etc.). Dies ist mehr als quälend und wäre völlig überflüssig, wenn eine ordentliche BackUp-Funktion exitieren würde. :cursing:


    Mit vielen Grüßen aus Bonn
    H. Thomas

    Die Nachfrage beim "großen Bruder" market maker, wo seit 2013 keine neue Version mehr erschienen ist, ergab, das market maker derzeit nur "gepflegt", jedoch nicht weiterentwickelt wird. Der Schwerpunkt der Weiterentwicklung liegt bei TAI PAN. Möglicherweise ist dies auch das momentane Schicksal von "WISO Börse". Es könnte sein, dass keine Neuerungen, wohl aber gut überlegte Namensänderungen im Rahmen der Verkaufsförderung stattfinden. Ich hoffe es ist nicht so!

    Ich hinterlege viele Notizen zu meinen Wertpapieren (Textdokument zum Chart), die ich aus Börsenbriefen und guten Quellen sammle.
    Es ist völlig umständlich immer mit drei Klicks über rechte Mousetaste zu "Wertpapier-Stammdaten", dann Reiter "Notizen" zu klicken und die Notizen einzugeben bzw. zu (dort versteckt) lesen.
    1. Frage: Kann man ein seperates Windowsfenster (Notizblatt) spendieren, dass man zum Hauptfenster ständig geöffnet einsehen kann?
    2. Frage: Wenn 1. nicht möglich, dann wenigstens eine Funktionstaste zum schnellen Öffnen (Notizen anzeigen) spendiert, um die nervigen Klicks und damit Zeit zu sparen?
    3. Frage: Ein Texteditor ist schon gut. Grafiken dazuspeichern, wäre noch besser.


    Wäre dies nicht etwas für die Entwickler?
    8o :thumbup:

    Das Modul für Amazon.de funktioniert prima. Danke. Das spart viel Zeit.


    Frage an die Programmierer:
    Ich schlage vor ein weiteres Modul für den Marktplatz booklooker.de (www.booklooker.de) zu programmieren. „Booklooker“ ist eine Verkaufsplattform von cBooks Germany GmbH.
    Zweck: Über dieses Modul sollen (wie bei Amazon) die Verkäufe eingelesen und dann z.B. in Rechnungen umgewandelt werden.
    Booklooker stellt die Daten (Exportieren der Verkäufe aus dem booklooker-Shop) zum Einlesen als xml-Datei, wie folgt zur Verfügung:
    1. Rufen Sie in Ihrem Webbrowser die folgende Adresse auf:
    https://secure.booklooker.de/interface/orders.php?username=IhrUsername&password=IhrPasswort&date=JJJJ-MM-TT
    Wobei Sie IhrUsername und IhrPasswort durch Ihre booklooker Zugangsdaten ersetzen. Ebenso müssen Sie JJJJ-MM-TT durch das Datum ersetzen, für welches Sie Ihre Verkäufe exportieren möchten (JJJJ steht für das Jahr, MM für den Monat und TT für den Tag, Beipsiel: 2010-09-01 für den 01.09.2010).
    2. Das Ergebnis ist eine xml-Datei (siehe Muster)
    3. Speichern Sie die vom booklooker-System generierte Datei in einem beliebigen Ordner, um diese Daten dann in ein entsprechendes Softwaremodul zur Weiterverarbeitung einzulesen.


    Es wäre super, wenn dieses Modul realisiert werden könnte. :)


    Mit vielen Grüßen aus Bonn
    H. Thomas

    Ich habe WISO Börse 2014 installiert und wollte die neue Version 2015 auf Neuerungen testen, ggf. kaufen. Sofern ich unter "Testversionen" dann "WISO Börse 2015" herunterladen möchte, erscheint als download "WISOBoerse2014Trial.exe" und nicht die neue Version 2015. Woran liegt das? Gibt es noch nicht die neue Version 2015? Wie kann ich die Version 2015 testen bzw. welchen Neuerungen gegenüber der Version 2014 liegen vor? ;(

    Bei mir das gleiche Problem: Die Datenkonvertierung von Börse 2012 ist ebenso nicht möglich. Bei Datenübernahme "friert" das Programm ein und selbst nach einem Tag passiert nichts mehr. Somit ist die Datenübernahme nicht möglich. Vielleicht liegt es auch am Betriebssystem Windows 8.1 (32-bit), dass das Programm nicht kompatibel läuft.

