Beiträge von 1Handwerker

    Zitat

    Die 'Online Poststelle' ist ein Produkt der IO Factory GmbH in Kooperation mit der der Buhl Data Service GmbH


    IO Factory GmbH
    Grabauer Strasse 37
    23843 Bad Oldesloe


    Fon +49 (0)40 532 99 271 (Leider kein Support, bitte benutzen Sie die Support E-Mail)

    Ich nutze Internetmarke schon viele Jahre, doch nun wollte ich es mit MB nutzen und da wird man etwas abgezockt, weil man NUR über diese private Firma die Briefe frankieren kann.
    Nun mein TIP hierzu wenn man die private Firma umgehen möchte, denn die hat keinen Nutzen sondern kassiert fürs nichtstun und dagegen habe ich was. Wenn es einen Vorteil hätte wäre die Umleitung berechtigt.
    ASLSO:
    zuvor leere Seiten mit Internetmarke frankieren und dann mit MB die Rechnungen etc auf die vorfrankierten Seiten drucken.
    ABER bitte vorher einen Probedruck auf eine unfrankierte Seite machen, andernfalls ist das Porto futsch. oder Ihr sichert euch die PDF Frankierung, dann könnt ihr nochmals frankieren, wenn was schief geht.
    Aber immer nur 1 Brief mit einer Onlinefrankierung versehen. WICHTIG !!!


    hier eine Frage an die Programmierer. WARUM stellt Ihr hier die Bedingung, dass man sich vorher bei IO Faktory registrieren muss ???

    herzlichen Dank,


    Aber warum ist es dann bei MB ein und das selbe Konto?? bzw, beim Änderen der Varianten von 2 auf 3 und umgekehrt, ändern sich die Konten von sonstigen Aufwendungen, auf übrige voll abziehbare Ausgaben und umgekehrt. Auch andere Konten haben dann zum Teil andere Namen
    wenn ich dann nicht alle diese Kategorien kurz anklicke habe ich ein Mischmasch von sonstigen Aufwendungen und voll abziebaren UND einen Mischmasch an anderen Namen, die sich durch das Umstellen der varianten ergeben. ????
    Ich muss aber wenn irgend was fehlt, auf die andere Variante umschalten, damit ich die Buchung auf das richtige und in Variante 2 fehlendem Konto zuordnen kann.


    Sorry, dass ich schwer von Begriff bin. :cursing:
    Liebe GRüße Josef

    Ich habe hier sicherlich 2 Stunden gesucht und nichts dergleichen gefunden
    Jedenfalls nichts dass die Antwort liefert.
    Mir taten schon die Augen weh beim recherchieren.
    Ich suche immer zuerst, bevor ich frage, weil andernfalls der Speicher zu voll wird mit immergleichen Fragen.


    AUSSERDEM geht es NICHT um die VORSTEUER, sondern um die 15 % BASt


    Liebe Grüße Josef

    Hallo, ich bins leider erneut.


    Wie ist die Eistellung besser ??


    Wenn die Zuordung zu "sonstige Aufwendungen" steht oder wenn diese auf "voll abziehbare Ausgaben" steht


    Wenn irgend etwas fehlt, dann kann man ja auf eine andere Buchungsform umstellen. Dann aber heissen die Buchungen anders.
    Wenn ich dann wieder zurückstelle, dann bleiben die Namen der Konten so wie in der Einstellung davor, ausser ich klicke die Buchung an, dann ändert sich der Buchungsname wieder zurück.


    Es ist etwas verwirrend diese zwei verschiedenen Namen zu sehen.


    Wer kann bitteeeschöön helfen



    herzlichst


    Josef

    Hallo Fachleute, habe hier leider eine weitere Frage.


    Ein Kunde hat von meinen Rechnungen die 15 % Bauabzugssteuer einbehalten, also von meiner Gesamtrechnung abgezogen.
    Dies ist ja nun eine von mir bereits an das FA beglichene Einkommensteuer.
    Da ich diese ja nicht zuerst bekommen habe und somit als Eingangszslung buchen konnte, kann ich nicht hergehen und einfach irgend ein Konto nehmen und von diesem die Einkommesteuervorauszahlung ausbuchen, denn sonst würde dieses Konto nicht mehr mit dem realen Konto übereinstimmen.

