Beiträge von So geht Banking!

    Und nun heute die übliche Fehlermeldung am 14.09.2015. Es ist folglich nicht möglich, ein Passwort einzugeben, das länger als 4 Stellen und außer Ziffern auch noch Buchstaben enthält. Bei der Umstellung bei Payback auf Passwort waren aber 8 Stellen gefordert!:


    Das ist offenbar noch immer der Fehlertext zur alternativen PIN-Anmeldung, welche ja vier-stellig ist/war und aus Zahlen besteht.

    Welche Fehlerquellen gibt es noch?


    Der Threat ist zwar schon als gelöst gemarkert, aber ich will dennoch einen weiteren tipp in den Raum werfen.


    Die Cyberjack-Kartenleser werden mit zwei Treibern (PS/SC & CT-API) installiert. Mit letzterem Treiber kommt Mein Geld besser klar. Du stellt den zu verwendenden Treiber in Programmbereiche > Konten > Onlineverwaltung > Administration > Chipkartenleser einrichten ein.


    In der entsprechenden Maske klickst du zunächst auf automatisch erkennen und dann auf die Auswahlliste der gefundenen Kartenleser. Hier sollten zwei Eintröge zu Reiner SCT auftauchen. Du wählst dann den Einrag ohne PC/SC im Namen und setzt unterhalb noch beide Häkchen.
    Im Idealfall funktioniert jetzt die Einrichtung des neuen HBCI Kontakts.

    Das war alles so schön einfach bei Quicken, warum so komplizert. Ich habe alle meine Regelmäßigen Buchungen in der Übersicht gehabt um habe Quicken mit geteilt, das diese Buchungen Automatsch in die entsprechen Konten zum Monatsende eingetragen werden. Und wenn ich dann online meine Umsätze geholt habe, hat Quicken die Buchungen abgeglichen, wenn es mal Buchungen gab wo zum Beispiel die Summe nicht stimmte habe ich Sie manuel zugeordnet. Und im Kontenblatt waren die abgeglichenen Buchungen mit einem X versehen.


    Kompliziert nicht, nur anders.


    Die erwarteten Buchungen, welche du in Quicken zum Monatsende ins Buchungsblatt hast übernehmen lassen, erzeugt Mein Geld automatisch, sofern die Daten im Programmbereiche Zahlungsverwaltung erfasst sind. allerdings schreibt Mein Geld die Buchungen unterhalb des Buchungsblatts in eine separate Tabelle als erwartete Buchungen. Auch der Abgleich mit den bankseitigen Buchungen erfolgt automatisch, wobei nicht abgeglichene, erwartete Buchungen stehen bleiben und manuell zugewiesen werden können.


    Im eigentlichen Buchungsblatt stehen somit nur bankseitige Buchungen oder solche, die du manuell in's Buchungsblatt übernommen hast.

    Hi Michel,


    ein Fehler des Programms ist das schonmal nicht. Ein Moderator wird daher bestimmt deine Anfrage in das Unterforum "Haushaltsbuch" verschieben, immerhin ist es eine normale Frage.


    Eine Antwort will ich dir aber nicht schuldig bleiben. Das von dir beschriebene Verhalten kann ich (mit Mein Geld 2014, habe kein Haushaltsbuch 12) nicht nachstellen. Dort werden die aktuellen erwarteten Buchungen sowie die zukünftigen Prognosebuchungen angezeigt.


    Nun schreibst du aber, dass dort die Summen der Zahlungsverwaltung angezeigt werden. In der Zahlungsverwaltung stehen aber die regelmäßigen Buchungen (ergo Daueraufträge und Planungsbuchungen) drin, welche von der Finanzprognose angezapft werden. Hier kann man nichts summieren?!


    Mögliche Ansätze:


    1) Hänger in der Datenbank: Kann über Einstellungen > Programmeinstellungen > Datenbank mittels der Datenbankpflege behoben werden. Erst den unteren, danach den oberen Starten-Button betätigen.


    2) Falscher Auswertungszeitraum: In der Finanzprognose kannst du den zu betrachtenden Zeitraum angeben. Vielleicht ist dort etwas verstellt, sodass keine zukünftigen Buchungen mehr ausgelesen werden.


    3) Ausgelaufene Daueraufträge / Prognosebuchungen: In der Zahlungsverwaltung können für die regelmäßigen Buchungen und Prognosebuchungen jeweils eins Endzeitpunkt (die letzte Ausführung der Buchung) angegebenen werden. Vielleicht werden die Buchungen ja nicht mehr fortgeschrieben und deswegen liefert die Finanzprognose keine Ergebnisse.


    Wenn nichts weiterhilft, dann wende dich entweder mal an den Support, wobei der Support für das Haushaltsbuch 2012 mittlerweile ausgelaufen sein müsste oder schildere die Situation mit Screenshots. Vielleicht bin ich ja auch am absolut falschen Dampfer :)

    Irgendwie schlafen die Entwickler von Buhl wohl, da sich Payback mit Online-Banking+ nun schon bereits seit Mitte Juni nicht abrufen lässt, wenn man auf Passwort umgestellt hat.


    Da Online-Banking+ die gleiche Onlinebanking-Komponente verwendet, sitzt du mit den zahlenden Kunden von Mein Geld und Konto Online im gleichen Boot.

    Hast Du mit der Bank geklärt, dass 1. die verwendete Karte für dieses Verfahren geeignet ist und 2. Das die Bank dieses Verfahren für die betroffenen Konten auch unterstützt und eingerichtet hat ?


    Falk


    Falk trifft den Nagel auf den Kopf. Das entsprechende Verfahren muss erst durch deine Bank zur Einrichtung freigeschaltet werden.


