Beiträge von acer_user

    Irgendwas wurde beim letzten Update beim Banking-Modul verhunzt.


    Zumindest wird beim Importierten von ebay-Bestellungen mit Zahlungsart "PayPal" auch die Zahlungsbedingung nun wieder auf "PayPal" gesetzt.


    Der Satz

    "Der Rechnungsbetrag wurde über Paypal beglichen"

    soll aber erst auf der Rechnung erscheinen, wenn die Zahlung erfolgt ist.


    Wie krieg ich das denn gefixt?


    Danke :-)

    Hi,


    Nein ich biete keine Lastschrift an. Im Reiter unter Zahlungsbedingungen ist da auch nix hinterlegt. Hab mir den Thread durchgelesen - ohne Erfolg. Paypal steht unter "Sonstiges".


    Vor einigen Monaten ging das noch - da wurde bei neuen (offenen) Rechnungen nix hinzugefügt, bzw ein Zahlungsziel per Datum definiert. Daher wunder ich mich - ich habe seitdem nix verstellt. Nur die empfohlenen Updates installiert.


    Erst sobald die Rechnung per Paypal bezahlt zugewiesen wurde, ist o.g. Satz, so wie es sein soll, aufgetaucht. Bin mir daher sicher, das es keine Hinterlassenschaft eines Testmoduls ist. Habe Paypal auch mal gelöscht und neu hinzugefügt - gleiches Ergebnis.


    MB schreibt derzeit sofort den hinterlegten Text unter "Text auf Rechnung" in die Druckansicht - sobald bei neuen Rechnung bei der Zahlungsbedingung Paypal gesetzt ist. MB soll den Text aber erst hinzufügen, wenn diese nicht mehr "Offen" ist.

    Danke

    Hi,


    hatte monatliche Kosten zum Betrieb eines WaWi Systems. Wenn ich das als EDV-Software (Anlagevermögen) buche, werden diese nicht unter den Ausgaben gelistet in der Zusammenfassung aufgeführt. Wo gehört das denn hin? Unter "Fremdleistungen" finde ich es nicht sauber gebucht.


    Ebenso die Kosten für Wiso MeinBüro selbst. Auf welches Konto gehören die Lizenzkosten (2018) sowie die Ausgaben für die Module für eine saubere EÜR?


    Vielen Dank für Eure Hilfe :-)


    LG

    1. Ja

    2. Ja, aber die Ausgaben werden für das ganze Jahr angezeigt. Sollte doch bei den Einnahmen auch gehen? Wäre das einen Hinweis bei der (nachträglichen) Freischaltung des Moduls im Laufe des Jahres Wert?

    3. Nein

    4. Nein

    5. Nein, hatte jeden Monat Gewinn.


    6. Nein.


    Unter "Geschäftsentwicklung" "Auftragseingang" sind auch bis August keine Aufträge gelistet. Hatte vorher mit einer anderen Software gearbeitet. Die Eingangs-Zahlungen für die vorhergehenden Monate sind aber auf den Konten vorhanden, und als Umsätze Kategorisiert.


    Warum muss jeder Umsatz zwingend ein Auftrag sein, damit die Auswertung funktioniert?

    Besten Dank Euch Beiden. Das hilft mir weiter.


    Nur zur Kontrolle für eine Rechnung:


    Habe das Privatkonto mit sämtlichen Zuordnungen entfernt.


    Nun den Lieferanten und die Eingangsrechnung in voller Summe angelegt, und die Buchung als "Telefon" zugeordnet. Bei Telefon sind jetzt 50% Privatanteil eingetragen - wie von Heiko beschrieben.


    Dann habe ich eine neue Ausgabe im Verrechnungskonto angelegt, und den vollen Betrag - zugeordnet zu der Rechnung - erstellt. Somit ist die Eingangsrechnung vom Verrechnungskonto bezahlt markiert, und als Telefonkosten verbucht. Soweit so gut.


    Aber muss ich den Rechnungsbetrag jetzt nicht noch einmal im Verrechnungskonto als Einnahme "Privateinlage" hinzufügen? Der Betrag muss ja auch irgendwo als Plus herkommen. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Grüße

    Besten Dank.


