Beiträge von ErnstK

    So, jetzt funktioniert es!



    Antwort des Support (Kundencenter) auf meine E-Mail-Anfrage:

    Zitat

    Eine Überprüfung Ihrer Kundendaten hat ergeben, dass Ihr buhl:Konto noch nicht mit Ihrer Kundennummer verknüpft ist. Dies wurde nun veranlasst.

    Also benötigt es zwingend eine existierende Kundennummer (z.B. im Zuge einer Neukundenregistrierung bzw. Kundendatenergänzung im Buhl-Shop), damit alle Funktionen des Online-Kundencenter freigeschaltet sind. Die Registrierung nur mittels 'E-Mail-Adresse und Passwort' reicht hierfür nicht, sondern ermöglicht offensichtlich lediglich das Absenden von Anfragen (Tickets), jedoch nicht die Anzeige derselben.

    Mit Einspielung des Windows 7 Sicherheitsqualitätsupdate KB4034679, welcher auch Bestandteil der monatlichen Windows 7 Sicherheitsqualitätsrollups ab 08-2017 (KB4034664) ist, kann Online-Banking+ nicht mehr auf seine eigene Datenbank zugreifen.

    Es erscheint stattdessen folgende Fehlermeldung, dass die Datenbank nicht geöffnet werden konnte:


    Der Grund hierfür liegt in den sicherheitsrelevanten Anpassungen Microsofts bzgl. der Windows eigenen JET-Datenbank bzw. der MDAC-Komponenten.


    Will man Online-Banking+ weiterhin benutzen, so bleibt unter Windows 7 nur die manuelle Einspielung der Sicherheitsqualitätsupdates aus dem Microsoft Update-Katalog unter Ausschluss von KB4034679 sowie der völlige Verzicht auf die automatischen monatlichen Sicherheitsqualitätsrollup-Packete (Updateausblendung).

    Unter Windows 10 wird es - falls Microsoft auch dort Anpassungen bzgl. Datenbank vornimmt - aufgrund des Win10 spezifischen 'Updatezwanges' keine entsprechende Ausweichmöglichkeit geben.


    Es zeigt sich also auch hier bereits, dass die Mitteilung des Buhl-Informationscenter

    Zitat

    "Die von Ihnen verwendetete Bankingsoftware Online-Banking+ ist veraltet. Eine volle Funktionalität und Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet!"

    durchaus berechtigt ist.

    Hallo Billy,

    vielen Dank für Deinen Test und die Bestätigung des Sachverhaltes.

    Ich habe daher jetzt doch noch eine E-Mail an das Kundencenter geschickt, mit der Frage nach der vermutlich erforderlichen Produktregistrierung. Bin gespannt, ob das Kundencenter unsere Vermutung bestätigt.

    Ich setze daher das Thema wieder auf (noch) unerledigt zurück und werde das Ergebnis im Forum posten.

    Leider hat sich am Sachverhalt nichts geändert.


    Die Rückmeldung vom Kundenservice war eher allgemeiner Natur und bestätigte nur, dass ich bisher bei der Kontoeinrichtung alles richtig gemacht hatte. Absenden kann ich die Anfragen sehr wohl, nur aufgelistet/angezeigt bekomme ich sie nicht.


    Ich vermute als Ursache, dass ich mit alleiniger Angabe von E-Mail-Adresse und Passwort noch kein 'echtes' produktbezogenes Kundenkonto bei Buhl eingerichtet habe. Mein Versuch, mit der Garantienummer meiner Online-Banking+ Software ein Buhlkonto einzurichten scheiterte mit der Meldung "unzulässige Garantienummer".

    Auf die Frage, ob 'Konto Online Plus 2018' (Installationsroutine wie auch das eigentliche Anwendungsprogramm) die ältere CPU-Befehlssatzerweiterung vom Typ "SSE" (= non-SSE2) unterstützt, erhielt ich folgende Antwort (Auszug) vom Buhl-Support:

    Zitat

    "vielen Dank für Ihre Anfrage zu dem Programm WISO Mein Geld.

    Zu Ihrem Fall wurde Rücksprache mit dem Entwicklungsteam gehalten. Der Befehlssatz wird von uns leider nicht unterstützt. Eine Erweiterung ist nicht geplant. Es tut uns leid, Ihnen an dieser Stelle keine andere Auskunft, beziehungsweise Option, anbieten zu können."


    Anm.: Windows 7 selbst läuft ohne Probleme mit SSE, also ohne SSE2. Windows 8.x bzw. Windows 10.x dagegen setzen zwingend SSE2 voraus!


