Beiträge von bobo000

    Naja, das sind ja wirklich unfassbar wichtige Themen die hier besprochen werden. Ob BGB, AGB oder welches Gesetz auch immer. Das hat doch hier nix zu suchen und verschwendet die Zeit desjenigen, der eine Antwort auf sein Problem sucht. So, und das ist nun mal, dass Payback (wie auchDeutschlandcard) seit Ewigkeiten nicht in Mein Geld funktionieren.
    Ich sehe mich als "normaler" User, der hier ins Forum schaut, wenn mal irgendwas nicht funktioniert. In erster Linie will ich wissen: HABE NUR ICH DAS PROBLEM? Wenn nicht, toll. Dann bekomme ich vielleicht Hilfe, weil ich irgendwas irgendwo einstellen oder neu installieren kann. Wenn ich lese, dass es im Moment keine Lösung gibt, dann ist es eben so. Aber ich weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe.


    Nur, nicht jeder scheint hier so zu denken. Zum Einen sind da User die sich und ihre 40 EUR/Jahr so fürchterlich wichtig nehmen und meinen, wegen eines Punktekontos den Staatsschutz einschalten zu müßen. Zum Anderen gibt es hier (ja, arrogant ist richtig) Moderatoren, die mal ein wenig an Dinge wie Empathie oder Konfliktlösung denken könnten. Nur, weil ein User (nochmal User, nicht technisches Wunderkind, das so ein Programm selbst entwickeln könnte) Fragen stellt, die einem Moderator zu banal oder gar unangebracht vorkommen, ist es keine Art so zu reagieren. Die Einträge von Moderator Billyb estehen doch zur Hälfte nur aus Rechtfertigungen seiner Posts. Billy Boy, schon mal drüber nachgedacht, dass es an Dir und nicht an den Usern liegen könnte, wenn es so oft vorkommt? Auch, wenn es freiwillige und ehrenamtliche Moderatoren sind, trotzdem kann man versuchen sich in den Gegenüber hinein zu versetzen. Denn da es ja freiwillig ist wurde niemand gezwungen. Wenn jemand da eigentlich keinen Bock drauf hat, dann sollte er es einfach sein lassen. Schont auch den Magen vor Geschwüren.


    Lange Rede, kurzer Sinn. Ich verstehe ein Forum als ein MITEINANDER. Und hier geht es eben um eine Banking Software und nicht um Mimositäten, und darauf sollte es beschränkt sein. Aber, niemand sollte, nur weil es jemand anderes nicht in seine Denke passt, als dummer Junge hingestellt werden (z.B., wenn er lieber Pin/Tan als HBCI bei der Coba nutzen will. Oft genug passiert, aber auch dafür hat der User seine Gründe und es könnte ihm eben wichtig sein).


    So, meine Frage wurde jedenfalls beantwortet: Nein, sowohl bei Payback als auch bei Deutschlandcard gibt es keine Lösung, trotz eines Updates was ich gestern installiert bekommen habe. Daher hinsetzen,weiter warten und dann eben so lange direkt auf die Homepage des Anbieters gehen.

    Ich habe auch diese komische .net Version installiert.
    Naja, es ruft irgendwas ab. Ich muss diverses händisch ändern (Kontensalden stimmen auf einmal nicht mehr, aber dann mal schnell nen halben Monat löschen und neu einlesen, dann klappt es doch). Die Bearbeitung der Posten hat sich geändert usw. Es wäre einfach schön gewesen, wenn bei der Installation kurz darauf hingewiesen worden wäre. Jetzt habe ich auch keine Lust mehr nochmal alles zu ändern. Ich werde mich dann in die Warteschleife derer reihen die hoffen, dass ein Update Hilfe bringt.


