Beiträge von joellenbeck

    In der Geburtstagsübersicht werden nach meiner Erfahrung Mitglieder aus dem aktiven und archivierten Bereich aufgelistet. Ist natürlich ganz schlecht, wenn man hier nicht nochmal kontrolliert bevor man gratuliert. Bei uns landen viele Mitglieder im archivierten Bereich wenn sie verstorben sind ;(
    Kann man hier irgendwie einstellen, dass nur aktive Daten angezeigt werden?


    Hallo,
    bei Auswahl der Geburtstagsliste gibt es unten am Rand eine Auswahlmöglichkeit "Archivdaten einbeziehen".
    Frank

    - Nach Öffnen des Programmes wird auf dem Startbildschirm rechts oben eine Übersicht über die Mitglieder gezeigt. Hier haben wir eine Gesamtanzahl von 755 Mitgliedern. Gehe ich auf die Mitgliederliste im Programm selbst und wähle "Alle", habe ich eine Gesamtzahl von 752. Wo sind die 3 Mitglieder hin verschwunden?


    Hallo,
    es handelt sich eventuell um bereits archivierte Mitglieder, bei denen aber das Ende der Mitgliedschaft (Datum > aktuelles Datum) noch nicht erreicht wurde.
    Beispiel: Kündigung am 20.01.2014 zum 31.03.2014 / Kündigungsbestätigung verschickt und Datensatz heute archiviert = noch Mitglied im Startbildschirm, aber nicht mehr in der Liste!
    Frank

    Hallo Jens,


    das Programm geht nach meinen Erfahrungen von einer Zahlung am Anfang eines Zeitraumes aus (je nach Intervall jährlich bis monatlich). Da der Text - nach Einsicht mit notepad++ - fest in der DB verdrahtet ist, muss du schon sehr mutig sein, dort direkt einzugreifen... 8)


    Sind ALLE Beitragszahlungen immer JÄHRLICH und im Mai fällig? Dann könnte die Fälligkeit einheitlich auf 01.01.2014 stehen und der Beitragslauf Im April durchgeführt werden.
    Schöner wäre natürlich eine programmseitige Einstellung <Jahresbeitrag=Kalenderjahr?>


    Viele Grüße
    Frank

    Hallo,
    nachdem heute nun die Lastschrift in meinem Konto angezeigt wird lässt sich Folgendes feststellen
    - das Programm funktioniert mit dem CORE-Verfahren, nicht mit COR1 (d.h. in meinem Fall 6 Tage Vorlauf bei einer Erstlastschrift)
    - das Fälligkeitsdatum beim Beitragslauf wird absolut richtig gesetzt (im Beispiel oben 3.1., da der 24.+31. als Arbeitstage mitgezählt werden)
    - bei einem Einzug heute wird richtigerweise der 6.1.2014 als Fälligkeitsdatum gesetzt!
    - was nicht funktioniert: bei einem größeren Verlauf (getestet: veränderte Beitragsfälligkeit 10.01.2014) wird beim Beitragslauf per heute auch der 6.1. als Fälligkeitsdatum gesetzt!


    Schade, sah erst gut aus - bleibt also (erst einmal) dabei wenn die pre-notafication nicht bei jeder Abbuchung genutzt werden soll:


    1. die Einstellung in den Stammdaten / Zahlungsbedingungen / Lastschriftverfahren auf die maximale Anzahl an Tagen lt Kontoinformationen ändern (bei mir 14)
    2. Finanzen / SEPA-Lastschriftmandate / F3 weitere Funktionen... / F5 Einstellungen / SEPA-Lastschriften auch 14 Tage vor der Fälligkeit in der Lastschriften-Übersicht zur Einreichung markieren
    3. rechtzeitig (ca. 10-14 Tage vorher) "fällige Lastschriften erzeugen (Beitragslauf)" mit dem Fälligkeitstag X
    4. per Doppelklick die Lastschriften auswählent und im Reiter "Erweitert" den Ausführungstermin aufden Fälligkeitstag setzen
    ODER
    3. zwei Arbeitstage vor dem Fälligkeitstag "fällige Lastschriften erzeugen (Beitragslauf)" mit dem Fälligkeitstag X
    4. in Kauf nehmen, dass Erstlastschriften nun 4 Arbeitstage von der pre-notification abweichen


    Bitte an die Programmierer: Setzen des Ausführungstermins anhand des Fälligkeitdatums wenn ansonsten der Einzug zu früh erfolgt! und evtl. Unterstützung des COR1-Verfahrens


    Viele Grüße
    Frank

    Hallo Jens,


    eine Möglichkeit ist mir noch eingefallen: gibt es bei den archivierten Datensätze evtl. welche mit dem Austrittsdatum 31.12.2013? Denn die werden normalerweise bis zum letzten Tag als Mitglied gezählt (weswegen ich erst nach dem 31.12. archiviere, um z.B. eine Jahresliste mit den Eintritten und Austritten zu erhalten)


