Beiträge von rcv1976

    Jepp. Konto bereits neu angelegt. Hilft nix.


    Die Frage ist immer noch: Welches Feature muss mein Bankkonto nun tatsächlich unterstützen damit Wiso das richtig anzeigt? Weil so kann ich bei der Bank wenig ausrichten. Die Stochern auch nur im Dunkeln. Wenn ich definitiv wüsste: "SEPA Basislastschrift", dann könnte ich an Buhl heran treten und fragen wieso das nicht geht. Oder wenn "Feature XYZ" seitens Buhl notwendig ist, dann könnte ich zur Bank gehen und sagen "Brauche Feature XYZ"....


    Wäre toll wenn Buhl sich hier mal äußert.

    Hallo zusammen,


    ich hab mit Wiso Mein Verein 2014 ein kleines Problem: ich kann keine SEPA Lastschrift (jedweder Art) anwenden.


    Stammdaten -> Mein Verein -> Vereinsdaten -> Bankverbindungen -> Kontoinformationen anzeigen:


    Im ersten Anlauf hab ich bei der Bank (Raiffeisenbank Kraichgau, BLZ 66762332 / BIC GENODE61KIR) ein Formular für SEPA Basislastschrift erhalten. Ausgefüllt, abgegeben. Ergebnis: MV meldet immer noch (auch nach "Kontoinformationen aktualisieren" klicken) den gleichen Zustand. :cursing:


    Wieder bei der Bank angerufen. Ergebnis: Die SEPA Basislastschrift sei nun aktiv, aber es "könnte" sein dass MV eine "SEPA-Lastschrift im Eilverfahren" verlangt ?( . Dazu gibt es wieder ein neues Formular....


    Bevor ich mich jetzt blind im Formulardschungel verirre:


    Was muss bei meinem Konto denn nun wirklich freigeschaltet/aktiv sein damit MV das dann auch anzeigt und mich schlussendlich Mitgliedsbeiträge per SEPA einziehen lässt :?: :?: :!:


    Viele Grüße,
    Alex

    Hallo Peter,


    die Familien-Definition habe nicht ich mir ausgedacht. Die gibt es schon sehr lange im Verein, ist anerkennt und akzeptiert.
    Die Idee dahinter ist eine finanzielle Entlastung für Familien. Wenn die Kinder aber allesamt das 18. Lebensjahr überschritten haben und langsam das weite suchen, muss irgendwo eine Grenze gezogen werden. Denn sonst hätten wir auch noch Familien wo die Eltern die 70 überschritten haben und die Kinder auch schon über 50 sind (gibt's bei uns tatsächlich). Ein Familienbeitrag/Rabatt wäre hier ja nicht mehr angemessen. Das 18. Lebensjahr erschien hier als angemessen.


    Zitat

    Wenn ich es richtig verstehe, soll Sohn/Tochter ab 18 den Erwachsenenbeitrag bezahlen, richtig? Was ist denn dann mit Mama/Papa/Lebensgefährten? Sollen die dann auch den Einzelbeitrag löhnen?

    So ist es. Kein Kind mehr da das unter 18 ist: Familenbeitrag/Rabbat fällt und jeder zahlt den Erwachsenenbeitrag.

    Zitat


    Was ist, wenn noch ein weiterer Sprössling unter 18 vorhanden ist?

    Dann ist die Definition einer Familie noch gegeben: Mind. 1 Elternteil und mind. 1 Kind unter 18... Nur das volljährig gewordene Kind zahlt nun den Erwachsenenbeitrag, der Rest bleibt beim Familienbeitrag.
    Vielleicht mag das 18. Lebensjahr ein wenig früh sein. Vielleicht ist das 25. Lebensjahr eine bessere Wahl. Aber das würde an der Tatsache dass ich das nicht sauber abgebildert bekomme nix ändern.


    Zitat


    Das bedeutet, du musst ja in jedem Fall eine Beitragsanalyse machen, wenn Beitragssatz-Zuordnung geändert werden soll.

    Wenn wir bei der Konstellation bleiben: Ja. Und das ist das was ich eigentlich versuche zu vermeiden, bzw. zu automatisieren. Aber so wie ich dich verstanden habe kann das MeinVerein nicht automatisch, sondern hilft mir nur ein wenig.


    Zitat

    Unter "Auswertungen - Tabellen-Auswertungen" legst du eine Mitgliederliste an und selektierst in der Schnellauswahl u.a. die Spalten "Beitragssätze" und "Alter". Dann setzt du einen Filter auf "Beitragssätze = Familienbeitrag (Familienmitglied)" und zusätzlich einen Filter auf "Alter = 18". Nach meinem Ermessen dürfte da eine überschaubare Anzahl an Datensätzen rauskommen. So ähnlich praktiziere ich das auch, geht prima.