    Ausserdem habe ich hier immer eine nut Teilbezahlte Rechnung mit Ausrufezeichen und die stört mich .


    gibt es bei MB keine Einstellung änlich der Umsatzsteuervorrauszahlung ODER der abweichenden Erlöskonten ????? damit das Programm die Rechnung als Beglichen sieht und bei der Einnahmenüberschußrechnung auch alles stimmt. ????
    Zusätzlich ist es habe ich ja nun eine Forderung gegenüber dem FA


    es würde evtl das Verrechnungskonto in Frage kommen, aber ich finde nichts für die Benennung dieser Einkommensteuervorrauszahlung bei MB nur Umsatzsteuervorrauszahlung ??
    Ich finde aber keine Konten 1543 und 1456
    Wenn ich aber im Verrechnungskonto den Beleg vom FA hernehme und die dort angegebenen Beträge die das FA als Steuerabzug bei Bauleistungen als gebucht angegeben hat, nun als sozusagen Geldeingang nutze und somit die Rechnungen auf ausgeglichen stelle. ?? dann sind die Ausrufezeichen bei den Rechnungen weg.
    Liebe Grüße
    Jusef

    as Steuersparbuch 2014 hat eine angepasste Schnittstelle zu Mein Büro 2014um die Einkommensteuererklärung für 2013 zu erstellen.


    Bedienung Bedienung Meine Büro Datenübernahme EÜR in WISO Steuersparbuch 2011
    Bedienung EÜR-Übernahme aus WISO Mein Büro
    Bedienung Datenübernahme von Mein Büro 2011 nach Steuer-Sparbuch 2011
    Bedienung Übermitteln der EÜR Daten in Wiso Sparbuch

    Hallo Samm, Spitze Vorschläge, aber nun habe ich die Wahl der Qualen, qualen der Wahlen oder so ähnlich.


    Ich habe nun alle meine Quittungen und Rechnungen in MB eingetragen und nun möchte ich Einkommensteuererklärungen damit machen.
    ich bräuchte ein Programm, das mir evtl vorschlägt was ich absetzen kann.
    Evtl ein Programm, dass mich schritt für schritt durch die Erklärung zieht, damit ich nicht was vergesse zum Eintragen, das mir hinterher schadet. entweder weil ich was vergessen habe, dass dem FA nicht gefällt oder mir hinterher, weil ich vergessenen habe es geltend zu machen.


    Kannst Du mir zu einem Programm raten. Bitteeeeschööön. wäre wirklich sehr sehr nett. Ich spende auch etwas für den guten Zweck.


    herzlichst
    Josef :P

    Schade dass die Vorlagen nicht so Bedienerfreundlich sind,
    Schade, dass man nicht an Handwerker gedacht hat, die dem Kunden den Leistungszeitraum mit auf die Rechnung klatschen wollen.
    Da ist eine einfache Exeltabelle viel anwenderfreundlich, jedoch hat man dann aber nicht die Vorteile von MB


    aber evtl regt hier dieser Wunsch die Programmierer an.


    Wenn man da 100 Arbeitseinheiten auflisten möchte, ist man ganz schön beschäftigt und am hin und her klicken.
    zum Beispiel:
    Gearbeitet 1.8.2014 - von 6h - 18h un dann an weiteren Tagen ähnliche Arbeitszeiten.
    dann sollte man in der 1. Spalte das Datum eingeben
    dann sollte man in der 2. Spalte Arbeitsbeginn eintragen
    dann sollte man in der 3, Spalte Arbeitsende eintragen
    dann sollte man die Pause eintragen
    dann nur noch die Leistung eintippen.
    Das
    Programm rechnent die Gesamtstunden aus und multipliziert es dann mit
    dem Stundensatz den man vorher in eine Maske eingegeben hat.
    Wenn man
    dann in die 2. Zeile gelangt, schlägt das Programm gleich den folgenden
    Tag vor und man brauch nur noch die Arbeitszeiten eingeneben bzw es
    sind die Eingaben des Vortags bereits vorgeschlagen und man braucht nur
    noch zu bestätigen.


