Beiträge von f.t.h

    Sachwertkonto angelegt mit einem Objekt, angeschafft am 1.2.2014.

    Kontengruppe Test angelegt mit diesem Sachwertkonto.

    Auswertungen - Vermögen - Gesamtvermögensverlauf mit Auswertezeitraum letzte 12 Monate angelegt.

    Kontengruppe Test ausgewählt.

    Ergebis: keine Datenanzeige

    Auswertezeitraum Februar 2014: In der Grafik erscheint noch nicht einmal ein Punkt, geschweige denn eine Linie ab dem Kaufdatum. Anscheinend wird nur am Kauftag ein Wert erzeugt, aber nicht AB dann.

    Wenn manmit der Maus in die Grafik geht, wird am 1.2. aber angezeigt: Februar 2014: x EUR, Summer Betrag: 0 EUR.


    Meine Erwartung wäre: Lege ich ein Objekt in einem Sachwertkonto an, erscheint dieser Wert ab diesem Datum mit diesem Wert in der Auswertung zum Gesamtvermögen. Ziel soll doch sein, im Gesamtvermögenverlauf quasi die Summe aller markeirten Konten zu sehen.


    Oder irre ich mich?

    Hallo!

    Im Sachwertkonto angelegte Sachwerte werden im Vermögensverlauf nicht dargestellt. Anscheinend wird der Kaufwert nicht dauerhaft beibehalten, sondern nur am Kauftag.

    Wenn am 1.1. ein Sachwert gekauft wird, so müsste der Vermögensverlauf doch ab diesem tag den Wert auch berücksichtigen. Tut er aber nicht.

    Mache ich etwas nicht so, wie das Programm es erfordert? Oder verstehe ich den Sachwertverlauf (zeige mir, welche Werte ich habe) nicht richtig?


    Hat jemand Tips zur richtigen Darstellung?


    Gruß

    f.t.h

    Ist alles korrekt eingestellt.
    Habe das Gefühl, es liegt an der Verarbeitung von "Empfänger/Auftraggeber". Ist die Buchung übernommen, geht das.
    Was heißt, "ob ein Empfänger erst ausgewiesen werden muss"?
    Ich gehe davon aus, dass die Empfänger/Auftraggeber in der Buchungsübersicht auch in den Regeln verwendet werden können. In den Details stehen zum Empf./AG weitere Daten wie IBAN.

    Hallo!


    Ich verwende als Verschlüsselung das Programm Boxcryptor. Dieses verschlüsselt ein Verzeichnis und stellt dieses unverschlüsselt als weoteres Laufwerk dar, z.B. T:
    Somit kann man nach Freischaltung in Boxcryptor im dann erscheinenden laufwerk T: mit den Daten normal arbeiten, wobei die Daten eigentlich auf Laufwerk D: liegen und dort verschküsselt sind.
    Lege ich nun die Datei in das verschlüsselte Verzeichnis und greife über das Laufwerk T: darauf zu, kann die datei nicht geöffnet werden.
    Alle anderen Programme, die ich verwende, haben damit kein Problem.


    Warum kann die Kontodatei nicht auf einem virtuellen Laufwerk genutzt werden?


    Gruß
    f.t.h

    Na ja, eine Erklärung der Funktion ist das nicht gerade. Welche Kat wird z.B. einem Empfänger zugeordnet.
    Bestehende Werte beibehalten ist aktiviert (Frage: wird nciht erklärt, ob eine weitere Kat zugeordnet wird oder nur die bestehende bleibt, der Datensatz also nicht geändert wird).
    Nur nach Umsatzabfrage ist auch aktiviert.


    Demnach müssten meine Regeln beim Kontoabruf greifen. Tun sie aber nicht.
    Oder muss man evtl. die Suchtexte in "Gänsefüßchen" setzen?

    Ok, blind... :whistling:
    Es wurde keine meiner Regeln verwendet. Die Systemregeln habe ich mangels Verständnisses alle abgeschaltet und meine eigenen Regeln definiert.
    Hier frage ich mich z.B., woher eine Kategorie genommen wird, wenn ich sie nirgends einen Empfänger zugewiesen habe. Leider ist da auch nirgends erklärt. Ich mage keine Automatismen, die ich nicht verstehe.


    Wenn ich "nur nach Umsatzabfrage" aktivieren kann, wann werden die sonst automatisch zugewiesen? Ich will nichts überschreiben, wenn ich mal eine Kat anders zugeordnet habe (bei ALDI gibts auch non-Food).


    Oder heißt "nur nach Umsatzabfrage" nicht das, was ich denke, also nach "Kontoaktualisierung"? Denn die Häkchen habe ich alle aktiviert, weil ich nur die Automatik einmal haben will, wenn neue Buchungen von der Bank eingelesen werden.


    Danke für die Hilfe!

    Hallo!


    Ich komme mit den Regeln nicht klar. Habe mehrere Regeln angelegt nach Empfänger/Auftraggeber, um bei der Buchungsabfrage die Kategorien autom. zu ermitteln.
    Beispiel: Wenn beliebige Bedinfungen erfüllt sind, Empfänger/Auftraggeber enthält ALDI, Empfänger/Auftraggeber enthält REWE, dann Kategorie zuweisen Lebensmittel.
    Dabei werden mehrere Empfänger mit "beliebige" verknüpft und mittels "enthält" nach Teilen des Auftraggebers gesucht.
    Nach der Umsatzabfrage wird jedoch keine Kategorie ermittelt. Und ich habe keine Ahnung, warum.


    Kann mir da jemand einen Tipp geben?


    Danke!


    PS: Ich finde hier keine Suchfunktion. Bin ich blind :?:

    Hallo!
    Ich hatte an gleicher Stelle auch Probleme, die bis heute nicht geklärt sind.
    Ich biete eine Lebensabschnittsgefährtin mit Kind (meines) in 2011, die ab 10.11 wieder gearbeitet hatte. In der Software habe ich alle Beteiligten angegeben und nur den Pauschalsatz von 01-09 angesetzt.
    Das FA hat dann meinen Ansatz nochmal gekürzt, da nicht ganzjährig und zudem halbiert, weil unser Kind auch angegeben war (wollte die Software so).
    Den letzten Punkt konnte ich klären, wurde korrigiert.
    Die nur zeitantelige Ansetzung hat bis heute Bestand, ich habs aufgegeben. Im Gesetz steht, unterjährig ist nur anteilig zu übernehmen. Doof, wenn man in der Erklarung auchnur den unterjährigen Anteil angibt...


    Ach ja, das Ganze hat nix mit eheähnlich zu tun, das seid ihr nicht. Dazu müsst ihr eingetragen sein. Aber auch die moralische Verpflichtung ist Grund genug für den Pauschansatz!


    Gruß
    f.t.h