    Viele Grüße
    Frank

    Hallo,


    durch die SEPA-Umstellung musste ich unsere Begrüßungsschreiben auch anpassen. Über die neue Beitrittserklärung wird das SEPA-Mandat vereinbart, so dass ich noch die Mandatsrefenz = Mitgliedsnummer mitteilen muss. Da ich mir auch die regelmäßige Pre-Notification sparen will, verweise ich in dem Schreiben auf die Anlage, in der alle Daten (auch die Mitgliedsnummer = Referenz) enthalten sind. Für die Anlage habe ich die bisher ungenutzte Funktion "Stammblatt drucken" genutzt - sprich verändert. Bis auf den zahlungsrhythmus konnte ich alle Daten in den Datenbankfeldern finden - für diese euine Ausnahme nutze ich ein individuelles Feld, welches ich bei Anlage des Mitgliedes zusätzlich befülle.


    Als Alternative befindet sich in der Mitgliederverwaltung unter "Vereinsdaten / Bankverbindung bearbeiten / Lastschriftdaten / SEPA / bearbeiten / F3 weitere Funktionen / F4 SEPA-Lastschriftmandat drucken... ein Ausdruck mit der Mitgliedernummer, welcher ebenfalls als Bestätigung genutzt werden kann .Mag ich aber wegen des Gültigkeitsdatums nicht, führt zur Verwirrung, bedeutet nur, dass es erlischt wenn ich 3 Jahre nichts einziehe...) Außerdem fehlt die Info zum Beitrag und Abbuchung (zwingend erforderlich für eine Pre-Notification).


    Viele Grüße


    Frank

    so, ich habe mal bei meinem eigenen Mitgliedsbeitrag getestet:
    - in meinen Mitgliederdaten die nächste Fälligkeit auf 1.1.2014 geändert / vorgezogen
    - über Stammdaten / Mein Verein / Vereinsdaten / Bankverbindungen / Kontoauswahl / Kontoinformationen anzeigen... die maximale Vorlaufzeit ermittelt (bei mir 14 Tage)
    - die Einstellung in den Stammdaten / Zahlungsbedingungen / Lastschriftverfahren auf die maximale Anzahl an Tagen = 14 geändert
    - Finanzen / SEPA-Lastschriftmandate / F3 weitere Funktionen... / F5 Einstellungen / SEPA-Lastschriften 14 Tage vor der Fälligkeit in der Lastschriften-Übersicht zur Einreichung markieren
    - dann "fällige Lastschriften erzeugen (Beitragslauf)" mit dem Fälligkeitstag 01.01.2014 gestartet
    - wegen der 14 Tage wird der 3.1.2014 als Termin ausgewiesen, per Doppelklick ausgewählt und im Reiter "Erweitert" den Ausführungstermin auf 01.01.2014 gesetzt
    - dadurch wird "die Zahlung zum 1.1.2014 erwartet"
    - verarbeiten usw.
    - jetzt abwarten was bei mir im Konto angezeigt wird (Prognose: 02.01.2014 wegen Bankfeiertag am 1.1. - toi toi toi...)


    Demnach müsste im Programm "nur" das automatische Setzen des Ausführungstermins anhand des Fälligkeitdatums ergänzt werden! Mal abwarten, durch Cut-Off kann ich online noch nichts sehen.

    genau, aber eben leider nicht für den vereinbarten Fälligkeitstag, der auch in den Mitgliederdaten vermerkt ist
    Wir müssen bei einer Abweichung vom vereinbarten Fälligkeitstag "normalerweise" eine neue Pre-Not. versenden (wo kein Kläger...) - das Thema habe ich aber mit einem Abwasch bei der Umstellung auf SEPA erledigt / mitgeteilt, da ich keine Rechnungen erstelle (nur wenige Mitglieder haben bisher eine E-Mail angegeben)
    eine Lösung ist, am Bearbeitungstag die Tage bis zum nächsten Beitragslauf zu zählen und die Einstellung immer wieder entsprechend anzupassen...
    ein "Kollege" hat bei seinem Verein konsequent die Beitragszahlung auf Dauerauftrag umgestellt - zuerst hatte ich ihn belächelt...

    Hallo,


    zu blöd nicht - wenn dann bin ich es auch..., aber eine Gutschriftsfunktion aus einem Mitgliederdatensatz gibt es im Gegensatz zur Rechnungserstellung noch nicht.


    Mein Kenntnisstand: Die BIC wird ab dem 1.2.2014 im nationalen Zahlungsverkehr nicht (mehr) benötigt. Ich bin gespannt, wie das umgesetzt wird. Wunsch: Die Eingabe von Kontonummer und und Bankleitzahl geht alternativ immer noch und wird im Hintergrund in das SEPA-Format umgewandelt! (so macht es mein Kreditinstitut im Online-Banking...)


    Viele Grüße


    Frank

    Hallo,


    in den Checklisten meines Kreditinstitutes gibt es keinen Hinweis, dass diese beiden Texte separat durch uns in die Lastschrift eingetragen werden müssen. Vielmehr muss das Programm die Übermittlung sicherstellen, damit unser Kreditinstitut die Gläubiger-ID mit der ID in der durch uns abgeschlossenen Vereinbarung überprüfen kann - hoffen wir, dass das unser Programm berücksichtigt...