    Hallo Wolfgang,


    neben WB benutze ich auch TAI PAN, Market Maker, Captimizer, ProRealTime. Darüberhinaus habe ich eine eigene Datenbank programmiert, in der ich relevanten Daten von Cortal ConSors, DABbank, INGDiBa, comdirect und OnVista speichere und in einer Auswertung zusammenführe.
    Meine Handelsstrategie besteht darin, über Fundamentale Daten sog. "unterbewertete" Wertpapier zu selektieren, um dann mit Hilfe der Technischen Analyse Trendänderungen für "long-" und "short"-Positionen festzustellen. Durch Portfolioanalyse verwalte ich dann die gekauften Wertpapiere.


    Leider ist Deine Feststellung, dass WB dazu ausreichend ist, völlig unzutreffend. Richtig formuliert ist daher: "Für Dich ausreichend ..."


    Was die Empfehlung von Fachliteratur bestrifft. Man sollte gelesen und immer griffbereit haben:
    1. Thomas Priermeier: Fundamentale Analyse in der Praxis
    2. Nicolas Schmidlin: Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse
    3. Oliver Paesler: Technische Indikatoren
    4. Ladis Konecny: Aktien und Börse
    5. Thomas Müller: Das Grosse Buch der Technischen Indikatoren
    6. Rene Rose: Enzyklopädie der Technischen Indikatoren
    7. Erich Florek: Neue Trading Dimensionen
    8. James P.O'Shaughnessy: Die besten Anlagestrategien aller Zeiten
    9. Jack D. Schwager: Technische Analyse
    (nur eine kleine Auswahl)


    Mit vielen Grüßen
    Harald

    Hallo WolfK,


    naja. Charts blättern ist zwar schön, aber für eine fundierte Wertpapierauswahl jedoch nur teilweise nützlich. Eine gute Börsensoftware sollte auch Kauf- und Verkaufssignale generieren und sinnvolle Auswertungen ermöglichen, um Short- und Long-Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen treffen zu können.
    Fragen:
    1. Wie selektiere ich in WB fundamentale Daten (Beispiel: Kriteriensuche nach KGV, KUV, KCV, PEG, KBV, Dividentenrendite, Gewinnwachstum von mind. 20% etc.), um Wertpapiere nach einer Anlagestrategien wie Triple-Twenty-Strategie, Low-Five-Strategie, Value-Strategie, herauszufiltern? Wie filtere ich günstige Aktien nach der Banjamin Graham Methode?
    2. Wie selektiere ich in WB Wertpapiere nach technischen Indikatoren (MACD in Kombination mit RSL Levy und TBI-Signalen), in Verbindung mit anziehenden Börsenumsätzen und einem Performenczuwachs von mindestens 30% innerhalb der letzten 100 Tage? Wie kann ich alle Aktien sehen, bei denen sich der SMA 20 über dem SMA 200 befindet und der RLS-Wert über 1 ist, und dies unabhängig ab welchem Datum?


    Viel Spaß mit WB, wenn man nur auf der Grundlage von Charts seine Anlageentscheidungen trifft. Lottospielen ist da mindestens genauso erfolgreich.


    Gruß Harald

    Hallo Wolk,


    die unterschiedliche Börsensoftware läßt sich leider nicht unmittelbar, auch im Preis vergleichen. Jedes Programm hat Stärken und Schwächen, andere Zielrichtungen und Schwerpunkt. Es gibt Lightversionen, Profiversionen, Versionen für institutionelle Anleger, manche Programme haben sich auf Handelsystem und die Technische Analyse spezialisiert usw.
    Einige Programme bieten eine Grundversion und hinzubuchbare Module an. Wer es kostenfrei will, kann dann schon damit arbeiten:


    ProRealTime
    Das Modul EndOfDay Privatanleger ist mit den dazugehörigen Workstations sowie den EndOfDay-Daten kostenfrei.
    Für weiterführende Börsenmodule (Echtzeit & Intraday-Märkte) oder"Premium-Version" entstehen Kosten, die modular (in monatlichen Stufen) hinzubuchbar sind. Die kostenfreie EndOfDay-Version leistet jedoch schon sehr viele Möglichkeiten.

    Shareholder R/2 Börsensoftware

    Eine voll funktionsfähige Demosoftware mit kompletter Datenversorung von OnVista und TAI PAN läuft 3 Monate kostenfrei.
    Die Standardversion kostet einmalig 49,00 EUR. Ein UpDate auf die Profiversion ist dann mit 50,00 EUR möglich. Die Kursdatenversorgung kann dann über den Tai-Pan Datenservice ab 9,90 EUR erfolgen.


