Beiträge von reiner.block

    Hallo zusammen,


    gibt es bestimmte Kriterien die ein Girokonto erfüllen muss, um als Referenzkonto zu einer Kreditkarte auswählbar zu sein?


    Denn ich will gerade ein Kreditkartenkonto anlegen und in der Auswahl wird lediglich mein altes Geschäftskonto angezeigt, dass ich seit Jahren (seit Mitte 2013) nicht mehr benutze und auch kein Onlinekonto mehr ist. Mein aktuelles Privatkonto wird geflissentlich ignoriert.


    Nachdenkliche Grüße

    Reiner

    Und diese Aussage scheint nicht richtig zu sein, da ich gerade ein identisches Problem zu lösen. Die Buchungen sind 4 Tage auseinander und werden nicht gefunden. Ich kann mich erinnern, dass man in einer früheren Version von Mein Geld die Anzahl der Tage einstellen konnte. Dies ist jetzt leider nicht mehr möglich.


    Wenn ich nur gegen ein Online-Konto umbuche, erscheint diese Umbuchung leider nicht als "Erwartete Buchung" im entsprechenden Konto. Daher stehe ich jetzt aufgrund mangelnder Intelligenz der Softwareentwickler (sorry, ich bin seit 30 Jahren selbst Softwareentwickler) vor einem Problem.

    Ich hatte mich bei der Postbank etwas umgesehen und die dortigen Aussagen so verstanden, dass es dort auch nicht mehr so lange dauern dürfte, bis die Postbank dies anbietet.


    Hier steht auch etwas dazu: Instant Payment: Echtzeit Überweisung – Alles was ihr wissen müsst


    Hier ist unter dem Titel 'Deutsche Bankkunden warten weiter auf „Instant Payments“' folgendes zu lesen:

    Zitat

    Konkreter wurden von den befragten Instituten nur Deutsche Bank, Santander und die DZ Bank: Die Deutsche Bank will „Instant Payments“ im dritten Quartal 2018 einführen, ebenso wie die Santander. Dies sei der Zeitpunkt, wo nach seinen Informationen auch die meisten anderen Banken einsteigen, sagte Deutsche-Bank-Sprecher Frank Hartmann der dts Nachrichtenagentur. Die DZ Bank will im November nachziehen.


    Da die Postbank zur Deutschen Bank gehört, bleibt die Hoffnung, dass eben dort sich auch etwas tut.

    Danke für Deine Info Sven. Zumindest ist etwas in Bewegung bei den Banken. Wenn ich es richtig sehe, müsste es bei der Postbank auch bald möglich sein.


    Nun bin ich gespannt, was Buhl dazu sagt. Meinem Verständnis als Softwareentwickler benötigte es lediglich eines kleinen Häkchens, das eine normale SEPA-Überweisung in eine Instant Payment wandelt, da vermutlich die benötigten Daten identisch sind. Und ich spekuliere mal, auch intern, also softwaretechnisch, dürfte die Implementierung kein großer Akt sein.


    Das Deutschland Schlusslicht in Europa ist, ist ja nichts wirklich neues. Nicht nur in diesem Bereich, sondern in vielen anderen auch. Dafür kassieren die Unternehmen beim dummen Michel richtig gut ab. ;)

    Hallo zusammen,


    ab 10. Juli 2018 bieten die Sparkassen die von der EU beschlossenen Echtzeitüberweisungen (Empfänger hat das Geld innerhalb von 20 SEKUNDEN) an. Da bei meinem Kontenmodell diese für mich kostenlos sind, würde ich sie auch gerne benutzen.


    Wann wird diese Möglichkeit in "Mein Geld 365" implementiert und freigegeben sein? :)


    Anfragende Grüße


    Reiner

    Hallo zusammen,


    seit dem vorletzten Update wird bei der Auswahl von "Umbuchen" mögliche selektierbare Kontobewegung mit gleichem Wert des Gegenkontos nicht mehr angezeigt. Zuerst dachte ich, man könnte angeben, wie viele Tage in den Gegenkonten vor und nach dem Datum gesucht wird, aber leider ist das nicht der Fall. Daher frage ich mich, ob hier ein genereller Fehler vorliegt oder ob plötzlich nur nach Buchungen mit gleichem Datum gesucht wird. Auf jeden Fall ist das sehr ärgerlich! :cursing:

    Es wäre wirklich sinnvoll, wenn sich die Entwickler das nochmals ansehen, denn vorher hat das prima funktioniert, auch wenn es ein Designfehler ist, hier nicht die Möglichkeit zu haben, die Karenztage individuell festzulegen. Just my two cent als Softwareentwickler mit über zwanzig Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung.