    Zu dem Forum:
    Was ich nicht verstehe ist: Wenn Buhl ein Forum bereitstellt, warum wird dann nicht selbst geantwortet? Warum ein "unabhängiger Moderator"? Wobei ich mal die Unabhängigkeit unkommentiert lasse. Und ja, die ANtworten hier sind sehr oft grob und unangemessen. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein User, der einfach nur ne Bankingsoftware haben will, sich in die Rolle eines Entwicklers versetzt. Meinen Kunden ist es, auf deutsch gesagt, auch "scheißegal" wie ich meinen Job mache. Wenn hier Laien sind, dann ist es so. Buhl wirbt ja mit der Einfachheit für den Normalmenschen und richtet sich nicht nur an Insider. Und wenn die "unabhängigen" hier dafür kein Verständnis haben sollten sie das moderieren lassen. Insbesondere Billy. Liest man seine Kommentare denkt man schon, dass jede Kritik am Programm gegen ihn persönlich ist. Warum eigentlich, als "unabhängiger" Moderator. Wie wird man das eigentlich? Und: Warum?


    Ich werde mir mal eine offizielle Stellungnahme von Buhl holen. Nicht per Forum, sondern mit der guten, alten Post.

    Hallo,


    auch ich habe seit heute Probleme mit der Commerzbank. Pim/Tan ging nicht, neu sychronisiert usw. Jetzt funktioniert die Kontoabfrage Überweisungen nicht. HBCI kommt nicht in Frage, da die COBA nicht zeitnah aktualisiert. Wahrscheinlich wird die COBA mal wieder irgendeine Änderung vorgenommen haben die eingearbeitet werden muss.


    Mal zum Ton hier.


    Es ist ja ok, dass man einen Nutzer dieses Forums als Moderator darauf hinweist, dass in bestimmten Fällen der Buhl Support sinnvoller ist. Dennoch ist ein Forum ja genau dafür gedacht, dass man eben Erfahrungen austauscht. Und vielleicht hat genau die selbe Erfahrung schon mal jemand gemacht. Das sollte man nicht vorwerfen.


    Sicher ist es auch "NUR" ein Userforum, aber es ist ein Forum der Firma Buhl (jedenfalls wenn man das Impressum liest). Buhl wirbt damit und verweist sogar darauf. Es ist von einem (wenn auch unabhängigen) Moderator dann doch zu erwarten, dass er dann auch diese Firma vertritt. Denn irgendjemand muss ihn ja autorisiert haben. Und hier gehe ich dann von der Firma Buhl aus die dies gemacht hat. Ob diese Firma es dann richtig findet, dass der Moderator mehr oder weniger schreibt "geht mir am Arsch vorbei" ob jemand die Software wechselt, kann ich mir nicht vorstellen.


    In jedem Fall sollte ein Ton herrschen der wenigstens sachlich ist.


    Gruß

    Wo ist eigentlich der Sinn, wenn eine Firma ein Forum bereitstellt, und dann dort keine offiziellen Mitarbeiter antworten, sondern nur irgendwelche unabhängigen Moderatoren, die immer nur dem User die Schuld geben? Ist das so ne Art Kundenabwehr? Ich will hier Antworten. Ja, Buhl kann nichts dafür, wenn die COBA die Seite ändert, aber Buhl hat Erfahrungswerte und kann sagen wie schnell es ins Programm eingebaut werden kann. Ich will mich auch nicht andauernd dafür entschuldigen warum ich nicht HBCI nutze, denn es wird schon seine Gründe haben (bei der COBA ist es, dass die ihre Daten erst nachts katualisieren, und da nützt mir nichts). Ich habe ein Programm, dass auch PIN/TAN unterstützt, das funktioniert nicht (warum auch immer) und dann kann man ja als Firma mal aus der Erfahrung heraus sagen: "Dauert xy Tage". Fertig. MEhr will ich nicht. Und schon gar nicht, dass man sich mit Leuten hier unterhalten soll, die selbst sagen, dass sie nicht von Buhl sind und daher ja auch anscheinend dann gar nicht wirklich helfen können.

    Hallo,


    ja, billy1963 ist sehr kommunikativ und wortgewaltig. Er scheint viel Zeit zu haben.


    Ich werde dann meine Probleme tatsächlich direkt an den Support übergeben. Ich war halt so naiv zu glauben, dass ich hier im Forum Hilfe erhalte und nicht darauf hingewiesen werde, dass ich als Kunde gefälligst auch Hintergrundwissen haben muss. Ich finde es auch ganz toll. dass der gute Billy mich nicht bestraft hat. Die Sonne wäre für mich wohl nie wieder aufgegangen.