    Mit Offenen Buchungen meine ich die restlichen Kontobewegungen vom Privatkonto, welche nicht Betriebsrelevant sind.


    Du meinst also, ich sollte 50% der Rechnungssummen als Privateinlagen + buchen,

    und dann die gleiche Summe als Telefon / Internetkosten wieder abziehen?


    Etwas umständlich, zumal dann ja die zugehörigen Rechnungen fehlen.


    In dem Fall könnte ich das Privatkonto unter "Zahlungen Bank/Kasse" komplett entfernen, richtig? Die Buchungen davon brauche ich ja dann nicht.


    Kannst du mir das evt Schritt für Schritt erklären?


    Liebe Grüße

    Hi,


    habe über die Banking-Komponente auch mein Privatkonto bei Zahlungen/Kasse hinzugefügt, da hiervon meine Telefonkosten beim Home-Office abgebucht werden. Die gelten dann pauschal zu 50% als Ausgabe - bei nachweislich privater und geschäftlicher Nutzung.


    Die entsprechenden Buchungen setze ich auf Telefonkosten - wohlbemerkt in vollem Umfang, da diese Kosten ja anfallen, und mir auch nur die Rechnungen mit vollen Beträgen vorliegen. Ist das soweit in Ordnung?


    Und was ich mit den restlichen, nicht betrieblichen privaten Buchungen auf diesem Konto für eine saubere EÜR zum Jahresabschluss? Einfach offen lassen, oder als "nicht betriebsrelevant" setzen?


    Lässt MB die Offenen Buchungen in der Endabrechnung weg?


    Vielen Dank. :-)

    Hallo,


    1. ebay lässt leider nur einen Auftragsimport für die letzten 3 Monate zu. Gibt es da eine Möglichkeit länger zurückliegende zu importieren?


    2. Bei einer Zahlung zu einer nicht vorhandenen Rechnung hat der Kunde storniert, und der Betrag wurde zurück erstattet.

    Der Eingegangene Betrag sind Einnahmen als Kleinunternehmer, aber auf welches Konto (als Kleinunternehmer, EÜR SKR3) buche ich denn die Rückzahlung?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Hallo,


    mein Unternehmen unterliegt der KU-Regelung. Am Jahresende möchte ich mit MB 2018 eine saubere EÜR ans Finanzamt schicken.


    Unter Steuer-Einstellungen habe ich Variante 2 und Datev SKR4 sowie Umsatzsteuerbefreit -> Erlöse als Kleinunternehmer eingestellt.


    Ich kaufe viele Briefmarken über die Efiliale & Paypal, finde aber keine geeignete Steuerkategorie um die entsprechenden Ausgaben zu buchen.


    Porto gibt es in anderen Kontenrahmen als "Vorlage". In dieser Konstellation welche meinem Betrieb entpricht fehlt diese Kategorie.


    Ist hier eine Anpassung notwendig?


    Wo packe ich denn diese Kosten am besten hin?


    Danke :)

    Burki Ok, Sorry für meine Überreaktion.


    Derzeit geht es nur um das ebay Modul. Nach Ablauf der Testphase wird wohl einfach der "Weiter Testen" Button verschwinden, und nur noch "Kaufen" zur Verfügung stehen. Kannst du mir bitte sagen, ob dann trotzdem noch (zusätzlich) die Vollversion von Buhl gefordert wird?


    Mein Bedenken bezieht sich insbesondere auf die importierten Transaktionen, welche dann eventuell verschwinden.


    MfG

    Muss ich für diese Frage wirklich den Support kontaktieren?


    Echt schwache Leistung, hier wird einem scheinbar nicht geholfen. Obwohl es um eine Basisfunktionalität geht.


    Von mir aus könnt ihr das Forum gleich abschalten, so spart ihr wenigstens Traffic. Den Erlös könnt ihr ja an eure Kunden oder ZDF weiterleiten.

    Update: ich habe MB auf dem Arbeitsplatz nun auch mit der neuen Serial installiert. Jetzt sagt er zwar "Vollversion" beim start, aber beim erwerb eines Moduls fordert er trotzdem noch die (bereits installiere) Vollversion.