    Tolle Sache. Das Feature kannte ich noch nicht. Kann man das irgendwie auf die "Startseite" als Info legen, so dass man nach Programmstart gleich sieht dass es aktuell notwendige Beitragsanpassungen gibt?


    Zitat

    Du selektierst in der Stammdatenliste alle Mitglieder, deren Beitragssatz geändert werden soll, gehst in "Menü - Mitglieder - Massenänderung durchführen", klickst auf Beitragssätze, selektierst einen Wunschsatz und F11-Ausführen. Fertig.

    Geht das auch aus der Tabellen-Auswertung heraus? Oder muss ich mir die Mitglieder "merken" und in die Stammdaten wechseln, dort alle raussuchen und dann die Massenänderung durchführen?



    An den Rest:
    Gibt's noch wen der mit dem Familienbeitrag anders umgeht oder einen ganz anderen Ansatz hat?


    Gruß
    Alex



    [update]


    Aus der Tabellenauswertung geraus gibt es offenbar keine Möglichkeit eine Massenänderung durchzuführen. Schade. @Buhl Wäre toll wenn sowas ginge ...


    Und eine Anzeige der Tabellenauswertung auf einer Startseite o.ä. geht auch nicht. Schade. Somit wäre lediglich das heraussuchen der betreffenden Mitglieder einfacher. Das Ändern geht einfach über die Massenänderung. Aber die Selektion der Mitglieder für die Massenänderung muss wieder per Hand geschehen...

    Hallo zusammen,


    bin gerade dabei unsere ganze Verwaltung auf Wiso Mein Verein umzustellen und mich plagt folgendes Problem:


    Wie haben bisher drei Beitragssätze:


    Kinder/Jugendliche bis 18 zahlen den Jahresbetrag X
    Erwachsene ab 18 zahlen den Jahresbetrag Y
    und Familien zahlen den Jahresbetrag Z


    Jugendliche und Erwachsene kann ich mit "Beitrag nach Alter" noch gut definieren. Aber bei der Familie wird's schwer:


    Wir definieren "Familie" wie folgt: Mindestens ein Elternteil und mindestens ein Kind/Jugendlicher ergeben eine Familie.


    Bisher löse ich das so:


    "Familienbeitrag" pro Jahr: Betrag Z
    "Familienbeitrag (Familienmitglied)" pro Jahr: Betrag 0.-EUR


    Das Familienoberhaupt bekommt den "Familienbeitrag" zugewiesen. Alle anderen Familienmitglieder bekommen den Beitragssatz "Familienbeitrag (Familienmitglied)".


    Mein Problem dabei: Ich muss Jahr für Jahr vor dem einziehen der Beiträge kontrollieren ob nicht ein Familienmitglied 18 Jahre alt geworden ist und somit aus dem Familienbeitrag raus fällt. Das ist jedesmal Handarbeit und kostet irgendwie unnötig Zeit.


    Ich möchte gerne zur "null Handarbeit" Lösung hin. Aber mir fehlt noch die Idee...


    Eine eventuelle Option wäre:


    Alle Familienmitglieder zahlen den "nach Alter" Beitrag. Beim anlegen der Familie definiere ich dann für die Kinder einen "Familienrabatt"-Beitragsatz der die Kosten für die Familie senkt.


    Problem hierbei: Die Summe der Beiträge der Familie kommen, egal wie ich es drehe und wende nicht in die Region des bisherigen Beitrags "Z". UND wir müssten in der Mitgliederversammlung eine entsprechende Beitragsänderung durch kriegen, was aber eher schwer wird.


    -------------------------


    Die Frage in die Runde:


    Wie löst ihr das? Klappert ihr wirklich Jahr für Jahr die Mitgliederliste ab und passt die Beiträge von Hand an wenn sich an der Familienkonstellation gemäß der Definition einer Familie etwas ändert?
    Oder habt ihr eine andere Beitragskonstellation aus der sich dieses Problem gar nicht ergibt? Wenn ja: Wie sieht diese Konstellation aus?


    -----------------------------


    Frage an Buhl:


    Wäre es möglich eine Mitgliederübergreifende Beitragsdefinition einzubauen? Bis jetzt kann ich den Beitrag eines Mitglieds ja nur vom Mitglied selbst abhängig machen (Nach Alter, Nach Dauer der Mitgliedschaft).



    Gruß
    Alex