    Stirnrunzelnde Grüße


    Reiner

    Hm, da frage ich mich, warum nach der Übernahme der Daten nicht dieses weiter unten liegende Feld aktiv war. Vermutlich weil da ein großer Hinweis kommt, dass dies nur ausgefüllt werden darf, wenn der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde. Vermutlich ist dies dann eine Altlast aus den Jahren davor, da in dem Screenshot ja auch zu sehen ist, dass es erst seit 2010 gilt. Letztendlich egal, da wir seit 2012 nicht mehr privat versichert sind, da es unbezahlbar wurde. Mit drei Kindern und Frau wäre ich mittlerweile bei weit mehr als die etwas über 1.500 Euronen im Monat die damals zu bezahlen waren, ohne Pflege und ohne speziellen Luxustarif!

    Kritik heißt eigentlich positiv oder/und negativ, was bedeutet, man sollte sich auch darüber Gedanken machen.


    Ich habe das Problem, wenn ich eine Software entwickle, dass ich keine einfache Version hinbekomme, weil ich beim Entwurf (und meist schon vorher) die komplette Software mit allen (notwendigen) Möglichkeiten/Funktionen im Kopf habe. Davon wieder etwas auf eine spätere Version zu verschieben fällt mir mehr als schwer, da ich es als eine Art Beschneidung empfinde. Gleiches gilt für den Datenbankentwurf, bei dem ich im Kopf bereits eine allerletzte Ausbaustufe habe und diese dann umsetze, obwohl eigentlich nur ein Bruchteil davon im ersten Schritt benötigt würde.


    Jetzt habe ich erst einmal das Problem, dass ich hoffe, dass keiner meiner Auftraggeber mir in einer E-Mail die Frage stellt, wie weit ich heute gekommen bin. Denn eigentlich arbeite ich zurzeit gleichzeitig an drei Projekten und konnte heute aufgrund der Steuern nicht einen einzigen Handschlag daran arbeiten. Da alles Terminarbeiten sind, ist man da ganz schnell unter Stress, und das bei 70 bis 80 Stunden die Woche (Wochenende gibt's so gut wie keins).

    Und Du könntest BITTE noch einmal nachlesen um welches Jahr der Steuererklärung und damit welche Softwareversion es ging. ;) War zwar nicht hier in diesem Thread sondern in einem der beiden anderen, aber dort hatte ich geschrieben, dass ich 2011er Erklärung abgeben muss.


    Die Version 2013 habe ich noch nicht installiert und kann dazu nichts sagen. Aber wie es in den Screenshots aussieht, haben sie (die Softwareentwickler oder/und Softwarearchitekten) bemerkt, dass da irgendwas nicht richtig ist. :)


    Die 2012er hatte sogar noch ein Problem, dass, obwohl so in einem Dialog angekündigt, die Adressen der verbundenen Personen, bei einer Adressänderung nicht vollständig korrigiert, sondern nur die Stadt und die Straße belassen, was daran zu erkennen war, dass das Wort "Pestalozzistraße" noch als "Pestalozzistrae" geschrieben war, also aus der allerersten Eingabe ohne das Hineinkopieren des "ß".

    Ich kann nicht alles, allerdings muss man als Softwareentwickler an alles denken, was kommen kann. In Anbetracht dessen, dass hier in Deutschland fast ein Viertel der Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat und mehr als 10 % eine nicht deutsche Staatsbürgerschaft, sollte es nicht so schwer sein daran zu denken. In Bezug auf Versicherungen, wie ich es in einem anderen Thread bemängle, ist dies IMHO schon ein schwerwiegender Mangel, dass dort die Kinder nicht zur Auswahl stehen. Wenn schon nach der versicherten Person gefragt wird, dann ist es doch vollkommen logisch, hier auch die Kinder zu berücksichtigen, oder?

    Im bezeichneten Thread geht es lediglich um die Erfassung der Beiträge. Was ich meine ist, dass unter "Allgemeine Ausgaben/Versicherungen und Altersvorsorge/Private Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge", Auswahl einer Zeile und rechts auf den Button klicken um den Dialog "Private Kranken- und Pflegeversicherungen" zu öffnen. Dort stehen dann "Name der Versicherung", "Versicherungsnehmer ist" und "Versicherte Person ist", und bei zweitem und letzterem ist es *nicht* möglich die Kinder auszuwählen, sondern lediglich einen der Partner.


    Dumm, wenn da die Versicherung der Kinder, vielleicht sogar für jedes extra, eine andere ist als bei den Partnern/Eheleuten...


    Dass dann da noch gemeckert wird, wenn man keine Pflegepflichtversicherung angibt, wie es bei Kindern üblich ist, rundet das Bild nur ab.