    Wer´s kostenfrei will, kann bei DAXA-Chart Privat einsteigen. Auf der homepag liegen für die 120 bei DAXA-Chart Privat mitgelieferten Datensätze immer die Wochenschlusskurse der letzten 8 Wochen kostenlos.


    Andere Programme, wie MetaStock, TeleTrader, Captimizer (Einstieg: MXM Chart und dann upgradfähig auf Captimizer Standard), TAI-PAN, InVestox spielen dann schon wieder in einer anderen "Klasse" und sind der Profiliga anzusiedeln, die natürlich ihren Preis haben. Bitte aber nicht mit der Auflistung nun suggerieren, dass andere Börsensoftware "sündhaft" teuer ist und es sich schon deshalb nicht lohnt, mit dieser zu arbeiten.
    WISO Börse ist, das ist richtig, für einen breiten Anwendermarkt im Preis-Leistungsverhältnis günstig. So sollte es auch bleiben, obwohl Tendenzen erkennbar sind, dass man die Kursangebot in den kostengünstigen Pakten "verknappt", um natürlich einen Anreiz für höhere und teuere Paket-UpDates zu geben ...


    Fazit: Es ist eines Jedermanns Geschmack, wie er es mit seinen Informationen und Börsenprogrammen regelt. Die Meinungen sind da sehr unterschiedlich und kontrovers. Interessant ist auch, dass im Nutzerforum der Lenz + Partner AG eine heftige Diskussion und Kritik der Börsensoftware entfacht ist und jahrelange Nutzer der Software über Mißstände und Versäumnisse klagen ... Es werden aber auch die unterschiedlichen Börsenprogramme mit ihrem Leistungsvermögen verglichen und diskutiert.


    Mit vielen Grüßen aus Bonn ^^

    Zitat aus dem Forum von "Nudge" zum Thema "Zukunft von WISO Börse":
    "Der Softwarehersteller ist Lenz & Partner, respektive die vwd-group, die wiederum von einem Investor aufgekauft wurde. Dort wird Tai-Pan gepusht."


    Hallo Nudge:
    Schön wäre es, dass es so ist, das TAI-PAN "gepuscht" wird. Auch bei dieser Software zeigen sich im Forum deutliche Klagen der Nutzer. Es werden Verbesserungsvorschläge bzw. Änderungswünsche der Endnutzer leider auch nur schleppend oder überhaupt nicht realisiert bzw. über den Sachstand der Fehlerbehebungen bzw. Detailverbesserungen nur unzureichend oder nicht informiert. Es ist bei Weitem nicht so, das TAI-PAN "gepusht" wird. Auch hier ist festzustellen, dass diese Software allmählich ins Hintertreffen gerät und damit "in die Jahre" gekommen ist. Gleiches gilt für WISO Börse und Market Maker. Die Software ist zwar solide programmiert, aber wirkliche Neuerungen sind seit Jahren leider nicht feststellbar. Quantsprünge mit neuen Ideen fehlen völlig ... Auch in TAI-PAN fehlen leider einfachste Möglichkeiten (fehlende Fundamentaldaten, Chartauswertungen, Technische Indikatoren, kein vernünftiges Handelssystem etc.)


    Ich verweise nur auf (Neu-)Entwicklungen, wie z.B. ProRealTime, Shareholder R/2, captimizer, flatex-trader, traderfox, investox, MetaStock, daxa-chart ..., um nur ein paar zu nennen. Auch kann man kostenfrei mittlerweile sehr gute Informationsseiten bei den Banken wie ConSors, OnVista oder der DABbank (internetbasierte Software) nutzen. All diese genannten Programme enthalten Neuerungen und Ideen, die scheinbar von der "Software-Entwicklung" von TAI-PAN, MarketMaker und/oder WISO verschlafen werden. Es könnte wohl auch mit den Kosten zusammenhängen ... Der Markt schläft jedoch nicht. Auch Privatanleger wollen erfolgreich an der Börse handeln. Dazu benötigt man gute leistungsfähige Software, die auf dem neuesten Stand der Zeit ist. Auch die Privatanleger werden immer anspruchsvoller, nachdem man sieht was geht und nicht geht bzw. viel "kleinere Entwickler" leisten können. Die deutsche "Softwareschmiede" konnte schon nie mit amerikanischen Entwicklungen mithalten.


