Beiträge von TGR_HL

    Moin,


    Du musst unterscheiden zwischen Mitgliederstati und Beitragsarten. Ich würde ein, nennen wir ihn, "AKTIV-Beitrag" mit der von dir beschriebenen Abstufung unter "Beitragssätze" anlegen. Dann ordnest du alles aktiven Mitgliedern, egal ob jünger oder älter als 18 Jahre, diese Beitragsart zu. Für die passiven Mitglieder legst ne neue Beitragsart an ("PASSIV-Beitrag) und ordnest sie ihnen zu. Für Ehrenmitglieder und Vorstand ebenfalls, sofern sich die Beiträge unterscheiden sollten.
    Du musst dann nur daran denken, die Beitragsart bei einem Mitglied zu ändern, wenn du den Mitgliedsstatus änderst.


    Gruß
    Thomas

    Die Variante ist doch eher suboptimal...


    Eleganter ist doch einfach bei allen Mitgliedern den Intervall auf "jährlich" und die Nächste Beitragsrechnung auf den 01.01.2015 zu setzen. Wann man den Beitragslauf nun startet ist ja dem Programm egal, man sieht halt nur ein halbes Jahr lang, dass die Beiträge fällig sind.
    Dann wird ganz nebenbei auch der Zeitraum der Abrechnung in den Leistungstext miteingetragen.


    Grüße
    Thomas

    1. Frage: Warum arbeitest du mit dem Verrechnungskonto?
    Bei mir verbleibt alles auf dem Girokonto.


    Meiner Meinung nach, ist es kein Problem, in den bereits erstellten Rechnungen die Verwendungen festzulegen. Ich habe das auch nachträglich gemacht. Man muss zwar jede Rechnung einzeln anfassen (wo wir wieder beim Problem der Massenänderung wären), aber es geht und wird anstandslos übernommen.


    Gruß
    Thomas

    Da das Thema nicht weiter verfolgt wurde, möchte ich es wieder aufgreifen. Für die Auswertung innerhalb von "Mein Verein" ist es unabdingbar, die Verwendungen, ähnlich wie in der Mitgliederliste, per Massenänderung festlegen zu können.


    Eine andere Möglichkeit wäre, die Beitragsrechnungen direkt/ automatisch den Abteilungen zuzuordnen, dann wäre die Massenänderung der Verwendung nicht mehr notwendig.


    Weiterhin sollte in der Auswertung "Beiträge/ Leistungen" ein weiterer Reiter hinzugefügt werden. Und zwar zusätzlich zum Reiter "Mitgliederkategorien", ein Reiter wo man nach den definierten Abteilungen filtern kann.


    Ich hoffe, diese Frage wird vom Buhl-Team wieder aufgenommen, denn sie ist meiner Meinung nach essentiell um effektiv arbeiten zu können.


    Danke und Gruß
    Thomas

    Hallo,


    auf welcher Grundlage wertet MV die Mitglieder für die Mitgliederzusammensetzung aus? Es geht hierbei um die Mitgliederstatistik --> Altersstrukturen. Eigentlich sollte die Zusammensetzung in Summe der Anzahl der Mitglieder entsprechen, die auch in der Mitgliederliste in Summe zu finden sind. Bei mir weicht sie jedoch ab und ich kann noch nicht nachvollziehen, welche Mitglieder hier fehlen und welche nicht.


    Also: auf welcher Grundlage wertet MV die Mitglieder für die Mitgliederzusammensetzung aus? Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?


    Danke und Gruß
    Thomas

    Seit dem letzte Update hat sich einiges geändert und sogar verbessert :-)


    In der Serienbrieffunktion ist mittlerweile auch die Mandatsreferenz auswählbar. Ich habe bereits alle Infoschreiben gedruckt und bin somit durch.


    Was meiner Meinung nach noch verbesserungswürdig ist, da man die Mandate nur manuell vergeben kann:
    - entweder ein automatischer Abgleich (Bedingung) zwischen Zahlungsart Bankeinzug und der Prüfung auf ein vorhandenes SEPA-Mandat, oder
    - die Spalte Mandatsreferenz in der Mitgliederübersicht, sodass man wenigstens visuell die Zahlungsart "Bankeinzug" und die Existenz eines Mandates gegenchecken kann.
    Ich habe den Abgleich manuell nur sehr umständlich gelöst bekommen. Bei <300 Mitgliedern ist das noch handhabbar, aber darüber wirds schon schwierig.


    Gruß
    Thomas

    Hallo Herr Diel,


    vielen Dank für die Antwort, allerdings trifft das nicht ganz den Kern meiner Frage. Die Auswertungsmöglichkeiten habe ich bereits erforscht und durch den EXport in Excel lässt sich ziemlich viel machen. Muss man mal sagen, sehr gut!


    Mein eigentliches Anliegen war aber zu erfahren, welche Art von Vorgangsarten Sinn machen. So zum Beispiel eine Vorgangsart Rücklastschrift? Oder Rückzahlung Mitgliedsbeiträge? Ich bräuchte einfach ein paar Beispiele...
    Unsere Beiträge sind bereits im Beitragswesen aufgesplittet und auswertbar...

    Ein Musterschreiben bekommt ihr bei eurer Hausbank, sowie alle weiteren relevanten Informationen.