    Mal abgesehen davon, dass das echt Verbesserungswürdig ist: Wer kann helfen?

    Hi,


    habe nun kurz vor Ablauf der Testperiode (Download) die CD Version gekauft. Hier interessiert mich natürlich nur die Garantienummer (Serial).


    Zum Upgrade hab ich habe die Daten gesichert. Hier wurde Laufwerk C: als Pfad angezeigt, sowie alle Haken gesetzt. Die Datenbankdatei wurde unter Windows 7 aber in


    C:\Users\*user*\AppData\Local\VirtualStore\*.mbf


    gelegt. Eventuell ist das eine Hilfe für andere. Danach MB deinstalliert, Windows neu gestartet, Setup neu gestartet (Server Installation). Jetzt fragt er direkt nach der Garantienummer (ich hatte das Problem das die alte drin bleibt nicht!) und die neue eingegeben.


    Programmupdate gemacht, Daten eingespielt per manueller Dateiauswahl aus o.g. Ordner. Datenbankupdate gemacht - funzt soweit.



    Jetzt zu meinem Problem: Am Arbeitsplatz (nicht am Server) wird weiterhin Demoversion angezeigt. Macht auch Sinn, weil die Testperiode noch 4 Tage läuft, und erst danach die neue Garantienummer genutzt wird. Ich möchte nun aber ein Modul erwerben. Hier verlangt er jedoch die Vollversion zu kaufen, obwohl diese (auf dem Server) schon installiert ist.


    Muss ich MB an den Arbeitsplätzen auch erneut mit der neuen Garantienummer installieren? Und falls nicht, wie bekomme ich denn die Module freigeschalten, ohne die Online Buhl Version zu kaufen?


    Außerdem scheint der Export der Vorlagen nicht geklappt zu haben, trotz das ich alle Haken gesetzt hatte. Interessant hier ist, das die nur auf dem Server (auf dem das Update gemacht wurde) nicht mehr vorhanden sind, auf dem Client aber schon. Ich ahne das die auf dem Client auch verloren gehen, sobald ich MB mit der neuen Nummer installiere. Da das Backup die Vorlagen auf dem Server nicht gespeichert hatte, wüsste ich gern wie ich das komplett sichere. Zudem erwarte ich Probleme mit Schreibrechten beim Zugriff vom Arbeitsplatz aus.


    PS: Warum Buhl zwingend den Kauf über den deren Plattform fordert, anstatt die Garantienummer lokal ändern lassen zu können, ist mir ein Rätsel. Das würde alles wesentlich einfacher machen, da die Freischaltung ohnehin Online passiert.


    Danke.

    Ich muss das Thema nochmal aufgreifen: ich gehe mal davon aus, hier hat sich nix getan.


    Da ich auch auf meine letzte Frage, wie ich denn nun am effizientesten eBay Artikel anlege & kategorisiere, keine Antwort erhalten habe, wüsste ich immer noch gern, wie Andere das lösen.


    Ist es überhaupt möglich, mehrere eBay Artikel mit einem MB Stammdatenartikel zu verknüpfen?
    Und falls nicht, sollte man doch wenigstens Unterkategorien anlegen können, wie z.B. eBay -> Kleidung -> Pullover, da man ja sonst komplett den Überblick verliert. Immerhin gibt es den gleichen Artikel z.B. auch auf Amazon, im Webshop etc...mit unterschiedlichen Preisen!
    Hinzu kommt, dass sich bezüglich der Lagerverwaltung sich mir da keine Logik erschliesst, da ja der gleiche Artikel mehrfach vorhanden ist, aber nur 1 mal bei jedem Verkauf abgezogen wird. Wie soll denn das funktionieren?


    Hier herrscht dringend Informations- bzw Verbesserungsbedarf, denn die zugehörige PDF zum eBay Modul ist ja wohl ein schlechter Scherz.


    http://update2.buhl-data.com/d…ein_Buero_Module/ebay.pdf


    Bin für jede Hilfe dankbar.