    WISO Börse ist leider im Vergleich zu anderen Softwareprogrammen nur eine "Lightversion". Andere Entwickler bieten bereits kostenfrei sehr anspruchsvolle Grundversionen an. Professionelle Erweiterungen können dann zu diesen Programmen kostenpflichtig "dazu gebucht" werden. Online-Banken stellen ihre Leistugen kostenfrei zur Verfügung. Oft muss man nicht einmal Bankkunde sein. WISO Börse ist eher was zum Chart "blättern" mit ein paar Grundnettigkeiten, mehr leider nicht ... Zum umsichtigen und erfolgreichen Handeln an der Börse leider nur wenig hilfreich. ;)


    Für die Verantwortlichen bei WISO: Bietet doch WISO als Basisversion und zusätzlich mit Ergänzungsprogrammpaketen an. Nutzt doch die Kenntnisse Eurer "user". Betreibt doch aktive Marktsichtung oder noch schärfer: "Schaut Euch im Internet um, wies geht!" 8o


    Mit vielen Grüßen
    Harry aus Bonn

    Schnelle Antwort durch Support:


    Zitat

    Das geschilderte Programmverhalten können wir an dieser Stelle nicht nachvollziehen. Da aufgrund des Datenbankwechsels auf ein neues Format viele Vorlagen neu gestaltet werden mussten, liegt die Vermutung nahe, dass ihre Chartzeichnungen nicht in der Standardvorlage getätigt wurden, sondern in eigens definierten Vorlagen.
    Idealerweise stellen Sie bitte alle Originalvorlagen in der WISO Börse 2013 über "Datei > Vorlage > Originalvorlagen wiederherstellen" wieder her und prüfen anschließend das geschilderte Programmverhalten erneut.
    Wurden generell die Chartzeichnungen aus der WISO Börse 2012 übernommen? Prüfen Sie dazu die einzelnen Zeichnungen durch Aufruf des entsprechenden Wertpapiers.


    Damit ist das Problem gelöst:
    Durch den Aufruf "Originalvorlage wiederherstellen" funktioniert nun die Anzeige.


    Ich danke dem Support

    In WISO Börse 2013 kann man das Menü "Datei", "Vorlage", "Chartzeichnungen" und "Alle Chartzeichnungen anzeigen" aufklappen. Das wars. Wer seine eingegebenen Chart-Zeichnungen als Zusammenstellung aufrufen oder seine Trendüberwachung sehen will, der geht leer aus.
    Interessant ist diese Funktion, wenn man z.B. im Chartbild, die jeweiligen Wertpapier mit Sternchen (im Sinne von Ratings oder Ähnlichem) markiert hat. Leider existiert zwar in WISO Börse 2013 (auch schon in der früheren Version 2012) etwas versteckt diese Menüreiter, doch alle Mühe beim Eingeben sind vergebens, die Funktion fehlt. :cursing:


    Wie immer sollte man dies der "Softwareschmiede" Lenz&Partner bzw. Buhl Data melden und um Realisierung in der nächsten Version bitten, denn der große Bruder (Market Maker) bietet diese gute Auswertemöglichkeit bereits seit langem. :thumbsup:

    Hallo Billy


    zu Deiner Anfrage: "in wie weit die Versionen für Buhl und Lenz&Partner sich unterscheiden und ob sie in der Entwicklung unabhängig von der MM-"Stammversion" sind. D.h., ob es überhaupt möglich ist, daß ein Feature in MM wegfällt, aber trotzdem in der Buhl- oder LP-Version verfügbar sein könnte?"


    Die teuere und umfangreichere Version ist die von Lenz&Partner und heißt "Market Maker". Die letzte Version ist pp 4.32. Eine sog. abgeleitet Light-Version ist WISO Börse. Einige Module sind in WISO Börse nicht realisiert/ weggelassen oder nicht funktionsfähig (versteckt). Auch ist die Programmierversion (MM‐Talk) in "Market Maker" möglich. Damit kann man Technische Analysen oder Chartauswertungen durchführen, was das Auffinden von kaufenswerten Wertpapieren erheblich unterstützt. Natürlich ist für Market Maker das Datenabo deutlich erweitert, natürlich auch wesentlich teurer als für WISO Börse. Wenn man so will, ist WISO Börse, die kostengünstige "Volksausgabe".


    Also: WISO Börse ist eine abgeleitete Version von "Market Maker". Hinter allem steht die vwdgroup als Wirtschaftsunternehmen.

    Hallo Wolfgang und Billy,


    bitte, bitte, nur das wiedergeben, was man selbst ausprobiert hat. Man kann keine eigenen Nachrichten/Informationen selbst eingeben. Dieses Tool wurde "sang und klanglos" gestrichen.


