Beiträge von VDFK

    Update: Hier muss ziemlich sicher ein Bug vorliegen. Ich habe testweise eine Tabellen-Auswertung mit "Rechnungen" als Datenquelle erstellt, in der die Rechnung zu der oben vermissten Zahlung unverständlicherweise als "offen" angezeigt wurde. Ich habe daraufhin die Bankverbindung geöffnet und die Zuordnung der Zahlung überprüft - hier stand ordnungsgemäß "Zahlung zu Rechnung Nr. xxxx". Als ich dann unter "Finanzen > Rechnungen" die entsprechende Rechnung aufgerufen habe, wurde sie als "offen" angezeigt - nachdem ich die komplette Rechnungsliste dann nach "Status" umsortiert habe, wurde sie plötzlich als "vollständig bezahlt" angezeigt! Und ein erneuter Versuch zeigt: Jetzt wird die Buchung auch über die Tabellen-Auswertungen mit exportiert.


    Was aber leider mein Problem nicht komplett löst: Zwar habe ich jetzt keine 2000 EUR Differenz mehr zum Bankkonto, aber immer noch 185 EUR, von denen ich nicht verstehe, wo sie geblieben sind ...

    Hallo,


    ich habe ein Problem beim Export einer Tabelle mit Hilfe der Tabellen-Auswertungen, die als Datenquelle die Zahlungszuordnungen nutzt. Hintergrund: Für unsere Kassenprüfer möchte ich aus MeinVerein eine XLS-Tabelle exportieren, die alle Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2015 enthält. Im Prinzip würde es fast schon reichen, den Jahresauszug unserer Bankverbindung zu exportieren, allerdings fehlen mir hier die Spalten "Kosten-/Erlösart" sowie "Verwendung". Ich habe deshalb unter "Auswertungen > Tabellen-Auswertungen" eine neue Auswertung angelegt, die auf die Zahlungszuordnungen zugreift und die gewünschten Spalten enthält. Der Export funktioniert auf den ersten Blick wunderbar. Wenn ich allerdings die Einnahmen und Ausgaben in dieser exportierten Tabelle zusammenrechne, habe ich starke Abweichungen (ca. 2.000 EUR Unterschied) von den Summen der Buchungen der Bankverbindung.


    Ich habe ewig nach der Fehlerquelle gesucht, was nicht so einfach ist, weil u.a. die Kategorien bei den zwei Exportarten verschieden benannt sind (Bsp. "Mitgliedszahlung" vs. "Zahlung zu Beitrags-/Leistungsrechnung"), Splittbuchungen bei der Tabellen-Auswertung gesplittet, beim Jahresauszug aber als eine Buchung angegeben werden, Sammellastschriften auf dem Konto als Gesamtsumme und bei der Tabellen-Auswertung für alle Mitglieder einzeln aufgeführt werden uws. usw. Selbst als "nicht betriebsrelevant" zugeordnete Zahlungen tauchen in beiden Tabellen auf.
    Schließlich bin ich aber durch Zufall auf einen Zahlungseingang gestoßen, der auf dem Bankkonto ganz regulär gebucht und zugeordnet ist ("Zahlung zu Beitrags-/Leistungsrechnung"), der aber in der Tabellen-Auswertung NICHT AUFTAUCHT! Eine weitere auf die gleiche Art gebuchte Zahlung vom selben Auftraggeber taucht dagegen auch in der Tabellen-Auswertung auf. Da sich der Betrag der fehlenden Buchung nicht genau mit der Abweichung deckt, gehe ich davon aus, dass beim Tabellen-Export noch weitere Posten nicht mit exportiert worden sein müssen, was ich aber aus den genannten Gründen bisher nicht nachvollziehen konnte.


    Woran liegt das??? Ist es ein Fehler im Programm?
    Auf schnelle Lösung hoffend!

    Ich habe jetzt mehrfach E-Mail-Newsletter über "Mein Verein" verschickt und habe bisher nicht herausgefunden, ob es so etwas wie ein Archiv für versendete Newsletter gibt. Meine "Krücke" war, die jeweilige Adressauswahl als Container zu speichern und die Log-Datei (Sendebericht) auf dem Rechner abzulegen. Es wäre aber viel praktischer, wenn - wie bei den Briefen, die über das Programm erstellt werden - versandte E-Mails in den Stammdaten der einzelnen Mitglieder abgelegt würden. Oder es sollte eben ein Archiv der versandten Newsletter geben, ähnlich einem "Gesendet"-Ordner im E-Mail-Programm.

    Hallo,


    wir haben jetzt zum ersten Mal Mitgliedsbeiträge per SEPA-Lastschrift-Verfahren eingezogen. Nun hat sich leider herausgestellt, dass in den Einstellungen für SEPA eine Ziffer in der Gläubiger-ID falsch war, deshalb wird die Buchung von der EZB nicht verarbeitet. Ich habe die Nummer in den Einstellungen korrigiert, sehe jetzt aber, dass die vorliegende SEPA-Mandate nicht automatisch korrigiert werden. Wie kann man das Problem lösen?


    - Gibt es eine Möglichkeit, die Gläubiger-ID in den bestehenden SEPA-Mandaten zu ändern?
    - Oder muss ich tatsächlich für jedes Mitglied ein neues SEPA-Mandat einrichten?
    - Falls ja, gibt es die Möglichkeit, das zu automatisieren (Stapelerstellung), wenn bereits SEPA-Mandate vorliegen? Oder muss ich das einzeln und manuell machen?
    - Da ich bereits verwendete SEPA-Mandate nicht löschen kann, wüsste ich gerne, ob es eine andere Möglichkeit gibt, die fehlerhaften Mandate zu deaktivieren, um zu verhindern, dass sie aus Versehen verwendet werden - sofern es nicht möglich ist, die Gläubiger-ID zu korrigieren.


    Wäre toll, wenn jemand weiterhelfen könnte ...