    Es ist wohl davon auszugehen, dass inzwischen keines der Buhl- Softwareprodukte den SSE CPU-Erweiterungsbefehlssatz mehr unterstützt und somit zwingend aktuellere CPUs mit SSE2 voraussetzt.

    Leider wird bei mir auch kein 'Umschalter' angezeigt. (Browser ist Firefox ESR 45.8.0 und IE11. Bei beiden Browsern das gleiche Ergebnis; Eingerichtet hatte ich das Buhl-Konto für 'E-Mail-Adr+Passwort'-Zugang)



    Hallo Billy,


    habe jetzt ein Buhl-Konto eingerichtet und eine Anfrage darin an den Support gestellt. Die Bestätigungsemail inklusive Ticket-Nr. habe ich sofort nach Absendung der Anfrage erhalten. Jedoch ist unter "Meine Anfragen" die aktuelle Anfrage nicht aufgelistet. Es heißt dort lediglich "Sie haben bisher noch keine Anfrage eingereicht" :/??? Sind da nur Vorgängeranfragen aufgelistet?

    Hallo Community,


    ich möchte gerne von 'Online-Banking+' auf das aktuelle 'Konto Online Plus' umsteigen. Zum Ausprobieren habe ich daher die aktuelle Testversion 'WISOKontoOnlinePlus2018Testversion.exe' vom Buhl-Server heruntergeladen. Beim Aufruf dieser Testversion zwecks Installation erhalte ich aber umgehend die Setup-Fehlermeldung "Setup funktioniert nicht mehr".



    Kann es sein, dass es am fehlenden SSE2 CPU-Befehlssatz des verwendeten Prozessors liegt? (AMD-AthlonXP unterstützt leider nur SSE ). Hatte ähnliche Setup-/Installationsprobleme bereits mit Programmversionen anderer Hersteller.

    Leider finde ich keinen diesbezüglichen Hinweis bei Buhl, weder in den FAQ noch im Forum und auch nicht in der Systemanforderungsbeschreibung.


    Mein System:

    Win7-Pro-32Bit; CPU = AMD-AthlonXP2800+;

    33GByte freier HDD-Speicher; 1GByte freier RAM-Speicher

    Microsoft .NET Framework 4.6.1 bzw. 4.7

    Hallo,


    ich verwende zwar nicht MG2015.Net sondern Online-Banking+, hänge mich aber aufgrund der gleichen Thematik trotzdem mal an diesen Thread mit an.


    Ich kann die Rückgängigmachung der Änderung auch nur ausdrücklich begrüßen!


    Ich betreibe den PC generell in 'seniorenaugenfreundlicher' 800x600dpi Bildschirmauflösung (S-VGA Analogmonitor) - auch aufgrund der doch sehr klein geratenen Schriftgröße in Online-Banking+, und hatte bisher aufgrund der meines Erachtens sehr guten Menügestaltung von Online-Banking+ keinerlei Probleme damit. Doch nun geht das so nicht mehr. Für Überweisungen mit Flickercode muss ich jetzt jedesmal die Bildschirmauflösung erhöhen.


    Die Windows eigene Darstellungsauflösung habe ich bei der Standardauflösung von 96dpi belassen, da mit höherer Auflösung wie z.B. 110dpi bei manchen Applikationsprogrammen die Steuerungselemente wie z.B. Buttons nicht mehr sichtbar und somit auch nicht mehr bedienbar sind.


    Eine Frage am Rande:
    Warum hat man die untere Größenbegrenzung der Flickercodedarstellung eingeführt? Ich sehe keinen Vorteil in dieser Änderung.


    Gruß

    Sobald ein Termin- oder Dauerauftrag versandt worden ist, wird die Bestandsabfrage so lange ausgeführt, bis der Auftrag von der Bank angenommen wurde.
    Grund für die (Noch)Nichtannahme durch die Bank kann z.B. sein, dass der (erstmalige) Ausführungstermin zu weit in der Zukunft liegt.


    Gerade die TAN-Generatoren von Mobil sind dafür bekannt - wenn man den Amazon Bewertungen glauben schenken mag.


    Du meinst wahrscheinlich die TAN-Generatoren von Kobil (genauer "Kobil Systems GmbH")!?
    Anm.: Mein TAN-Generator von der Volksbank hat die Bezeichnung (sieht man auf dem Typenschild) "KOBIL HCK0F00-VR TAN Optimus comfort V1.4".

