Beiträge von Atifan

    Hi. Also mit Bestandskorrektur meine ich die Kontoprüfung.

    Das Problem ist, ich mache die Kontoprüfung, er findet eine fehlende Buchung, ich füge diese ein, dann stimmt das Banksaldo und das Programmsaldo überein.

    Aktualisiere ich dann nochmal das Konto, dann löscht er diese Buchung wieder raus und ich habe wieder die Abweichung.
    Habe jetzt statt der Buchung eine Ausgleichsbuchung gemacht, aber das nervt ständig manuell alles korrigieren zu müssen.

    Irgendwas stimmt da meiner Ansicht nach nicht.

    Meine Version ist die aktuellste WISO MEIN GELD Professional 365 mit aktuellstem Prerelease, habe meine Signatur aktualisiert.

    Hallo.

    Habe seit einiger Zeit schon Probleme beim Abruf des Amazon Kreditkartenkontos von LBB.

    Fast bei jeder Buchung kommt es vor, dass es zu Abweichungen zwischen dem Banksaldo und dem Programmsaldo kommt.

    Warum das passiert weiß ich nicht, früher gab es das Problem nicht, erst seit geschätzt einem Jahr.

    Das ist extrem nervig, ich weiß dann nie was denn nun wirklich stimmt.

    Mache ich eine Bestandskorrektur werden fehlende Buchungen gefunden und eingefügt.

    Mache ich dann nochmal eine Bestandsabfrage, fehlt die eben eingefügte Buchung wieder und der Fehler ist wieder da.

    Hat jemand ähnliches Probleme bzw. eine Lösung dafür?

    Ist echt sehr nervig das Ganze.

    Anbei noch meine Einstellungen für die Umsatzabfrage.

    Hallo.

    Seit kurzem funktioniert in WISO MEIN GELD PROFESSIONAL 365 der Abruf von Konten bei MoneYou nicht mehr.

    Auch eine Neu-Synchronisation brachte keinen Erfolg.

    Auf der Webseite konnte ich mich ohne Probleme mit den Login-Daten in mein Konto einloggen.

    BLZ: 50324040

    BIC: FTSBDEFAMYO

    ABN AMRO Bank, MoneYou

    Laut der Webseite von MoneYou hat bei dieser Bank keine Umstellung auf PSD2 gemacht.


    Hat jemand das gleiche Problem?
    Habe bei Buhl bereits ein Ticket eingestellt.

    Habe seit kurzem ein Online-Depot bei Onvista.

    Wiso Mein Geld Professional 365 zeigt mir das Verrechnungskonto falsch an. Es werden nur die Transaktionen vom Referenzkonto auf das Verrechnungskonto gebucht.
    Es fehlen die Buchungen vom Verrechnungskonto ins Depot.

    Beispiel: Ich zahle 500 Euro auf das Verrechnungskonto ein und kaufe dann für 400 Euro Aktien.
    Dann wären auf dem Verrechnungskonto noch 100 Euro und im Depot 400 Euro.

    Wiso Mein Geld zeigt mir aber dann ein Verrechnungskonto von 500 Euro und ein Depot von 400 Euro an.

    Das bringt meine Übersicht komplett durcheinander.

    Gibt es dafür eine Lösung, oder liegt das an Onvista?

    Hallo,
    ich habe Anfang 2016 meine Riesterrente gekündigt, worauf ich in dem Jahr durch die Rückzahlung ein erhöhtes Einkommen hatte.
    Darauf hin wurde mir vom Finanzamt pro Quartal ca. 1000 Euro als Vorauszahlung vom Konto abgezogen.
    Insgesamt also ca. 4000 Euro in 2016.
    Wo muss ich das jetzt in der Steuererklärung für das Jahr 2016 angeben, damit ich die wieder zurück bekomme?


    Danke :)

    Hi und Danke. Ja ich verwechsle da ein paar Begriffe miteinander wie es aussieht :) Also verstehe ich das richtig?
    Mein zu versteuerndes Einkommen (Einnahmen - Kosten) wird nach dem pers. Grenzsteuersatz berechnet, der kann z.B. über 40% liegen.
    Mein pers. Steuersatz ist dann das Verhältnis von den gesamten Einnahmen - gezahlter Steuern?
    Also ist der pers. Grenzsteuersatz viel höher als der pers. Steuersatz und ich bin von weniger Steuern ausgegangen.


