Beiträge von Wolf_DA

    Als derjenige, der diesen Thread mal vor einigen Wochen begonnen habe, lese ich hier die vielen Beiträge mit wachsendem Erstaunen.
    Ich selbst habe nach meinen schlechten Erfahrungen mit der neuen Version sehr schnell wieder die alte Version MG 2014 reaktiviert, die Sicherung zurückgespielt und bin seitdem wieder ein zufriedener Nutzer, der hofft, dass es noch lange dauern möge, bis es Gründe gibt, dass ich mit MG 2014 nicht mehr arbeiten kann.
    Ich möchte aber zu einigen der hier vom Moderator vorgetragenen Punkte einmal etwas anmerken:
    Für mich ist Mein Geld eine Software mit der ich insgesamt 9 Konten verwalte (Firmenkonten, Privatkonten und ein Vereinskonto). Ich arbeite mit diesem Programm aufsummiert vielleicht eine halbe Stunde in der Woche, ich mache ein paar Überweisungen und rufe Kontostände ab. Mehr nicht.
    Damit ist Mein Geld ein Programm von vielen auf dem Rechner, die neben den eigentlichen Arbeitssoftware-bereichen (Indesign, Photoshop, Office) eigentlich ein Schattendasein führen.
    Und von solchen Programmen erwarte ich eigentlich nur eins: dass sie funktionieren, ohne mich zu nerven.
    Ich will da nicht an den Energieeinstellungen meines Rechners rumbasteln müssen, nicht etwas in der Registry verändern, um ein Programm vernünftig zum Laufen zu bringen, ich will keinen Support anrufen und schon gar keine Tickets erstellen. Ich möchte dieses Programm nicht zu meinem Hobby machen, wie das scheinbar bei einem Moderator hier der Fall ist.
    Die meisten, ja eigentlich fast alle Programme auf meinem Rechner erfüllen diese Erwartung. Und wenn die Firma Buhl der Meinung ist, dass diese Erwartung von mir zuviel verlangt ist, dann ist die Firma Buhl nicht der richtige Softwareanbieter für mich, auch wenn sie das jahrelang war.
    Und - das noch als Schlussbemerkung - wenn die Firma Buhl in ihrem Programm im Hilfemenü ein Online-Forum verlinkt, in dem ein Moderator unverschämte Kommentare zu Nutzer-Anmerkungen macht, finde ich das verwunderlich.

    Als langjähriger bisher zufriedener Kunde habe ich am Wochenende 2 Fehler gemacht.


    1. Fehler: Update auf Mein Geld 2015


    2. Fehler: Leider habe ich von der letzten Version der alten DB kein Update gemacht. Somit kann ich leider nicht mehr zurück auf Mein Geld 2014.


    Mir ging es ja wie eingangs geschildert, ähnlich.
    Ich habe aber eine der automatisch erstellten Sicherungen benutzt, MG 2014 neu installiert, die Sicherung geladen, die (wenigen) in der Zwischenzeit in MG 15 vorgenommenen Buchungen rekonstruiert und arbeite (zufrieden) wieder mit MG 2014.
    Ob und wann ich auf MG 2015 umsteige, weiß ich nicht, wohl erst, wenn es hier im Forum jede Menge zufriedene Nutzer gibt.
    Ansonsten war mir das eine Warnung über das Software-Qualitätsverständnis der Firma Buhl!

    Nun interessiert mich Deine persönliche Meinung. Würdest du jetzt auf eine 2014 unlimited Lizenz wechseln oder knappe 8 Wochen warten und dann gleich die 2015 unlimited kaufen?

    Mein persönlicher Tipp nach Erfahrungen mit der Version 2015: möglichst lange warten und mit der 2014er-version arbeiten und darauf warten, ob hier im Forum Meldungen kommen, dass Buhl die neue Version vernünftig zum Laufen gebracht hat.
    Es sei denn, man steht darauf, Software-Tester zu spielen und die dafür nötige Zeit zu haben!


    Offensichtlich. Das fängt schon damit an, daß ich Moderator bin und kein Admin. Und auf das "unabhängig" lege ich besonderen Wert.
    Davon abgesehen ist es normal, daß in großen Foren auch externe Moderatoren "angeworben" werden, die es auf freiwilliger und unbezahlter Basis machen. Und das hier ist, wie Du bei der Registrierung zur Kenntnis genommen hast, ein Anwender-Helfen-Anwender-Forum. D.h., das ist nicht der offizielle Support (auch wenn sich die Leute von Buhl oft zu Wort melden und dann aber auch ihre Herkunft deutlich machen.

    wenn das hier eine ehrenamtliche Tätigkeit ist, dann kann ich mich nur a) wundern und b) entschuldigen


    Du bist weder mein Kunde noch bin ich unbezahlter/bezahlter Angestellter/Abhängiger von Buhl, weshalb ich auch Klartext rede, wenn ich es für richtig halte.

    ja, dann verstehen wir uns ja!