    Allerdings war in meinem Programm (Online-Banking+ Version 15.04.00.36) der Punkt "Buchungsliste anpassen" im Menü "Ansicht" versteckt.

    Ist bei mir ebenfalls so. Ich denke , dass dies seine Richtigkeit hat: Der 'Inhalt' des Pulldown-Menüs "Ansicht" passt sich dynamisch an, je nachdem welches Untermenü (z.B. "Programmbereich" -> "Konten&Umsätze" -> "Buchungen") im Haupfenster gerade angewählt ist.


    Zitat

    Habe ich denn noch eine alte Programm-Version?

    Die neueste (aktuelle) Version von Online-Banking+ ist die Version 15.04.00.36
    Siehe auch Änderungsliste Online-Banking+

    Ist richtig. Das Update wurde offensichtlich Ende letzter Woche (hatte es am WE auf einem anderen Testsystem bemerkt) auch über diesen Kanal freigeschaltet.

    Ich frage mich allerdings, woher der zeitliche Unterschied in der Updateverteilung herrührt. Denn an diesem Wochenende hatte ich OB+ mehrmals an beiden Tagen am Laufen, jedoch gab es da noch keine Updateerkennung bei mir - weder automatisch noch manuell.
    Gibt es da eventuell örtlich bedingte Unterschiede, z.B. unterschiedliche Verteilwege über unterschiedliche Server mit unterschiedlichen Freischaltungen? Vielleicht ist es auch abhängig von der jeweiligen Produktregistrierungsart (mit/ohne Kundennummer) bzw. -Garantienummer?


    Gibt es eventuell einen generellen 'Standard'delay für OB+ Programmupdates - aus welchem Grund auch immer?

    Du kannst aber das Programm deinstallieren und bei der Neuinstallation wird die 15.04.00.36 installiert.

    Funktioniert. Danke für den Hinweis.


    Möglicherweise ist das Update für die installierte Version noch nicht erstellt/freigegeben.

    Ich habe testweise heute OB+ (Version 15.03.00.32) gestartet und via automatischer Updatesuche das Programmupdate auf die aktuelle Version 15.04.00.36 angeboten bekommen und erfolgreich installiert.

    Hallo,
    ich habe bei mir die Version 15.03.00.32 installiert (manueller Update vom 09.01.14). Bei der automatischen wie auch manuellen Updateprüfung aber wird die neue Version 15.04.00.36 nicht bereitgestellt. Es erscheint z.B. nach manueller Updatesuche immer die Meldung "Online-Banking+ ist schon auf dem aktuellen Stand. Es ist kein Update verfügbar.". An meinem Antivirenschutzprogramm und an der Firewall liegt es offensichtlich nicht, da ich beide hierfür deaktiviert bzw. beendet hatte. Auch habe ich das Buhl-SSL-Zertifikat zusätzlich installiert - ohne Updateerfolg.
    Warum schlägt die Updateprüfung hier fehl? Wie erhalte ich die aktuelle Version?


    -------------------
    Windows XP Home, SP3; IE8

    Hallo Billy1963,

    vielen Dank für die (ersehnte) Rückanwort. Da bin ich jetzt erstmal beruhigt.
    Vielleicht gibt es diesbezüglich doch noch eine Korrektur seitens Buhl via Update, auch wenn es wohl nur ein formaler Schönheitsfehler des Programmes ist.


    Ein wenig irritierend ist für mich auch, dass in den Auftraggeberzeilen (also meine eigenen Kontodaten) oben und unten im SEPA-Überweisungsformular nicht die SEPA IBAN/BIC sondern die Standard KtoNr/BLZ aufgeführt ist (Anm.: In der Kontenliste bzw. unter 'Bank u. Kontodaten' gibt es keine Spalte für IBAN und BIC, aber im HBCI-Kontakt sind sie sehrwohl vorhanden und richtig eingetragen). Da frage ich mich natürlich, wie geht die Bank im Zuge der Transaktion damit um.


    Ob die Haupt-BIC oder die Filial-BIC zu verwenden ist, ist mir aus den schriftlichen Unterlagen des Empfängers nicht eindeutig klar geworden. Da es sich im aktuellen Fall um eine SEPA-Überweisung für Anfang Februar handelt, habe ich dafür jetzt eine Standard-Terminüberweisung (also Nicht-SEPA) mit Termin 03.02.14 eingereicht. So liegt die Verantwortung für die richtige SEPA-Umsetzung bei der Bank (Volksbank, RZ Fiducia, SEPA-Umstellung zum 01.02.14) und ich kann dann anhand der späteren Buchungsmeldung erkennen, welche BIC die Bank schlussendlich verwendet hat. Diese rückgemeldete BIC werde ich dann in Zukunft für den betreffenden Empfänger verwenden.