    Aber evtl gibts das schon und ich sah den Baum vor lauter Wald nicht oder so ähnlich 8o

    Zitat

    Also erst einmal würde ich etwas zurückhaltender mit Beschuldigungen sein, wenn man nicht weiß, was der Grund des Problemes ist. Ich weiß auch nicht, was der Mitarbeiter bei dir gemacht hat,

    Wo soll ich da vorsichtig sein ??? Ich habe die Fakten dargelegt. Den Vorfall, die Ursache, Wüsste ich was der da in wenigen Sekunden hin und her geklickt hat, könnte ich es auch zurückstzen.
    FAKTEN = " Momanet mal , ich probier mal was aus" und dann nach ein wenig herumklicken " Das was Sie da vorhaben, geht so nicht. Da sollten Sie sich an die Forummitglieder wenden. evtl haben die eine Lösung"
    Wenn ich was verstelle, dann weis ich wie ich es wieder rückgängig machen kann.
    Ich hatte Buhl eine email geschrieben, dass ich so eine Vorlage gerne hätte.
    Als ich von dem Buhl Mitarbeiter zurückgerufen wurde, bat der mich, dass ich ihm erlaube mit Team Viewer sich meine Vorlagen anzusehen. Kein Wort über Datensicherung verloren. Ausserdem hätte er bevor er herumklickt, eine Datensicherung machen müssen. NICHT ICH. Ich wusste ja gar nicht, dass der da gleich was verstellt und sich dann mit den Worten "geht nicht" verabschiedet und mich mit dem Schrott alleine zurück lässt.

    Wenn das die Standardvorlage ist, lade Dir die doch einfach nochmal runter, die überschreibt dann die veränderte.
    Mach aber vorher eine Datensicherung 8)

    Das habe ich schon versucht. Kein Erfolg es bleibt so. Beim Wechseln von Vorlagen ändert sich hier nichts.
    Es bleibt die Überschrift DATUM bei der Artikelspalte


    Gelöst: Habe nun den Fehler selber gefunden: Einfach zur Briefpapiergestaltung gegangen und dort bei den Inhalten den Namen der Artikelspalte von DATUM auf Artikelnummer geändert. :thumbsup:
    GANZ GANZ Herzlichen DANK an alle.

    Ich möchtekein 2. Mal online jemanden herumpfuschen lassen, auch wenn es angebliche Mitarbeiter von Buhl Data sind.
    Ich kann das ja nicht überprüfen und verifizieren tun die sich auch nicht. Da müsste ine andere Lösung her. Ausserdem nutzen die das Team viewer system und davon halte ich gar nichts.
    Entweder eine Firmen-internes Online support schnittstelle oder eine zugangserlaubnis mir per Briefpost versendete Zugangsschlüssel Verifizierung. Oder evtl eine vorher auf anderem Wege übermitteltes Passwort / Schlüssel.
    dann kann ich sicher sein, dass Herr X an meinem PC herumbastelt. Ich habe letztens auch nach mehreren Nachfragen nicht mal dessen Namen richtig verstanden, weil er es nicht fertig brachte diesen leserlich zu sprechen.


    NUN zu meinem Falle. kann mir keiner sagen, wohin ich gehen kann um die Zuordung zu ändern.
    Kann ja nicht so schwer sein irgend einen Reiter aufzumachen und dann den Namen von der Artikelüberschrift zu ändern, bzw das vom Datum, denn dort steht die Artikelnummer.

    [Blockierte Grafik: http://volksrechte.de/Probleme/F1.jpg] Datum und Artikelnummersind nach Onliesupport durch Buhl Data in den Rechnungsstandartvorlagen falsch zugeortnet.


    Ich wollte bei den Rechnungen dass man den Arbeitszeitraum eigeben hätte können. Also Leistung von Datum bis Datum , Text, Stundensatz, Gesamtpreis


    Als er etwas herumgeklickt hatte, meinte er, dass dies nicht ginge was ich vorhabe zu realisieren und wünschte mir noch viel Glück beim Gelingen meines Vorhabens.


    Das nun was verstellt war, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


    Wie kann ich die Einstellung bei den Standarteinstellungen dauerhaft zurückstellen. Wie man den Namen ändert weis ich, aber wenn ich auf Standarteinstellung verwenden klicke, ist erneut Datum und Artikelnummer übereinander verknüpft.


    liebe Grüße Josef

    Herzlichen Dank,


    Also ich soll praktisch im Nachhinen meine Rechnung fälschen ?