    Viele Grüße

    Moin,


    erstmal eine Frage vorweg: Was bedeutet eigentlich UNABHÄNGIGER MODERATOR. Ist das ein Synonym (man möge mir den Ausdruck verzeihen) für Klugscheisser? Es ist ja schön für Billy1963, dass er alles weiß und kann. Das liegt vielleicht daran, dass er unabhängig wie er ist sich, aus welchen Gründen auch immer, denn von Buhl kann man als Unabhängiger ja nicht sein, mit dem Programm und seinen Tiefen auseinandersetzt. Alle NORMALEN Kunden interessiert es überhaupt nicht was sich hinter der Maske für eine Programmierung, Parser und all das Zeug verbirgt. Man kauft sich eine Software weil man sie nutzen will. Ich will sie nicht ändern, umprogrammieren geschweige denn die Tiefen der Programmierung verstehen. Dann hätte ich auch Programmierer werden und mir sowas selbst schreiben können.


    In jedem Fall ist ein Forum als Lösungsmittel gedacht. Und Lösungen findet man hier kaum außer Standardantworten wie: "Man arbeitet dran, aber es dauert eben" oder "Wie kann man so doof sein PIN/TAN zu nutzen". Nur wir Nutzer haben ein Programm gekauft was angeblich problemlos mit allen Banken arbeitet und zwar gleichgültig welche Zugangsart. Wer PIN/TAN nutzt hat seine Gründe. Einer z.B. ist, dass die Commerzbank seine HBCI-Daten nur nachts aktualisiert. PIN/TAN ist jedoch in Echtzeit aktuell. Und wer wie ich Onlinehändler ist will heute versenden und nicht morgen.


    Den Vorwurf muss Buhl sich gefallen lassen, hier einfach nicht schnell genug zu sein. Die Probleme mit der Coba sind seit Monaten bekannt und man kann sich da auch drauf einrichten indem man mit den Banken Vereinbarungen trifft über Informationsfluss. Dann wird man auch nicht dauernd von denen überrascht!!!! Denn im Moment habe ich das Problem nicht nur mit der COBA sondern auch mit der LBB wo seit einiger Zeit auch keine Kreditkartenauszüge mehr abrufbar sind. Auskunft hierzu: "Wissen wir, kann aber dauern". Hurra, zwei wichtige Inhalte meines Geschäfts darf ich also anders lösen. Für Überweisungen immer hübsch direkt zu COBA und die Auszüge der LBB kann man ja auch per Import lösen. Nur, sowas kann ich dann auch mit Excel machen.


    So, ich würde mich freuen, wenn es nun mal ANtworten gibt (z.B. einen Zeitraum) und nicht immer nur Vorwürfe gegen die Trottel die das Programm nicht verstehen.

    Was für ein Hohn. Ich sehe gerade am oberen Ende dieser Wesite folgenden Spruch: "WISO Software für Anwender. Einfach, genial UND IMMER AKTUELL". Da passt doch eigentlich nichts.


    Ich habe MEIN GELD seit 5 Jahren. Natürlich hat sich in dieser Zeit viel geändert (bei der COBA) und sicherlich ist auch vieles komplexer geworden. Aber ich erwarte doch von einem Unternehmen wie Buhl, dass sie mitwachsen. Wenn es technische Herausforderungen gibt, dann müßen sie gelöst werden. Ich bin Kunde und zahle. Mich interessiert es kein Stück wo die Probleme sind. Ich will nur die Lösung, denn dafür bekommt Buhl Geld. Einfacher Deal. Und ich habe einen Servicevertrag. Dieser wird nicht eingehalten. Das schlimmste ist, dass man nicht ein Mal informiert wird. Man hüllt sich in Schweigen wird ignoriert, oder um es platt zu sagen: Wir werden verarscht.


