Beiträge von TheRelativ

    Ich habe einen Workaround gefunden der mir persönlich erstmal hilft:
    Offenbar wird das Grenzdatum in den Umsatzparametern nicht mehr weit genug vorgestellt oder war vielleicht immer eingestellt auf den letzten Abrechnungstags (der ende märz war).

    Ich stelle es bei mir nun manuell auf Gestern ein, damit reduzieren sich die neu zuzuordnenden Buchungen auf ein paar wenige.

    Meine Intention war, dass es vielleicht nur irgendeine blöde Einstellung sein könnte die ich noch nicht gefunden habe.

    Nein, da gibt es keine Einstellung. Das müssen die Entwickler prüfen.

    Ich vermute mal, daß die gelieferten Daten so nicht gut genug sind, um zu entscheiden, ob sie schon abgeholt wurden oder nicht. Etwas in der Art. Aber wie gesagt, das müssen die Entwickler prüfen.

    Danke, mehr wollte ich gar nicht wissen

    Ansonsten setzt man sich einmal hin und macht die Zuweisung und dann ist das Thema weitestgehend durch.

    Wenn es einmal wäre, würde es mich auch nicht stören, aber es passiert regelmäßig und ich habe keinen bock die arbeit doppelt dreifach und vierfach mit an die hundert Buchungen zu machen!


    Jetzt gerade wieder, dieselben Buchungen die ich gestern bereits NEU zugeordnet habe.

    Bei der LBB kann man doch gar nicht so weit rückwirkend abrufen.

    Ich weiß nicht wieviel RÜckwirkend abgerufen wird, ich benutze die Karte aber für alles und nutze sogut wie kein Bargeld mehr, da kommen einige Buchungen zusammen.


    Bei anderen Konten/Karten hab ich so ein verhalten noch nie erlebt.


    Zitat von miwa4


    Und warum nicht gleich die Frage an den Support?

    Meine Intention war, dass es vielleicht nur irgendeine blöde Einstellung sein könnte die ich noch nicht gefunden habe. Ich hatte bereits die suche genutzt, offenbar nicht gut genug. So ganz nebenbei halte ich nicht viel von "ist halt eben so" Kommentaren und diese Art Umgang

    Also ich würde erwarten, dass Buchungen die bereits abgerufen wurden einfach nicht nochmal abgerufen werden

    oder dass MeinGeld in diesem Fall intelligent genug wäre, Buchungen die sich als "neu" ausgeben mit bereits abgerufenen Buchungen übereinstimmen.
    Bei VISA Karten kommt ja leider nicht viel an Informationen, aber Buchungsdatum und Betrag hat bisher immer gepasst.

    Das wäre etwas was ich einfach mal vom Programm erwarte damit ich die Arbeit nicht doppelt und dreifach machen muss, einmal zuordnen beim 1. Mal abrufen genügt mir

    Mit der neusten LT-Version 5.0.1.398 funktioniert der Zugang bei mir wieder.

    kann ich ebenfalls bestätigen.


    Ich habe nur das Problem, bei mehreren Bausparkonten im selben Zugang, dass der Abruf beim 2. Konto einen Fehler zeigt, wenn man auf Wiederholen klickt funktioniert auch der zweite

    Hat sonst noch jemand das Problem, dass Abbuchungen die abgerufen wurden sporadisch einfach neu abgerufen werden und die Buchungen die vorher schon abgerufen wurden dann in erwartete Umsätze reinrutschen?


    Vorgehen wie folgt:

    - Abruf Amazon VISA Card zunächst Problemlos

    - Vorgemerkte Buchungen werden als normale Buchungen übernommen

    - Ich habe bei mir Ausgleichsbuchungen abgeschaltet

    - Beim 1. Abruf der Buchungen stimmt das Saldo aus MeinGeld nicht mit dem gemeldeten Saldo von LBB überein, es wird mit einem Ausrufezeichen markiert

    - Dann der 2. Abruf, an den Buchungen verändert sich nichts, aber die Salden stimmen überein und sind korrekt, kein Ausrufezeichen mehr

    - Ich mache meine Zuordnungen zwischen Gebucht und Erwartet manuell, mit Kategorien etc.

    - Nun vergehen einige Stunden evtl. 1 Tag

    - Rufe wieder ab, er werden "neue" Buchungen abgerufen

    - Schaue nach und stelle fest, die kenne ich doch schon, erscheinen in der Buchungsliste aber als neu (und fett markiert), ohne Kategorie

    - Die Buchungen die aber vorher schon zugeordnet hatte, stehen nun bei erwartet und ich kann den ganzen scheiss wieder machen


    Das ganze ist heute in einer extremen weise passiert mit 197 Buchungen. Sonst sind es vielleicht 3-5

    die 2FA ist ja gestzlich vorgegeben und muss von den Banken umgesetzt werden.

    Dafür gibt es bestimmt im HBCI eine Schnittstellen definition.

    Die Postbank ist bestimmt nicht die erste Bank die das umsetzt

    UND

    Die ganzen Finanzsoftwarehersteller haben unter garantie auch schon ein Auge drauf geworfen.


    Mein Verdacht an der Stelle (wie damals auch): die Postbank hat mal wieder mist gebaut und nur an die eigene Webschnittstelle gedacht, aber nicht daran sich entweder an Schnittstellendefinitionen zu halten oder den Finanzsoftwareherstellern Infos zu geben, wie die 2FA einzubinden ist