Beiträge von V8200T5

    Hallo,


    mir ist gerade aufgefallen, dass bei den Saldenvorträgen für das Jahr 2012 eine "Vorsteuerforderung 2011" auf das Konto "1300 Sonstige Vermögensgegenstände" und bei den Saldenvorträgen für das Jahr 2013 eine
    "Umsatzsteuerverbindlichkeit 2012" auf das Konto "3500 Sonstige Verbindlichkeiten" gebucht wurde.


    Der entsprechende Betrag auf dem Konto "1300 Sonstige Vermögensgegenstände" wurde 2013 weiter vorgetragen und taucht nun auch wieder auf der Bilanz 2013 auf, was mir etwas komisch vorkommt, denn ich nehme an, dass eine eventuelle "Vorsteuerforderung 2011" im Jahr 2012 normalerweise ausgeglichen worden sein sollte. Ich dachte eigentlich bislang, dass die Software diese Vorgänge bei Auswahl der richtigen Konten automatisch vornimmt, aber anscheinend muss ich wohl doch noch irgendwie manuell eingreifen, um diese ansonsten verwaisten Positionen wieder aufzulösen und so zu verhindern, dass sie sich weiter vortragen.


    Wie geht man dazu am besten vor? Bisher wurden alle Umsatzsteuerzahlungen von und an das Finanzamt auf das Konto "3820 Umsatzsteuervorauszahlungen" gebucht, aber nach den Saldenvorträgen sind von der Software ja ganz neue Konten benutzt worden und mit "1300 Sonstige Vermögensgegenstände" kann ich leider nicht viel anfangen... :(


    Vielen Dank schon mal für jeden Hinweis, der mir irgendwie weiterhelfen könnte!