Beiträge von mike4873

    Hallo zusammen,


    die Frage steht her zwar schon seit 4 Wochen, ich gebe trotzdem meinen "Senf" dazu.


    Das Programm hat hier eine deutliche Schwachstelle. Eine Änderung der Bankverbindung des Zahlungspflichtigen führt nicht zu einer Änderung der Mandatsreferenz!!!


    Das ist so nachzulesen im SEPA Leitfaden für Firmenkunden Seite 22 der Volks- und Raiffeisenbanken.


    Leider ist Buhl in der Umsetzung von SEPA schlecht aufgestellt. Auch die Weiterleitung des oben zitierten Leitfadens an Buhl hat schon vor über einem Jahr nicht geholfen!!!

    Hallo,


    die Frist für die Pre-Notification / Vorabankündigung beträgt 14 Kalendertage, wenn mit dem Zahlungspflichtigen nichts anderes vereinbart wurde.


    Die Einreichungsfristen bei den Banken sind 5 / 2 oder 1 Tag unter Berücksichtigung der CUT-Off Zeit Ihrer Hausbank, daher sollten Sie folgende
    Einreichungsfristen berücksichtigen:


    6 Tage = einmalige oder erstmalige SEPA-Basislastschriften
    3 Tage = wiederkehrende SEPA-Basislastschriften
    2 Tage = EURO-Eil Lastschrift (nur innerhalb Deutschland einsetzbar)


    Freundliche Grüße


    Michael

    Das Update ist erfolgreich installiert worden, die Umstellung der vorhandenen Bankdaten auf IBAN und BIC ist gut.


    Aber folgendes aus dem Bedienerbuch S. 222 hat mich schockiert:


    "Die gute Nachricht: Am eigentlichen Einzugsverfahren ändert sich nichts. Das Erzeugen und Verarbeiten fälliger SEPA-Lastschriften funktioniert wie gewohnt."


    Hier hat der Buhl Verlag scheinbar geschlafen und noch nichts von Umdeutungslösung, Pre-Notification und Einreichungsfristen mit Cut-Off-Zeiten gehört.
    Die zwingende Notwendigkeit der Erfassung einer Mandatsrefenrenz und des Mandatsdatum werden als "Selbstverständlichkeit" dargestellt. Was ist mit der End-to-End-ID?


    Die Ausführungen auf S. 150 sind nicht hilfreich für die Anwender, die sich mit SEPA noch nicht beschäftigt haben.


    Diese Änderungen werden in der Anfangszeit für Schwierigkeiten sorgen und sicherlich erst in 1 - 1 1/2 Jahren sich so "eingeschliffen" haben, das es dann erst "rund" läuft.


    Viel Spaß mit SEPA


    Max. noch 204 Tage und 32 Minuten bis zum SEPA-Umstieg

    Hallo Herr Lopata,


    Ihre Aussage "Es besteht allerdings im Gegensatz zu Aussagen einiger Banken nicht die
    Notwendigkeit oder gar Verpflichtung hier kurzfristig zu handeln"
    ist bei noch verbleibenden 223 Tagen bis zur Einführung von SEPA sehr abhängig von der Definition "kurzfristig", denn für nicht Verbraucher, und da sollten die meisten Vereine zugehören, gilt der 01.02.2014 als Stichtag zur Einführung.
    Zitat:
    "Ab dem 1. Februar 2014 dürfen Kreditinstitute Überweisungen und
    Lastschriften nur noch im SEPA (Single Euro Payments Area)-Format
    annehmen. Gerade die SEPA-Lastschrift sieht einige neue Elemente vor,
    die es im deutschen Einzugsermächtigungsverfahren nicht gegeben hat." (Quelle: https://www.sepadeutschland.de/sepa-fuer-vereine)


    Daher wird es Zeit, Programm Updates zügiger als im "Herbst" zu liefern.


    Die Zeit rennt.


    keine:
    223 Tage 11 Std 02 Min 19Sek


    bis zum Umstieg auf SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift mehr.


    Freundliche Grüße


    Michael