Beiträge von Elo

    Ja, das fände ich auch sehr prima, da ich ebenfalls meine Buchhaltung seit Jahren mit meinem selbstgestrickten FileMaker Programm mache und das nicht unbedingt aufgeben will. bzw. die Daten von 2012 und 2013 ja schon alle dort erfasst sind - ich überlege, ob ich für 2014 dann direkt auf Wiso umstelle ...


    Mir blieb jetzt für die Steuererklärung 2012 nicht anderes übrig, als von meinen Konten die Jahressummen manuell einzutragen, das hält sich der Aufwand noch in Grenzen.


    Dafür empfehle ich als erstes mit der Einkommensteuer anzufangen und dann unter dem Menüpunkt "Betriebe, Praxen und andere Unternehmen" >> "Laufende Einkünfte aus freiberufl. Tätigkeit" >> mit den Angaben loszulegen. (falls du, wie ich freiberuflich selbstständig bist)
    Dazu musst du dann für die EÜR die Option "soll mittels formularbasierter Eingabe erfolgen" anklicken. Dann kannst du dich durchklicken und Einnahmen und Ausgaben aus deinen Konten mit den Endsummen eintragen


    Ich hatte auch überlegt, ob ich die Option: "soll mittels programmunterstützter Eingabe erfolgen" auswähle und einfach Gesamtsummen jeweils mit dem Datum 31.12. eintrage .... Wobei bei mir allerdings das Problem besteht, dass ich bei meinen Konten teilweise Endsummen habe, bei denen die einzelnen Buchungen verschiedene Mehrwertsteuersätze haben. Bei Wiso muss man sich da wohl entscheiden, und für die gesamte (Sammel)buchung kann nur ein bestimmter MwSt-Satz gelten. oder du musst deine Konten dann noch aufteilen in 7, 19 und 0 MwSt. ... und daraus dann die Endsummen eingeben.
    (Zur Erläuterung: ich habe z.B. das Konto Honorare - da erfasse ich sowohl Fremdhonorare, die mir mit 19%, 7% oder sogar ohne in Rechnung gestellt werden.)


    Damit ich die jetzt nicht alle noch aufteilen musste, habe ich bei dem Menüpunkt: "Laufende Einkünfte aus freiberufl. Tätigkeit" die Option "die EÜR ist bereits anders erstellt worden" angeklickt. (Das ist die dritte Möglichkeit) So musste ich nur die Summe für den Gewinn eintragen.


    Und dann habe ich die Einnahme Überschußrechnung in Wiso getrennt erstellt und mit den Summen aus meinen Konten manuell ausgefüllt - immer Nettobeträge, Steuer wird extra eingetragen. Funktioniert eigentlich genauso wie bei der von mir zuerst beschriebenen Funktion.


    Hat alles ganz gut geklappt bis auf ein Problem mit der Afa, das habe ich aber dann auch nach Rücksprache mit dem Support lösen können.


    Ich trenne mich halt auch nur schwer von meiner Filemaker Datenbank, weil da über die Jahre so viel Arbeit drin steckt und ich da auch alle möglichen Auswertungs- Listen- und Suchfunktionen eingebaut habe (z.B. Projektzuordnungen, etc.). Das wird es ja wohl in Wiso nicht geben, wenn ich dort die Einzelbuchungen mache ...


    Also ich fände es am besten, wenn man aus FileMaker per CSV meine Konto-Gesamtsummen in die EÜR von Wiso exportieren könnte - sehe aber nicht, wie das technisch gehen soll.


    Guten Rutsch allerseits :)
    Elo

    Ja, das sind einfach ganz normale Büroräume in einer kleinen ETW.
    Ich habe mittlerweile mit dem sehr netten Support telefoniert und das Problem war, dass ich zunächst die EÜR manuell erstellt habe mit meinen Jahresendzahlen - dies kann man aber nicht in die Einkommensteuererklärung importieren.
    Ich hätte stattdessen direkt innerhalb der Einkommensteuererklärung meine G+V erstellen sollen. Dort erstellt sich dann auch die Afa-Tabelle. Das mache ich dann beim nächsten Mal.