    Im Regelfall erhältst du dann eine spezielle HBCI Chipkate sowie anderen Zugangsdaten (Benutzerkennung sowie VR-Kennung), um das Verfahren verwenden zu können.

    ich nutze "WISO Mein Geld 2015 Standard - Klassik" unter Windows 8.1 und wollte die HBCI-PIN meiner neuen HBCI-Karte nach der hier geposteten Vorgehensweise ändern.
    Der "Administrator für Homebanking Kontakte" bietet mir aber leider keine Kontake und damit auch keine Möglichkeit an, die HBCI-PIN zu ändern.


    Der von die eingefügte Screenshot zeigt die Funktion zum Chipkartenleser einrichten. Die HBCI Kontakte werden in einem anderen Bereich (Programmbereiche > Konten > Onlineverwaltung > Administration > HBCI Kontaktübersicht) verwaltet.


    Wenn du eine neue HBCI-Chipkarte von deiner Bank erhalten hast, dann muss der zugehörige HBCI Kontakt leider komplett neu eingerichtet werden. Halte dich am Besten nach der offiziellen Anleitung hierfür:


    Wie wird eine neue Chipkarte für ein bestehendes Konto eingebunden?


    Sofern deine HBCI Karte mit einer Transport-PIN versehen ist, wirst du im Verlauf der Einrichtung auch zur Neuvergabe einer PIN aufgefordert. Andernfalls kannst du nach anlegen des HBCI Kontaktes diesen bearbeiten und dann wird dir die Funktion zur PIN-Änderung auch wieder angeboten.

    Bisher passte alles immer auf 1 Seite, jetzt sind es 2 1/2 Seiten, die ich runterscrollen muss, um alle Konten zu sehen. Meiner Meinung nach müsste das Ganze durchaus in 1 Zeile passen (zumindest auf meinem 23"-Screen) und damit auch wieder auf 1 Seite.


    Das ist jetzt zwar nicht die gewünschte Lösung, aber vielleicht ein passender Tipp. Du kannst in Mein Geld mehrere Startseiten einrichten und somit bspw. die eigenen Konten von den betreuten Konten getrennt darstellen (bspw. eigene Konten | Konten der Kinder | Konten der Großeltern).

    Skalierung und Schriftgröße:


    Seit der .NET Version ist das aber schon umgesetzt und an die Schriftgröße von Windows angekoppelt. Wenn du also eine recht hohe Auflösung samt großen Monitor fährst, dann macht es vielleicht Sinn den entsprechenden Windows-Einstellungen (Anzeige-Einstellungen) einen Besuch abzustatten.

    Nun, der Hinweis ist ja eindeutig...


    Zunächst aber, welche Dateiendung haben die Backups (korrekt wäre *.mgb)?


    Wenn du dann über Datei > Datensicherung > Datensicherung zurücklesen gehst und die korrekte Datei auswählst, wirst du im unteren Teil der Maske nach dem separaten Kennwort der Backups-Datei gefragt. Wenn es um automatische Sicherungsdateien handelt, so haben diese kein separates Kennwort -> einfach das Feld leer lassen.


    Erst nach dem Zurücklesen wird beim Öffnen der Datenbank wieder das entsprechende Datenbank-Kennwort abgefragt.

    Momentan gehen Amex und M&M KK nicht, also verstoßen sie gegen ihre eigenen AGB. Buhl Data fährt eine Strategie, die sich gegen den Nutzer richtet. Erst wenn das Messer ganz nah am Hals sitzt und sich ganz viele beschweren, dann wird das Thema an den externen Dienstleister weitergereicht. Vorher nicht!


    So ein Blödsinn. Als wenn dem Hersteller nicht auch daran gelegen ist, dass seine Software rund läuft.


    Der Support nimmt eine Störung direkt auf, sobald diesbezüglich Log-Dateien vorliegen und gibt diese an die Entwickler weiter! Die warten nicht erst bis sich hier ein Mob bildet. Zudem betreut der Support das Forum nicht, also bringen die Aufschreie hier im Forum "nicht unbedingt" das gewünschte Resultat...

    Dann geht aber der eigentliche Empfänger verloren, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Kaufe ich bei Aldi ein und erfasse den Beleg im Haushaltsbuch, dann steht da auch ALDI als Empfänger. Erst beim anschließenden Umbuchen wird dann am Spesenkonto der eigene Name (weil Kontoinhaber des Bargeldkontos) angezeigt.


    Wenn man nun direkt die Umbuchung erfasst, kann man nicht mehr ALDI als Empfänger angeben, sondern muss direkt das Spesenkonto auswählen.


    An den Klicks kommt man somit leider nicht drum herum, außer man legt sich eine Regel zur automatischen Umbuchung an speziell für das Bargeldkonto an. Dann muss die Beleg-Buchung aber irgendeinen speziellen Indikator haben, bspw. das Wort Spesen im Verwendungszweck oder direkt als Kategorie, damit das automatisch gesteuert werden kann.

    Ich bezog mich dabei auf die Möglichkeit zur Ausführung des Auftrags. Im ausgefüllten Überweisungsträger (Zahlungsverkehr) kannst du "bei der Bank hinterlegen" oder "in Zahlungsverwaltung hinterlegen" auswählen. Hinter der Zahlungsverwaltung steht programmintern, da die Aufträge vom Programm erzeugt werden (bspw. zum ersten eines Monats) und dann noch aus dem Onlinecenter abgeschickt werden müssen.


    In beiden Fällen werden aber erwartete Buchungen erzeugt.