    Ja, natürlich ist Pin/Tan nicht das Gelbe vom Ei. Weder für die Bank noch für Buhl. Aber es gibt nicht nur Privatanwender die abends gemütlich Ihre drei Buchungen abholen. Ich brauche das Programm geschäftlich Und als Onlinehändler habe itäglich dutzende Buchungen. Wäre auch kein Problem (es gibt ja HBCI, nur, die COBA aktualisiert die Daten erst nachts. Buchen will ich aber sofort. Daher habe ich keine Alternative als Pin/Tan. Im Moment behelfe ich mir damit, dass ich direkt von der COBA Seite die Umsätze kopiere und in Mein Geld als Lastschrift offline anlege. Nur, wofür brauche ich dann eigentlich Mein Geld noch?


    Ich erwarte von Buhl nur Eines: Eine klare AUssage, wann Pin/tan wieder funktioniert, oder ob es überhaupt repariert wird. Wenn nicht ist es ok. Dann will ich für die Restzeit der Laufzeit das Geld zurück und suche mir etwas anderes oder nichts, wenn ich ohnehin händisch die Umsätze buchen muss.


    ABer wahrscheinlich wird dies hier ohnehin von niemandem offiziellen gelesen, geschweige denn wird es eine Antwort geben. Toll.


    VG

    Warum soll ich den HBCI Kontakt neu anlegen wenn ich Probleme mit Pin/Tan habe? Sind doch zwei völlig verschiedene Dinge. Davon abgesehen steuere ich 10 Konten mit der Software. Da muss es doch eine einfachere Lösung geben, als dass ich hier alles komplett neu machen muss.

    Wo ist das versprochene Update? Die Vorabversion hat keine Änderung herbeigeführt.


    Seit einer Woche ist Pin/Tan nun nicht mehr möglich. Das ist mehr als unbefriedigend.

    Hallo,


    ich bin direkt von der 2009 Version auf die neue 2010 umgestiegen, in der Hoffnung, dass eine neue Version alte Fehler behebt und neue Funktionen bietet.


    Im Großen und Ganzen gefällt mir die 2010. Leider musste ich aber feststellen, dass es bei mir eine erhebliche Performanceverschlechterung gibt. Schon die alten MEIN GELD Versionen waren ja nicht die wirklichen Schnellstarter (gerade beim Verbuchen von online abgerufenen Buchungen), aber bei der 2010 ist es viel schlimmer. Wechsle ich z.B. per ALT+TAB Taste zwischen den geöffneten Programmen, bracuht die 2010 ca. 10 Sekunden, um zu reagieren. Wechsel ich dann von der 2010 wieder zu einem anderen Programm klappt das ohne Probleme. Ich weiß nicht, woran es liegt. Arbeite mit XP.


    Außerdem ist es auch mit der 2010 nicht möglich mein Paypalkonto abzurufen. Aber da dies auch schon seit über einem Jahr nicht mit der 2009 geklappt hat wundert es mich nicht. Zum Glück gibt es ja WebCopy, aber als eBayverkäufer mit dutzenden Paypalbuchungen am Tag wäre es schon schön, wenn das endlich geklärt wird. Zumal der Support vor Monaten mal bei mir nachgfragt hatte, aber ich nie eine Antwort oder Hilfe bekam.


    Ich hoffe auf Lösungen.


    VG

    Naja, Bemühungen hin und her, ich finde die Mitglieder hier hilfreicher als den Support. Danke erstmal.


    Wenn es an mir liegt, dann kann es nur deswegen sein, dass mein Paypalkonto aber auch rappelvoll ist. Bedeutet, dass ich pro Tag sicherlich 20 Zahlungen bekomme. Ist als Ebayverkäufer halt so. Nur, ich habe mir gestern Abend die Mühe gemacht, und zumindest den Oktober per Webcopy eingelesen. Jetzt sollte er ja nur noch die aktuellen Daten (also ab heute) einlesen. Trotzdem nur Fehlermeldungen. Stand auch nirgendwo, dass man nur drei paypalzahlungen im Monat haben darf. Nur, das FEature ist echt wichtig für mich. Wenn ich die Paypalzahlungen nicht erhalte, dann kann ich nicht versenden. Und dafür hatte ich mir ja mal das Programm gekauft.