    Der eingeschaltete Support schrieb dazu:
    vielen
    Dank für Ihre Anfrage zu dem Programm WISO Börse 2013.


    Bei der Entwicklung der neuen Programmversion WISO Börse 2013 ist das
    vorhandene Nachrichten-Modul angepasst worden, so dass die Nachrichten nicht
    mehr in der Datenbank auf Ihrem lokalen PC gespeichert sind, sondern online bei
    unserem Datenlieferanten abgefragt werden. Daher ist aktuell der Zugriff auf
    die bereits erfassten eigenen Nachrichten sowie das Erfassen neuer Nachrichten
    derzeit nicht möglich.


    Wir haben Ihren Hinweis als Verbesserungsvorschlag an die Entwicklungsabteilung
    weitergeleitet. Verbesserungsvorschläge werden umgesetzt, wenn


    - diese zu einem Kontext der jeweiligen Weiterentwicklung passen,


    - entsprechende Nachfragen von Kundenseite bestehen,


    - der Ressourcenbedarf für eine Umsetzung verhältnismäßig ist.


    Leider können wir aus diesen Gründen derzeit keine konkreten Aussagen zu einer
    Umsetzung machen. Wir bedanken uns schon hier für Ihr Interesse an unseren
    Produkten, die durch Ihre Ideen und Wünsche gestaltet werden.


    Für weitere Fragen, Anregungen und Hinweise stehen wir Ihnen selbstverständlich
    gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    [edit]


    Buhl Data Service GmbH - Finanz


    Am Siebertsweiher 3/5


    57290 Neunkirchen

    Hallo Wolfgang,
    da braucht man nichts durchdenken.
    WISO Börse 2012 hatte das hervorragend gelöst. Unter dem Chartbild erschien zeilenweise der Text, den man beliebig eingeben, ändern etc. konnte (siehe beigefügter Anhang). Im Menü "Datenpflege" und dann "Neue Nachricht anlegen" könnte man diese Nachrichten eingeben oder auch lösen. Die Nachrichten konnte man über einem Nachrichteneditor eingeben (siehe Bild). Unter dem jeweiligen Chartbild des angegebenen Wertpapieres konnte man dann die Nachrichten anzeigen oder auch ausblenden. 2011 konnte man die Nachrichten noch aus dem Internet laden (aktualisieren), dann wurde in der Version 2012 darauf verzichtet und man begnügte sich mit der manuellen Eingabe (was ja wirklich gut war). Jetzt in der Version 2013 ist dies nur noch online möglich. Man erhält dann den kompletten unübersichtlichen "Nachrichtenschrott". :love:


    Fazit:
    WISO Börse hat einfach die manuelle Eingabemöglichkeit herausgenommen. :cursing: Der Grund liegt darin, dass der "Große Bruder" (Lenz & Partner: Software Market Maker) diese Option auch beseitigt hat. ?( Damit hat WISO Börse wirklich eine gute Möglichkeit eine Informationsdatenbank zum Wertpapier aufzubauen weggenommen. :!:

    Viel Neuerungen sollte man wie immer in WISO Börse nicht erwarten.
    Welch eine Überrachung mit der neuen Version WISO Börse 2013 :cursing: : Sang und klanglos hat man einfach die Möglichkeit neue Nachrichten selbst anzulegen verschwinden lassen.


    Noch in der alten Version 2012 war es möglich unter "Datenpflege" über "Neue Nachrichten anlegen" mit Datum, Titel und Text selbst Informationen einzugeben bzw. zu ändern sowie diese dann mit bis zu drei Charts zu verbinden. Außerdem konnten Prioritäten, Stichwörter, das Fazit hinzugefügt werden. ;)
    So habe ich mir über viele Jahre einr sehr umfangreiche Datenbasis mit vielen hilfreichen Notizen sowie Auswertungen angelegt. Diese ist nun in der neuen Version einfach weg. Damit hat WISO Börse einen großen Vorteil gegenüber anderen Konkurrenzprogrammen aus der Hand gegeben. Ich muss überlegen, ob ich WISO Börse in der neuen Version so überhaupt noch nutzen will.


    Was waren das für Informationen, die ich hinterlegt hatte:
    Wichtige Zusammenfassungen, Beschreibungen und Auswertungen sowie Kauf- und Verkaufsempfehlungen von teuer abonnierten Aktienbriefen, die dann über die unter dem Chrartbild aufgereihten Notizzeilen über viele Jahre hinweg ein Entwicklungstendenz zum Wertpapier angezeigt haben und so eine Ergänzung mit wertvollen Fundamentaldaten waren.