    Aber trotzdem kommt mir das ganze extrem viel vor. Wie es aussieht habe ich mich vor der Riesterauflösung extrem verkalkuliert. Bin zwar noch mit Plus raus, aber dann war das Ganze viel weniger profitabel als angenommen.
    Naja muss man halt mit leben. Gebe die Steuererklärung einfach mal ab und sehe was abgeht. :(

    Hallo ihr beiden und schonmal Danke für eure Beiträge.
    Ja mir ist auch klar, dass das Finanzamt meine eigene Rechnung nicht interessiert und dass der bescheinigte Wert ausschlaggebend ist.
    Ich wollte damit ja nur verdeutlichen, wie die Zahlen und die Berechnung aussehen, damit man konkret was sagen kann.
    Die Frage die sich mir stellt ist aber wieso die Versteuerung so hoch ist. Ich bin Durchschnittsverdiener und zahle mit Sicherheit nicht den Grenzsteuersatz. Mein normaler persönlicher Steuersatz liegt immer so bei 22%, daher habe ich diesen angesetzt. Oder ist das falsch? Kann mein Steuersatz durch die 10.000 Euro von 22% auf 40% rum ansteigen?

    Hallo.
    Ich habe in 2015 meine Riesterrente förderschädlich aufgelöst. Das Programm rechnet meiner Ansicht nach aber falsch, oder ich verstehe irgendwas falsch.
    Meine Erklärung ist ok, bis zu dem Zeitpunkt wo ich die unten rot markierten Daten eingebe.
    Normalerweise würde ich laut Programm 1160€ zurück bekommen (Auflösung Riesterrente nicht berücksichtigt).
    Gebe ich aber die 10.095,18€ in Anlage R Zeile 44 ein, muss ich auf einmal 3200€ nachzahlen.
    Das bedeutet, die Riesterauflösung würde mich 4360€ kosten? Das kann doch nicht stimmen.
    Die Zulagen und Steuervorteile wurden schon vom Anbieter einbehalten, also die gehen garnicht mehr ab.



    Hier mal zahlen.


    23651€ (Depotwert zum Auflösungszeitpunkt)
    -25€ (Auflösungsgebühr)
    -13,50€ (Depotgebühr)
    -924€ (Summe bisher erhaltener Zulagen)
    -2835 (Summe bisher erhaltener Steuervorteil)
    -----------------
    =19853,50 (Summe die ich ausgezahlt bekommen habe)
    -12600 (Summe eingezahlte Eigenbeiträge)
    -----------------
    =7253,50€ (zu versteuernder Gewinn)
    *0,22 (pers. Steuersatz von 22% geschätzt)
    -----------------
    1595,77€ (Steuern auf Gewinn)
    +523€ (Steuervorteil aus 2014)
    =2118,77€ -> dieser Betrag müsste ich meiner Ansicht nach Nachzahlen bei der Lohnsteuererklärung


    Da ich aber auch noch Ausgaben habe und normalerweise ca. 1160€ rückerstattet bekäme (wenn man die Riesterauflösung nicht berücksichtigt), dann müsste ich insgesamt 958,77€ nachzahlen.
    Oder mache ich hier irgendwo einen Denkfehler?


    Ich habe vom Riesteranbieter auch zwei Werte die ich in Anlage R Zeile 44 eintrage:
    7. §22 Nummer 5 Satz 2 Buchstabe c EStG = 18,27€
    8d. §22 Nummer 5 Satz 3 in Verbindung mit Satz 2 Buchstabe c EStG = 10.095,18€


    Außerdem habe ich die folgenden Bescheinigungen:
    Bescheinigung nach §94 Absatz 1 Satz 4 / §95 Absatz 1 Einkommensteuergesetz
    Altersvorsogezulagen: 924€
    Steuerermäßigungen: 2835€


    Bescheinigung nach §92 EStG für das Jahr 2015
    Beiträge ohne Zulage: 450€



    Nach meiner Rechnung müsste ich eigentlich nur einen Gewinn von 7253,50€ versteuern, wieso steht auf der Bescheinigung 10.095,18€ ?
    Kann einer mit den ganzen Werten was anfangen und mir sagen was hier evtl. falsch ist?
    Rechnet das Programm einfach nur falsch, oder mache ich was falsch?


    Schonmal Danke! Wäre super wenn mich hier einer Aufklären könnte.