    Hallo Sandro,


    kein Problem:
    #########
    Von: <!-- e --><a href="mailto:service@paypal.de">service@paypal.de</a><!-- e --> [mailto:service@paypal.de]
    Gesendet: Mittwoch, 15. Oktober 2008 03:06
    An: xxx
    Betreff: Kontoauszug zum Herunterladen


    Guten Tag, xxx!


    Der angeforderte Kontoauszug kann nun heruntergeladen werden.


    Datumsbereich: 18. Jul 2008 to 14. Okt 2008
    Dateityp: Unknown


    Loggen Sie sich zum Herunterladen Ihres Kontoauszugs in Ihr PayPal-Konto ein, indem Sie auf den folgenden Link klicken:


    <!-- m --><a class="postlink" href="https://www.paypal.com/de/HISTORY-DOWNLOAD">https://www.paypal.com/de/HISTORY-DOWNLOAD</a><!-- m -->


    Hinweis: Transaktionen, die nach Einreichen Ihrer Anforderung stattgefunden haben, wurden nicht in den Kontoauszug aufgenommen.



    Ihr PayPal-Team
    #######
    Von: <!-- e --><a href="mailto:service@paypal.de">service@paypal.de</a><!-- e --> [mailto:service@paypal.de]
    Gesendet: Dienstag, 14. Oktober 2008 17:11
    An: xxx
    Betreff: Kontoauszug nicht zum Herunterladen verfügbar


    Guten Tag, xxx!


    Leider konnten wir Ihre Anfrage den folgenden Kontoauszug herunterzuladen nicht verarbeiten:1. Jan 1971 bis 13. Okt 2008.


    Der Grund dafür war möglicherweise ein unerwarteter Systemfehler oder eine ungewöhnlich hohe Serverbelastung.


    Bitte versuchen Sie es noch einmal. Wir bedauern eventuelle Unannehmlichkeiten.


    Herzliche Grüße
    PayPal


    Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht überwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer der PayPal-Seiten auf den Link "Hilfe".
    #########


    Aber wie gesagt, die habe nicht ich angefordert. Die kamen erst, als ich Mein GEld 2009 installiert hatte und versuchte ganz normal meine Umsätze abzurufen.

    Bei mir hat das Hotfix nix gebracht. Ich bekomme grundsätzlich Fehlermeldungen, wenn ich Paypal abrufen will. Entweder so nen Megatext, in dem mir gesagt wird, dass ich schon einmal den Kontoauszug angefordert habe, und ich soll nun 24 Stunden warten, bis ich nen neuen abrufe, oder einfach dass die Transaktion nicht erfolgreich war. Im Ausgleich bekomme ich dann viele lustige Mails von Paypal, in denen die sich entschuldigen, dass ich meinen Kontoauszug nicht downloaden konnte, oder in denen die mir sagen, dass mein Auszug nun zum Download bereit steht.


    Vielleicht bin ich auch zu doof dafür. Aber was ich nicht verstehen will, warum mir Buhl ein Update liefert, was nicht funktioniert. Ich zahle dafür GEld, und über die kostenpflichtige Hotline (Hammer, ich muss 14 Cent die Minute zahlen, weil die Mist machen) komme ich nicht ran, weil da immer besetzt ist. Mal so ne flotte Mail, in der steht "Achtung, vor dem Update müßen wir warnen, weil..." wäre nett und nötig gewesen. Wer ahnt denn, dass Dinge in der neuen Version nicht funktionieren, was in der Vergangenheit hervorragend funktionierte. Das ist so, als wenn VW den neuen Golf verkauft, allerdings springt der Motor nicht mehr an. Und keiner weiß warum.


    Und warum die Performance der gesamten Anwendung so fürchterlich langsam geworden ist (und auch vorher war das schon eher träge) wird mir auch nicht klar. Will ich ne Überweisung machen dauert es satte 60 Sekunden, bis sich das Formular öffnet. Vorher waren es vielleicht 2.


    Ne, also echt ein ganz großer Wurf ist das Programm geworden. Aber das schlimmste ist, dass man so ziemlich allein gelassen wird von Buhl. Ach ja, gestern gab es ja den Hotfix, ich vergass.