    Warum in den Aufklappmenüs so unterschiedliche Kontobezeichnungen auftauchen, wusste die Dame aber auch nicht zu beantworten.
    Wir haben jetzt einfach was genommen, was so quasi passt ...


    Ich bitte darum mein erstes Posting zu dem Thema zu löschen.
    Im Übrigen ist dies jetzt kein Mac-spezifisches Problem, sondern gilt auch für die Windows-Version :)


    Danke ! Allen ein gutes neues Jahr mit viel Steuererstattungen:)

    Guten Tag :)


    vielleicht kann mir hier jemand diese Frage beantworten, das wäre super ...


    Eine als Büro genutzte neu erworbene ETW habe ich in "Betriebsvermögen" angelegt (gesplittet in Gebäude und Grund&Boden), sie tauchen aber im Anlagenverzeichnis der EÜR nicht auf (wohl aber im Betriebsvermögen, wo ich sie nach Aufforderung auch als Buchung angelegt habe, so wie drei andere Gegenstände (PC, Kamera, etc., die z.B. in der EÜR im Anlagevermögen genau gelistet sind)


    Muss ich die ETW und G&B im Anlagenverzeichnis nochmals eintragen? Sind die dann nicht 2x erfasst??


    Ich hatte diese Variante übrigens auch schon probiert und bekam auch prompt eine Fehlermeldung - danach habe ich sie dann im Anlagenverzeichnis wieder gelöscht. Jetzt werden sie eben nicht berücksichtigt.


    * nach Ausdruck der EÜR habe ich gesehen, dass die Abschreibung wohl doch berücksichtigt ist und zwar unter dem Punkt "häusliches Arbeitszimmer (einschl. AfA), einfach nur als Zahl XXX. Aber es ist ja kein häusliches Arbeitszimmer sondern eine abgeschlossene Wohnung. Außerdem will das Finanzamt doch sicher auch eine detaillierte Beschreibung der Gebäude-Afa sehen als Tabelle, oder? (So wie sie für die anderen AfAs ja korrekt angelegt wurde)


    Hat vielleicht jemand einen Tipp dazu? :)


    Außerdem finde ich komisch: Im "Betriebsvermögen"-Modus bekomme ich im Aufklappmenü der Kontoart ganz andere Vorschläge als beim Aufklappmenü im "Anlagevermögen"-Modus. Bei letzterem kann ich z.B. einfach "Gebäude" oder "Grund+Boden" wählen, diese Optionen sind im Menü des "Betriebsvermögen" gar nicht vorhanden. Ich hätte dort nur die Optionen:
    unbebautes Grundstück (was ja nicht zutrifft) oder Grundstück häusliches Arbeitszimmer (was ja auch eigentlich nicht zutrifft, es handelt sich hier um eine abgeschlossene ETW). (screenshots anbei)


    Für eure Hilfe schon vorab herzlichen Dank, wäre super, wenn sich das noch lösen ließe, da ich bis zum 31.12. abgeben muss. ;)

    Liebe Forumsmitglieder,
    in meiner soeben erstellten EÜR :D die fast fertig ist, machte mich das Programm auf einen noch auszufüllenden Punkt aufmerksam. Ganz weit unten sollte ich noch bei Ermittlung nicht abziehb. Schuldzinsen die Summe eintragen (Entnahmen wg. Eigennutzung PKW u. Tel).


    Da habe ich jetzt leider mich vertippt und eine falsche Summe eingetragen, die niedriger ist als der richtige Betrag.
    Wenn ich in die Maske reingehe wird mir dort der falsche Betrag feststehend angezeigt als ermittelte Entnahme: es besteht keine Möglichkeit das zu ändern! (Screenshot)


    Wo um Himmelswillen kann ich das bloß korrigieren?
    Wenn ich unten auf Löschen der gesamten Maske klicke, passiert nix. Alles bleibt so wie es ist.