    FRAGE 1: gibt es keine Andere Lösung in MB, damit ich nicht fertige und abgeheftete Ausgangsrechnungen und die Stammdaten ändern muss. ? weil er einmal eine Rechnung bezüglich der MwSt und der BASt gekürzt hat ??


    Der Kunde ja alle anderen nachfolgenen Rechnungen normal bezahlt


    hier verbinden sich meine Neuronen zu der Frage: " ist die vom Kunden einbehaltene Mehrwertsteuer nicht eine von mir geleistete Mehwertsteuervorrauszahlung ans Finanzamt zu sehen ??"

    Somit müsste es doch bei MB eine Spalte geben in der ich die nicht erhaltene Mehrwertsteuer eingeben kann.


    Denn ich hätte ja meine gezahlten Mehrwertsteuer beim Materialeinkauf gegenrechnen können und somit dem Finanzamt dann weniger zu zahlen gehabt.


    Der Kunde müsste die einbehaltene Mehrwertsteuer mit Angabe meines Namens diese an das FA zahlen.


    Gibt es da keine Möglichkeit bei MB, einen Verlusst gegenüber dem FA aufzuzeigen ? KEINE Spalte keinen Reiter ?? der Verlusst sollte doch irgendwie gegenüber dem FA geltend gemacht werden.


    und letzte 2 Fragen 2 und 3:


    2. Frage : die individuellen Felder ?? mit ausfüllen ?? wo sind dies dann zu finden ??
    3. Frage : nach dem anklicken : Erlöse aus Leistungen......, WO ist dieser Text dann zu findne oder ist dies nur eine Buchhalterische Eingabe und man muss den Text frei irgendwo hintippen, so wie ich es machte als Schlusstext Maske?


    liebe Grüße Josef

    Betreff der einbehaltenen Mehrwertsteuer ??? kann man die irgendwo buchen ??


    bzw. kann man irgendwo nichtbezahlte Rechnungen buchen ?? sozusagen als eine Art Verlustabschreibung ??
    Gibts da was bei MB

    Hallo und herzlichen Dank, jedoch steh ich auf dem Gartenschlauch...


    Soll ich die einbehaltene Mehrwertsteuer einfach als bezahlte Umsatzsteuervorrauszahlung buchen ??


    UND


    Was soll ich mit einer nichtbezahlten 6000 Eurorechnung machen ??


    Kann ich die irgendwo in MB als Verlust buchen ???


    herzlichst josef "Qualmkopf ?( "

    die für mich auch einen 2-wöchigen Ausfall des Abrufs über meine Homebanking-Software bedeutete.

    Ja irgend etwas ist da verschoben worden, denn früher konnte ich alles abrufen. doch auf einmal kamen die Fehlermeldungen.
    Dann habe ich mir neue zugangsdaten besorgt und trotzdem geht es nicht.
    Beim Syncronisieren geht noch alles ganz normal


    beim Abrufen sagt die Software, dass angeblich die Kartennummer fehlt.


    Kartennummer ist eingegeben


    Wahnsinn, alle Minute ein anderes Problem


    Herzlichst JosefWahnsinn ?( :cursing:

    Vielen Vielen herzlichen Dank an Euch alle.
    Ich kann mich wieder erinnern.
    Man hat mir bei einer ca 3150 Rechnung inkl 19% einmal die 19% abgezogen(einbehalten) und dann noch 15 % Bauabzugssteuer gezogen.
    Zusätzlich von von einer bereits gezahlten Rechnung nachträglich auf diese Rechnung das gleiche gemacht, sodass von diesen 3150 Euro fast nichts mehr auf mein Konto kam.


    Das mit den 15% BASt ist schon klar ABER


    Betreff der einbehaltenen Mehrwertsteuer ??? kann man die irgendwo buchen ??


    bzw. kann man irgendwo nichtbezahlte Rechnungen buchen ?? sozusagen als eine Art Verlustabschreibung ??
    Gibts da was bei MB


    herzlichst Josef 8|

    Hallo Heiko, es ist doch eine Einnahme


    Verwirren tun mich die 2 Konten soll und haben


    Die Ausgabe habe ich ja schon vor einem Jahr gebucht.
    nun kommt die Einahme ( Rückerstattung )
    Habe nun die Banuelle Buchung wieder gelöscht, da diese dann nicht mehr zu sehen ist.
    Habe nun variante 3 eingestellt und mit F2 auf Konto 4510 den Positiven Betrag 54 eingegeben.


    das mir dem zweiten Konto wie oben beschrieben habe ich nun nicht gemacht.