    Viele Grüße



    Frank

    Hallo,


    da ich am Wochenende umgestellt habe (Termin 1.1.2014) und die Serienbrieffunktion mit separatem Blatt genutzt habe interessiert diese Möglichkeit vielleicht noch andere User:


    Ziel war die Umstellung und die Pre-Notification in einem Durchgang auf Dauer zu erledigen:


    Text des Serienbriefes:



    Liebes Fördervereinsmitglied,


    die Mitgliedsbeiträge werden sicher und bequem über das Einzugsermächtigungsverfahren gezahlt.
    Zum 01.01.2014 stellen wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben unseren Beitragseinzug auf das europaweite SEPA-Basislastschriftverfahren um. Die bestehende Einzugsermächtigung wird dabei als SEPA-Lastschriftmandat weitergenutzt.


    Das SEPA-Lastschriftmandat enthält folgende gesetzlich geregelte Formulierung:
    "Ich ermächtige den Verein MUSTERVEREIN e.V., MUSTERSTRASSE 123, 45678 MUSTERSTADT, Zahlungen von meinem Konto einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Verein MUSTERVEREIN e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen."


    Wir ziehen den vereinbarten Mitgliedsbeitrag regelmäßig wiederkehrend ein. Die Abbuchungen des Fördervereins sind zukünftig mit Mandatsreferenz und Gläubiger-ID gekennzeichnet. Diese Daten sind auf der beigefügten Übersicht vermerkt, dazu der erste Termin der neuen SEPA-Lastschrift anhand der gewohnten Zahlungsweise.


    Sollte die Kontoinhaberin oder der Kontoinhaber nicht das Vereinsmitglied sein, bitten wir um Weitergabe dieser Information. Korrekturen der Daten können uns per E-Mail oder Post mitgeteilt werden, gerne mit der auf unserer Homepage abrufbaren Änderungsmitteilung.


    Viele Grüße



    Anschließend habe ich die ungenutzte Funktion "Stammblatt drucken" mit den Datenbankfeldern umgestaltet (s. Anhang)


    Zugegeben: keine einfache Lösung. Aber da das Programm das noch nicht kann und ich in jedem Fall im Januar noch die Notlösung der alten Einzugsermächtigungen behalten möchte - falls es noch mehr Probleme beim Einzug gibt...
    (siehe Thread Vorlaufzeit SEPA-Lastschriften...)


    Viele Grüße



    Frank

    Hallo,


    die Kontoinformation des eigenen Kreditinstitutes lassen sich folgendermaßen abfragen:
    Stammdaten / Mein Verein / Vereinsdaten / Bankverbindungen / Kontoauswahl / Kontoinformationen anzeigen...
    Üblicherweise sollten dort mehrere Bandbreiten für die Vorlaufzeit der SEPA-Lastschriften (erste Lastschrift z.B. 6 bis 14 Tage) vermerkt sein.


    Bis dahin ist mir das klar, aber dann tauchen genau die Fragen vom Threadanfang auf:
    - die Fälligkeit steht fest: z.B. 01.01.2014, d.h. mindestens 6 Bankarbeitstage vorher muss die Lastschrift beim Kreditinstitut vorliegen
    - das Programm kennt aber unter Stammdaten / Zahlungsbedingugen / Lastschriftverfahren das Feld "Lastschriften X Tage nach Rechnungsdatum ausführen" und berücksichtigt nicht die Bandbreite
    - in meiner Vereinbarung mit der Sparkasse ist zum Glück vermerkt, dass bei verspäteter Einreichung (in der Lastschrift wird also irgendwo das Fälligkeitdatum vermerkt!!!) eine Verschiebung stattfindet - das ist schon mal gut!
    - wenn ich nun eine Lastschrift erzeugen will benötige ich noch die Funktion "Finanzen / SEPA-Lastschriftmandate / F3 weitere Funktionen... / F5 Einstellungen / SEPA-Lastschriften X Tage vor der Fälligkeit in der Lastschriften-Übersicht zur Einreichung markieren", damit beim nun vorzuziehenden Beitragslauf die fälligen Lastschriften vorbereitet werden.
    - dabei wird aber das Fälligkeitsdatum auf das aktuelle Datum gesetzt, was zu einer verfrühten Abbuchung führen müsste, wenn ich die oben genannte Bandbreite ausnutze


    Wenn ich nichts übersehen habe muss ich im Moment einen Kalender zu Rate ziehen, um bei jeder Fälligkeit das passende Datum zu finden - das kann nicht sein! SEPA hat ja den Vorteil (ja, es gibt Vorteile...), dass ich nicht mehr taggenau zu den Fälligkeiten einziehen muss, sondern eben die Bandbreite ausnutzen kann (also z.B. immer am Wochenende nur für den Verein am PC sitzen kann).


    Hat jemand noch eine andere Funktion entdeckt? Im SEPA-Ratgeber des Programmes steht dazu leider nichts...


    Viele Grüße



    Frank