    Gruß, Ernst


    Nachtrag: Frage, wie erkennt meine Bank bei einer Transaktions-Haupt-BIC, auf welche Bankfiliale schlussendlich überwiesen werden soll? Doch eigentlich nur anhand der angegebenen IBAN, in der ja die Filial-BLZ integriert ist, denn in die Überweisung schreibt OB+ ja die falsche Filiale?

    Hallo liebes Forum,


    ich komme von T-Online-Banking und bin mit dem Programm WISO Online-Banking+ sehr zufrieden.
    Bei der Benutzung von OB+ Version 15.03.00.32 ist mir folgendes aufgefallen:
    Bei sog. Sammel-BICs (die letzten 3 Stellen der BIC lauten ‚XXX’) wird von OB+ automatisch statt dem gemäß IBAN zutreffenden Institutsnamen der in der BIC-Liste an erster Stelle stehende Institutsname verwendet.


    Beispiel:
    a) Vorbereitung einer SEPA-Überweisung an die Postbank mit BIC ‚PBNKDEFFXXX’ und entsprechender IBAN. Ergebnis: Im Überweisungsformular wird automatisch von OB+ zuerst richtigerweise eingetragen/ergänzt: ‚Postbank Pinneberg Gf FK 27’. Bei Mouseclick in das Eingabefeld ‚Betrag’ bzw. bei Fertigstellung der Überweisung und anschließendem automatischen Transfer in das Onlinecenter wird die Bankbezeichnung von OB+ automatisch in ein nicht zutreffendes ‚Postbank Berlin’ abgeändert.
    Anmerkung: ‚Postbank Berlin’ ist der erste (oberste) Eintrag in der Liste ‚BIC des Empfängers PBNKDEFFXXX’ (Klick auf „…“)


    b) Vorbereitung einer SEPA-Überweisung an die Postbank mit BIC ‚PBNKDEFF027’ und entsprechender IBAN. Im Überweisungsformular wird von OB+ zuerst richtigerweise eingetragen/ergänzt: ‚Postbank Pinneberg Gf FK 27’.
    Bei Mouseclick in das Eingabefeld ‚Betrag’ bzw. bei Fertigstellung der Überweisung und anschließendem automatischen Transfer in das Onlinecenter wird die Bankbezeichnung von OB+ automatisch in ein ‚n/a’
    abgeändert.
    Anmerkung: Es gibt keine Einträge in der Liste ‚BIC des Empfängers PBNKDEFF027’ (Klick auf „…“) – die Liste ist leer!


    Manuell lässt sich der Bankname im Überweisungsformular leider nicht korrigieren, da das zugehörige Feld nicht editierbar ist.


    Wenn ein Bankinstitut unter einer Sammel-BIC nur eine einzige Filiale/BLZ führt, tritt der Fehler natürlich nicht auf.


    Kennt jemand das Problem? Ist es ein Bug in OB+?
    Danke vorab für eure Hilfe.
    Gruß, Ernst


    Ergänzung 21.01.14:
    Dass im Beispielfall a) sowie b) kurzzeitig zuerst die korrekte Bankfilialbezeichnung erscheint, hat wohl damit zu tun, dass in der Adressliste (Empfängerliste) der Kontakt bereits mit BLZ/KtoNr angelegt war und dann manuell von mir mit IBAN/BIC erweitert wurde.
    Versuche ich ohne Verwendung der Adressliste die SEPA-ÜW auszufüllen, bekomme ich
    a) nach Eingabe IBAN und Sammel-BIC ('PBNKDEFFXXX' ) + Auswahl ‚Postbank Pinneberg Gf FK 27’ (im Untermenü 'Banksuche') die korrekte Filialbezeichnung. Diese wird dann aber fehlerhafterweise nach Transfer ins Onlinecenter von OB+ auf 'Postbank Berlin' abgeändert.
    b) nach Eingabe IBAN und Filial-BIC (‚PBNKDEFF027’) sofort die Bankbezeichnung 'n/a', da unter dieser Filial-BIC ja kein Eintrag in der OB+ BIC-Vorschlagsliste vorhanden ist.


    Anm.: Auch der heutige Update der Online-Banking-Komponenten von Version 2.0.6.46 auf 2.0.6.50 hat keine Verbesserung bewirkt.