Beiträge von PilloQuillo

    Hallo Chris,


    vielen Dank für Deine Antwort.
    Ich habe die Kontenzuordnung der 3 fraglichen Konten angesehen und sie sind alle wohl nicht richtig zugeordnet.
    Die jeweiligen Screenshots habe ich beigefügt.
    Könntest Du mir evtl. helfen, wie ich die Zuordnung richtig mache?
    Ändert das Programm durch die neue Zuordnung auch die getätigten Buchungen so, dass die jetzigen Fehler der Bilanzprüfung von selbst verschwinden, oder ist dann noch Buchungsaufwand nötig?
    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen und danke Dir schon einmal.

    Hallo Zusammen,


    bei der Bilanzprüfung habe ich verschiedene Fehlermeldungen erhalten, wonach sich Aktiva/Passiva-Abweichungen für die Bilanz 2013 bei folgenden Konten ergeben:


    3425 (Innergemeinschaftlicher Erwerb 19 % Vst.)
    3736 (Erhaltene Skonti 19 % Vst.)
    3800 (Bezugsnebenkosten)


    Wie kann ich das beheben und was muss ich tun, damit die Bilanzprüfung keine Abweichungen mehr aufweist?
    Für Eure Hilfe danke ich Euch schon jetzt sehr.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Franco,


    vielen Dank für diesen Tipp.
    Ja, dann würde ich diesen nicht durch EK gedeckten Fehlbetrag mit dem sonstigen Verlusvortrag Jahresfehlbetrag zusammen erfassen?
    Der Verlustvortrag und der Jahresfehlbetrag sind mit einem (-) ausgewiesen und die habe ich daher beide kumuliert als EB-Werte auf 0868 im Haben erfasst.
    Der "nicht durch EK gedeckte Fehlbetrag" hat auf der Passivseite kein negatives Vorzeichen.
    Entschuldige, dass ich da jetzt nochmal doof fragen muss, aber wie ist der nicht gedeckte Fehlbetrag dann korrekt im EB-Wert auf 0868 zu erfassen?
    Dann müßte ich den gesamten bisherigen Verlustvortrag auf 0868 um diesen Fehlbetrag verringern?
    Ausserdem steht der nicht gedeckte FB auch noch auf der Aktivseite, wodurch ich für ihn ja dort auch noch einen EB-Wert im (+) geben müßte, um das Konto 9000 dann auf "0" zu haben.
    Welches Konto ist dann dafür anzusprechen?


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr nicht die Geduld mit mir verlieren würdet und mir weiterhelfen könntet.
    Vielen Dank schon einmal.

    Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die Antworten.
    Das Programm hatte den Jahresfehlbetrag natürlich errechnet.
    Plus den Verlustvortrag habe ich das Ganze dann in die Steuererklärungen eingefügt.
    Nachdem Befinden vom Finanzamt fand sich dann eben diese Differenz als "nichtabziehbare Aufwendung".
    Und was dann übrig bleibt, erkennt das Finanzamt als "Verbleibenden Verlustvortrag" an.
    Nun sollte diese Differenz sicher irgendwo gebucht werden, oder?
    Wie buche ich denn diese 50,00 € Abweichung?
    Über Hilfe, würde ich mich sehr freuen und danke Euch schon einmal

    Hallo Franco,


    vielen Dank für Deine erneute Antwort zu meinem Problem.
    Tut mir leid, dass ich doch nochmals fragen muss.


    Ich habe dann jetzt eine Buchung, die lautet:
    Betrag des nicht gedeckten Fehlbetrages Kto. 0868 an Kto. 9000


    Aber dann habe ich einen Sollsaldo auf dem Konto 9000 und ich dachte, es müsse doch ausgeglichen sein?
    Liege ich da falsch?
    Über weitere Hilfe würde ich mich sehr freuen und danke Euch sehr.

    Hallo Zusammen,


    ich habe kürzlich eine Frage nach der Eröffnungsbuchung eines "Nicht durch EK Kapital gedeckten Fehlbetrages" gestellt und bin noch nicht weitergekommen.
    Im letzten Abschluss hat sich dieser Fehlbetrag ergeben, es gibt im Programm aber keine Konten dafür, wodurch er auf der Passivseite unter Eigenkapital und auf der Aktivseite ohne Konten aufgeführt ist.
    Bei meiner Annahme, ich könnte buchen: 0868 an 9000 ergibt sich ein Sollsaldo beim Konto 9000 in Höhe des Fehlbetrages, was nicht sein darf.


    Ich bin auf die Erklärung von Lexwiki gestoßen s.Link: http://lexwiki.de/Nicht_durch_…ital_gedeckter_Fehlbetrag
    Die Erklärung bezieht sich auf die Software von Lexware und leider ist auch der vorausgehende Jahresabschluss bereits abgeschlossen, sodass ich jetzt die Schritte aus dem ersten Teil gar nicht mehr vornehmen könnte.
    Aber wie kann ich das nun korrigieren?
    Wie kann ich im Wiso-Programm solche Konten anlegen, zuordnen und dann meine Buchungen vornehmen?
    Über Hilfe wäre ich überglücklich.
    Ich danke Euch schon einmal seh.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Zusammen,


    laut Bescheid vom Finanzamt habe ich einen "Verbleibenden Verlustvortrag" mitgeteilt bekommen, der um 50,00 geringer ist als selbst errechnet.
    Die Differenz ergibt sich aus "Hinzurechnung der nichtabziehbaren Aufwendungen z.B. diverse §§ EStG, KStG" bei der Berechnung der Körperschaftssteuer.
    Ich hatte in der Eröffnungsbuchung den selbst errechneten Verlustvortrag "Auf neue Rechnung vorgetragen", der Bescheid vom Finanzamt kam dann später, nach der Prüfung der Steuererklärung.
    Kann mir jemand helfen, wie ich dies jetzt buchen kann, damit es wieder stimmt?
    Ich würde mich sehr freuen und danke Euch schon jetzt sehr.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Franco,
    danke Dir sehr für Deinen Hinweis.
    Es ist so, daß dieser "nicht durch EK gedeckte Fehlbetrag" ja auf beiden Seiten der Bilanz auftaucht (Aktivseite und Passivseite im Eigenkapital-Bereich)
    Ohne jegliche Eröffnungsbuchung ist das Konto 9000 ja auf 0.
    Und es existieren im Programm auch keine Konten dafür.
    Aber ich dachte, man muss für alle Positionen Eröffnungsbuchungen machen, nur weiss ich jetzt nicht weiter.
    Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr froh.
    Vielen Dank schon einmal