    Die Benachrichtigung habe ich folgendermaßen gelöst:
    Bedingungen: Mandatsreferenz = Mitgliedsnummer (bzw. Adressnummer)


    Dann einfach über die Tabellenauswertungen eine Tabelle mit Datengrundlage "Mitglieder" erstellen
    Die benötigten Spalten anwählen
    Exportieren in Excel (oder bearbeiten in Excel)
    Serienbrief in Word erstellen
    Datengrundlage ist dann die erstellte Tabelle
    Fertig


    Gruß
    Thomas


    Update:
    es ist auch direkt aus MV möglich, es muss nur eben die Mitgliedsnummer der Mandatsreferenz entsprechen. Dies wurde ja eigentlich automatisch bei der Mandatserstellung festgelegt.

    Hallo,


    inwiefern macht Sinn Vorgangsarten im Bereich Mitgliedsbeiträge zu definieren und was für Arten sollte/ kann man anlegen?


    Gibt es die Möglichkeit sie global zuzuweisen? Bisher habe ich die Möglichkeit nur in der Bearbeitung einer einzelnen Rechnung gefunden. Bei mehr als 300 Mitgliedern wäre es doch sehr zeitaufwendig jede Rechnung anzufassen.


    Danke und Gruß
    Thomas

    Und wann kommt das Update? Habe mir gerade Mein Verein 2013 zugelegt und bin momentan echt am überlegen es wieder zurückzugeben und ein anderes Produkt eines Wettbewerbers zu kaufen...


    Schön wäre es, wenn man den Verwendungszweck individueller mit Variablen gestalten kann. Unter anderem mit der Mandatsreferenz, Mitgliedsnummer o.ä....

    Hallo,


    es ist leider hinlänglich bekannt, dass die Auswahlmöglichkeit der Variablen im Verwendungszweck der Lastschrift sehr begrenzt ist (und meiner Meinung nach völlig unpraktisch). Wird sich da irgendetwas ändern?


    Mein Problem ist, dass ich im Verwendungszweck gern den Zeitraum der Abrechnung haben möchte, da unsere Beiträge in unterschiedlichen Zahlungsintervallen eingezogen werden. Auf der Rechnung ist das ja ohne weiteres möglich (obwohl mir eine kürzere Variante wie "Q3/2013" für Quartal 3 in 2013 lieber wäre). Kann ich die gleiche Variable per Copy&Paste in den Verwendungszweck eintragen?
    Ein Möglichkeit wäre ja, den Text des Verwendungszweckes in den Stammdaten vor jedem Beitragslauf zu ändern:
    z.B. als festen Text "Mitgliedsbeitrag Q3/2013"


    Problematisch wird es dann nur, wenn Mitglieder einen halbjährlichen oder jährlichen Zahlungsintervall haben. Dann müsste man den Text derjenigen manuell anpassen...


    Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht und kann mir einen Rat geben?


    By the way: das Handbuch ist echt mies und wenig hilfreich. Andere Wettbewerber haben wesentlich ausführlichere Handbücher. Zwar ist der Umfang größer, dafür aber um so informativer...

    Hallo,


    ich versuche mittlerweile zum dritten Mal die Mitglieder aus einer xls.-Datei zu importieren. Nachdem das graue Feld schließt, kommt das blaue Feld mit dem Fortschrittsbalken "Mitglieder werden importiert... Bitte einen Moment Geduld...". Hier steigt das Programm aus und gibt keine Rückmeldung mehr. Ist das Problem bekannt?


    Danke und Gruß

    Problem gelöst!
    Nachdem das gleiche Problem in einer anderen Software aufgetreten ist, konnte es nicht mehr an Mein Verein liegen. Ich habe daher meine Bank kontaktiert und siehe da, es wurde etwas umgestellt und man wurde nicht explizit darüber informiert.


    Diese Information sollte zu den Bankspezifischen Hinweisen hinzugefügt werden, da diese Umstellung demnächst alle Volksbanken (GAD eG) betrifft. Zunächst betrifft das nur die VB Lübeck


    Bei der Einrichtung des Kontos wird nach der Kundennummer gefragt. Hier wird ebenfalls die VR-Kennung eingetragen und nicht wie bisher die Kundennummer.


    Danke und Gruß

    Hallo,


    ich habe mir die Testversion MeinVerein 2013 runtergeladen und in der Demo-Datenbank das Volksbankkonto erfolgreich einrichten können. Auch der Abruf der Umsätze hat reibungslos funktioniert. Daraufhin bin ich aus der Demo-Datenbank raus und wollte alle Daten meines Vereins eingeben u.a. auch das Konto einrichten. Ich habe alles so eingegeben wie in der Demo-Datenbank, die VR-Kennung, Kundennummer, Pin, einfach alles doppelt und dreifach geprüft. Aber jedes Mal kommt nach der Pin-Eingabe die Meldung, dass die Pin-Prüfung gescheitert ist (9010) und ich die VR-Kennung benutzen soll. Ich habe dann in der Demo-Datenbank nochmal nachgeschaut und dort die Eingaben gemacht, ging dort auch nicht mehr... Auch der Tausch von Kundennummer und VR-Kennung hat nichts gebracht.


    "Dialog abgebrochen (TRE) (9800); Pin Prüfung gescheitert. Bitte VR-Kennung nutzen. (TRP) (9010); Auftrag abgelehnt. (TRE) (9340)"

    In den Bankspezifischen Hinweisen von Jürgen wird ein alphanummerischer Pin gefordert, ich habe keinen reinen alphanummerischen und es hat bei der ersten Einrichtung auch so funktioniert.


    Ich weiß mir nicht mehr zu helfen und überlege es über eine Neu-Installation zu versuchen. Aber eigentlich kann das ja auch nicht die Lösung des Problems sein...


    Vielen Dank für die Hilfe!