    NUR hier sagt das MB "Sie haben einen positiven Betrag auf einer Ausgabenkategorie eingegeben "


    reicht da nicht 1 Konto ?
    Herzlichst Josef

    Das Konto ist im MB Kontenplan auf unsichtbar gestellt und muß zunächst auf Kontenplan Erweitert umgestellt werden.


    Wenn man die Steuer-Variante 2 verwendet kann man zunächst die Einnahme der Kategorie Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme zuordnen. Anschließend muss allerdings noch eine Korrekturkonto erfogen.
    :arrow: Menüleiste :arrow: Finanzen :arrow: Manuelle Buchung
    Sollkonto: 8100 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Umsatzsteuerfreie Betriebseinnahme")
    Habenkonto: 4500 (=Referenzkonto des MB Kontenplanes für die Steuer-Variante 2 Kategorie "Kfz-Kosten")

    Auch ich habe eine Kfz Steuererstattung von 54€ die ich nun als steuerfreie Betriebseinnahme 8100 gebucht habe
    ich nutze normal Variante 2 und wenn was fehlt wechsle ich kurzzeitig auf Variante 3 und habe mit hier das Konto 8100 geholt.
    jetzt weis ich aber nicht, wo ich das Referenzkonto buchen soll.


    reicht es nicht, nur die Steuerfreie Einnahme zu buchen ?
    KORREKTUR
    Nun habe ich es mit den Maluellen Buchungen gemacht
    Stimmt das so ?? Ich habe bemerkt, dass die Buchung dann in meinem Bank - Konto verschwindet. da verliere ich ja den Überblick würde es gerne nach Variante 2 machen damit es in der Kontenübersicht bleibt. DANKE

    [Blockierte Grafik: http://volksrechte.de/Probleme/MB%20KFZ.jpg]


    Bitte um Hilfe
    herzlichst Josef

    Danke an alle die bisher hier versucht haben zu antworten.
    Auch wenn die Hinweise auf googeln nicht so sehr helfen, denn dann bräuchte man dieses Forum nicht mehr.
    Ihr könnt davon ausgehen, dass ich vorher im Internet recherchiere. ( sprich NEUDEUTSCH Google)
    Aber selbst die Tatsache, dass ich das PDF und andere allgemeinen Infos zu § 48b Absatz 1 Satz 1 kenne, weis ich NICHT,


    ob ich bei der Voranmeldung oder bei der Umsatzsteuererklärung die einbehaltenen Beträge im jeweiligen Monat eingeben soll, gesammelt am Jahresende eingeben soll, oder nur den Beleg beilegen zur USt. /oder Einkommensteuer
    Ich habe die Freistellung, aber der Leistungsempfänger weigerte sich damals die MwSt zu bezahlen.

    hier steht: in etwa "DAS Abzugsbetrag von...wird Ihnen nach erfolgter Veranlagung zur EK für das Jahr... erstattet/verrechnet
    Wenn ich nun den Betrag in MB im jeweiligen Monat eingebe, kann ich da was falsch machen, weil evtl die im FA dies schon eingegeben haben ??
    Aber wo buchen, wenn buchen ?? bei BAR ?? oder ein neues Konto aufmachen ?? bei Bank kann ich es nicht eingeben, denn dann habe ich dort ein Minus.


    Ich weis dass ich ein Anfänger bin, aber bei WISO haben die nicht gesagt, dass man der absolute Fachmann zur Steuer sein muss.
    Deshalb bitte ich hier auch um kleine Hilfestellung. Rügen stellen dieses Forum in Frage. Niemand braucht hier Antworten der nicht möchte. Für weiterführende Antworten bin ich sehr Dankbar.
    herzlichst
    der 1 Handwerker Josef DANKE


    [Blockierte Grafik: http://Volksrechte.de/probleme/IMG2]