    Das ist es ja, wenn jedes Programm mit einem anderen Schema, seien es auch nur zwei verschiedene verteilt auf mehrere Programme, bedient werden muss, kommt man ständig durcheinander. Abgesehen von der verschiedenen Tastenanzahl. So habe ich oft zehn bis fünfzehn Programme geleichzeitig auf, 1x oder 2x Visual Studio, UltraEdit, WebStorm, IE 10, Chrome, Firefox, Outlook, OneNote und dazu ggf. noch eine virtuelle Maschine unter vmware und einen RDP-Zugriff auf meinen Webserver.


    Tut mir leid, dass schaffe selbst ich nicht, hier dann auseinander zu halten, welches Programm gerade mit welcher Tastatureinstellung zu bedienen ist. Grundsätzlich gibt eigentlich das Betriebssystem auch den entsprechenden Code, in diesem Fall den für das ß weiter. Lediglich wenn man das Ereignis vorher abfängt und dann seine eigene Eingaberoutine zusammenbaut, kommt es zu so einem Problem.

    Rein theoretisch richtig, aber die englische/amerikanische Tastatur hat eine andere Tastenanzahl, so dass dies wieder zu mentalen Problemen führt. ;) Da ich ständig mehrere Sachen parallel mache und ständig zwischen verschiedenen Programmen hin- und her schalte, ist dies nicht so toll. Ich habe es mal versucht, aber man bekommt nur die Krise, so dass ich jetzt alle Software mit der englischen Tastatur bediene. Normalerweise ist dies auch kein Problem. Selbst solche Programme wie moneyplex, die auch eine eigene Eingabeverarbeitung haben, funktionieren. Die normalen Umlaute, also äöü usw. funktionieren auch im Sparbuch in der Adresseingabe, obwohl dafür extra das doppelte Hochkomma gefolgt vom Buchstaben aou usw. gedrückt werden muss.

    Noch so was dämliches! So langsam reicht es mir!


    Bei den Versicherungen kann man bei der versicherten Person nicht die Kinder auswählen! Versicherungsnehmer bin aber ich, da die Kinder zu klein sind um eine Versicherung abzuschließen. Ich möchte wirklich wissen, welcher Heini hier versucht hat zu denken und es nicht geschafft hat. :cursing:


    Ungläubige Grüße


    Reiner

    Hi,


    noch ein heftiger Designfehler. Mir kommt es so vor, dass hier Minderbemittelte am Werk waren.


    Meine Familie und ich leben seit diesem Jahr getrennt. Nun muss ich die Steuererklärung für 2011 erstellen und dazu aber meine aktuelle Adresse in Nürnberg eingeben... eigentlich, denn sobald ich dies machen will, sagt die dämliche Software, obwohl ich ja die aktuelle Anschrift eingeben soll, dass durch diese Änderung, die auch das Bundesland betrifft, die damalige Anschrift war in Hessen und dort muss ich auch noch diese letzte Erklärung abgeben, dass dadurch automatisch die Steuernummer und die Finanzamtsdaten ungültig und gelöscht würden.


    Absolut dämlich! Denn ich MUSS diese Erklärung noch in Bad Homburg abgeben. Erst danach, so wurde mir von der Mitarbeiterin des Finanzamtes gesagt, würden die Unterlagen nach Nürnberg geschickt und dort eine neue Steuernummer vergeben.


    Also darf man nicht in ein anderes Bundesland ziehen, da es sonst mit dieser tollen Software Probleme gibt... :cursing:


    Verärgerte Grüße


    Reiner

    Nun, ich habe hier eine englische Tastatur, eingestellt auf USA International, da ich damit besser Software entwickeln kann. Daher muss ich auf dieser Tastatur AltGr+S drücken um das ß zu bekommen. Dies kann die Software nicht verarbeiten. Dumm also für alle, die keine deutsche Tastatur haben. So wie u. U. viele Mitbewohner die aus anderen EU Staaten kommen und ihre Tastatur mitgebracht habe und ggf. auch das Betriebssystem in ihrer Sprache betreiben, allerdings verpflichtet sind hier ihre Steuererklärung abzugeben.


    In meinen Augen, mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung, ein heftiger Designfehler.


    Programmierende Grüße


    Reiner

    Hallo,


    ist es nur bei mir plötzlich nicht mehr möglich ein "ß" wie in "Straße" in den persönlichen Daten einzugeben? Ich habe gerade auf die aktuelle Version aktualisiert und es vorher nicht gestartet. Daher kann ich nicht sagen, ob dieses Problem erst mit der Aktualisierung aufgetaucht ist.


    Schließlich sagt die Deutsche Rechtschreibung dazu, dass auch jetzt noch Straße mit "ß" geschrieben wird, genau so, wie z. B. "Fuß".



    Verwunderte Grüße


    Reiner