Beiträge von chaosbucher

    Hallo Gemeinde,


    steuer:Mac bietet ja bekanntermaßen eine Importfunktion via CSV an.


    In meinem Fall liegen die zu importierenden Daten bereits komplett mit Angabe des Soll- und Habenkontos, Vorsteuer-Satz usw. vor.
    Also steckt in meiner CSV-Datei bereits alles drin, was in Steuer:Mac normalerweise nachher noch ausgefüllt werden muss.


    Leider bietet mir steuer:Mac im CSV-Importdialog nicht die Möglichkeit, alle genannten Informationen in die betreffenden Felder zu importieren.
    Ich müsste sie beim Import weg lassen und dann später per Hand ausfüllen und danach noch einzeln einem Buchungs-Dialog zuweisen. -in meinem Fall ein immenser, überflüssiger und sinnloser Zeitaufwand.


    Zu erkennen ist dieses Problem auch, wenn ich in steuer:Mac zuerst eine vorhandene Buchung als CSV exportiere und diese danach wieder importieren will: obwohl der exportierte CSV-Datensatz die VSt-Informationen enthält, kann ich diese Information beim import nicht in steuer:Mac übernehmen, denn das VSt-Feld kann nicht zugewiesen werden.


    Frage: Gibt es irgend einen Trick, die kompletten Buchungen mit Soll-, Habenkonto, USt-Satz, Datum, Betrag, Text usw. derart in Steuer:Mac zu importieren, dass man sich die manuelle Aufbereitung innerhalb Steuer:Mac sparen kann?
    Geht das vielleicht irgendwie "getarnt" als eines der anderen Import-Formate?
    Meine Import-Daten liegen in einer "Filemaker"-Datenbank vor und könnten theoretisch in verschiedenen Formaten exportiert werden (z.B. XML).


    Hat jemand eine Idee?


    Oder gibt es vielleicht schon die naheliegende Überlegung, den CSV-Import entsprechend zu erweitern, um alle Felder importierbar zu machen? -das wäre ein großer Fortschritt.
    Es gibt (teurere) Programme, die den oben genannten Import fertiger Datensätze gestatten, allerdings nicht einmal ansatzweise so benutzerfreundlich und mit so vielen Erklärungen und Tipps ausgestattet sind wie Steuer:Mac.


    Eine Erweiterung von Steuer_Mac um diese etwas ausführlichere Importfunktion wäre programmiertechnisch kein allzu großer Aufwand bestimmt ein immenser Wettbewerbsvorteil...


    Vielen Dank für Eure Hilfe,


    der Heinz