    Das Problem ist, dass ich mir nun noch nichtmal die EÜR als Vorschau anzeigen lassen kann, weil ich die Fehlermeldung bekommen, dass die Beträge nicht übereinstimmen (Screenshot anbei).


    Wer kann mir helfen? Vielen Dank im Voraus :thumbsup:

    Habe jetzt gerade festgestellt, dass WISO offensichtlich die Abschreibungssumme des Gebäudes automatisch bei den Ausgaben unter dem Punkt "Arbeitszimmer" eingetragen hat ... MMhhh, ob das so bleiben kann?


    "4833 Abschreibungen auf Gebäudeanteil des häuslichen Arbeitszimmers" nennt sich das dort ...


    Wahrscheinlich stammt die Eintragung aus der Phase, als ich das per Aufklappmenü dort so definiert hatte (in Ermangelung der einfachen Option "Gebäude"). Komischerweise steht es aber noch so drin, obwohl ich diese Buchung ja gelöscht hatte und nochmal neu mit der Option "Geschäftsbauten auf eigenen Grundstücken" angelegt hatte ...


    Nun, was solls, Hauptsache es wird verbucht, oder?


    Jetzt habe ich aber noch ein anderes Problem, neues Posting folgt :(

    Liebe Forumsmitglieder,
    ich benutze nun zum ersten Mal das Wiso Mac Programm (aktuell noch für Jahr 2012), klappt auch im Prinzip alles bis auf folgendes Phänomen:


    Ich trage alle Zahlen manuell in die EÜR ein, da ich bereits alles in einem extra Programm erfasst habe. Nun musste ich noch eine Afaliste erstellen, damit die Abschreibungssummen auch einfließen (die sind in meiner G+V Aufstellung ja noch nicht enthalten). Ich gehe mal davon aus, dass das Programm nach Erstellung der Afa-Tabelle im Menüpunkt "Betriebsvermögen" diese dann automatisch abzieht, richtig?


    Ich habe drei Gegenstände (PC, Kamera, etc.) problemlos eingetragen, die werden mir auch in der EÜR am Ende angezeigt. Nur die angeschaffte Eigentumswohnung, die ich aufgeteilt in Grund+Boden und Gebäude angegeben habe, macht Probleme. Ich habe es schon mit verschiedenen Techniken probiert.


    Wenn ich sie im "Betriebsvermögen" anlege tauchen sie im Anlagenverzeichnis der EÜR nicht auf (wohl aber im Betriebsvermögen, wo ich sie nach Aufforderung auch als Buchung angelegt habe, so wie die 3 anderen Sachen auch)!


    Muss ich die im Anlagenverzeichnis nochmals eintragen? Sind die dann nicht 2x erfasst?


    Ich hatte diese Variante auch schon probiert und bekam auch prompt eine Fehlermeldung - danach habe ich sie dann im Anlagenverzeichnis wieder gelöscht.
    Jetzt werden sie eben nicht berücksichtigt.


    Hat vielleicht jemand einen Tipp dazu? :)


    Außerdem finde ich komisch: Im "Betriebsvermögen"-Modus bekomme ich im Aufklappmenü der Kontoart ganz andere Vorschläge als beim Aufklappmenü im "Anlagevermögen"-Modus. Bei letzterem kann ich z.B. einfach "Gebäude" oder "Grund+Boden" wählen, diese Optionen sind im Menü des "Betriebsvermögen" gar nicht vorhanden. Ich hätte dort nur die Optionen: unbebautes Grundstück (was ja nicht zutrifft) oder Grundstück häusliches Arbeitszimmer (was ja auch eigentlich nicht zutrifft, es handelt sich hier um eine abgeschlossene ETW).


    Screeshots anbei ... derweil probiere ich mal weiter rum ...


    Oder mus ich die errechneten Abschreibungssummen noch manuell in meine G+V addieren, damit sie wirksam als Ausgabe abgezogen werden?


    Herzlichen Dank für eure Unterstüzung! 8)