    Hallo Zusammen,


    bei der letzten Bilanz hat sich ein "nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag" ergeben.
    Diesen habe ich für 2013 so gebucht.
    0868 Verlustvortrag vor Verwendung an 9000 Saldenvorträge Sachkonten.
    Jetzt ergibt sich auf dem Konto 9000 ein Habensaldo in Höhe dieses nicht gedeckten Fehlbetrages.
    Ist das so korrekt, oder muss noch eine andere Buchung erfolgen?
    Wenn ja, wie muss sie aussehen?
    Über Hilfe würde ich mich rieseig freuen.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Zusammen,


    aus der Bilanz von 2012 habe ich für "Sonstige Forderungen" und "Sonstige Verbindlichkeiten" einige Werte. Für die Eintragung der EB-Werte für "Sonstige Forderungen" finde ich keine Möglichkeit, das Kto. 1780 anzusprechen.
    Bei "Sonstige Verbindlichkeiten" kann ich die Konten 1571, 1576 und 1776 leider nicht mit EB-Werten ansprechen.
    Daher habe ich nur die Konten direkt mit EB-Werten aus der Bilanz versehen, für die das möglich war (Kto. 0730, 1740, 1741).
    Für die Konten, die keine direkte EB-Wert-Eingabe zuließen, habe ich 1500 "Sonstige Vermögensgegenstände" und 1700 "Sonstige Verbindlichkeiten" zusammen genmmen.
    Ich hoffe, dies ist so richtig?


    Müssen diese Buchungen danach wieder "auf ihr eigentliches Konto" umgebucht werden, welches ich jetzt nicht ansprechen konnte?


    Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen und danke Euch schon jetzt sehr.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Zusammen,
    ich habe gerade meine EB-Werte für 2013 überprüft und es ergibt sich auf dem Konto 9000 ein Saldo im Soll in Höhe des Jahresfehlbetrages.
    Nun bin ich mir nicht sicher, ob dies korrekt ist oder was ich ändern muss.
    Über Hilfe wäre ich sehr froh und danke Euch schon jetzt sehr.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo Zusammen,
    ich würde gern den Jahresabschluss 2013 machen.
    Jetzt habe ich einen vom Finanzamt festgestellten Verlustvortrag aus 2012 in Höhe von X €.
    Und einen festgestellten Verlustvortrag von 2011 in Höhe von x €
    Der komplette festgestellte Verlustvortrag soll auf neue Rechnung vorgetragen werden.
    Wie oder wo müßte ich nun den aktuellen Verlusvortrag aus 2012 in der Buchhaltung eintragen?
    In den EB-Werten den Betrag als Habenbuchung auf Konto 0868?
    Für Eure Hilfe danke ich Euch schon jetzt sehr.
    Viele Grüße
    PilloQuillo

    Hallo,
    das Programm sieht hier vor, die steuerlich begünstigten Beträge zur Basisabsicherung von Privater Krankenversicherung und Pflegepflichtversicherung des ganzen Jahres als Summe in voller Höhe einzusetzen.
    Ist das so korrekt?
    Über Hilfe und ein kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen und danke Euch schon einmal.

    Hallo Chris,
    danke für Deine Antwort.
    Mir ist klar, dass mir keiner einen €-Betrag nennen kann.
    Da ich aber jetzt auf mich allein gestellt bin, würde ich gern wissen, welche Zahlen ich hier aus dem Lohnjournal zusammenfassen (oder auch addieren) muss, um einen korrekten Wert zu melden.
    Wenn Ihr mir dabei helfen könntet, wäre ich sehr froh.
    Danke schon einmal.

    Hallo Zusammen,
    nun habe ich eine Lohnsteuerbescheinigung für einen Mitarbeiter erstellt und bin mir nicht sicher, was in Zeile 28 gefordert ist "Beiträge zur privaten KV, PV-Pflichtversicherung (ggf. Mindestversorgungspauschale).
    Beschäftigung 10 Monate.
    Das Programm weist hier einen Betrag von € 4228,20 aus.
    Im Jahr davor hat diese Erklärung ein Steuerberater gemacht und dort ist ein deutlich geringerer Betrag angegeben (€ 2781,78) Beschäftigung 12 Monate. (Von Änderungen im Beitrag mal abgesehen)
    Welche Berechnungsgrundlage ist korrekt anzusetzen und muss ich mein aktuelle Erklärung ändern?
    Ich bin Euch für Hilfe schon jetzt sehr dankbar.

    Hallo Zusammen,


    im letzten Jahr hatte ich einen Angestellten bis einschliesslich Oktober 2013.
    Der Mitarbeiter ist jetzt auch im System abgemeldet.
    Nun wollte ich noch die Lohnsteuerbescheinigung erstellen, doch bei der Ausgabe können keine Daten erstellt werden.
    Wie kann ich nun doch die Lohnsteueranmeldung für 2013 erhalten?
    Für Hilfe danke ich Euch schon jetzt sehr.