    Wie gesagt, Deine Entscheidung. Aber wenn Du das alles so siehst, dann empfehle ich Dir, generell keine neue Software mehr einzusetzen, egal woher und für was.

    ich habe in meinem Leben schon viel neue Software eingesetzt, mit unterschiedlichen Erfahrungen, aber eigentlich nie mit so einem Ergebnis wie hier.
    Das kommt mir vor wie ein neues Auto ohne Bremsen (oder wohl besser ohne Motor).
    Und hinterher sagt mir jemand: Du solltest nie neue Autos kaufen
    Gelernt habe ich, dass ich bei Buhl-Software besser warte, bevor ich ein Update nutze, solange die alte Version noch läuft.

    Wenn ich das so sehen würde wie Du würde ich es auch machen. Aber ich bin davon überzeugt, daß Du die Dinge hier falsch siehst.

    mir reicht es vielleicht schon, wenn ich hier ein paar Leute davor warnen kann, unbedacht sich unausgereifte Updates auf den Rechner zu holen.

    Es ist auch keine Beta mehr. Es wäre nett, wenn Du alle Informationen, die Dir gegeben werden, zur Kenntnis nimmst.

    Ich weiß nicht, ob mir hier wichtige Informationen über die Rolle der Adminstratoren in diesem Forum fehlen.
    Falls sie, wie ich vermute, das hier als bezahlte Angestellte von Buhl tun, möchte ich nicht, dass man mit mir als Kunde so redet!


    Wer sich an der Ursachenforschung nicht beteiligen kann oder will, dem ist das das natürlich freigestellt. Nur ändern wird sich dann auch nicht. Eure Entscheidung

    An Ursachenforschung beteilige ich mich gerne, aber nur, wenn man mich vorher fragt, ob ich an solche einem Ursachenforschungsprojekt beteiligen sein will und man mich über Risiken und Nebenwirkungen informiert. Oder wenn es sich um ein Open-Source-Projekt ohne kommerziellen Hintergrund handelt.
    Aber wenn ich ein bezahltes Software-Abo habe und man mir mitteilt, "die neue Version steht zum Download bereit", dann rechne ich doch nicht damit, dass ich zum Teil eines Software-Entwicklungsprojektes werde.

    Wieso das? Wenn Du davon überzeugt bist, dann mach es einfach. ich wüßte nur nicht, was Du da wie an den Pranger stellen willst - die IT-Praxis, die in den seltensten Fällen ideal ist?

    Ich würde gerne eine dümmliche Verbrauchertäuschung an den Pranger stellen und eine unmöglich Kundenkommunikation. Aber ich habe schon genug Zeit verdaddelt mit der Rückinstallation auf die alte Version 2014 (mit der ich sehr zufrieden bin).
    Ich weiß, dass die IT-Praxis "in den seltensten Fällen ideal ist", aber in diesem Fall ist ganz viel Luft zwischen der Realität und "ideal"!

    Mir war nicht klar, dass es sich da um eine Beta-Version handelt, mir wurde das im Informationscenter als neue Programmversion angeboten, da stand (und steht) nichts von "Beta" oder "vorläufige" Version.
    Inzwischen habe ich wieder die alte Version installiert und eine Datensicherung reaktiviert.
    Hinweise, dass eventuell mein Rechner zu langsam sei, kann ich nicht akzeptieren, hier laufen alle Programme, auch ressourcenfressende Grafikanwendungen problemlos und schnell.
    Wenn eine einfache Banksoftware mehr Leistung erfordert als Photoshop oder Indesign, kann doch etwas nicht stimmen.
    Mir ist meine Arbeitszeit zu kostbar, um sie ungefragt und ohne Vorwarnung als Betatester zu verdaddeln.
    Eigentlich wäre das ein Fall für ein Verbrauchermagazin wie Wiso, aber hier ist das wohl vergebene Liebesmühe!

    Ich habe umgestellt auf die neue Version Mein Geld 2015.
    Seitdem bin ich fast am verzweifeln, das Programm ist unsagbar langsam, schon alleine der Programmstart dauert ewig.
    Gefühlt dauert alles etwa doppelt so lang wie mit der Vorgängerversion 2014.
    Gibts da bei anderen ähnliche Erfahrungen oder (noch besser) Tipps zur Beschleunigung?